Fliesenleger will Fliesen für Dusche nicht diagonal schneiden

zurück weiter

Mitglied seit 29.01.2020
2 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,
wir müssen nach einem Wasserschaden unser gesamtes Bad neu gestalten. Wir nutzen die Chance, auf eine ebenerdige Dusche mit einer feststehenden Glasabtrennung umzurüsten. Als Bodenfliesen in der Dusche wollten wir die gleichen Fliesen (60x60 Feinsteinzeug anthrazit, etwas strukturierte Oberfläche) wählen, um das kleine Bad optisch nicht durch die Dusche noch kleiner wirken zu lassen.
Nun lehnt es unser (sehr netter) Fliesenleger ab, die Fliesen für das Gefälle diagonal zu schneiden. Keiner würde die Schnittkanten so gut hinbekommen, wie die vorhandenen Außenkanten. Es würden zu scharfe Kanten entstehen und auch die Fläche würde nicht gut aussehen, weil überall hochstehende Kanten aufragten. Meine Frage, ob man die Schnittkanten nicht anfasen/abschleifen könne, hat er verneint. Die schönen Fotos, auf die ich ihn angesprochen habe, seien nur im Katalog oder in Badausstellungen, wo die Duschen gar kein Gefälle hätten und es nur deshalb so gut aussähe. Er will mich unbedingt überzeugen, Mosaikfliesen zu nehmen. Genau das wollte ich aber eigentlich nicht, wegen der vielen Fugen und des Reinigungsaufwands - wir sind sechs Personen, davon 4 Kinder, und wer putzt...? Wenn nicht Mosaik, würde er keine Gewähr übernehmen und ich dürfte hinterher nicht reklamieren, wenn etwas nicht schön wäre. Außerdem ist er der Meinung, dass die größeren Fliesen nass ohnehin viel zu rutschig wären, auch bei hoher Rutschsicherheitszahl.

Hat jemand Erfahrungen damit, wie geschnittene Feinsteinzeugfliesen aussehen? Sind die Bedenken unseres Fliesenlegers berechtigt?

Ich danke Euch schon mal.
Ines
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.01.2016
36 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Ines,

dein Fliesenleger hat recht. Große Fliesen stellen ein Rutschrisiko dar. Es sei denn, es handelt sich um spezielle Fliesen wie sie in Großküchen verlegt werden. Diese haben eine stark geriffelte Oberfläche, sind aber nicht sonderlich dekorativ.
Diagonal geschnittene Fliesen haben, besonders bei Gefälle, eine scharfe Kante. Diese kann man entgraten, indem man ein grobes Schmirgelpapier benutzt. Das ist allerdings sehr, sehr aufwändig und dauert lange, weil das Material sehr hart ist. Ich empfehle das nicht. Man ist pro Fliese sicher eine ganze Stunde beschäftigt.
Mosaik ist aufgrund der Fugen natürlich ein Hygieneproblem.
Wobei jeder, der dort duscht, durchaus mithelfen sollte es sauber zu halten. Lass dich bitte nicht als Putzfrau ausnutzen.
Ansonsten ist Mosaik eine super Idee. Rutschsicher ist es allemal. Und wenn jedes Familienmitglied abwechselnd einmal pro Woche mit einer ausgedienten Spülburste und etwas Spülmittel den Boden bürstet, bleibt alles schön sauber.
Am besten ist eine Acrylduschtasse, die es auch ebenerdig gibt. Eine spezielle Beschichtung macht das ganze rutschfest.
Es ist leicht zu reinigen und nicht so kalt beim betreten im Winter.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
53.433 Beiträge (ø10,26/Tag)

Hallo Ines,
dein Fliesenleger ist Fachmann, weiß also was er macht sowohl handwerklich als als vom Umgang mit dem Material.

Warum hat eure Dusche denn Gefälle?

Etwas stimmt,normale Steinzeugfliesen sind nicht geeignet für den Duschen Boden. Die sind Riskant wegen der Rutschgefahr. Mosaike erhöhen da die Trittsicherheit.

Warum unbedingt Fliesen auf dem Boden und keine ganz flache Dusche? Die lässt sich am einfachsten pflegen.



Wie sicher Fliesen sind erkennt man bei Kauf an den Klassen der Rutschfestigkeit R 9 bis R 13.
Geh mal in einen Baumarkt in die Fliesenabteilung und sieh dir das genau an.

Ein zusätzliches A, B oder C bei der Fliesen Bezeichnung bedeutet, dass sich die Fliese auch optimal für Barfußbereiche wie in Duschböden verwenden lassen.

Fliesen der Klasse R 9 und R 10 bieten eine geringe bis durchschnittliche Rutschhemmung.
Eine höhere Rutschsicherheit bieten erst Fliesen aber der Klasse R 11.

In den Klassen R 12 und R 13 findet man dann erst die Fliesen mit sehr hoher Rutschsicherheit.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.06.2017
2.350 Beiträge (ø2,07/Tag)

Hallo Ines,

vertrau ihm und hinsichtlich des Mosaiks kann ich dich beruhigen, es kommt eher mit weniger Pflege aus als einfarbige Grossfliesen, für die optische Wirkung würde ich sogar überlegen ein helleres grau zu legen.
Mein alter Herr ist/war Fliesenlegermeister, wir hatten im Familienbad 20 Jahre lang ein weiss-beiges-Knopfmosaik.
Gerade eine ebenerdige Dusche ist toll abzuziehen bzw. rauszuputzen.

LG Mara
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.07.2004
2.322 Beiträge (ø0,4/Tag)

Hallo Ines,


auch wir ( 2 Personen ) haben in unserem Duschbereich Fliesen mit R11 oder 12, wegen meinem Handicap, schau mal in mein Album.
Jedoch haben wir festgestellt, dass sich auf der gröberen Oberfläche der Fliese Shampoo / Duschgelreste absetzen und die bekommt man leider nicht bloß mit dem Wischmop weg. Aber mit der Bürste schrubben ist auch nicht optimal, weil man damit das Fugenmaterial schneller abschrubbt. Also haben wir uns einen Dampfreiniger gekauft, um so die Ablagerungen schonender zu entfernen. Zudem ist an einer Wandlänge dann die Abflussrinne, die muss man ja auch regelmäßig putzen, vor allem das Haarsieb und die Edelstahlrinne....
Wenn ihr 4 Kinder habt, was glaubst du wohl, was und wie oft du da putzen darfst?!😲

Ich würde dir auch dazu raten eine wirklich flächenbündige Duschtasse einzusetzen. Lasst euch doch im Sanitärgeschäft über diese Wahl beraten. Schaut euch diesbezüglich noch die versch. Ablaufrinnen an, wie deren Technik ist und das Handling beim putzen, da wirst du Unterschiede sehen, von umständlich bis einfach.

LG Rosenblatt🌹
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 25.01.2005
31.252 Beiträge (ø5,53/Tag)

Duschbereich von Rosenblatt

Fliesenleger Fliesen Dusche diagonal schneiden 2067898765
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.09.2014
3.599 Beiträge (ø1,69/Tag)

Meine Dusche ist ebenerdig und selbstverständlich mit Gefälle, damit das Wasser dorthin abläuft, wo es hin soll. Auf dem Boden sind große Feinsteinzeugfliesen in Holzdielenoptik verlegt, Klasse R 13 und C. Ich hatte jahrzehntelang Minifliesen von 5 x 5 cm auf dem Boden und bin heilfroh, dass mein winziges Bad durch die Sanierung viel größer wirkt und viel schöner aussieht. Die Pflege ist überhaupt kein Problem, simples Abduschen des Bodens reicht vollkommen aus. Es gibt übrigens auch verschiedene Abdeckungen von Ablaufrinnen, meine ist glatt und lässt sich leicht herausheben. Die eigentlich Rinne darunter ist in nullkommanix sauber.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.06.2007
19.819 Beiträge (ø4,14/Tag)

▶Keiner würde die Schnittkanten so gut hinbekommen, wie die vorhandenen Außenkanten. Es würden zu scharfe Kanten entstehen und auch die Fläche würde nicht gut aussehen, weil überall hochstehende Kanten aufragten◀

Dann hatten wir wohl einen besseren Fliesenleger. Wir haben 60 x30 Fliesen in der Dusche verlegt, selbstverständlich mit der passenden Rutschfestigkeit. Damit es ein wenig Gefälle zum Ablauf hin gibt, mussten einige Fliesen diagonal geschnitten werden.

Da steht nix über, es gibt keine scharfen Kanten, die Kanten sind nicht schärfer, stumpfer als die an den fertigen Kanten. Putzen ist auch kein Problem.

Ich würde nochmal fragen, ob es an den betreffenden Fliesen liegt oder ob er generell für die Dusche nicht diagonal schneiden würde.
Im letzteren Falle würde ich doch nochmal einen anderen Fliesenleger kontaktieren.

Lg Anne
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.01.2020
2 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Ihr Lieben!
Vielen Dank für Eure Antworten.
Eine komplette Duschwanne/-platte wollten wir nicht, weil es die nicht in gewünschter Farbe und Design gibt. Wir dachten eben, dass das Bad nicht ganz so winzig aussieht, wenn der ganze Boden inkl. Dusche den selben Belag hat.
Die Fliesen, die wir ausgesucht haben, sind R12b, wie ich finde schon ganz gute Rutschfestigkeit. Außerdem nicht ganz glatt, eher etwas schieferartig unregelmäßig. Ich finde Mosaik jetzt nicht hässlich, denke aber, dass sich größere Fliesen besser abziehen/wischen lassen.
Eine Duschrinne würde zum Erreichen des Gefälles vielleicht weniger Schneiderei erfordern, aber das scheidet bei uns inzwischen aus, weil das Wedi-Element mit dezentralem Punktablauf schon drin ist. Müsste also diagonal geschnitten werden.
Ich denke auch, dass ich nochmal mit unserem Fliesenleger diskutieren werde 🙄, und fragen, ob es vielleicht an den Fliesen liegen könnte (ist Feinsteinzeug, natürlich sehr hart, aber was soll man sonst für eine Dusche nehmen?) Oder vielleicht versuche ich, einen anderen zu finden, der das "kann". Das ist hier aber gerade nicht einfach, außerdem hat dieser gerade unser Wohnzimmer wunderschön mit Holzoptikfliesen versehen.

Ich danke Euch jedenfalls für Eure Antworten, es ist gut, verschiedene Meinungen zu hören.
LG Ines
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.12.2015
977 Beiträge (ø0,59/Tag)

Das Problem liegt wohl an der Größe der Fliesen. 60x60 ist groß und ein diagonaler Schnitt birgt bei der Größe die Gefahr, dass die Spitzen abbrechen können. Eine Alternative könnten für den Diagonalschnitt etwas kleinere Fliesen sein.

Churry
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.06.2007
19.819 Beiträge (ø4,14/Tag)

Zitat von Churry am 29.01.2020 um 20:28 Uhr

„Das Problem liegt wohl an der Größe der Fliesen. 60x60 ist groß und ein diagonaler Schnitt birgt bei der Größe die Gefahr, dass die Spitzen abbrechen können. Eine Alternative könnten für den Diagonalschnitt etwas kleinere Fliesen sein.

Churry“




Vielleicht! Aber die Größe kann es eigentlich nicht sein.
Wir haben die gleichen Fliesen in 60x60 außerhalb der Dusche, aber mit glatterer Oberfläche, so dass sie für den Naßbereich nicht geeignet waren. Unser Fliesenleger hätte aber lieber die größeren in der Dusche, auch mit Diagonalschnitt verlegt. Hätte etwas weniger VErschnitt gegeben, nach seinen Angaben.

Also ich glaub nach wie vor, dass es am Fliesenleger oder an den speziellen Fliesen liegt. Bei uns war es unabhängig von der Größe möglich, wäre laut Fliesenleger mit den 60x60 sogar aus seiner Sicht besser gewesen.

LG Anne
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.08.2015
10.180 Beiträge (ø5,72/Tag)

hallo
Das Schneiden der Fliesen habe ich mal durchführen lassen, es sieht hinterher nicht gut aus und ich vermute, es kommt teurer, als gleich das richtige Format zu wählen, bzw. mglicherweise schon kleinere Zuschnitte für Ecken etc zu wählen.
lg
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.11.2011
5.180 Beiträge (ø1,63/Tag)

als erstes mal - das von Xantula eingestelles duschfoto gefällt mir sehr gut . so eine abflusslösung hätte ich auch gerne . wir haben es uns ( leider ) verkniffen .
ansonsten - für wäre eine duschtasse , egal wie flach - auch keine option mehr .
mosaik kenne ich aus einem mietshaus . die pflege war eigentlich nicht schlimm. ab und zu mit einem richtigen schrubber drüber.....
in unserem haus haben wir überall - die ganzen terrassen , alle räume und auch die duschen ein und die selbe fliese.
feinsteinzeug , hohe abriebsrate , außenbereich geeignet , besonders rutschfest . 30 mal 60 cm .
das ist wunderbar .
die verlegung war sicher etwas aufwendig , aber kein hexenwerk . weder mein mann noch sein helfer sind vom fach .
gefälle stimmt und irgendwelche scharfen oder hochstehenden kanten gibt es auch nicht .
was ich allerdings nicht machen würde - gerade in einem kleinen bad .. , diagonal verlegen . das macht den raum viel kleiner und
gibt auch viel verschnitt .

lg
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.04.2008
634 Beiträge (ø0,14/Tag)

Hallo,

ich verstehe nicht, warum der Fliesenleger meint, "überall" würden Schnittkanten hochstehen.
Wir haben den normalen Boden im Bad diagonal verlegt und nur an den Aussenseiten der Fläche sind die "Schnittkanten". Ansonsten ist das doch ganz normal, nur um 45° gedreht. Wir haben 20 x 20 cm Fliesen . Ich bin gerade mal mit der Hand drüber, da ist nichts mehr scharfkantig (allerdings 25 Jahre alt). Am Rand haben wir dann noch spezielle Hohlkehlfliesen, die den Übergang zur Wand machen.

Ciao
Tapasmama
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
53.433 Beiträge (ø10,26/Tag)

Tapasmama,
hast du denn Feinsteinzeug Fliesen ? Oder das, war vor Jahren bei kleineren Fliesen oft üblich, Steingut Fliese?
Steingut Fliesen lassen sich erheblich einfach schneiden und die Kanten glätten.






Die Qualität ist Feinsteinzeug Fliesen sehr unterschiedlich. Je nach Qualität, lassen sie sich sehr gut bis schlecht schneiden.

Der Fliesenleger vor Ort kennt sicher die genaue Qualität der ausgesuchten Fliesen und hat danach geurteilt.
Er ist der Fachmann, der keinen Grund hat die Arbeit abzulehnen. Er verdient mehr, Arbeitslohn, wenn er die Fliesen schneidet.
Zitieren & Antworten
zurück weiter