Was kann man gegen einen Nachbarn machen, der Grundstück vermüllen lässt?


Mitglied seit 11.12.2003
2.150 Beiträge (ø0,33/Tag)

Hallo erstmal!
Wir haben also einen Nachbarn, der in seinem eigenen Haus wohnt. Es ist an einer Seite an unserem dran gebaut. Dieser Nachbar hat das Haus vor ca. 12 Jahren in sehr gutem Zustand gekauft. Seither macht er außen (wie wohl auch innen) absolut nichts mehr. An der angebauten Seite haben wir unsere Garage und er hat an dieser Seite eine Eibenhecke, die wächst und wächst und wächst. Einmal !!! in den 12 Jahren wurde die geschnitten. Wir haben sie schon mehrmals stutzen müssen, damit wir in die Garage bzw. in das davor geparkte Auto kommen konnten. Auf der Straße vorne hat die Hecke nun schon den Gehweg total überwachsen. Das kleine Grundstück, dass er hat, lässt er total vermüllen. Da wächst das Unkraut meterhoch. Außerdem hat er einen Hund, der auf dem Grundstück seine Notdurft verrichtet. Vor dem Haus liegen zwei leere Benzinkanister und eine alte Autobatterie. An der Eingangstür ist der Türgriff abgebrochen, vor dem Haus liegt noch der Sand, den er zum Umbau vor 12 Jahren gebraucht hatte, die Fenster lechzen nach Putzwasser, die Farbe an der Fassade hängt überall runter oder ist abgefallen. Er ist so ein richtig faules Schw....! HAR HAR HAR
Wir haben schon mehrmals in der Vergangenheit mit ihm gesprochen und gebeten, dass er die Hecke doch schneiden möge. Er sagte immer zu, aber nichts geschah. Jetzt möchte ich doch etwas dagegen unternehmen. Die Leute im Ort fragen uns schon, was wir da für einen Nachbarn haben. Ich denke, er reduziert auch den Wert unseres Hauses. Wenn wir es mal verkaufen wollten, bekämen wir es wohl kaum los. Wer will schon neben eine solche Müllhalde ziehen?? Welt zusammengebrochen Welt zusammengebrochen Welt zusammengebrochen
Wer kann mir da helfen? Was kann man unternehmen?
Ich habe nur die Befürchtung, dass da nicht viel zu machen ist, weil es ja in seinem Eigentum wohnt.
Ich wäre froh, wenn mir jemand einen Tipp geben könnte, wie wir uns verhalten müssen.
Liebe Grüße Elke
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.01.2002
3.310 Beiträge (ø0,46/Tag)

Also, mit seinem Grundstück kann er erstmal machen, was er will. Es ist schließlich seins. Niemand kann ihn zwingen, die Fassade zu streichen und die Fenster zu putzen, nur, damit es schicker ist ...

Was den Busch angeht, der in Euer Grundstück wächst ... das ist was anderes. Klar, schneid ihn einfach weiterhin kurz, dein Nachbar scheint ja nichts dagegen zu haben.
Aber was genau ist dein Ziel? Willst die ihn darauf verklagen, den Busch regelmäßig zu schneiden? Meinst du, er wird es tun, wenn ein Richter sagt \"Mach das!\"?


Ich glaub, du wirst das einfach ertragen müssen.

Lieben Gruß, Maha
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.12.2003
2.150 Beiträge (ø0,33/Tag)

@maha
Nein, es geht nicht um schick sein. Wenn du das Haus sehen würdest, könntest du mich verstehen.
Die Hecke ist ca. 4 m hoch!! Da braucht man schon eine Leite, um sie richtig zu stutzen und dort wo sie über den Gehweg wächst, behindert sie uns sehr beim Herausfahren. Wir können erst die Straße einsehen, wenn wir mit dem Heck schon auf derselben sind. Es kann niemand mehr auf dem Gehweg gehen, weil er total zugewachsen ist. Und es handelt sich dabei um einen öffentlichen Bürgersteig.
Die alte Autobatterie, die er vorm Haus liegen hat, stellt meines Erachtens ein Risiko für die Umwelt dar. Was ist, wenn die Säure, die darin enthalten ist, ausläuft?
Ich denke nicht, dass man so was einfach hinnehmen muss.
Gruß Elke
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
11.718 Beiträge (ø1,62/Tag)

Begl. Hecke und Batterie würd ich ´mal bei der Stadtverwaltung nachfragen, irgendein Amt ist sicher dafür zuständig.
Auf die anderen Mißstände wirst Du vermutlich keinen Einfluß nehmen können .....

Grüße
Rosine
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 24.03.2004
1.984 Beiträge (ø0,31/Tag)

Ich würde mal mit dem zuständigen Ordnungsamt sprechen. Der gehweg darf zum Beispiel nicht zugewuchert sein, da kann er in die Pflicht genommen werden. Auch die Sache mit der Autobatterie macht Sinn.

Ansonsten... Welt zusammengebrochen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.12.2003
65 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Elke,

dieses Problem kenne ich aus eigener Erfahrung.
In unserem Fall handelte es sich um eine alte Frau. Haus und Grundstück waren total zugemüllt. Die Frau hatte außer einem kleinen elektrischen Ofen keine Heizmöglichkeit, kein Telefon um im Notfall Hilfe zu holen,keine Waschmaschine, keine Kochmöglichkeit und war sichtlich mit allem überfordert. Soweit ich konnte half ich ihr, allerdings ließ sie niemanden mehr in ihr Haus. Auch den Arzt nicht - diese Hausbesuche fanden bei uns statt.
Aber wie gesagt, die Vermüllung war schrecklich und nicht zu übersehen.
Ich habe mich mehrfach an die Gemeinde (Bürgermeister) gewendet um auf die Zustände hinzuweisen ( es war nicht nur der Müll - auch die Frau benötigte ganz offensichtlich Hilfe ), bekam aber immer nur abschlägige Antworten. Man könne da nichts machen.
Das ist zwar wenig tröstlich für Dich - aber scheinbar Realität.

L.G. Hilla
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.12.2003
2.150 Beiträge (ø0,33/Tag)

@Hilla:
Das wäre ja dann noch in etwa zu verstehen, wenn es sich um einen alten Menschen handeln würde, der sich nicht mehr richtig helfen kann. Aber unser Nachbar ist höchstens 40 Jahre alt!!! Was ich noch nicht erwähnt hatte ist, dass seine Frau ihn vor ca. 4 Jahren verlassen hat und auch die beiden Kinder da gelassen hat. Ich mache mir auch Sorgen wegen der Kinder. Die sind oft alleine (6 und 9 Jahre) und laufen schon früh morgens auf der Straße rum. Wenn es im Haus so aussieht wie aussen, dann gute Nacht! Ich hat schon mit dem Gedanken gespielt, das Jugendamt einzuschalten. Aber die Kinder sehen immer gepflegt aus und nur auf puren Verdacht will ich da nichts machen. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass in der Wohnung sauber sein soll. Es wäre vielleicht auch mal eine Idee in der Grundschule auf diese Zustände hinzuweisen, wo die zwei Kinder hingehen. Vielleicht kann der Lehrer was erfahren oder ausrichten. Es ist einfach eine blöde Situation.
Ich verstehe nicht, wie man so leben kann.
Gruß Elke
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
12.587 Beiträge (ø1,74/Tag)

Schliesse mich Rosine an. Rufe bei der Stadt an und schildere die Dinge, die andere behindern bzw. gefährden könnten.
Erst letzte Woche wurde aus unserer (Spiel-)straße ein abgemeldetes Auto entfernt, das direkt neben dem Spielplatz parkte und die auf der Straße rumlaufenden Kinder extrem gefährdete, weil es anderen Autofahren die Sicht auf die Kinder versperrte. Unsere Gemeindeverwaltung hat da extrem schnell gehandelt. Ein Nachbar hat die Verwaltung Montags benachrichtigt und einen Tag später war das Auto weg.

Lieben Gruß
Amaryl
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 14.09.2003
13.188 Beiträge (ø1,99/Tag)

Hallo
Unsere Hausärtzin hat in einer Parallelstrasse von mir seit gut 8 Jahren ein haus gebaut und die hat ein ähnliches Nachbargrundstück.

Sie lässt auf ihre Kosten gut einen Meter im Nachbargrundstück immer das Unkraut und den Aufwuchs entfernen. Rechte hat sie keine, O.-Amt mißt lieber Temposünder, aber da ist null.

VG Jürgen und Nancy Lächeln
Das Gute, dieser Satz steht fest, ist stets das Böse, was man läßt.
(Wilhelm Busch)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.02.2004
626 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo,

solange nichts gesundheitsschädlich ist, kannst du gegen diesen Nachbarn gar nichts machen. Wenn aber z. B. Ratten rumlaufen, dann kannst du z.B. das Gesundheitsamt oder die Stadtverwaltung darauf aufmerksam machen. Die geben dann deinem Nachbarn eine bestimmte Frist, seinen Müll zu entfernen.

LG kleo
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.02.2004
560 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallo Elke, gegen das Unkraut kannste wohl nichts machen und gegen den Anblick des Hauses auch nicht, aber die Kanister und die Autobatterie lassen Säure/Oel in den Boden, spätestens beim durchrosten und das sieht das Ordnungsamt nicht gerne. In einigen Gegenden gibt es auch einen Umweltbeauftragten oder ein Umweltdezernat.Frag mal bei der Gemeinde, denn wenn der Dreck in das Grundwasser geht, wird es fies teuer.
Wir haben auch 2 sogen. Messies mit eigenem Haus in der Nachbarschaft.
LG.Knotti
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.