Haben meine Tomaten Sonnenbrand


Mitglied seit 01.07.2004
1.322 Beiträge (ø0,25/Tag)

Hallo zusammen!

Da in den letzten 3 Tagen so wunderbares Wetter herrschte, hab ich meinen Pflänzen natürlich auch \"Auslauf\" auf der Terrasse gegönnt. Als ich aber vorher meine Babies betrachtete fiel mir auf, dass die Blätter der Tomaten so Aufhellung hatten. Meiner Meinung nach sieht es aus wie Sonnenbrand, aber ist das möglich? Ist die Sonne im März schon so stark???

Hab hier noch ein Foto (rel. hell) hoffe ihr seht, was ich meine.


Danke und Gruss
ya-mas

Tagesmotto: Wenn schon klugsch..., dann wenigstens richtig
Zitieren & Antworten
Angehängte Datei

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 19.10.2006
7.705 Beiträge (ø1,72/Tag)

Hallo,

ja, das ist Sonnenbrand. Vielleicht waren dort, wo es ganz hell ist, vorher auch noch Wassertropfen drauf. Die wirken wie ein Brennspiegel.
Ist nicht allzu schlimm. Die erholen sich wieder.

lg
allspice
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.07.2004
1.322 Beiträge (ø0,25/Tag)

Hey allspice!

Danke für die schnelle Antwort! Hab sie für den Nachmittag mal vorsorglich in den Schatten gestellt. Krass wie sehr die Sonne schon brennt BOOOIINNNGG.... oder besser YES MAN
Bei den anderen Pflänzchen (Kräuter und Blumen hab ich noch nix gesehen, aber wärs ev. besser, wenn ich ab MIttag einen Sonnenschirm aufstellen würde?

LG
ya-mas


Tagesmotto: Wenn schon klugsch..., dann wenigstens richtig
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 19.10.2006
7.705 Beiträge (ø1,72/Tag)

Hallo,

eigentlich reicht es, wenn sie anfangs gaaanz leicht schattiert werden. Ich habe solche Zimmergewächshäuser und habe dann obendrauf ein einfaches weißes Blatt Papier gelegt. Das reichte schon. Wenn Du schattieren willst, dann würde ich das von 11 - 14 Uhr tun. Da steht die Sonne am höchsten.
Zuviel Schatten ist auch nicht gut! Denn dann wachsen sie sehr dünn in die Höhe und kippen womöglich um.

lg
allspice
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.07.2004
1.322 Beiträge (ø0,25/Tag)

mein Problem ist eben, dass ich arbeite und so nur am Mittag so ca. 1h zu hause bin, wenn überhaupt... naja werd mal meine Daniel-Düsentrieb-Sinn hervornehemen und eine Konstruktionbasteln, die genau um die Mittagszeit schattiert... *grübel* wieder mal etwas, das mich vom Arbeiten ablenkt *ups ... *rotwerd*
noch eine andere Frage: wie viel Kälte ertragen die Tomaten. Das es nicht gefrieren darf ist mir klar, aber ich weiss nicht wie kalt es über nacht werden darf... Ich hab mir drum vor die \"Mini-Gewächshäuser-Idee\" meine Vaters zu übernehmen. Er nimmt einfach durchsitiche Plastikbecher und stell die umgekehr oben auf den Topf- wie ein Hut. Bin mir aber nicht sicher ab wann ich meine Kleinen so behütet draussen lassen kann, schon in 2-3 Wochen oder doch eher bis Ende April warten???

lg
ya-mas


Tagesmotto: Wenn schon klugsch..., dann wenigstens richtig
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 19.10.2006
7.705 Beiträge (ø1,72/Tag)

Hallo Ya-mas,

auch Temperaturen unter 10 Grad (plus!) mögen Tomaten nicht sonderlich, kommen sie doch aus wärmeverwöhnten Gegenden. Auch der Termin des Auspflanzens um die Eisheiligen herum ist keine feste Regel. Wenn es zu dieser Zeit noch recht kühl (muß noch nicht mal Nachtfrostgefahr sein) oder/und regnerisch ist, warte ich lieber noch einige Tage bis 1 Woche.
Vielleicht könntest Du auf der Terrasse die Pflänzchen unter einen Stuhl, Hocker o.ä. stellen (da sind sie auch gegen Regen geschützt, bekommen aber seitlich Licht) oder sie unter anderen, großen Pflanzen stehen lassen. Die größeren Pflanzen wirken auch schattierend.
Ich würde sie jetzt noch nicht draußen lassen, auch nicht mit Abdeckung.

lg
allspice
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.01.2006
12.782 Beiträge (ø2,69/Tag)

Hallo,

also ich lasse meine sicherheitshalber noch in der Wohnung, auch wenn die Sonne verlockt... manchmal hab ich sie abends noch ein wenig rausgestellt, da haben sie noch genug Licht aber keine direkte Sonne.

Übrigens sind meine Tomaten auch ca. so groß geworden wie Deine ,aber trotzdem habensie noch Hausarrest.

lg sonnenkalb
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.07.2004
1.322 Beiträge (ø0,25/Tag)

du gute Güte!! nie würd ich sie jetzt draussen lassen. Sind ja Temperaturen knapp über null, da könnte ih sie ja über Nacht gleich in den Kühlschrank stellen Na!

Aber 10° sind eine Angabe, nach der ich mich ja richten kann... Und dass die Eisheiligen nur ein ungefährer Richtwert sind, war mir klar. Aber dieses Jahr ist Auffahrt direkt nach den Eisheiligen- wehe wenn dann das Wetter rumzickt!! Verdammt nochmal - bin stocksauer

Jedenfalls schon mal danke für deine ausführlichen Erläuterungen!

Gruss
ya-mas


Tagesmotto: Wenn schon klugsch..., dann wenigstens richtig
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.07.2004
1.322 Beiträge (ø0,25/Tag)

Hey Sonni!

Ja, die beiden Sorten, aus denen was geworden ist, sind schön gewachsen... Die einen wollen anscheinend einfach nicht- aber da ich mir da nicht bieten lasse, ahb ich mir am MOntag noch ein Säckchen geholt und warte nun ab, was aus denen wird...

Ich hab meine rausgestellt, weil es 1. drinnen extrem warm war hinter der Scheibe (soll ja auch nicht so gut sein), sie draussen halt schon mehr Licht bekommen (ausserdem wollt ich sie auch abhärten) und so ein bisschen Wind soll ja förderlich sein für dicke Stängel...

mal schaun, wies weitergeht, bis jetzt sind alle meine Experimente jedenfalls vielversprechend... hab auch ein Album angelegt mit Fotos vom Montag. Hab vor im Wochentakt (mehr oder weniger) neue Fotos rein zu stellen

lg
ya-mas


Tagesmotto: Wenn schon klugsch..., dann wenigstens richtig
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.02.2005
23.123 Beiträge (ø4,55/Tag)

Hallo,

die Tomaten jetzt schon raus zu stellen ist Unsinn - und diese ständig umzustellen ein noch größerer dazu!

Alle Pflanzen, die nach drausen gestellt werden, sollten in der ersten Zeit, vor allem wenn dann viel Sonnenschein herrscht, schattiert werden.

Es sind NICHT die vielbeschworenen Wassertropfen, die die Blätter verbrennen lassen würden (das ist in weiten Teilen ein Mythos, der durch das immer wieder kehrende abschreiben nicht wahrer wird), sondern die UV_Strahlung, die in Freien ungefiltert auf die Pflanzen trifft.

DIE PFLANZEN BEKOMMEN TATSÄCHLICH UNGESCHÜTZT EINEN SONNENBRAND, WIE DIE MENSCHEN AUCH!


gwexhauskoch
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.01.2006
12.782 Beiträge (ø2,69/Tag)

ya-mas, ich habe ja auch noch ein Experiment gemacht, hab 4 Samen Harzfeuer in normale Erde und 4 in Anzuchterde gesät, 7 sind rausgekommen und alle gleich groß, kamen auch gleich schnell, 1 Samen ist nix geworden, in der Anzuchterde, aber es kann ja am Samen gelegen haben. Warten wir ab wie es weitergeht.

lg

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.07.2004
1.322 Beiträge (ø0,25/Tag)

auch hallo

Ich weiss, dass Pflanzen ständige Standortwechsel nicht so goutieren, aber hinter dem Fenster begannen sie alle über kurz oder lang damit teilw. fast im 90° Winkel gegens Fenster zu wachsen, und dem wollte ich mit entgegenwirken (neben den oben genannten Gründen und weiteren psychologischen Gründen Na!)

mfg
ya-mas


Tagesmotto: Wenn schon klugsch..., dann wenigstens richtig
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.07.2004
1.322 Beiträge (ø0,25/Tag)

hey sonni!

Ich hab alle meine Pflanzen in Anzuchterde gezogen und sie gedeihen prächtig... Ich finde eh, dass ein gewisses Mass an Pflege und Gehätschel für Pflanzen icher gut ist, aber irgendwann kommt der Punkt, wo sie entweder durchkommen und eingehen (was nicht umbringt macht stärker Na!)

Wann stellst du denn neue Bilder von deinen Pflänzchen ein?

Gruss


Tagesmotto: Wenn schon klugsch..., dann wenigstens richtig
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.01.2006
12.782 Beiträge (ø2,69/Tag)

*schäm* also ich hab schon welche gemacht aber immer noch nich runter geladen... naja ich werd morgen mal schauen, wenn sie drin sind geb ich sofort bescheid!

lg sonni
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.07.2004
1.322 Beiträge (ø0,25/Tag)

ou ja *froi* bin gespannt!!!
Werd meine dann am Wochenende pikieren, aber dafür brauch ich noch neue Anzuchterde, habe nur noch Komposterde (wär ja zu nahrhaft) und Garten-, Pflanzen-, was-weiss-ich-was-allerwelts-Erde ausm Jumbo (überzeugt mich persönlich gar nicht, werd sie wohl meinem Vater weiter geben für im Garten).
Hab noch so Torftöpfchen, wo die Wurzeln gleich durchwachsen können Dann müsst ich sie einmal weniger umtopfen, was ihnen ja nicht so gut bekommt. Hast du damit Erfahrung?

LG


Tagesmotto: Wenn schon klugsch..., dann wenigstens richtig
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine