Obstbäume selbst ziehen

zurück weiter

Mitglied seit 28.06.2005
63 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

habe momentan irgendwie meinen Grünen Daumen entdeckt! :) Und jetzt will ich möglichst viele verschiedene Obstbäume pflanzen! Allerdings will ich nicht einfach in ein Geschäft gehen und einen kleinen Baum kaufen, sondern ich will mir selbst welche ziehen! Mein Apfelbäumchen, den ich anfang des Jahres aus einem Kern gepflanzt habe, hat schon eine stattliche Größe! Aber jetzt will ichs auch mit Kirsch-, Birnen- und Aprikosenbäumen versuchen! Aber irgendwie kommt d einfach nichts! Hat da irgendwer ein paar Tipps und Tricks für mich? Oder welche anderen Früchte man noch besonders gut selbst ziehen kann?
Bei dem Apfelbaum ging das ganz leicht und relativ schnell!

Danke schonmal im Vorraus.

Viele liebe Grüße
Dinglehopper
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.07.2003
30.225 Beiträge (ø5,09/Tag)

hallo dinglehopper

du kannst nicht alles so einfach einbuddeln. kirschen sind meines wissen kaltkeimer, d.h. sie müssen über nacht oder etwas längter in den kühlschrank.
andere (das trifft aber meist nur auf wildpflanzen zu) müssen erst vom vogel gefressen werden und im darm wird die schale (oder was auch immer) geknackt.

lg

Angelika

\"Man kann einen Menschen mit guten Saucen ebenso unter die Erde bringen wie mit Strychnin, nur dauert es länger.\"
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.06.2005
63 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

danke für die Antwort! Da bin ich schon etwas schlauer! Dann sollte ich sie wohl mal über Nacht in den Kühlschrank stellen! Wie gesagt ich übe und experimentiere noch! :) Aus langeweile habe ich einfach mal den Apfelkern in einen Topf gesetzt und hab jetzt ein kleines Bäumchen, auf das ich ganz stolz bin!
Was eignet sich den noch gut zum einfach einbuddeln?

Viele liebe Grüße
Dinglehopper
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.12.2005
574 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo Dinglehopper ,

ich habe schon seit 6 Jahren ein Zitronenbäumchen ( auch aus einem Kern ).

Bis jetzt ohne Früchte .

Man muss den Pflanze irgentwie veredeln .

Weiss aber nicht wie !!!

Aber auch so sieht mein Bäumchen schön aus .

Liebe Grüße ,


Zitieren & Antworten



Mitglied seit 14.09.2005
252 Beiträge (ø0,05/Tag)

hey dinglehopper!

find ich total klasse. leider hab ich auch nicht so viel ahnung davon, aber das thema interessiert mich.

ich habe mal einen litschi-kern eingepflanzt und da kam auch ordentlich was, aber irgendwann ging sie ein :-/
momentan bin ich am papaya züchten - 5 cm ist sie schon hoch... mal sehen was daraus wird. ich denke nicht, dass die hier in BRD überleben kann, aber interessant ist es alle mal!

mich würde vor allem interessieren, was hier in BRD zum selbstzüchten langfristig ne chance hat?

lg,
nabe
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
51.087 Beiträge (ø10,35/Tag)

Hallo Nabe,

doch die überleben. Die müssen aber in die Wohnung im Winter.

@dinglehopper: Müssen es unbedingt Bäume sein? Versuche es doch mal mit Zitronen, Mandarinen
Avocadokernen.Oder Walnüssen , das gibt schnell einen Erfolg.Bäume aus Kernen ziehen ist nicht so
einfach, die müssen noch veredelt werden um Früchte zu bringen.Das dauert auch lange.
Einfach sind Walnüsse und Kastanien.Das haben meine Kinder im Herbst oft gemacht--mit schnellem
Erfolg.katir
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.05.2006
7.959 Beiträge (ø1,62/Tag)

hallo
schaut mal hier

www.tropenland.at

einen kirschbaum haben die vögel für mich gezogen,er ist mittlerweile ca 5m hoch und hatte schöne kirschen dran.

gruss suse
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.06.2005
63 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

Ich bin echt begeistert von euren Antworten und den Tipps, was man so alles einpflanzen kann! Ich mag das einfach total gerne, wenn man zu gucken kann wie da eine neue Pflanze wächst und man sie schn hegen und pflegen kann!
Aber wie funktioniert das mit dem veredeln denn? Muss man da zu einem Fachmann oder kann man das auch zu Hause selbst machen? Sorry aber hab davon leider gar keine Ahnung!
Mit einem Mandarinenkern habe ich im Winter auch ausprobiert und ihn auch zwischendurch schön nah an die warme Heizung gestellt, aber ist nichts draus geworden. Aber ich werde es auf jeden Fall nochmal probieren. Und Advocado geht auch einfach?
Und Nüsse sind auch gut, werd ich auch mal ausprobieren! Aber muss ich dann die ganze Nuss eingraben oder wie funktioniert das dabei?
Müssen eigentlich nicht unbedingt Obstbäume sein, alles andere interessiert mich auch!
@Nabe mit der Litschi und der Papaya hätte ich gar nicht erwartet, dass sowas funktioniert! Aber das werde ich wohl auch mal testen müssen!
Ich sehe schon, ich hab hier nachher überall Töpfe rumstehen und bekomme ärger, weil ich soviel einpflanze.
Dann muss ich mir wohl überall dazu schreiben, was ich eingepflanzt habe, sonst bringe ich noch ales durcheinander! :)
Hat schon jemand Erfahrungen mit Aprikosen-, Nektarinen- und Pfirsichkernen gemacht? Ist da bei euch was draus geworden?

Viele liebe Grüße
dinglehopper
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.02.2005
22.950 Beiträge (ø4,28/Tag)

Hallo,

sorry, wenn ich deine Euphorie etwas bremsen muss!

In den meisten Fällen ist es eine Lotterie, ob die Obstgehölze, welche aus Samen gezogen werden, auch ein kulinarisches Erlebnis sind.

Deshalb werden in der Baumschule, mit wenigen Ausnahmen, alle Obstgehölze veredelt!

Je nach Boden, klimatischen Verhältnissen, Platz, Wüchsigkeit usw. werden sogenannte Unterlagen gesät-oder per Stecklich vermehrt. Auf diese kommen das die Edelreiser. Dadurch bekommt man die Sorte, Qualität und Wuchstyp, die man braucht. Bei manchen Arten ist es auch üblich zwischen Wurzel und Krone eine weitere Art/Sorte zu veredeln.

Aber lasse dir deine Experementierfreudigkeit nicht nehmen, kalkuliere aber auch Misserfolge mit ein!


gwexhauskoch
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.09.2005
252 Beiträge (ø0,05/Tag)

hola...

irgendwie hab ich noch nicht so ganz verstanden was dieses veredeln ist und bedeutet?

bis dann,
nabe
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.01.2004
312 Beiträge (ø0,05/Tag)

Im Prinzip ist das Veredeln ganz einfach:

Man nimmt einen Ast von dem Baum der gewünschten Sorte, den Edelreis, schneide ihn schräg ab und setzt ihn an eine Schnittstelle an der Unterlage (also den theoretisch selbst gezogenen Baum). Dann schnürt man das ganze fest, dabei müssen sich die Kambien (also in etwa die Rindenschichten) berühren und man schützt das ganze gegen Austrocknen (Wachs).
Nach vielleicht zwei Jahren ist der Zweig dann fest eingewachsen. Tolle Früchte wird immer nur dieser Ast tragen, wenn aber die Unterlage schlecht ist, kümmert der ganze Baum.

Jocke
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.06.2005
63 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

also das mit dem veredeln hört sich ja kompliziert an. Mal sehen ob ich es mal mache, noch ist mein Apfelbäumchen noch zu klein!
Heute habe ich mal 2 Zitronenkerne eingepflanzt. Mal sehen ob da was wächst!
Kann man bei Kirschkernen den Kern nicht auch selbst knacken? Mir wurde gesagt einfach mal mit einem Hammer versuchen sehr vortsichtig kaputt zu machen, damit man das Innere nicht gleich mit zerstört.

Viele liebe Grüße
Dinglehopper
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.02.2005
22.950 Beiträge (ø4,28/Tag)

Hallo,

den Kirschkern kannst du einfach eintopfen- er wird auch so keimen. Kirschen sind keine Kaltkeimer!


gwexhauskoch
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.06.2005
63 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

also ein Kirschkern ist jetzt schon 2 Wochen in der Erde und bis jetzt noch nicht! Aber mir wurde bereits gesagt, dass man da Geduld haben muss! Allerdings wie lange wurde mir nicht gesagt! :) Wo ich bei sowas doch so ungeduldig bin!
Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf!

Viele liebe Grüße
Dinglehopper
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 29.04.2006
556 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo,

Ich habe auch schon mal ein Stück Ingwerwurzel eingepflanzt. Das klappt auch. Wurde echt eine interessante Pflanze. Bin darauf gekommen weil ich schon eine Weile Ingwer rumliegen hatte und plötzlich war da eine Knospe dran.

LG Riina
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine