Duftwicken bekommen gelbe Blätter! Abhilfe?


Mitglied seit 28.02.2012
845 Beiträge (ø0,28/Tag)

Hallo zusammen,

meine frisch gepflanzten Duftwicken bekommen von unten gelbe Blätter, die dann abfallen! Weiß jemand Abhilfe?
Ich habe die Jungpflanzen vor 3 Wochen in der Gärtnerei gekauft und dann in einen großen Kübel mit frischer Erde (Compo Sana Kübelpflanzenerde, mit Nährstoffen für 3 Monate) gesetzt. Seit einer Woche beobachte ich, dass sie nach und nach immer mehr gelbe Blätter bekommen. (War schon vor dem Kälteeinbruch, das kann es also nicht sein.) Nährstoffmangel kann doch in der frischen Erde nicht der Grund sein? Oder ist es eher zuviel davon?
Wassermangel oder Wasserstau kann es auch nicht sein.Schädlinge oder Pilzerkrankungen sehe ich nicht.

Bin eigentlich eine erfahrene Balkongärtnerin, aber Wicken hatte ich noch nie.

Bin für alle Erfahrungswerte und Ideen dankbar.


Viele Grüße
Barbara
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
53.433 Beiträge (ø10,26/Tag)

Hallo,
wenn sie aus der Gärtnerei sind, wurden die im über 20 Grad warmem Gewächshaus vorgetrieben. Das heißt, denen war es in den letzen Wochen, nachts, einfach zu kalt.
Es lohnt sich nicht, auch wenn es noch so verlockend ist, vor den Eisheiligen Pflanzen zu kaufen.

katir
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.08.2006
2.572 Beiträge (ø0,51/Tag)

Hallo Barbara,

ich fürchte, Katir hat recht. Deine Wicke ist eine Südländerin, die mag es hell, warm und trocken.
Jetzt ist es aber seit einer Woche dunkel, kalt und nass. Ich kann deine Wicke gut verstehen, ich glaub ich geh auch bald ein wenn die Sonne nicht irgendwann mal wieder wenigstens für eine halbe Stunde rauskommt. ;)

Ich würde vorschlagen, stell sie so schnell wie möglich rein. Dann hat sie es wenigstens warm und trocken. Und wenn das Wetter wieder besser wird, stellst du sie raus und hoffst das beste.
Mir ist beim letzten Nachtfrost im April auch eine Geranie erfroren, die sah wochenlang Mausetot aus. Aber jetzt treibt sie ganz vorsichtig wieder aus - auf dem Fensterbrett, drinnen.

Gruß
Schneckentier
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
53.433 Beiträge (ø10,26/Tag)

Schneckentier,
das will ich doch nicht hoffen, dass du eingehst 🙂. Ab morgen soll es überall im Land wieder schön und warm werden.

Die Eisheiligen kommen zwar nicht im jedem Jahr, in diesem haben sie uns pünktlich und auch noch heftig beglückt.
Da ist so manches angefroren, meistens aber nicht ganz kaputt gegangen.
Im April waren es bei mir die ausgetriebenen Hortensien, die sahen ganz traurig aus.

Hier bei mir sind in dieser Woche in den Weinbergen sind jedem Mengen Reben Triebe erfroren.


katir
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.11.2011
12.065 Beiträge (ø3,81/Tag)

Bei uns kommen die Eisheiligen ganz zuverlässig (südliches S-H), deswegen habe ich auch schon schlechte Erfahrungen gemacht - oder mir eben ganz viel Arbeit mit abendlichem Abdecken mit Vlies. Das hat zwar viel geholfen, aber bei diesem grauen, kalt-nassen Wetter reicht es nicht aus. Ich freue mich jetzt auf die warmen Tage.

LG, ashala
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.02.2012
845 Beiträge (ø0,28/Tag)

Danke schonmal für die Antworten.

Hmmm, ich glaube eher nicht, dass es an der Kälte liegt, da die gelben Blätter schon da waren, bevor es kalt wurde. Deshalb vermute ich eine andere Ursache. Ich warte jetzt einfach mal ab, da die Pflänzchen nicht kaputt sind.

Ein schönes Wochenende
Barbara
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.12.2013
2.341 Beiträge (ø0,97/Tag)

Hallo
Kann es sein, dass sie länger in stehendem Wasser waren (Kübel) und nun am Sterben sind?
Jetzt nehmen sie kein Wasser mehr auf, und vertrocknen von unten langsam hoch?
Das wäre wirklich schade.

Gruß
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
53.433 Beiträge (ø10,26/Tag)

Bei mir war es von der ersten Aprilwoche bis zum Ende der Eisheiligen, noch jede Nacht kalt.

Kalt das ist kein Frost, aber unter 10 Grad Plus. Für Pflanzen die im 20 - 24 Grad warmem Gewächshaus künstlich hoch gezüchtet wurden, ist das definitiv zu kalt.

Denn Wicken sät man im Garten erst jetzt aus.

Ist wie die künstlich hochgetriebenen , blühenden Hortensie die man ab Anfang März überall kaufen kann. Die gingen draußen auch kaputt, weil es nicht ihre Zeit ist.
Meine Hortensie im Beet habe einige erfrorene Blätter. Blühen werden sie trotzdem weil die Blüten erst als kleiner Ansatz da waren.

katir
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben