Zeckenrollen- Funktionieren die?


Mitglied seit 16.08.2016
226 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hallo zusammen,

habe im Internet Zeckenrollen entdeckt. Hat da jemand Erfahrungen mit? Ich überlege diese auf unserem Dauercampingplatz auszulegen, um den Zecken Herr zu werden. Da der Stellplatz im Wald gelegen ist, komme ich mit Tipps wie Rasen mähen und Laub entsorgen nicht weiter. Die Zeckenrollen sprechen mich auch deswegen an, weil Mäuse uns auch zu schaffen machen.

Daher meine Frage: Funkionieren die Zeckenrollen? Hat jemand Erfahrungen?

Vielen Dank für Eure Antworten!
sallllllllly
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.06.2003
34.870 Beiträge (ø5,59/Tag)

Wenn du die so deponierst, dass keine Kinder, Säugetiere etc dran kommen können, da der Wirkstoff hochgiftig ist, würde ich es testen. Selbst haben wir es aus dem Grund nicht getestet, da bei uns im Garten Hunde als auch Kinder spielen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.01.2006
362 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hm, wenn der Wirkstoff so giftig für Säugetiere ist, wäre es aber schade um die vielen Waldtiere, die dann an so eine Zeckenrolle drankommen könnten....

Grüße, hexe
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.08.2016
226 Beiträge (ø0,16/Tag)

Angeblich soll der Wirkstoff die Maus ja gerade nicht töten. Der Wirkstoff wird wohl weltweit auch in Mosquito-Netzen verwendet und soll für Mensch und Tier harmlos sein. Selbst für andere Insekten wie Bienen soll kein Risiko bestehen.
Gerade, weil das Gelände im Wald liegt, muss auch an die Umgebungsbewohner gedacht werden. Auch rennen dort natürlich Kinder durch die Büsche und der Stellplatz kann nicht jederzeit überwacht werden, so dass die Zeckenrollen bei Gefahr für Kinder keine Option wären.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.06.2003
34.870 Beiträge (ø5,59/Tag)

Das stimmt definitiv nicht. Der Wirkstoff ist hochgiftig und es sind schon Hunde und Katzen dran verstorben.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.08.2016
226 Beiträge (ø0,16/Tag)

Also der Händler bei einem der größten Online-Versandhäusern der Welt mit A... stellt das ganz anders da und verweist auf diverse Studien. (Siehe hier )
Über Hinweise von Dir zu Deinen Quellen würde ich mich freuen, weil mich diese Frage sehr interessiert.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.08.2016
226 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hier gibt es noch weitere Hinweise zu dem Wirkstoff. (Schon klar, dass die Dosis das Gift macht.)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.08.2006
2.572 Beiträge (ø0,51/Tag)

Hallo,

"Katzen verfügen nämlich nur in geringem Umfang über ein für den Abbau von Permethrin essenzielles Enzym, die Glucuronidase-Transferase. Deshalb können sie, wenn sie mit dem Mittel in Kontakt kommen, schwere Vergiftungen erleiden. Darauf weist aktuell das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) hin"

Link

Gruß
Schneckentier
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.08.2016
226 Beiträge (ø0,16/Tag)

Danke, Schneckentier.
Katzen habe ich auf dem Campingplatz noch nie gesichtet und sind dort nicht erlaubt. Dennoch ein Gegenargument...

Von Erfahrungen kann mit aber bisher leider keiner berichten. Oder?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.10.2014
1.107 Beiträge (ø0,53/Tag)

Die Dinger sind nix anders als mit Permithrin behandelte Wattebäusche in gewachsten Klopapierrollen. Nur teurer und mit mehr Werbung.
Die Idee des Produktes ist, das Mäuse die Watte in Nester schleppen und so kein Wirt für Zeckenlarven mehr sind. Den Mausbestand klassisch niedrig zu halten ist aber sowieso immer gut.
Zeckenlarven leben auch gerne an Vögeln.

Permithrin ist ein Universalinsektizid. In Innenräumen anwendbar (Papierfische, Pelzkäfer und sonstige Urlaubsmitbringsel). Raiffeisen etc. verkauft das hochkonzentrierter an Obstbauern & Co. In Gewässern wirkt es verheerend.
Legst du Permithrin aus, wundere dich nicht, wenn nächstes Jahr kein Vogel mehr singt, weil alle Insekten tot sind. Amsel, Drossel Fink und Star... alle tot. Das wird ein Schweigen im Walde.
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben