Silberfische im gesamten Mietshaus?

zurück weiter

Mitglied seit 28.01.2020
16 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallo zusammen!

Wir wohnen jetzt seit fast 5 Monaten in einer Mietswohnung.
Die Wohnung gefällt uns an sich super gut und wir fühlen uns sehr wohl.
Vorab: wohnen im Erdgeschoss. Was vielleicht auch noch wichtig ist: es ist ein Neubau- von 2016! Das erwähne ich, weil es ja oft heisst, dass die Silberfische in Altbauten vorkommen.

Ziemlich zum Anfang haben wir direkt festgestellt, dass wir Silberfische haben (in der gesamten Wohnung - Bad, Küche, Flur, Abstellraum & Schlafzimmer).

Ich weiß, dass Silberfische an sich nicht schädlich sind, keine Krankheiten übertragen etc. - habe mich schon belesen.

Jeden Morgen musste ich bestimmt mindestens 6-7 silberfische entfernen, teilweise echt dicke Viecher, was darauf schließen lässt, dass die schon länger in der Wohnung leben. Die Vormieter habe ich kontaktiert und gefragt, ob diese ebenfalls Probleme mit Silberfischen hatten. Diese meinten aber, sie hatten damit keine Probleme, jedoch hatten sie anfangs Probleme mit der Bad-Lüftung, wodurch die Luftfeuchtigkeit in der gesamten Wohnung sehr hoch war.

Das Bad hat kein Fenster & die Lüftung hat anfangs auch bei uns nicht funktioniert, weshalb die Luftfeuchtigkeit in der gesamten Wohnung natürlich dann wieder sehr hoch war! Dies begünstigt die Silberfische natürlich.

Den Hausmeister haben wir von Anfang an benachrichtigt. Er hat für uns auch sehr zügig eine Schädlingsbekämpfung organisiert. Die Schädlingsbekämpfung erklärte uns, dass sie direkt neben uns bei unseren Nachbarn ebenfalls einen Termin haben, da dort ebenfalls Silberfische sind! 2-3 Wochen nachdem die Schädlingsbekämpfung da war, musste ich weiterhin Silberfische entfernen, danach war gar nichts mehr zu sehen.

Fast 3 Monate nach unserem einzig funktionierte dann auch endlich die Bad-Lüftung wieder! Es gab wohl ein Problem an der kompletten Lüftung des Hauses, weshalb es nicht so schnell zu beseitigen war.

Die letzten 2 Wochen konnte ich dann vereinzelt wieder Silberfische finden. Einmal einen kleinen im Bad und einmal einen sehr großen im Schlafzimmer. Ich war schon so glücklich, keine mehr gefunden zu haben und jetzt kommt es doch wieder vor (noch nicht in den Massen wie vorher, aber es kommt wieder vor) - und ich ekel mich sooooo sehr! Ich bin schon richtig Psycho und gucke ständig in die Ecken! Teilweise kann ich gar nicht einschlafen weil ich mir vorstelle was nachts so abgeht wenn die Viecher aus ihren Ecken kommen! traurig

Am liebsten würde ich wieder ausziehen!

Heute morgen habe ich auch 2 im Keller gesehen, als ich auf dem Weg zur Tiefgarage war- scheinen also im ganzen Haus verbreitet zu sein?!?

ich ekel mich einfach so, so, so sehr!!!

Meine Frage ist jetzt - was macht man, um die Viecher endgültig los zu werden?!?

Hausmeister wieder kontaktieren und vielleicht mal drum bitten das gesamte Haus zu behandeln?! Machen die aber wahrscheinlich sowieso nicht! Köderdosen aus dem dm usw. habe ich bei unserem anfänglichen Befall alles schon getestet - hilft nicht!

Ich bin ratlos... und ich würde am liebsten sofort wieder umziehen, mein Freund nervt dieses Thema aber schon und es wäre für ihn kein Grund umzuziehen. Er findet vereinzelt welche nicht schlimm!

freue mich über jede Hilfe!!

Vielen Dank!!!

Liebe Grüße
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.04.2013
8.827 Beiträge (ø3,34/Tag)

Hallo,

Silberfische vermehrt lassen schon auf Defizite in der Wohnung/ im Haus schließen, denke ich.
Du solltest nicht mehr nur den Hausmeister, sondern auch die Hausverwaltung kontaktieren.
Am Besten per Post oder per E-Mail.

Praktische Tipps zu dem Problem weiß ich leider keine; aber vielleicht kommt dazu hier noch etwas.

lG Modena
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.01.2020
16 Beiträge (ø0,09/Tag)

Zitat von Modena77 am 28.01.2020 um 18:51 Uhr

„Hallo,

Silberfische vermehrt lassen schon auf Defizite in der Wohnung/ im Haus schließen, denke ich.
Du solltest nicht mehr nur den Hausmeister, sondern auch die Hausverwaltung kontaktieren.
Am Besten per Post oder per E-Mail.

Praktische Tipps zu dem Problem weiß ich leider keine; aber vielleicht kommt dazu hier noch etwas.

lG Modena“



Ich glaube das mit der Hausverwaltung werde ich auch tun. Dazu muss ich nur rausfinden, wer überhaupt die hausverwaltung ist. Denn bisher hatten wir immer nur Kontakt zum Hausmeister oder eben anfangs für den Mietvertrag zum Vermieter (dieser ist aber nicht privat sondern eine Gesellschaft und sitzt weiter Weg, die haben viele Wohnungen in verschiedenen Städten in deutschland)🙈

Über weitere Tipps freue ich mich sehr!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.04.2013
8.827 Beiträge (ø3,34/Tag)

In deinem Mietvertrag steht ja sicher, wer der Vermieter ist oder ein im vermieternamen Beauftragter.
An den schickst du dann deine Post.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.12.2015
977 Beiträge (ø0,59/Tag)

Hallo,
Silberfische vermehren sich, wenn es ein Nahrungsangebot gibt. So weit ich weiß, gibt es Puder etc., womit man sie bekämpfen kann.
Ich mach es anders (nicht jedermanns Sache): Spinnen in Bodennähe lasse ich ihre Existenz - das wirkt und bewährt sich schon seit Jahren, ich habe jedenfalls schon ewig keine Fischchen mehr gesehen.

Churry
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.01.2020
16 Beiträge (ø0,09/Tag)

Zitat von Churry am 28.01.2020 um 20:28 Uhr

„Hallo,
Silberfische vermehren sich, wenn es ein Nahrungsangebot gibt. So weit ich weiß, gibt es Puder etc., womit man sie bekämpfen kann.
Ich mach es anders (nicht jedermanns Sache): Spinnen in Bodennähe lasse ich ihre Existenz - das wirkt und bewährt sich schon seit Jahren, ich habe jedenfalls schon ewig keine Fischchen mehr gesehen.

Churry“



Naja, aber wie genau soll man dieses nahrungsangebot verringern?
Hautschüppchen, Haare usw. liegen ja immer mal rum :/
Spinnen haben wir leider kaum hier bei uns drinnen, trotz Erdgeschoss & Garten.. 😄
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.06.2017
2.350 Beiträge (ø2,07/Tag)

Hallo Sunshine,

Silberfische sind Überlebenskünstler, Dinosaurier der Lästlinge, die klugen 😉 fressen Atlanten und Buchrücken, anderen reichen Mehl- und Zuckerstäube, Stärke oder Leim, sie können lange ohne Nahrung auskommen und trotzdem dicker werden.
Die handelsüblichen Köderdosen zeigen meist gute Wirkung, müssen aber über mehrere Intervalle stehn. Allerdings sind Silberfische auch deutliche Feuchte- und Schimmelwarner und könnten z.B. mit schlecht gelagertem Dämmmaterial eingeschleppt worden sein und da die Lüfter defekt waren. Da ist nun wirklich eine Meldung an die Vermietungsgesellschaft wichtig, mach Fotos von den Fundorten bzw. Menge.
Im Schlafzimmer ist's jetzt nicht sooo prickelnd, aber im Keller.....

Viel Erfolg.

LG Mara
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.02.2014
3.394 Beiträge (ø1,45/Tag)

Die kaputte Lüftung dürfte das Hsuptproblem darstellen.
Ich würde beim Vermieter ( direkt dort!) schriftlich per Einschreiben das ganze Schildern und eine erneute Schödlungsbekämpfung durch Profis fordern. Davei würde ich auch fordern, dass, nachdem der erste Einsatz die Tiere nicht beseitigt hat, überprüft werden muss, ob das Lüftungsproblem Schimmel verursacht hat. Denn der könnte zum Gesundheitsproblem werden ....

Achte auf Anzeichen vom Schimmel: Flecken auf der Sockelleiste im Bad oä

3 Monate keine Lüftung im Neubaiu ... eindeutig ein Mangel an der Mietsache.

Dein Feind ist dein Vermieter, nicht die Tierchen. 😁
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
43.981 Beiträge (ø9,07/Tag)

Moin,

als Soforthilfe, bis richtig Abhilfe geschaffen wird:

Wir haben vor jahren in einer Ferienwohnung gute Erfahrungen mit Würfelzucker gemacht. Einfach in den Zimmerecken oder an Ritzen aus denen sie hervorkommen können, einen Würfel auslegen.

VG Čiperine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.02.2014
3.394 Beiträge (ø1,45/Tag)

Willst du sie mästen?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
43.981 Beiträge (ø9,07/Tag)

Jou, sie gehen davon ein.😎
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.02.2014
3.394 Beiträge (ø1,45/Tag)

Wenn dann eine Mischung aus Puderzucker und Backpulver.

Bringt nach meiner Erfahurng aber nichts.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
43.981 Beiträge (ø9,07/Tag)

Wie gesagt. wir hatten mit Würfelzucker Erfolg. Die Tierchen blieben weg.

Der Tipp kam übrigens von unserem Vermieter. Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.02.2014
3.394 Beiträge (ø1,45/Tag)

Vielleicht haben sie sicher überfressen.

Oder ihr habt sie nicht mehr gesehen, weil sie sich auf Futtersuche nicht mehr durch die Wohnung bewegen mussten.

Oder euer Vermieter hat euch verarscht und die Tiere haben sich totgelacht, weil ihr drauf reingefallen seid.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.01.2020
16 Beiträge (ø0,09/Tag)

Zitat von eva54321 am 29.01.2020 um 06:37 Uhr

„Die kaputte Lüftung dürfte das Hsuptproblem darstellen.
Ich würde beim Vermieter ( direkt dort!) schriftlich per Einschreiben das ganze Schildern und eine erneute Schödlungsbekämpfung durch Profis fordern. Davei würde ich auch fordern, dass, nachdem der erste Einsatz die Tiere nicht beseitigt hat, überprüft werden muss, ob das Lüftungsproblem Schimmel verursacht hat. Denn der könnte zum Gesundheitsproblem werden ....

Achte auf Anzeichen vom Schimmel: Flecken auf der Sockelleiste im Bad oä

3 Monate keine Lüftung im Neubaiu ... eindeutig ein Mangel an der Mietsache.

Dein Feind ist dein Vermieter, nicht die Tierchen. 😁



Ich mache heute Abend mal ein Foto von Sockelleisten im Bad wo ich vermute, dass es Schimmel sein könnte!

Ich habe jetzt einen Text verfasst mit der Schilderung unserer Situation und der Forderung wegen Überprüfung von Schimmel & erneuter Schädlingsbekämpfung.
Die Frage ist - schicke ich das wirklich an unseren Vermieter, der weiter weg sitzt und eine riesige Gesellschaft ist?! Weil eigentlich sollen wir uns bei Problemen ja an den Hausmeister wenden und der kümmert sich drum??
Zitieren & Antworten
zurück weiter