Tomaten und Paprika - gebrauchte Erde auffrischen


Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 01.11.2005
17.810 Beiträge (ø3,32/Tag)

Hallo zusammen,

eben habe ich Bodenaktivator und Tomatendüngerkügelchen in die gebrauchte Erde eingearbeitet (Töpfe auf dem Balkon). Anschließend habe ich ordentlich Wasser drübergekippt, damit sich das in den nächsten Wochen verteilt.

Die Pflänzchen werde ich nächste Woche nach dem Pikieren lieber in frische Erde setzen.

Gibt es noch mehr, was ich tun kann?

Danke für Tipps
Peter
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
53.433 Beiträge (ø10,26/Tag)

Nicht viel im Moment jedenfalls. Auch wenn es einem in den Fingern juckt aktiv etwas zu tun.

Sind deine schon so weit das du pikieren kannst? Raus können sie erst ab Ende April/Anfang Mai.
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 01.11.2005
17.810 Beiträge (ø3,32/Tag)

Hallo Katir,

die Peperoncini muss ich bald trennen, auch wenn sie noch nicht so groß sind (sie stehen tagsüber draußen und sind vitaler als es auf dem Bild wirkt). Die Cayenne habe ich später gesät, das erste Blattpaar ist noch winzig.

Tomatenpflänzchen werde ich kaufen.

Gruß
Peter
Zitieren & Antworten


Tomaten Paprika gebrauchte Erde auffrischen 3681029481

Mitglied seit 10.04.2006
53.433 Beiträge (ø10,26/Tag)

Die sind schon kräftig. Meine brauchen noch.

Mein Tipp dazu, der passt jetzt wie die Faust aufs Auge zum Thema Klopapier hamstern 😊.

Die Innenrollen davon mit Erde füllen und die Pflänzchen da einpflanzen. Kannst du, wenn sie kräftiger sind, komplett in den Topf oder den Gartenboden pflanzen, das verrottet.

In denen ziehe ich von Anfang an Zucchini und Kürbis vor. Also pro Rolle ein Samen.


katir
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 01.11.2005
17.810 Beiträge (ø3,32/Tag)

Hallo Katir,

die Tomaten pflanze ich in Flaschen. Wenn sie reif sind, einfach Deckel draufschrauben und Du hast einen tollen Wintervorrat.

Gruß
Peter
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
53.433 Beiträge (ø10,26/Tag)


Mitglied seit 28.06.2014
12.147 Beiträge (ø5,5/Tag)

Mensch Katir,
das sagste uns jetzt. Klopapierinnenleben zum Auspflanzen. 😊

Jetzt habe ich nur noch eine von den Papprollen, die ich dafür aufheben könnte. Wenn ich die jetzt mittig durchsäbeln könnte. Wird halt dann nur ein kurzes "Gefäß".. Ab jetzt werde ich die sammeln. Ich hab noch Klopapier(!) und demzufolge auch die Innenrollen.

Ich hab übrigens im letzten Jahr die spitzen Tüllen von Eierkartons für diesen Zweck genommen. Das ergab immer 10 kleine Pflanzmulden. Die verrotten ja auch. Ging auch ganz gut.

LG Bagheera
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.01.2009
4.701 Beiträge (ø1,12/Tag)

Hallooo,

lese hier nur so mit... bestimmt kann auch die Papprolle der Küchenrollen dafür genommen werden?!

Danke für diesen Tipp!

Allen einen schönen Tag, bleibt gesund und liebe Grüße,

chris, die fee
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.01.2013
6.596 Beiträge (ø2,42/Tag)

Hi,

den Tipp mit den Toilettenpapierrollen hatte ich hier auch mal vor ein paar Jahren gelesen und fand die Idee so gut, dass ich sie direkt ausprobiert habe. Dabei habe ich die Pappröllchen auch noch schön mit Sortennamen beschriftet. Dummerweise hat sich auf den Rollen mit der Zeit ein fieser schwarzer Schimmel entwickelt, was ich in der Wohnung nicht so toll fand und dann auch nicht im Beet haben wollte. Mein Plan mit der Beschriftung war auch nicht so genial, da konnte man nämlich ganz schnell gar nichts mehr lesen.

@Peter: vielleicht kannst Du in Deine "gebrauchte" Erde noch etwas gute Komposterde einarbeiten.

LG
Schnürzel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
53.433 Beiträge (ø10,26/Tag)

Bagheera,
meine schneide ich auch durch. Ich nehme, wie Chris auch anregte, ebenfalls die von den Küchenrollen.
Da die zu groß sind scheide ich sie in ca 10 -12 cm große Stücke.

Das mache ich seit langen Jahren schon, habe das schon öfter bei Haus und Garte hier geschrieben. Weil das eine preiswerte Alternative zu den teuren Jiffy Anzucht Töpfen ist.

Die Rollen kommen dann in Plastik Schalen, die man vom Obst /Gemüse oder vom Metzger hat. Die sind nicht so sehr groß und werden mit einem Edding beschriftet.





Schnürzel,
wenn es schimmelt war deine Erde zu nass und eventuell zu fett. Ich magere sie immer etwas mit Sand ( 1 kg Vogelsand kostet 1 € ) ab.




Falls, wovor uns der Himmel bewahren möchte, wir im Dezember noch Zuhause festsitzen. Biete ich noch eine Idee mit Klopapierrollen an. Kleine Schaukelpferde ..
https://www.pinterest.at/pin/461126449326427299/





Grüße katir
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.01.2013
6.596 Beiträge (ø2,42/Tag)

Kann gut sein. Vielleicht waren aber auch meine Finger zu schmutzig...😉 Das mit dem Sand werde ich noch mal ausprobieren.
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 01.11.2005
17.810 Beiträge (ø3,32/Tag)

Hallo Schnürzl,

Komposterde muss ich erst besorgen, aber das kann ich dann zusammen mit den Tomaten.

Gruß
Peter
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 01.11.2005
17.810 Beiträge (ø3,32/Tag)

Hallo zusammen,

am Samstag gab es endlich Tomaten bei den Alexianern. Aldi hatte zuletzt Pferdeäpfelstäbchendünger und ich habe auf Kompost verzichtet. Inzwischen sind auch die Cayenne pikiert und sogar die Sonne lacht über Köln.

Hoffen wir mal, dass es ein gutes Gemüsejahr wird.

Gruß
Peter
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben