zum 30. Geburtstag....


Mitglied seit 06.04.2004
1.253 Beiträge (ø0,22/Tag)

also am 4.6. wird mein Freund 30 und da gibts eine Gartenparty - doch dieses Mal mit Freunden UND Family.
D.h. manchen ist es egal ob mexikanisch, oder Partyhäppchen und die \"ältere\" Gruppe - quasi Tanten, Onkels, Großtanten mögen lieber etwas nach Hausmannsart.
Anfangs wollten wir ein Buffet kommen lassen - doch tw. 19€ pro Person ist bei ca. 50 Personen einfach nicht drin. Zumal die Getränke schon teuer genug werden. Und wir eigentlich für einen Anbau sparen. Doch andererseits wird man nur 1x 30 und da wir bis jetzt immer tolle Gartenparties gegeben haben wollen wir auch dieses Mal ordentlich feiern. Mein Freund meinte schon, dann eben Chili oder Gulasch oder so und kalte Platten - aber ich denke mitten im Sommer, heiß, und dann auch ne heiße Suppe???? Wichtige Frage Wichtige Frage Außerdem wird das die \"ältere\" Generation nicht essen - die einen vertragen kein Paprika, die anderen keine Bohnen ........usw. Achtung / Wichtig Achtung / WichtigWichtige Frage traurig Und auf der ganzen Suppe sitzen bleiben möchte ich auch nicht.
Na ich weiß nicht so recht. Habt ihr vielleicht paar Tipps??? Wichtige Frage

lg.
agi50 *ups ... *rotwerd*
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.12.2002
1.139 Beiträge (ø0,18/Tag)

Menno! Verdammt nochmal - bin stocksauer Jetzt hatte ich schon alles geschrieben und dann gibt es Schwierigkeiten beim senden! Verdammt nochmal - bin stocksauer
Na gut, *seuftz* dann noch mal:

Hallo Liebe agi50,
was haltet ihr denn von einer Nostalgie-Party?? Essen, Musik und Klamotten aus dem Geburtsjahr oder aus der Teenager-Zeit??? Mein Kusine hat das an ihrem 30. Geburtstag gemacht. Sie hatte ein Büffet, nur mit Essen, aus unseren Kindertagen und es kam bei allen, egal ob jung oder alt, richtig gut an. Die älteren haben sich gefreut, weil es halt Essen war, was sie kannten und die jüngeren waren begeistert, weil sie so herrlich in Erinnerungen an die Kinderzeit schwelgen konnten!!!
Wenn ihr so was machen wollt, dann kannste mir gerne eine KM schicken. Meine Mutter hat zu Hause noch eine Rezeptesammlung aus dieser Zeit, da kann ich Dir bestimmt eine Menge Rezepte raussuchen!
Liebe Grüße
Medineit
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.04.2004
1.253 Beiträge (ø0,22/Tag)

@ Medineit

gugst du in dein Postfach Na!


udn vielen lieben Dank für deine Hilfe

lg.

agi50 *ups ... *rotwerd*
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
353 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo,

also ich würde glaube ich einfach eine Party mit einem kalten Büffet machen, wo verschiedene Salate bei sind und evtl. auch unterschiedliche kalte Fleischsorten, z. B. Putenbraten, Hackfleischkuchen oder -braten, Frikadellen, usw. Denn dabei kann man fast alle Gschmackrichtungen berücksichtigen.


Oder aber man macht ein Salatbüffet und grillt dann. Mein Mann und ich haben mal eine Sommerparty gemacht, mit 60-70 Personen, wo sich von unseren Freunden mehrere bereit erklärt haben zu grillen, und wir so mit 3 größeren Grillen die Menge mit Fleisch und Würstchen versorgen konnten. Dazu habe ich dann die folgenden Salate serviert:

Krautsalat (am Vortag zuzubereiten und super einfach)

Zutaten:
1 Kopf Weißkohl
4-5 Tüten Knorr Salatkrönung (z. B. Kräuter de Provence, oder andere Sorte nach GeschmacK)
Wasser (nach Anleitung Salatkörnung)
Öl (nach Anleitung Salatkrönung)
evtl. Salz und Pfeffer zum Nachwürzen

Zubereitung:
Weißkohl mit einem Hobel in feine Streifen hobeln. Salatkrönung nach Anleitung mit Wasser und Öl anrühren und alles gut mit dem Weißkohlstreifen misschen. Über Nacht gut durchziehen lassen und evtl. am nächsten Tag vor dem Servieren nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.



Schichtsalat (ca. 12 Portionen, bereits am Vortag zubereiten)

Zutaten:
8 Eier
2 Gläser Selleriestreifen (a 370 g)
1 Dose Mais (540 g)
2 Dosen Ananasstücke (je 480 g)
4 säuerliche Äpfel
3 Stangen Porree
400 g gekochter Schinken (gewürfelt)
500 g Miracle Whip oder Salatmayonnaise
1 Tüte geriebenen Gouda-Käse (ca. 200 g)

Zubereitung:
1. Eier in Wasser 10 Minuten kochen, abgießen, abkühlen lassen, pellen und in Achtel oder Scheiben schneiden.
2. Sellerie, Mais und Ananas getrennt auf ein Sieb geben und gut abtropfen lassen.
3. Äpfel schälen, vierteln, entkernen, in kleine Stücke schneiden. Porree putzen, waschen, in feine Ringe schneiden. Schinken in Würfel oder Streifen schneiden.
4. Alle Zutaten abwechselnd in eine große Schüssel schichten.
5. Obenauf den Miracle Whip verteilen. Den Käse darüberstreuen und etwas mit dem Miracle Whip vermischen. Den Salat ca. 12 Stunden ruhen lassen.



Mozzarella-Nudel-Salat (12 Portionen)

Zutaten:
250 g dreifarbige Farfalle-Nudeln
Salzwasser
1 EL Olivenöl
250 g Mozzarella
250 g Cocktailtomaten
200 g (möglichst kleine) Champignons
2 Bund Rauke
60 g Pinienkernen
Für die Salatsauce:
5 EL Weißweinessig
2 EL Basilikumessig (oder Kräuteressig)
1 TL Salz
2 TL Zucker
knapp 1 gestr. TL geschroteter Pfeffer
150 ml Olivenöl
5 EL Wasser
1 Pck. (25 g) TK-Basilikum (oder 1 Topf frisches Basilikum)



Zubereitung:
1. Nudeln in Salzwasser und Öl nach Packunganleitung garen, dann auf ein Sieb geben und kurz mit kaltem Wasser übergießen und gut abtropfen lassen.
2. Mozzarella abtropfen lassen und in Würfel schneiden. Cocktailtomaten waschen, nach Belieben halbieren.
3. Champignons putzen, mit Küchenpapier abreiben, evtl. abspülen. Kleine Champignons ganz lassen, größere halbieren oder vierteln. Rauke verlesen, putzen, waschen, trockentupfen und grob zerpflücken. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten.
4. Für die Salatsauce die beiden Essigsorten mit Salz, Zucker und Pfeffer gut verrühren. Öl und Wasser nach und nach hinzugießen. Basiikum unterrühren (frisches Basilikum abspülen, trockentupfen und in Streifen schneiden).
5. Die Salatzutaten mit den Nudeln mischen und 1-2 Stunden durchziehen lassen.
6. Mozzarella, Cocktailtomaten, Champignons und Rauke unterheben. In einer Schüssel anrichten und mit Pinienkernen bestreuen.


Kalorien pro Portion: ca. 304
9 g Eiweiß, 21 g Fett, 17 g Kh
Zubereitungszeit ca. 40 Minuten ohne Durchziehzeit


AUS DEM BUCH: Dr. Oetker – Partyrezepte Nr. 3



Möhrensalat mit Schafskäse (8 Portionen)

Zutaten:
1 kg Möhren
Salz
2 Bund Schnittlauch
2 Schalotten
4-6 EL Olivenöl
4 EL weißer Balsamico-Essig
1 TL mittelscharfer Senf
200 g schwarze Oliven
200 g Schafskäse


Zubereitung:
1. Möhren waschen, putzen, schälen und in wenig Wasser ca. 20 Minuten garen. Abgießen, abkühlen lassen, dann schräg in dünne Scheiben schneiden.
2. Den Schnittlauch abbrausen, trockentupfen, in Röllchen teilen. Schalotten abziehen und fein hacken.
3. Olivenöl, Essig und Senf zu einer Salatmarinade verrühren. Die Oliven entsteinen und in Scheiben schneiden. Wie Schnittlauch, Schalotten und Möhren in eine Schüssel geben und vermengen. Die Marinade unterheben. Mit Salz, Pfeffer abschmecken und ca. 30 Minuten ziehen lassen.
4. Schafskäse in dünne Scheiben schneiden und den Salat darauf anrichten.

Kalorien pro Portion: ca. 170




Champignon-Kartoffel-Salat (8 Portionen)

Zutaten:
2 kg kleine Kartoffeln
4-6 Eier
4 Gewürzgurken
5-6 Lauchzwiebeln
400 g kleine Champignons
3-4 EL Öl
Salz, weißer Pfeffer
¼ Liter Brühe
5-6 EL Weißwein-Essig
300 g Schmand
150 g Schlagsahne
Cayennepfeffer, Zucker


Zubereitung:
1. Kartoffeln waschen und in Wasser ca. 25 Minuten kochen. Abschrecken und schälen. Eier hart kochen. Abschrecken, schälen und hacken.
2. Gurken fein würfeln. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Champignons putzen, waschen und halbieren.
3. Kartoffeln in 2-3 EL heißem Öl portionsweise anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen. 1 EL Öl im Bratfett erhitzen. Pilze und Hälfte Lauchzwiebeln darin anbraten. Herausnehmen.
4. Bratensatz mit Brühe und 2-3 EL Essig (oder Gurkenwasser) lösen. Mit Kartoffeln, Pilzen und Gurken mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen und ca. 1 Stunde ziehen lassen.
5. Schmand, Sahne und 3 EL Essig glatt rühren. Mit Salz, Cayennepfeffer und Zucker würzen. Mit dem Kartoffelsalat mischen. Mit Eiern und übrigen Lauchzwiebeln bestreuen.

Kalorien pro Portion: ca. 270
8 g Eiweiß, 14 g Fett, 27 g Kh
Zeitaufwand ca. 1 Stunde zzgl. 1 Stunde Wartezeit




Feuriger Lauch-Salat (8-10 Portionen)

Zutaten:
800 g Porree
2 rote Paprikaschoten (a ca. 200 g)
2 Dosen Mais (a 425 g)
500 g Fleischwurst
8 EL Essig (z. B. Balsamico)
1 EL mittelscharfer Senf
Salz
1 Prise Zucker
8 EL Öl
Cayennepfeffer
Evtl. Petersilie


Zubereitung:
1. Gemüse putzen, waschen. Porree in feine Streifen schneiden, Paprika klein würfeln. Mais abspülen und abtropfen lassen. Fleischwurst häuten und in dünne Stifte schneiden.
2. Essig, Senf, Salz und Zucker verrühren. Öl darunterschlagen. Mit Cayennepfeffer abschmecken. Gemüse, Wurst und Senf-Marinade mischen. Zugedeckt 5-6 Stunden (am besten über Nacht) durchziehen lassen. Den Salat nochmals abschmecken. Mit Petersilie garnieren.

Kalorien pro Portion: ca. 300
9 g Eiweiß, 23 g Fett, 12 g Kh



Vielleicht kann man ja auch den ein oder anderen der Gäste bitten, einen Salat mitzubringen, um die eigene Arbeit etwas zu redzuieren.

Gruß Michaela









Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.04.2004
1.253 Beiträge (ø0,22/Tag)

@ Michela,
danke auch für deine Hilfe, ich bin auch schon soweit, dass ich sage verschiedene Braten usw. denn grillen wäre mir zu aufwendig - das hatte ich zu meinem 22. Geburtstag und obwohl da nur 30 Personen waren war es einfach zu aufwendig. Obwohl mein Bruder und seine Freund sich bereit erklärt haben gegen Getränke *g* und Essen *g* zu grillen. Da jetzt ca. die doppelte Anzahl an Gästen kommt - die meistens auch noch dafür zu faul sind um aufzustehen und sich am Grill \"ihr\" Stück Fleisch auszusuchen Verdammt nochmal - bin stocksauer Verdammt nochmal - bin stocksauer....

NEE lieber nicht. Dann mach ich lieber kalte Platten UND hab selber auch was von der Party, weil ich dann ja die Leute nicht zu bedienen brauche.


lg.
agi *ups ... *rotwerd*
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.02.2004
866 Beiträge (ø0,15/Tag)

Sehr gut sehr gut *g*

werd dieses Jahr selbst 30....und Buffet is auch mir ehrlich gesagt zu teuer, denn mit 19€ pro Person kommt man bei unserem Partyservice hier nich hin....die konnten mir für 20 Personen nich mal was unter 400 € anbieten. Und wenn man dann im Winter auch noch nen Raum anmieten muss denn ist das denk ich teuer genug....

werd da öfter mal wieder hier auf die Suche gehn....vorher planen is gar nich so übel
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine