Pflege und Reinigung Massivholztisch

zurück weiter

Mitglied seit 23.06.2009
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Ihr Lieben,

hilfeeeee. Mein niegelnagelneuer Esstisch nennt sich Wildeiche massiv gebürstet und weiß geölt. Wir haben so aufgepasst und gestern ist es passiert, wir haben gleich mit einem feuchten Lappen nachgewischt, aber es sind Flecken entstanden. Ich bin den Tränen nahe 😭
Ist es denn wirklich normal, dass sofort Flecken entstehen oder ist der Tisch vielleicht von Werk aus nicht richtig behandelt worden 🤷🏻‍♀️ Klar, er nennt sich gebürstet, aber er ist auch nicht glatt und fühlt sich sehr unbehandelt an.

Welche Pflegesets könnt ihr empfehlen? Da der Tisch weiß geölt ist, bin ich mir unsicher mit dem Produkt.

Ich hoffe echt,ihr könnt mir weiter helfen 🙏🏻
Schönen Abend noch
Anja
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.09.2005
19.113 Beiträge (ø3,23/Tag)

Hallo,

na ja - geölt heißt ja nicht, dass die Oberfläche irgendwie versiegelt oder imprägniert wäre. Dass es da ganz schnell Flecken gibt, ist ganz logisch ... Hier habe ich ein paar Pflegetipps gefunden:
https://www.lamodula.de/lexikon/gesund-wohnen/eichenmoebel-pflegen#geoelte-eichenmoebel

VG - Allegro
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.12.2015
1.758 Beiträge (ø0,81/Tag)

Ein Eiche massiv Tisch verträgt einiges. Wenn man aber immer eine adrette Tischplatte möchte, hilft nur, entsprechende Versiegelung bereit zu halten, um evtl. nachzuölen. Bei hartnäckigen Flecken sollte mit feinem Schleifpapier die Stelle vorher abgezogen werden. Und sprich mit deinem Lieferanten oder einem Tischler.

Churry
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2006
12.415 Beiträge (ø2,14/Tag)

Der Tisch ist dummerweise gebürstet. Wenn du da schleifst, fällt das noch mehr auf.

Eine so behandelte Oberfläche ist naturgemäß sehr empfindlich und nicht praxistauglich. Oder man freundet sich mit den Gebrauchspuren an.
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 16.11.2020
4 Beiträge (ø0,01/Tag)

Ich benutze zusätzliche Unterlegscheiben auf dem Tisch, es ist immer ein zusätzlicher Schutz gegen Schmutz. :)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.10.2012
8.971 Beiträge (ø2,69/Tag)

Schwierig die genau in der Größe des Flecks zu bekommen 😁
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.09.2016
3.928 Beiträge (ø2,05/Tag)


Mitglied seit 16.08.2003
1.191 Beiträge (ø0,18/Tag)

Abschleifen (lassen), was anderes hilft da nicht. Gebürstet ist natürlich besonders schlimm, das öffnet die Holzfaser umso mehr.

Das blöde ist, das sich einmal geöltes Holz nicht mehr einfach lackieren lässt.

Nach dem Scheifen zuschütten mit Öl (billiges Sonnenblumenöl aus dem Supermarkt reicht), immer wieder abpolieren, bis du das Gefühl hast, die Oberfläche fühlt sich an wie Seide.Alle paar Monate darf man nachschütten.

Und trotztdem, nichts stehen lassen, keinen Rotwein verschütten, kein Obstsaft tropfen lassen. Das ist etwas für Puristen. So schön und so ökologisch es auch ist, alltagstauglich nur dann wenn du dich mit FLecken und viel Arbeit abfinden kannst.

Aber so ein gealterter Tisch hat ja auch seinen Charme, sage ich mir zumindest immer wenn ich unseren Küchentisch anschaue...

Gruß
Adji
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.09.2016
3.928 Beiträge (ø2,05/Tag)

@Adji: Du findest also, eine gebürstete Oberfläche sollte glatt geschliffen und mit Salatöl gefinisht werden?

Von zB Auro gibt es ua, weiß pigmentierte (Hart-)Öle zur Nachbehandlung / Neuaufbau so bearbeiteter Oberflächen. Würde die TE sich näher äußern, könnte ihr sehr wahrscheinlich geholfen werden, ohne später ein Schlachtfeld hinterlassen zu haben.

pfiati
wolfgang
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2006
12.415 Beiträge (ø2,14/Tag)

Statt Salatöl empfiehlt sich Leinöl. Das verharzt mit der Zeit, was ein Vorteil ist.

Ansonsten gehören Gebrauchsspuren bei einem Naturholztisch dazu. Wenn man die nicht will, nimmt man besser Resopal Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.09.2008
3.933 Beiträge (ø0,81/Tag)

Zitat von Churry am 12.10.2020 um 20:54 Uhr

„Ein Eiche massiv Tisch verträgt einiges. Wenn man aber immer eine adrette Tischplatte möchte, hilft nur, entsprechende Versiegelung bereit zu halten, um evtl. nachzuölen. Bei hartnäckigen Flecken sollte mit feinem Schleifpapier die Stelle vorher abgezogen werden. Und sprich mit deinem Lieferanten oder einem Tischler.

Churry“


Bevor du dran rumschleifst, erst mal nachfragen.
Wenn der Tisch so neu ist, kann dir der Laden evt helfen, der den Tisch verkauft oder hergestellt hat. Meine Nachbarn hatten das auch mit dem neuen geölten Tisch. Der Hersteller kam selbst um den Tisch zu begutachten und wiederherzustellen. Wenn das nicht geht, in der Tat einen Tischler fragen, was man tun kann.
Lg, Irene
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
49.151 Beiträge (ø6,82/Tag)

Gealtertes Eichenholz bzw. die Patina kann gut aussehen.

Hier kommt aber, neben der gebürsteten Oberfläche das Öl mit weißen Farbpigmenten hinzu.
Das sieht dann mehr fleckig aus, als in Würde gealtert.

Selbst wenn man das jetzt einen Profi bürsten und weiß ölen lässt (oder es selbst hinbekommt)- die nächsten Flecken sind vorprogrammiert.
Da würde ich, nach der Aufarbeitung zum Schutz eine Glasplatte auflegen.
Oder, wenn man nicht aufarbeiten will, eine passende Lacobel Platte nehmen. Dann ist Ruhe.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.05.2015
25.973 Beiträge (ø10,82/Tag)

Wir haben einen massiven Couchtisch. Den schleife ich regelmäßig mit 3 verschieden starkem Schleifpapier (grob bis fein) dann feucht nachwischen, dass der Staub weg ist, dann wird satt geölt. Nach einer Stunde trocken nachgerieben und hällt wieder für 2-3 Jahre. Empfehle aber den Sommer zum gut durchlüften 😉 und 💡 nicht im Kreis schleifen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.06.2009
2 Beiträge (ø0/Tag)

N‘Abend. Danke für die vielen Antworten.
Endlich habe ich auch nach 6 Wochen eine Antwort vom Möbelhaus bekommen und vorher wollte ich nix ausprobieren.
Ich bekomme entweder einen Nachlass von 100€ oder aus Kulanz einen Storno...

Dann bin ich mal wieder auf der Suche nach nem neuen Tisch, aber es gibt anscheinend (bei diesem Möbelhaus) nur geölte Eichetische 🤷🏻‍♀️
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
49.151 Beiträge (ø6,82/Tag)

"Natur" geölt ist doch OK. Das kann man ganz gut ausbessern.

Bei deinem sehe ich eher ein Problem beim weiß geölten. Da sind dem Öl weiße Pigmente zugesetzt.
Da wird partielles Ausbessern/Ölen schwierig.
Zumal die diversen Produzenten von solchen Ölen nicht alle die gleiche Menge an Pigmenten nimmt.
Kann also mehr oder weniger "weiß" ausfallen.
Zitieren & Antworten
zurück weiter