Waschmaschine/Trockner Kaufberatung


Mitglied seit 21.01.2019
3 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo, seit paar tagen habe ich probleme mit meiner alten AEG waschmaschine die schon über 20 jahre alt ist. Dachher dachte ich an eine neuanschaffung einer waschmaschine und Trockner dass mir vor paar Jahren den Geist aufgegeben hatte.
Doch leider weiß ich nicht welches model ich kaufen soll.
Da ich beide Geräte bräuchte dachte ich erst an Kombi gerät aber ich hörte nichts gutes, dass z.b trockenleistung viel zu schlecht ist. Oder kennt jmd gute?
Beim Trockner sollte es glaub ich am besten ein Wärmepumpe sein wegen den Stromkosten, ich hörte man müsse den Kodensator reinigen. Aber bei teuren Modelle z.b von bosch/siemens gibt es eine automatische kondensatorreinigung wo ich wiederum im internet erfuhr dass das nicht empfehlenswert ist. Stimmt das wirklich? Wie ist eure Erfahrung?
Worauf sollte ich bei einem Trockner oder Waschmaschine vor dem Kauf achten?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.06.2014
8.726 Beiträge (ø5,14/Tag)

Hallo Schokodonuts

Ich habe keinen Trockner, kann also zumindest dazu nichts sagen.

Bei der Waschmaschine würde ich mir folgende Gedanken machen:
Wie groß sind die größten Teile, die ich waschen will? Ich wasche auch Einziehdecken (sind ja Microfaser). Da ist eine Maschine bei nur 1x Bettwäsche (also Bezug, Kopfkissen, Laken, Einziehdecke) ganz schnell voll.

Die Trommel sollte also groß genug sein.

Ich hab schon Maschinen mit relativ kleinen Bullaugen gesehen. Wenn das zu klein ist zerrt man an der Wäsche beim Rausnehmen. Und das mag nasse Wäsche, insbesondere dickere Pullover) gar nicht. Außerdem ist es unbequem.
Also: großes Bullauge.

Willst Du viel Wolle waschen, brauchst Du ein Wollprogramm und evtl. ein Kaltwaschprogramm.
Ob ein Kurzwaschprogramm (so ein 15-20 Minuten-Programm) wirklich so sinnvoll ist, weiß ich nicht.

Trocknet man ausschließlich im Trockner, sollte die Waschmaschine eine hohe Schleuderleistung (1600 Umdrehungen) haben, sonst dauert‘s hinterher im Trockner zu lange.
Diese hohe Schleuderleistung bringt natürlich die Wäsche schon etwas zum Knittern, das wird aber wohl durch den Trockner wieder ausgeglichen.

Mehr fällt mir auf die Schnelle jetzt nicht ein. Ich brauch aber auch nicht mehr, als ein 60°Programm, da kann ich dann 8 kg einlegen und für meine Jeans und T-Shirts hab ich ein sog. „ Schnell- und Mixprogramm“ mit 3,5 kg (kann ich auf 30 oder 40° einstellen), Feinwäsche hätte ich auch noch, auch mit 3,5 kg. Den restlichen Schnickschnack benütze ich nicht.

Ab und zu lege ich allerdings aus hygienischen Gründen eine Kochwäsche ein. Empfehlen, glaube ich, alle Maschinenhersteller.
Ich bin zufrieden damit, mir reicht das.

LG Bagheera
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
37.941 Beiträge (ø6,13/Tag)

Hi,

man kann heute Wamas von den früheren 6 Kilo bis mittlerweile 9 Kilo Volumen kaufen.

Ein Wärmepumpentrockner spart zwar Energie, aber es dauert deutlich länger.
Müsste ich mir heute einen kaufen, würde es ein klassischer Kondenstrockner werden, da ich häufig zwei oder drei Maschinen hintereinander wasche.

Da die neueren Waschmaschinen, aus Energiespargründen auch viel länger brauchen als die früheren Geräte, würde ich da unbedingt auf ein Schnellprogramm oder eine Verkürzungsoption achten.
Meine ältere Miele braucht z.B. beim Normalprogramm/Baumwolle 40 oder 60 Grad, 86 Minuten.
Ein neues Modell würde, ohne Zeitverkürzungsoption, 179 Minuten brauchen. Jajaja, was auch immer!

Man kann also bei den neueren Geräten bei Normalprogrammen, über den Daumen, von einer Verdoppelung der Laufzeit ausgehen.

Wenn es finanziell drin ist, ist Miele eine sehr gute Wahl. Ansonsten würde ich bei Siemens schauen.


VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.06.2007
18.592 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hallo,

ich in mit meiner Siemenswaschmaschine sehr zufrieden. Ist mittlerweile auch schon an die 10 Jahre alt mit einer winzigen Reparatur zwischendurch (Wasserzulauf verkalkt, kein Wunder bei unserem harten Wasser).
Vorher hatte ich auch schon Siemens WM und war mit diesen auch sehr zufrieden. Die letzte hätte ich auch reparieren lassen können, aber ich war froh auf eine mit 8 kg Fassungsvermögen umsteigen zu können.
Ich habe für alle langen Programme eine "Speed"-Funktion. Wichtig war mir aber ein Schleudergang mit 1600 rpm
Ich würde mir auch immer wieder einen Wärmpuzmpentrockner zulegen. Ich stehe ja nicht nebne der Maschine und warte bis die Wäsche trocken ist. Ich schaffe trotzdem mehrere Maschinen an einem Tag zu waschen und zu trocknen. Obwohl der Trockner für die hohe Schleuderzahl eingestellt ist und mir dann bei Baumwolle eine Schleuderzeit von ca 2,5 Stunden anzeigt, ist er in der Regel deutlich schneller fertig. Ich schätze ca 1,5 Stunden. Solgane braucht auber auch meine Waschmaschine auch im "Speed"-Waschgang.
Bei mir passte es also.

Ich nutze häufig die Zeitvorwahl, gerade bei der Waschmaschine: dann macht es auch nichts, wenn sie länger läuft, da ich dann die Zeit in der Nacht nutzen kann bzw die Maschine so einstelle, dass sei fertig ist, wenn ich von der Arbeit komme.

LG Anne
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.08.2010
468 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hallo,

auch ich kann zu einem Wärmepumpentrockner raten. Mittlerweile ist die Technik auch ausgereifter und sie sind nicht mehr so reparaturnfällig wie ganz zu anfangs. Ob die lange Laufzeit stört, kommt auch auf das Nutzungsverhalten an. Wir trocknen ausschließlich Handtücher und Bettwäsche im Trockner, und das sind nur 2-3 Maschinen pro Woche, das kriegt man auch bei je 3 Stunden Laufzeit (von Waschmaschine und Trockner) an einem Tag problemlos hin - uns zumindest reicht das. Unserer hat leider keine automatische Reinigung, läuft aber nun seit 4 Jahren ohne Mucken (toi toi toi, dass das so bleibt!). Und wie bei Anne unterschreitet auch unser Trockner die angezeigten 3 Stunden in der Regel und benötigt nur etwa 2 Stunden - ist etwas abhängig von der Luftfeuchtigkeit, die bereits im Raum herrschte.

Bei unserem Trockner fehlt leider das Schonprogramm bzw. eine "Schon"-Taste. Darauf würde ich beim nächsten Kauf ebenfalls achten.

Ganz wichtig finde ich die Endzeitvorwahl - dadurch stören die langen Laufzeiten kaum und man kann auch mal die Ökotaste nutzen (wir haben ebenfalls eine Siemens und sowohl eine Öko- als auch Speedtaste, sodass man je nach Art und Schmutzgrad der Wäsche das sehr gut individuell steuern kann!).

Viele Grüße
MissSilence
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.01.2019
3 Beiträge (ø0,1/Tag)

Vielen dank für eure hilfreiche antworten,
bei waschmachinen dachte ich dass 1400 ausreichen würde aber ihr habt recht je mehr desto besser. Bosch/siemens waschmaschinen mit 1600 rpm kosten ca. 600 euro damit komme ich klar. Miele kosten zwar nur ca 150 euro aber 25 prozent haben miele waschmaschine mit 1 stern bewertet. durschnittlich hat die Miele Waschmaschine 3.8 sterne was für den Preis wirklich schlecht ist. Gute Miele fangen bei 1000 euro an diese sind mir aber leider überteuert.

Beim Wärmepumentrocken habe ich noch ne frage zu Kondensator Selbstreinigungsprogramm. Soweit ich weiß haben alle Bosch/siemens Wärmepumpentrockner ab ca. 550 euro aufwärts solch ein programm vorteil ist klar man muss es nicht selbst reinigen,
nachteil ist wie ich hörte dass es mehr Reparatur anfällig ist, stimmt das? wie ist eure erfahrung? Gibt es bei teuren Modellen von Bosch/Siemens die möglichkeit den Kondensator selbst zu reinigen? Oder sind die billigen Wärmepumpentrocken von Bosch/siemens die bessere Wahl?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.06.2007
18.592 Beiträge (ø4,34/Tag)

Hallo,

ich habe einen von den teueren Wärmepunpentrocknern mit selbstreinigendem Kondensator. Meiner läuft jetzt seit fast 5 Jahren ohne Mucken. Ich hatte vorher mit einem Techniker von BSH gesprochen, da ich auch die Berichte über die unzuverlässigen, selbstreinigenden Kondensatoren kannte.
Der Techniker versicherte mir damals, dass es eine neue Generation gibt, die nicht mehr so anfällig ist und BSH auch recht kulant ist mit dem Tausch. Wie gesagt, mein Trockner läuft seit 5 Jahren ohne Mucken, obwohl bei uns das Kondenswasser gleich in den Waschmaschinenablauf geleitet wird. Da gab es auch Berichte, dass dies nicht gut ist, da das in der Schublade gesammelte Wasser bei den alten Trocknern zum "Selbstreinigen" verwendet wurde. Bei mir funktioniert es trotzdem. Hie und da sehe ich in der Anzeige, dass das Reinigungsprogramm läuft.

LG Anne
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.01.2019
3 Beiträge (ø0,1/Tag)

Ah danke, also neuere modelle. Habe eine wichtige Frage vergessen, wie sieht es aus mit der Vibrationen bei den Waschmaschinen von Siemens/bosch und bei miele? Bleibt die Maschine standfest? Bringt die Anti-vibrations design von bosch was?
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine