Besitzt jemand ein Moos- oder Pflanzenbild?

zurück weiter

Mitglied seit 15.03.2002
43.855 Beiträge (ø6,55/Tag)

Hallo zusammen,

so ein Bild schwirrt mir schon länger durch den Kopf und jetzt soll es langsam Realität werden.
Ein kleines Corona-Trostpflaster braucht der Mensch.

Grundsätzlich gefallen mir die Pflanzenbilder sehr gut, aber das dürfte zum extremen Staubfänger mutieren.

Ein Moosbild, wie dieses dürfte, was Staub angeht, nicht ganz so schlimm sein.
Ich wollte es hochkant hängen, entweder in 140 × 40 cm oder 100 x 60 cm. So wie hier zu sehen.

Die Pflanzen sind konserviert, man muss nichts gießen oder sonst etwas tun.
Bestenfalls Staub könnte die Optik beeinflussen, denke ich.

Hat jemand solch ein Teil? Wenn ja wie macht sich das auf die Dauer?

VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
53.433 Beiträge (ø10,26/Tag)

Hallo Eva,
davon habe ich keines.

Gesehen habe ich sie zum ersten mal auf der Floriade 2012, in Venlo, sie hingen da an den Schauwänden.
Beides, und andere mit blühenden Pflanzen, war da zu sehen.
Da ich mehrfach da war, verteilt auf mehrere Monate, kann ich sagen die Bilder hatten keinen Staub angesetzt. Mit keiner der Pflanzen. Weder beim Moos noch mit dem Blühenden.

Es wurde mit einer Gartenspritze gewässert, eine kleine Blumenspritze reicht aus bei einem Bild, vermutlich weile es viele Bilder waren.

Wenn ich einen Moos Kranz anfertige, habe ich den im Winter über Wochen in der Wohnung. Er bekommt 1-2 mal in der Woche etwas Feuchtigkeit aus der Blumenspritze, im Rhythmus mit den Orchideen auf der Fensterbank.
Kommt im Frühjahr raus und ist immer noch schön grün.



In der Zeitschrift Blooms sieht man solche Bilder öfter, von verschiedenen Anbieter wie Hydfroplant
https://as-hydroplant.de/mooswaende-moosbilder/

Hoffe es kommt noch ein User, der aus eigener Erfahrung berichten kann.


katir
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
43.855 Beiträge (ø6,55/Tag)

Hallo katir,

danke für dein Posting.

Die, die ich meine bestehen nicht aus lebenden Pflanzen.
Solche sah ich auch schon, aber die müssen halt gegossen werden und brauchen ausreichend Licht.
Sehen klasse aus, aber ich will mir keine Arbeit kaufen.

Bei den, mit Glycerin und Lebensmittelfarbe konservierten, wie auch die in deinem Link, entfallen diese Bedingungen.
Der Raum wo es hängen soll ist eher dunkel, was für die Konservierten sogar gut ist, weil direkte Sonneneinstrahlung nicht gut für die Farbe sein soll.

Ich frage mich halt wie es nach zwei, drei Jahren mit Staub aussieht und ob ich dann jeden "Altweibersommer" Spinnen und Spinnweben da raus pflücken müsste.
Wenn ich das Teil nach 5 Jahren, "wegen Siff" in die Tonne kloppen müsste, wäre das schade ums Geld. na dann...

VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
43.855 Beiträge (ø6,55/Tag)

Ach so-Einer der Händler von solchen Teilen hat einen FAQ Bereich:

"VERSTAUBEN DIE BILDER MIT DER ZEIT?

Nein, auf Grund der anti-statischen Wirkung der Pflanzen und des leichten Luftzuges im Raum sammelt sich kein Staub auf den Pflanzen oder Moosen. Einzig auf den Rahmen kann sich mit der Zeit Staub ansammeln."

Schön wäre es ja, aber Verkäufer erzählen viel wenn der Tag lang ist...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
53.433 Beiträge (ø10,26/Tag)

Eva,
das die auf den Bildern von dir nicht echt sind konnte man nicht erkennen.
In Venlo die waren echt, wurden allerdings gegossen und sollten nicht nur für Optik, sondern für das Raumklima sein.

Hydrotplant hatte ich gegoolte, weil die Werbung in einem meiner Blooms Heft war.


Warum scheibst du die Firma nicht an, fragst nach wie man die auf Dauer sauber hält? Mit der Frage werden die bestimmt öfter konfrontiert.
Firmen könnten sich beispielsweise keine Staubfänger an den Wänden leisten.





Kränze aus Seiden Blumen oder Natur Materialien sprühe ich einmal im Jahr an und säubere sie so. Klappt gut.
Ob das bei dem Moos auch gehen würde?

Vielleicht hat hier doch noch einer Erfahrung.

Berichtest du mal, ob du eines gekauft hast?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
43.855 Beiträge (ø6,55/Tag)

Hallo katir,

sie sagen doch, dass man nichts machen muss, weil die Pflanzen/Moose antistatisch seien.
Ansprühen ist ausdrücklich untersagt.

Nur glaube ich das nicht so richtig. Zumindestens nicht über Jahre.
In den genannten Größen liegen die Dinger bei 500-600 Euro und da sollten sie schon etwas halten.

In Läden (zum Verkauf) vor Ort habe ich die noch nicht gesehen.
Nur im Objektbereich (Hotels, Gastro, Geschäfte) als Dekoration.
Leider nicht hier in der Stadt sonst könnte ich da mal jemand fragen, wie es in der Praxis ist.

Vielleicht meldet sich noch jemand der sowas hat.

VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.12.2012
17.638 Beiträge (ø6,41/Tag)

Hallo,

ich habe mal so ein Bild in einer Reha-Klinik gesehen, das war
aber komplett hinter GLas. Ich dneke deshalb, damit nicht alle
daran rum krabbeln.
Sah gut aus, war ca. 1x2 m groß.

VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.07.2001
12.887 Beiträge (ø1,85/Tag)

👉 Wenn ich das Teil nach 5 Jahren, "wegen Siff" in die Tonne kloppen müsste, wäre das schade ums Geld

Ich kenne die Teile nicht, aber mein erster Gedanke war ... ich würde es dann mal kurz mit unter die Dusche nehmen.😉 Ernsthaft, den vorderen Teil müßte man doch abbrausen können. Aber fragen würde ich schon beim Kauf.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
43.855 Beiträge (ø6,55/Tag)

Hallo,

danke für eure Meinungen.

Hinter Glas/Acryl würde nicht nur ein Grabbelproblem sondern auch das Staubproblem lösen.
Aber ich habe mal solch einen Kasten aus Acryl für ein Kunstwerk anfertigen lassen, und trotz Beziehungen/Rabatt war das sehr teuer.
In den genanntem Maßen teurer als der Inhalt. Das fällt flach.

Abduschen geht nicht. Es sind ja keine Plastikpflanzen, sondern echte denen Wasser und Chlorophyll entzogen und durch Glycerin und Lebensmittelfarbe ersetzt wurden.
Die dürfen nicht mal im Bad oder Räumen mit Luftfeuchtigkeit ab 70% hängen.

Jetzt überlege ich, ob ich mir einfach zum testen ein kleines in 35 x 35 cm kaufen soll.
Das könnte ich im Küchennebenraum oder Flur unterbringen und schauen wie es sich verhält.
Die liegen dann bei 100,- bis 130,- und ein evtl. Totalschaden wäre nicht sooo ärgerlich.

Nur mit Moos sehen die kleinen allerdings etwas popelig aus.

Es gäbe eines mit Pflanzeninsel.
Da wären Pflanzen auf Moos und ich könnte sehen wie sich beides verhält.

Oder doch in 27 x 57 cm? Wäre 40,- mehr als das 35 x 35 cm Teil, aber auch mehr Angriffsfläche zur Staubbeobachtung.Na!

Schwere Entscheidung.na dann...

VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.07.2001
12.887 Beiträge (ø1,85/Tag)

Dann keine Dusche 😉

Die großen mit Moos gefallen mir in den entsprechenden Räumen richtig gut, aber das kleine wirkt wirklich wie gewollt und nicht gekonnt … nur meine ehrliche Meinung.
Das mit der Pflanzeninsel reizt mich da schon eher.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.07.2001
12.887 Beiträge (ø1,85/Tag)

… oder mehrere von den kleinen, aber das ist ja jetzt nicht das, was du beabsichtigst damit
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
43.855 Beiträge (ø6,55/Tag)

Sag ich doch- "popelig" Na!

Eigentlich soll eines der oben genannten größeren ins Schlafzimmer. Das würde schon dahin passen.
Ein kleineres "Testbild" müsste woanders hin.
Das würde an einer großen Wand (ca 5 Meter lang, 2,75 hoch) wo sonst nix hängt und nur die offene Türe "davor steht", verloren wirken.

Momentan tendiere ich zum 57 x 27 cm. Die Frage ist Moosbild oder Pflanzeninsel.

Ich denke, dass dieses Maß für ein Moosbild auch zu klein ist. Da sind wieder Moospopel/- pickel drauf.Na!
Bei den größeren finde ich den übergehenden Verlauf von den beiden Sorten eigentlich schöner.

Bei dieser Pflanzinsel- Variante haben sie, im Gegensatz zu den FAQs, geschrieben:
"Durch die Konservierung erhalten die Pflanzen antistatische Eigenschaften und nehmen kaum Staub an. Bei Bedarf können Sie diese jedoch vorsichtig mit einem Staubwedel reinigen."

Aha-Wusste ich es doch. Bei den Moosbildern steht das nicht. OK die Pflanzenblätter stehen auch weiter vor und haben eine glattere Oberfläche, die Staub wahrscheinlich nicht so "schluckt" wie die Moose. Denke ich zumindestens.

Das Pflanzeninselteil könnte ich im Garderoben-Flur unterbringen.
Der ist schön schummerig und wenn denn Staub drauf kommt (den ich auch eher selten weg wische) würde man den nicht so sehr sehen.YES MAN

Ich muss nochmal darüber schlafen.

Der Gatte ist schon ganz unruhig. Wenn der Eva mit dem Zollstock sieht, wird er immer nervös.
"Willste jetzt doch nen Dialoggarer?"
"Neiiiiiiin, nur ein Bild" Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.02.2009
7.875 Beiträge (ø1,89/Tag)

Hallo,

ich habe solche Moosbilder in verschiedenen Varianten für unser Büro angeschafft (vor ca. 1,5 Jahren). Die sind wirklich sehr schön und haltbar. Sie setzen keinen Staub an. Allerdings darf wirklich niemand dauernd darauf "rumtatschen" das schadet der Optik. Großer Nachteil: Ganz neu dünsten die Bilder ein paar Wochen noch aus - manche sagen es riecht sehr erdig nach Wald, andere meinten es riecht wie nasser Hund. Das wurde teilweise als sehr unangenehm empfunden. Persönlich finde ich die Bilder auch ziemlich teuer....

VG
Sanja
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2014
3.232 Beiträge (ø1,37/Tag)

Hallo Eva.

Meine persönliche Meinung?

Das erste große Moosbild ist zwar auch schlicht wirkt aber halt durch seine Größe. Das mittlere und das kleine finde ich einfach recht langweilig. Ist natürlich Geschmackssache.

Die Pflanzenbilder machen halt auch in klein was her.

Ich hatte so was auch schon mal gesehen und aus Neugier drüber gelesen. Am richtigen Ort sieht das bestimmt grandios aus.

Viel Glück bei der Entscheidungsfindung.

LG
Dorit
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
43.855 Beiträge (ø6,55/Tag)

Hallo Sanja,

Danke für die Info aus der Praxis.
Vor allem deine Info zum Staub lässt mich jetzt doch wieder über eine der erstgenannten größeren Bilder nachdenken.

Das, mit dem Geruch, las ich auch. Soll sich aber nach vier bis sechs Wochen erledigt haben.
Da würde ich den "nassen Hund" im Flur parken bis der ausgedünstet ist. Im SZ muss ich das nicht haben.

Die Preise sind nicht ohne, das stimmt.
Je mehr Kugelmoose (PopelNa! ) dabei sind umso teurer sind sie.
Die verschiedenen Anbieter, haben für, für mich sehr ähnliche Teile, auch große Preisunterschiede.
Keine Ahnung ob es Unterschiede in der Quali der Konservierung gibt. Die Rahmen können auch so oder so gebaut sein.

Es gibt auch günstigere Bausätze. Also Rahmen und Moose separat und man muss die Moose selbst einkleben.
Dazu hätte ich momentan nicht die Muße. Da wollte ich auch die Moose vorher sehen.
Nicht dass die einem einen Moosklumpen schicken und das Ding sieht dann aus wie gewollt und nicht gekonnt.

Danke nochmal für deinen Überlegungsanstoß.
Ich muss mich auch nicht heute oder morgen entscheiden.
Ich gehe schon seit Monaten schwanger damit, und die aktuelle Situation lässt bei mir alles mögliche wieder aufkommen.
Hauptsache kein Dialoggarer.Na! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

VG
Zitieren & Antworten
zurück weiter