Suche Rezept für mehrere "älterer Herrschaften"

zurück weiter

Mitglied seit 19.07.2004
44 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo ihr lieben,

hier gibt es so viele leckere Rezepte, die ich schon probiert habe, doch nun suce ich was besonderes. Wir bekommen am Wochenende Besuch von den lieben Nachbran (alle zwischen 50 und 65) und ich würde gerne mal was anderes ausprobieren. Es darf nix exotisches und nix mit Paprika sein. Gerne was zum Vorbereiten, einene Ofentopf, Eintopf oder so...

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen!

Grüße aus Oberfranken, pritschi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.10.2003
1.734 Beiträge (ø0,31/Tag)

Hallo pritschi,

was mir dazu gleich einfällt:

Pastete nach Hausfrauenart

1 Packung Blätterteig (rechteckigen aus der Kühlung)
3 EL Mehl zum Ausrollen
300 g Schinken
1 grosse Apfel
300 g holl. Gauda
50 g Salami in Scheiben
1 Dose Pizzatomaten oder 6 Tomaten schälen und würfeln
1 Bund Schnittlauch
1 Ms Oregano
1 Eigelb

Vom Rand des Blätterteigs einen 3cm breiten Streifen f. d. Verzierung ausschneiden. Das mittl. Teig-drittel mit der Hälfte der Schinkenscheiben belegen. Apfel schälen, vierteln, entkernen u. in dünne Scheiben schneiden. Käse in 3mm dicke Scheiben, dann in 1 cm breite u. 4 cm lange Streifen schneiden. Abwechselnd mit den Apfelscheiben auf dem Schinken verteilen. Darauf kommen die Salamischeiben.Tom aten übergießen, häuten, Stengelansätze entfernen u. in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Auf die Salamischeiben legen. Schnittlauch u. Oregano darüber, mit restl. Schinken abdecken. Ränder mit kaltem Wasser bestreichen. Blätter-teigseiten über dem Schinken zusammenklappen. Mit der Naht auf ein mit kaltem Wasser abgespültes Backblech legen. Aus dem Teig-streifen kl. Formen ausstechen, als Garnierung auf die Pastete legen. Eigelb in Tasse verquirlen, Pastetenoberfläche damit bestreichen.
In den vorgeheizten Ofen auf mittl. Schiene schieben. Backzeit 30 Min. (Elektroherd 220° C).
In 2cm dicke Scheiben schneiden, mit grünem Salat servieren.

Als alternative: für 4 Personen 2 Packungen Blätterteig, ansonsten gleich. Aus Blätterteig Kreise etwas größer als die Schinkenscheiben ausstechen und wie oben füllen, da reichen 20 Minuten.
Vorteil: schöner zu servieren


Das geht recht schnell, ist ein Rezept von meiner Schwiegermutter und das isst sogar der Schwiegervater.... der läuft sonst vor allem davon, was er nicht kennt. (Im Ernst: Volker hat für seine Mutter - wir kennen ihn ja schon- Thai gekocht. Als er den Koriander geschnitten hat, ist sein Vater gegangen und erst wiedergekommen, als wir schon gegessen hatten - den Geruch packt er nicht... grausam)

Man kann es auch vorbereiten und über kurze Zeit im Kühlschrank aufheben (aber nicht zu lange, damit der Blätterteig nicht durchweicht) so 2 Stunden aber immer, und viel Arbeit ist es ja wirklich nicht.

cu
simone

*zja bech gehabt*
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.02.2001
19.834 Beiträge (ø3/Tag)

Hallo Pritschi!

zum besseren Verständnis:

Soll dies eine Party werden, wo sich in der Küche jeder selbst bedient, oder sollen alle dabei um einen Tisch herum sitzen und eine grosse Runde zum Essen bilden?

Bei letzterem würde sich doch auch ein Nudelgericht anbieten mit Salat z.B.? Die Sauce lässt sich vorbereiten und die Nudeln sind ja fix gekocht.

Vielleicht schreibst Du mal Näheres zu Deinem Vorhaben Lächeln

gruss,
fine


Moderatorin / Forumsbetreuerin Partyrezepte und Feiertage @chefkoch.de
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.07.2004
44 Beiträge (ø0,01/Tag)

hallo fine,

also wir sitzen alle um einen tisch und die lieben lasse sich bedienen. selbstbedienung mit aufstehen ist in diesem alter und bei diesen gästen nicht gefragt Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
folglich brauch ich was, dass ich schnell vorbereiten kann und nur noch hinstellen muss - essen nehemen können sie noch selbst *ggg*

es werden etwa 12 personen sein. ich dachte schon an einen ofentopf oder so....

grüßle, moni
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.02.2001
19.834 Beiträge (ø3/Tag)

Hallo Moni,

jetzt musste ich doch lachen... Du schreibst über diese Herrschaften, als ob sie schon pürrierte Nahrung brauchen... Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Gut, \"Ältere\" Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen möchten ja gern etwas \"konventionelles\", vielleicht bietest Du vorher eine Tomatensuppe an und nachher einen Schweinebraten? Der schmort im Ofen vor sich hin und benötigt keine grosse Aufmerksamkeit. Du kannst dazu Kartoffelschnee machen und eine leichte Gemüsebeilage, z.B. Möhren.

Als Nachtisch einfach eine rote Grütze mit Vanillesauce, und Du hast Deine Gäste glücklich und zufrieden ohne viel Aufwand.

War es etwa so etwas, was Du meintest?

grüsse und gutes Gelingen
fine




Moderatorin / Forumsbetreuerin Partyrezepte und Feiertage @chefkoch.de
Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.06.2003
1.011 Beiträge (ø0,18/Tag)

Hallo Moni,

suchst Du nur etwas zum Vorbereiten oder soll es dann auch noch schnell und ohne viel Aufwand zuzubereiten sein.

Ich hätte da ein Rezept für Berliner Spargelragout. Ist mit Hähnchenbrust und viel Gemüse.
Nicht scharf, äußerst lecker und auch was für die ältere Generation.
Frischen Spargel gibt es ja leider nicht mehr, aber ich hab ihn letztens auch mit TK-Spargel gemacht und es war lecker.

Der einzige Nachteil ist, man benötigt viel Zeit, um ihn zuzubereiten. Man kann ihn aber auch am Abend vorher machen.

Also falls Interesse besteht, setz ich es gern rein.

LG Channel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.12.2002
19.545 Beiträge (ø3,29/Tag)

Wenn die Herrschaften nicht mehr so gut beissen können, bietet sich doch immer wieder ein Topf Gulasch an............

ob jetzt Schweinegulasch oder Kalbsrahmgulasch, das bleibt dir überlassen.


Lässt sich gut vorbereiten.



gruß schorsch

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.07.2004
257 Beiträge (ø0,05/Tag)

@channel Lachen
Ich würde mich an dieser Stelle gerne einklinken und dich bitten, das Berliner Spargelragout hier reinzustellen hechel...
Danke schon im Voraus.
LG Stickhase ...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.11.2003
4.075 Beiträge (ø0,73/Tag)

Hallo pritschi!

Wie wärs mit einem Lammhaxenragout mit Kartoffelgratin und Bohnen im Speckmantel. Oder ist Lamm bei den Herrschaften schon zu exotisch? Dann kannst du es mit Kalbshaxe machen.

Willst du auch noch Vor- und Nachspeise dazu machen?

Bei älteren Leuten kommen Suppen immer gut an. z.B. eine Kartoffel-Lauch-Schaumsuppe mit fritiertem Sellerie-Stroh.

Als Nachspeise ein Kirsch-Auflauf (habe grade in der Rubrik Aufläufe ein Rezept gelesen) und eventuell eine Kugel Vanille-Eis dazu.

Liebe Grüße,

Thomas.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.06.2003
1.011 Beiträge (ø0,18/Tag)

Hallo Stickhase,

also wie versprochen das Rezept für:

Spargel-Ragout „Berliner Art“ (3 - 4 Pers. lt. Rezeptangabe, reicht aber mindestens für 5 - 6 Pers.)

1 kg weißer Spargel
Salz, Pfeffer
Zucker
350 g Hähnchenfilet
1 kl. Blumenkohl (ca. 500 g)
2 Möhren (ca. 200 g)
150 g Zuckerschoten o. TK-Erbsen
250 g Champignons
1 EL Öl
2 feine ungebrühte Bratwürste (ca. 200 g)
2 Pck. \"Zubereitung für Zitronen-Butter-Soße\" (für je 1/4 l; für je 50 g Butter) - ODER selbst gemachte
100 g Butter
2 - 3 Stiele Petersilie

Spargel in Stücke schneiden.
1/4 l (1/4 l ist aber zu wenig, wenn man so wie ich, alle Gemüse nacheinander gart und man sollte es gleich mit mindestens ¾ l – 1 l versuchen.) leicht gesalzenes Wasser u. etwas Zucker aufkochen.
Spargelschalen u. -enden darin ca.10 Min. köcheln.
(Bei TK-Spargel einfach zuerst den Spargel kochen u. dann wie angegeben fortfahren.)
Dann durchsieben, Fond dabei auffangen.
Hähnchenfilet im Spargelfond 15 - 20 Min. garen, herausnehmen u. abkühlen lassen.
Blumenkohl in Röschen teilen, mit Möhren u. Spargel im Fond 12 - 15 Min. garen, Zuckerschoten 5 Min. mitgaren.
Gemüse abtropfen lassen, Fond auffangen u. 3/4 l abmessen.
Pilze in Scheiben schneiden, im heißen Öl anbraten.
Würzen u. herausnehmen.
Bratwurstbrät als Klößchen direkt ins heiße Fett drücken, rundum goldbraun braten.
Spargelfond in einen Topf gießen, Soßenpulver einrühren, aufkochen.
Butter in Stückchen zufügen, bei kl. Hitze ca. 1 Min. köcheln.
Filet in Scheiben schneiden, mit den übrigen Zutaten in der Soße erhitzen.
Anrichten.
Petersilie waschen, hacken u. darüber streuen.
Dazu: Reis o. Kartoffeln o. Kartoffelpüree o. Baguette
Zubereitungszeit: 1 1/4 Std.
p. P. 650 kcal, 46 g Fett

Also ich kann das Rezept nur empfehlen - ist auch mehrfach getestet.
Es ist ein mildes, sehr gut schmeckendes Gericht.

Vielleicht gefällt es ja noch jemandem und erzielt bei seinen Gästen die gleichen Erfolge wie ich.

LG Channel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.05.2003
567 Beiträge (ø0,1/Tag)

HI!

Wie wärs denn mit Hühnerfrikassee in diesen leckeren Königin-Pasteten?
Ich find die immer voll lecker und dazu gibts bei meiner Mama immer Erbsen...!

Danach einfach Eis in irgendeiner schönen Varation oder eine Mousse und später vielleicht noch ein kleines Käsebrettchen.

Oder du machst ein Filet oder einen HAckbraten in Blätterteig. dazu Tomatensauce und einen grünen Salat.


Grüße, Miriam
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.09.2003
1.080 Beiträge (ø0,19/Tag)

Hallo, hallo

jetzt tu doch bitte nicht so, als ob man zwischen 50 - 65 schon fast ein Greis ist! Na!

Also wenn ich meinen Eltern so bei ihren Feiern zusehe, da ist nix mit \"aufstehen ist verpönt\" oder \"nicht zu scharf, kein Paprika\".
Bis 65 ist man doch wirklich noch im normalen Alter. Dennoch denke ich, sollte es schon etwas konventioneller sein, damit es den, hmm, ich sage mal, Massengeschmack eher trifft. Finde Thomas´Lammhaxnragout hört sich toll an. Käsebrettchen find ich für nachher auch super. Auch Schweinebraten find ich passend. Wenn man davon ausgeht, dass auch Geschmacksnerven \"heranreifen\" Na! dann sollte es aber schon etwas \"edleres\" sein als ein Eintopf.

Und danach nen feinen Schnaps! Lächeln Oder einen Grappa!

Lg
Mümie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.03.2004
1.083 Beiträge (ø0,2/Tag)

Morning ,


find ich daneben wie du deine \"älteren\" Gäste in spe beschreibst !

Meine Eltern gehen auf die 50 zu und stecken einige viel jüngere von der Fitness her noch locker in die Tasche !! Dasgleiche kann ich vom Rest meiner Familie oder auch den älteren Kollegen und Kolleginnen behaupten !
Meine Omi bekocht nach wie vor mit ihren 76 Jahrenohne Probleme unsere grosse Familie - und nimmt auch selber noch feste Nahrung zu sich .... Was denn nun?

Zum Thema -

das Ofencurry wäre doch was (Rezept hier aus dem CK) - hört sich schärfer an als es ist; kannst du ausserdem super variiren.
Und deine Gäste müssen nicht viel kauen Achtung / Wichtig, da das Fleisch in der Sahnesosse schön zart geschmort wird ! Als Beilage vielleicht Reis und eine grosse Schüssel Salat.

In einem schönen Bräter oder einer Auflaufform kannst du das Ofencurry auch auf dem Tisch servieren- damit niemand den Krückstock zum Aufstehen benutzen muss...

Einen schönen Tag noch
Tanja


Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
18.380 Beiträge (ø2,93/Tag)

Hallo !!

Ich bekoche täglich Personen in diesem \"Alter \" und da wird alles gegessen Lächeln Lächeln

Warum soll diese \"Personengruppe\" bestimmt Gerichte nicht mögen Wichtige Frage Wichtige Frage

Hier waren aber einige gute Vorschläge dabei Achtung / Wichtig Achtung / Wichtig

liebe Grüsse
Greta
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.03.2004
1.083 Beiträge (ø0,2/Tag)

Hey pritschi,

das Wochenende ist da !!

Nun erzähl uns aber auch bitte, was du deinen greisen Nachbarn servieren wirst ...*gespanntguck*

LG
Tanja
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine