Party mit 40 Personen

zurück weiter

Mitglied seit 29.11.2005
104 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo zusammen,

in Kürze feiere ich meinen Geburtstag mit ca. 40 Personen bei uns zu Hause. Ich habe diesmal keine Lust auf ein aufwändiges Buffet, auch weil ich nicht weiß, wie ich das mit Spülmaschine und Geschirr machen soll und nur alles in Einweg-Geschirr möchte ich auch nicht.

Ich hab mir überlegt, einfach eine Art Suppenparty zu machen. Also drei verschiedene Suppen/ Eintöpfe, dazu Brot mit Kräuterbutter und Dips und fertig. Dazu noch 1-2 Desserts und Süßkram und Chips auf den Stehtischen. Kann man das so machen?? Oder muss man doch Salate und ein paar Vorspeisen mit anbieten?

Gedacht hatte ich an Gulasch- (Schwein) und Käse-Lauch-Hacksuppe (Rind) und dazu noch etwas exotisches (auf jeden Fall mit Huhn), wie zB eine Thaisuppe oder ein Chicken Korma etwas flüssiger.

Was meint ihr??
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
41.268 Beiträge (ø9,19/Tag)

Moin,
klar kann man das so machen, finde ich super. Da braucht es keine Salate oder Vorspeisen.

Toll finde ich auch immer wieder eine Kartoffelsuppe, dazu diverse Toppings (Nüsse, Sonnenblumenkerne, Croutons, Kräuter, Lachsstreifchen, Speckwürfel) in Schalen dazu, sodass sich jeder seinen Teller selber nach Gusto zusammen stellen kann.

VG Ciperine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.04.2015
7.270 Beiträge (ø4,65/Tag)

Hallo,

ist doch prima und völlig ausreichend. Salate und Vorspeisen müssen wirklich nicht sein.

LG
Hobbybäckerin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.07.2008
12.377 Beiträge (ø3,08/Tag)

Moin,

mir gefällt das gut was du da planst. hast du keine Vegeratrier/Veganer dabei? Sonst solltest du eine Suppe fleischfrei halten und mögliche Fleischeinlagen extra dazu stellen. da ich/wir keine Vegetarier/Veganer sind und Suppen gerne mögen würden wir ohl einmal komplett durchprobieren wo bleibt das ...

LG

Vini

Der Abwasch kann warten, das Leben nicht!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.05.2015
312 Beiträge (ø0,21/Tag)

gott zum gruße,

ich würde noch eine klare brühe machen und einlagen bereitstellen.
nudeln, grießklößchen, flädle und vielleicht maultaschen noch
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2006
8.902 Beiträge (ø1,81/Tag)

Ich würde die Suppen ein bisschen anders zusammenstellen.

Klassische Gulaschsuppe mit Rindfleisch, Weißkohlsuppe mit Schweinefleisch (Hack oder Bällchen aus Wurstbrät), Curry mit Kartoffeln, Kichererbsen, Hühnerfleisch und etwas buntem Gemüse

Grundsätzlich finde ich so ein Partyessen prima. Keine Bedenken
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2014
2.131 Beiträge (ø1,06/Tag)

Hallo!

Ich würde auch eine Suppe ohne Fleisch anbieten, eine klare Brühe finde ich eher nicht so passend. Allein schon weil die Suppe ja zu den Tischen getragen werden muß und eine Brühe eher überschwappt und auch beim Essen finde ich sie "schwieriger". Mir tropft sie jedenfalls immer vom Löffel. *ups ... *rotwerd*

Aber eine Frage: sollen die Gäste die verschiedenen Suppen immer aus dem gleichen "Gefäß" (Tasse, Teller, Schale) essen oder willst du zwischendurch abwaschen oder hast du genug Geschirr zum Wechseln?

Gruß
Dorit
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.12.2012
16.952 Beiträge (ø7,09/Tag)

Hallo,

ich würde auch eher noch eine vegetarische Variante servieren.

Würde dir deshalb das hier empfehlen.

Ich finde Suppenparty toll. Habe ich auch schon gemacht.

Kommt immer prima an. denke an genügend Brot dazu.

LG urmel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2006
8.902 Beiträge (ø1,81/Tag)

So ein Suppencurry könnte man gut vegetarisch machen. Und dazu gegartes Hühnerfleisch separat.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.11.2005
104 Beiträge (ø0,02/Tag)

Gut, dass ihr euch die Idee gefällt!

Vegetarier haben wir keine, alle essen gerne und viel Fleisch.
Eine klare Suppe find ich nicht so gut, es soll schon kräftig und deftig sein, wir brauchen ja schließlich eine gute Grundlage!

Tja, mit dem Geschirr... da werde ich wohl Pappschalen nehmen. Wobei ich persönlich nicht für jede Suppe eine neue Schale nähme, aber viele werden das bestimmt machen. Löffel könnte ich mir leihen oder doch auch welche aus Plastik.

Die Gulaschsuppe werde ich beim Metzger bestellen, die anderen mach ich selbst.
Hat noch jemand einen Tipp, wie viel Brot ich dazu brauche?
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 05.02.2013
5.923 Beiträge (ø2,51/Tag)

Moin

Frage doch den Metzger ob er Porzellan zur Suppe mitliefert,oder evtl. auch für die selbst hergestellten. Wir machen das für einen kleinen Aufpreis gerne und nehmen ungespült alles wieder zurück. Plastik muß man auch kaufen, und kämpft dann nacher noch mit dem Müllberg.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.08.2015
909 Beiträge (ø0,63/Tag)

Moin Moin!

Ich finde eine Suppenparty auch super! Die Idee merke ich mir einfach mal Lachen

Kannst du nicht einige der Gäste bitten, ein paar Suppenteller/Müslischalen mitzubringen?? Okay, Einweggeschirr muss man anschließend nicht spülen, aber es isst sich nicht so schön daraus, oder??? na dann...
Mit der Brotfrage bin ich auch überfordert...aber ich würde eh vor der Party den TK möglichst leeren, damit Suppen-und Brotreste einfach eingefroren werden können!!!

LG und gutes Gelingen und viel Spaß!!!

Ingatschka
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2006
8.902 Beiträge (ø1,81/Tag)

Ich würde mir Geschirr und Besteck ausleihen. Falls der Metzger auch Catering anbietet, hat der vermutlich genug, man kann aber auch in einem Restaurant nachfragen (wenn man da bekannt ist). Es gibt noch weitere Möglichkeiten.

Beim Brot würde ich mit mindestens 300 Gramm pro Person rechnen. Im Zweifelsfall lieber zu viel als zu wenig.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.05.2015
312 Beiträge (ø0,21/Tag)

gott zum gruße,

müssen sie die suppenteller tragen?
dann ist plastik eher ungünstig, denn es könnte heiß werden mit heißer suppe, wenn sie nicht gerade seitlich griffe haben.
außerdem wird es sehr schwabbelig.
dann lieber stabile plastikteller, so wie campinggeschirr
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.01.2005
1.246 Beiträge (ø0,24/Tag)

Huhu ckowa,

Suppenparty find ich völlig okay!

Allerdings finde ich es wichtig, dass dabei jeder Gast die Möglichkeit hat, die Suppe an einem Tisch einzunehmen. Sonst kann's 'ne pütscherige Angelegenheit werden. Insbesondere bei Papp- und sonstigen Einweggeschirr.

Hab ich selbst schon erlebt. Der Gastgeber war nach der Party auch nicht so begeistert über den Zustand seines Bodenbelags.

Ansonsten lieber ein "dickeres" Eintopfgericht wählen.

LG die Zickentoni
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine