Umzugsunternehmen / Kosten Umzug

zurück weiter

Mitglied seit 19.11.2004
280 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo zusammen,

ich möchte Euch mal nach euren Erfahrungen mit Umzugsunternehmen und den Kosten fragen. Meine Freundin ist kürzlich mit dem kompletten Haushalt (Wohnzimmer, Schlafzimmer, Küche, Gästezimmer/Arbeitszimmer) innerhalb der Stadt umgezogen.

Sie hat selber gepackt und dazu hat Leihkartons vom Umzugsunternehmen genommen. Sie hat mir diese Firma empfohlen und ich hatte gestern einen Termin zur Besprechung. Der Herr hat oberflächlich in die Schränke geschaut, hat kurz m² notiert und eben die wenigen Möbelstücke die mitkommen angesehen. Ich habe ihm erklärt dass ein Großteil der Inhalte meiner Schränke bis zum Umzugstermin schon im neuen Zuhause sein werden, da ich jeden Tag eine Kofferraumladung abtransportiere. UND ich habe bereits schon den Inhalt von 2 1-Meter-Schränken raus genommen.

Bei mir kommt nur noch mit: eine Schrankwand, ein Tisch mit 10 Stühlen, 1 Bett, 1 x 2,00 Regal, Teakholz-Garnitur und 3m Kellerregale. Wegstrecke zwischen alt und neu ist bei mir 12km.

Soeben erhalte ich das Angebot. Es ist vollkommen identisch mit dem was meine Freundin bezahlt hat. Gleicher Inhalt, gleiche Anzahl an Kartons, gleicher Preis. Und das obwohl ich nur mit meinem halben Hausstand (keine Kleiderschränke, keine Garderobe, keine Küche, kein Schreibtisch) umziehen werde. Der Preis liegt bei 1.400,- €.

Ich komme mir etwas veralbert vor. Die verschicken da offensichtlich immer ein Standard-Angebot?

Was habt Ihr für Erfahrungen gemacht?

Besten Dank für viele Hinweise.

Gruß Ducatina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.12.2005
30.242 Beiträge (ø5/Tag)

Hallo zusammen!


Hole Dir ein anderes Angebot ein!



Liebe Grüße Emmy - Ly


Eine gute Köchin hat mehr Fett an den Händen als auf den Hüften!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.11.2005
12.960 Beiträge (ø2,13/Tag)

Hi,

lass dir ein neues Angebot von einer anderen Firma geben.

Bei meinem Umzug innerhalb der STadt an einem Do oder Fr hatte ich drei Unternehmen im Haus, der, der dann genommen wurde skizzierte einen Wohnungsplan, hörte sich genau an, was mit muss und was nicht, schrieb es auf und hat es ausgemessen.
Daraufhin bekam ich einen ganz genauen Kostenvoranschlag.

Was mitsollte, habe ich auch mit einem Klebepunkt nochmal gekennzeichnet, zur Sicherheit und in Absprache mit dem Umzugsunternehmen.
Ich habe auch einpacken lassen, aber nicht alle Zimmer.

Der Voranschlag wurde ziemlich genau eingehalten und die verbrauchten Kartons waren nicht zu "dünn" gepackt.

Lg, Marie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.11.2005
12.960 Beiträge (ø2,13/Tag)

...äh, die drei Unternehmen: das war so gemeint, dass ich drei Unternehmen anbieten ließ
Umgezogen bin ich nur mit einem.


Lg, Marie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.12.2011
1.606 Beiträge (ø0,42/Tag)

Möbelpacker sind teuer, was ich einmal leider auch feststellen mußte. Für das Wenige, das zu transportieren ist, ist der Preis definitiv zu hoch. Bei einem kompletten Haushalt wäre das vielleicht vertretbar, bei diesen wenigen Schränken nicht. Den Schrankwand kann man selber zerlegen, auch den Regal, das spart schon Zeit. Ebenfalls das Bett zerlegen.

Bei meinem Umzug 2011 habe ich alles mit Fahrrad und Anhänger über mehrere Monate transportiert. Die großen Teile, wie zerlegten Kleiderschrank (aber auch die Zwischenwände und Türen habe ich mit dem Anhänger transportiert), und andere große, schwere Teile, die ich nicht allein bewältigen konnte, wurden von vier Männern (und mir) und einem Transporter gemacht. Wir haben das aus dem Internet gehabt, nur weiß ich nicht mehr, wie das hieß. Das ganze hat drei Stunden gedauert - 'runtertragen, hinfahren (nur ein paar Straßen entfernt), hochtragen . Aufgebaut habe ich selbst. Sie wollten 300 Euro haben, aber ohne Quittung habe ich es für 250 Euro bekommen.

Ich würde einfach einen Kleintransport suchen, was ich davor auch schon immer hatte. Das ist WESENTLICH billiger.

ittigitti
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.12.2005
30.242 Beiträge (ø5/Tag)

Hallo zusammen!


Nachtrag: Beim Umzug spielt auch das Datum eine Rolle. Z.B. Monatsende, Wochentag usw.

Liebe Grüße Emmy - Ly


Eine gute Köchin hat mehr Fett an den Händen als auf den Hüften!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.11.2005
12.960 Beiträge (ø2,13/Tag)

Hi,

ja Emmy-Ly hat recht.

Mein Einpacken war donnerstags und der Umzug freitags, mitten im Monat.

Der Unternehmer sagte mir schon von vornherein, dass an Samstagen oder Monatsende die Tage teurer würden, da dann viele Nachfrager da seien weil man sich Urlaub sparen wollte oder eben wegen Mietvertragsende aus der Wohnung musste.

Lg, Marie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.09.2010
5.830 Beiträge (ø1,35/Tag)

Hi,

ich kriege auch gerade die Krätze wg. Nicht-Rückmeldungen von Umzugsfirmen bzw. überteuerter Angebote ...

Vor 2 Jahren bin ich mit meinem kompletten Hausstand (komplettes Wohnz., kompl. Schlafz., Eßgarnitur, aber keine Küche) umgezogen und habe 500 Euro bezahlt (Firma hatte ich über myhammer gefunden). Jetzt habe ich so gut wie alle Möbel verkauft, weil ich mich neu einrichten will, habe also (von 1 Sessel + 1 Truhe abgesehen) nur noch Kartons (ca. 25) + das übliche Haushaltsgedöns (Wäscheständer, Staubsuager usw.).

3 Firmen angefragt, die beiden günstigeren nannten mir den Preis telefonisch, eine von mir erbetene e-mail (damit sie nicht nachher irgendwas behaupten können und mehr Geld verlangen) kam nie ... Die 3. Firma wollte 750 Euro!!! Jajaja, was auch immer!

Ein 4., der kürzlich jemanden beim Transport eines Sofas geholfen hat, das ich verkauft habe, drängte mir förmlich seine Visitenkarte auf: "Falls Sie mal umziehen". Ich sagte ihm, dass ich das tatsächlich in Kürze tun würde, beschrieb ihm das Umzugsgut und er nannte mir einen sehr vernünftigen Preis ... Jetzt habe ich ihm geschrieben, wann er denn Zeit hätte und er meldet sich nicht! Telefon geht auch keiner ran ... GRRRRRR

Weiß leider nicht mehr, wie die Firma von vor 2 Jahren hieß (nicht aus meiner Stadt), sonst würde ich die einfach anrufen und fragen. Die Leute waren gut, zuverlässig und preiswert ...

Fee
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.11.2005
12.960 Beiträge (ø2,13/Tag)

Hallo,

mein Unternehmer hat mir dann eine von uns beiden unterschriebene Kopie des Angebots dagelassen zur Sicherheit.

Lg, Marie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.11.2005
12.960 Beiträge (ø2,13/Tag)

...und noch ein letztes Erinnerungsstück:

Nach dem Umzug hat mich ca. 1 Woche später die Eigentümerin angerufen und wollte wissen, ob wir zufrieden waren.

Lg, Marie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.05.2011
318 Beiträge (ø0,08/Tag)

Frag mal in Deiner Stadt nach, ob es irgenwelche sozialen Unternehmen gibt, die Umzüge durchführen. Diese habe ich schon in 2 Städten in Anspruch genommen: Meistens günstiger als normale Umzugsunternehmen, und Du tust Langzeitarbeitslosen was gutes, die wieder in den Arbeitsmarkt integriert werden sollen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.12.1999
4.498 Beiträge (ø0,55/Tag)

Hallo zusammen,

wir sind gerade erst mit einem Unternehmen umgezogen - 10 km Entfernung, Montags, Monatsmitte (das Datum war aber bei der Angebotsstellung egal), 86 qm zu 85 qm Wohnung, Keller. Was nicht mitkam an Möbeln wurde von Unternehmer entsorgt (samt Gartenhaus). 6 Mann, 2 LKW, von ca. 7:30 bis 15:00 Uhr - mit Möbelmontage/Lampen für EUR 2.800,00.

Gepackt haben wir selber, Kartonagen & Verpackungsmaterial wurde gestellt & geliefert und wieder abgeholt (ca. 80 Kartons).

Ich glaube entscheidend ist der Zeitaufwand und die Anzahl der Leute, weniger was in der Zeit gemacht wird.

Ich denke, bei deinem Umzug wäre ein Preis um die EUR 1.000,00 angemessen. Zu billig würde ich nicht suchen - es soll eine Menge schwarzer Schafe in der Branche geben...

LG
Lexi



no comment
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.02.2005
22.950 Beiträge (ø3,62/Tag)

Hallo,

es ist doch Unfug, hier angeblich korrekte Preise in den Raum zu stellen ohne die Gegebenheiten persönlich gesehen zu haben!

Warum schaut sich wohl JEDER Angebotsgeber das persönlich an??


TE hol dir mehr Angebote ein, dann siehs du wie du dran bist. Umziehen ist generell nicht billig.


gwex



Neid ist schwerer erarbeitet als Beifall.
@ Gwex - deutscher Aphoristiker Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.10.2012
1.214 Beiträge (ø0,34/Tag)

Umzug innerhalb einer Stadt (München 2008):

Wir kannten das Unternehmen von einem anderen Umzug, die haben uns gut gefallen, daher haben wir die gleich wieder engagiert. Sie wollten vorher die Anzahl der Kartons wissen (alles eigene) und was wir für einen Wagen brauchen. Es wurde ein 7 1/2-Tonner, der war voll bis obenhin, mit dem Rad, das nicht mehr reinpaßte, bin ich selbst zur neuen Wohnung gefahren. Die Packer waren von morgens 8:00 bis abends nach 20:00 Uhr beschäftigt. KP: 980 Euro.

Umzug von München nach Oldenburg 2010, mehrere Angebote eingeholt, günstigstes genommen. Ähnliches Prozedere, Anzahl der Kartons und der Möbel anhand einer zugesandten Liste. Diesmal wurde es ein LKW mit Anhänger, wurde wieder alles voll (wir hatten inzwischen Nachwuchs bekommen und uns neu eingerichtet), allein 150 Kartons, die Packer haben geflucht und waren teilweise unfreundlich. Nachverhandlung wegen mehr Volumen, war für uns okay, wir haben schlecht geschätzt. So wurden aus 1700 Euro 2200 Euro.

Ich fand beides günstig.

Angebote über's Internet einholen, dann persönlich per Telefon. Anbieter lassen sich vergleichen, es gibt da Portale mit Bewertungen. Beim zweiten Umzug lagen die anderen Angebote alle zwischen 3500 Euro und über 7000 Euro.

Oliver
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.11.2004
280 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo zusammen,

besten Dank für Eure Antworten. Ich habe diese Firma noch einmal angerufen und mein Erstaunen über den Preis sehr deutlich formuliert.

Mein Haus ist zwar recht groß, aber es kommen nicht alle Möbel mit die drin stehen. Das hätte der Herr von der Spedition ja so gar nicht verstanden, er hätte verstanden es würde alles mitkommen. HAHA! Der wollte mich abzocken!!

Er wird sein Angebot nun korrigieren.

Gruß

Ducatina
Zitieren & Antworten
zurück weiter