30. Geburtstag - Catering oder selbst vorbereiten - und wenn ja, was?

zurück weiter

Mitglied seit 02.08.2007
6 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo ihr Lieben,

ich bin derzeit etwas ratlos und langsam läuft mir die Zeit davon. Ich werde dieses Jahr im Mai 30 und habe mir überlegt eine Mottoparty: Die 90iger zu machen, da das ja sozusagen mitunter meine "wichtigsten" Jahre waren, zumindest, was die Pubertät angeht, also das Abkapseln von den Eltern, eigene Erfahrungen machen, Girl- und Boybands usw.

Nun habe ich mich gefragt, wie ich das Ganze am Besten essenstechnisch umsetze. Desserts bzw. Süßigkeiten gibt es ja en masse: Bum Bum finde ich cool und andere kleine Snacks, aber was ist mit der Hauptspeise, Vorspeise, Salaten? Ich kann mich komischerweise nur noch daran erinnern in der Pubertät gerne Döner gegessen zu haben Lächeln Ich habe nun schon in den Forenbeiträgen gestöbert und mir herausgesucht:

- Schichtsalat
- Chilo Con Carne
- Pizzabrötchen
- Exotisches Obst
- Tomate Basilikum
- evtl. Gyros
- Tzatziki
- Muffins
- Käse-Traube-Teller
- Frikadellen
- andere Salate

Kennt ihr noch typische Salate oder andere Speisen, die nicht fehlen sollten?

Die andere Frage ist, ich habe immer Probleme mit der Mengeneinschätzung. Ich werde wahrscheinlich um die 70 Leute einladen, da ja immer einige abspringen, rechne ich mal mit 40 Personen, aber egal wie viele es sind, ist das, was ich hier aufgezählt habe ausreichend an Auswahl? Und ist das überhaupt zu schaffen, das alleine vorzubereiten? Ich hatte schon an einen Caterer gedacht, aber das kostet ja immens viel, da ist man ja locker mal bei 2000 Euro, wenn man sich ein ganzes Buffet zusammenstellen lässt. Welche Erfahrung habt ihr gemacht, macht das Sinn? Ich möchte natürlich meine Gäste super gut bewirten - sind sie auch gewöhnt. Normalerweise mache ich immer etwas aufwendiges und besonderes. Aber diesmal wird mir das vielleicht einfach zu viel. Habt ihr Ideen?

Vielen Dank schon mal für eure Aufmerksamkeit und die Antworten Lachen

Viele Grüße
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.02.2008
10.832 Beiträge (ø2,52/Tag)

Hallo

bei uns ist es üblich, daß wir uns im Freundeskreis helfen, d.h. im Vorfeld wird besprochen, wer welchen Salat, welche Bowle usw. macht/machen möchte.

Pfeil nach rechts Und ist das überhaupt zu schaffen, das alleine vorzubereiten? Pfeil nach links ...sicher kann man das schaffen, aber DU hast nix von deinen Ehrentag, weil...du bist platt und ko Na! und hast nichts von dem Tag


LG Simone
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.12.2012
17.193 Beiträge (ø6,84/Tag)

Hallo,

ich gebe Simone in allen Punkten recht.

Vieleicht überlegts du dir , verschiede Fleichgerichte beim
Caterer zu bestellen und das andere Drumherum selber machen,
bzw. von einigen Gästen mitbringen zu lassen.

Gruß Usch
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.02.2008
10.832 Beiträge (ø2,52/Tag)

da geb ich doch Usch mal recht Lachen

genauso haben wir es zu unsrer Silberhochzeit gemacht, verschiedene Fleischgerichte wurden bestellt, Beilagen wurden gesponsert Lachen und als dann das nächste Paar Silberhochzeit hatte, hab ich Salat gemacht Lachen

das kann man alles sehr gut organisieren und ich war an dem Tag sehr entspannt Lachen


LG Simone
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.12.2012
17.193 Beiträge (ø6,84/Tag)

Genau, so machen wir das auch immer.
Jeder hilft jedem.

Gruß Usch
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.02.2008
10.832 Beiträge (ø2,52/Tag)

Usch...und es kann jeder das machen, was er am besten kann, von mir wird meist der Kartoffelsalat gewünscht, meine Freundin macht wieder einen perfekten Krautsalat

Schweini...organisieren und Aufgaben verteilen Achtung / Wichtig ...dann geht es dir besser in der Vorbereitung und du wirst noch genug zu bedenken haben.



LG Simone
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.12.2012
17.193 Beiträge (ø6,84/Tag)

Simone,

und ich bin die "Nachtisch-Queen" Lachen ,

ich muß immer das Dessert mitbringen.

Gruß Usch
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.08.2007
6 Beiträge (ø0/Tag)

Wow, schon so viele Antworten Lächeln Vielen Dank. Das ist wahrscheinlich die beste Idee, Aufgaben zu delegieren. Ich hatte zwischenzeitlich schon überlegt, gar nicht zu feiern und einfach abzuhauen, obwohl es ja jedes Jahr immer wieder schön ist, aber bei der Arbeit möchte man ja manchmal doch lieber reis-aus nehmen Lächeln

Die Idee, nur einen Teil beim Caterer zu bestellen, gefällt mir sehr gut, das geht wahrscheinlich nicht ganz so ins Geld und wenn meine Freunde noch etwas mitbringen, bin ich gut entlastet.

Das kenne ich auch, ich werde auch meist gefragt, ob ich einen Kuchen oder ein Dessert machen kann und es stört mich ja auch nicht, sondern ich freue mich, dass meine Backkünste gut ankommen.

Habt noch einen schönen Abend !
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.09.2012
1.955 Beiträge (ø0,74/Tag)

Moin,

nun ja, die Silberhochzeitsfeier hat wenig mit der des 30. Geburtstags gemein.
Da fehlen die Senioren.

Sorge für ausreichend Frikadellen, Tzatziki, Pizzabrötchen, einen Salat und Getränke.

Willst du denn mehr, als deine Gäste zu sättigen und abzufüllen?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.02.2008
10.832 Beiträge (ø2,52/Tag)

Flavius.....richtig, es war kein 30, aber bei den 200 Pers. waren nicht soviele Senioren dabei (aus der Sicht einer 30 jähr. vielleicht Lachen ) und es wurde ordentlich gefeiert.

ob es nun ein 30., 50. oder sonstwas ist, es geht darum, das viele Gäste erwartet werden,diese bewirtet werden wollen/sollen und wie ich das am besten auf die Reihe kriege.

Wir halten es hier so, wir schenken uns nichts mehr, die Schränke sind voll (ist bei einer 30 jährigen anders) , sondern helfen uns, das geht vom Aufbau des Partyzeltes, der Verköstigung bis zu den Aufräumarbeiten.






LG Simone
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.02.2008
10.832 Beiträge (ø2,52/Tag)

hast ne KM Lachen

LG Simone
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.10.2011
10.235 Beiträge (ø3,45/Tag)

Huhu,

die Frage ist ob du überhaupt die Platz/Schüsseln/Kühlmöglichkeiten hast alles alleine zu machen? Wo feierst du denn? Denn auch die Getränke müssen ja noch gekühlt werden, da bleibt meist nicht viel Platz noch Salate ect zu kühlen.

Ich würde erstmal genauer abschätzen ob nun 70 oder 40 Leute kommen, der Unterschied ist schon enorm Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen bei 40 würde ich sagen, ok könnte man alleine mit viel Hilfe packen, bei 70 würde ich eher zum Caterer tendieren.

Grüße,
Michaela


~~~ Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele ~~~
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.08.2007
6 Beiträge (ø0/Tag)

Huhu,

so, ich hoffe, ich übersehe jetzt nicht irgendeine Frage oder einen Kommentar, auf den ich antworten wollte. Zu der Location: Ich habe noch keine 100%ige Zusage, aber vermutlich werde ich in einem derzeit nicht vermieteten Lokal feiern können. Ich kann deshalb nicht davon ausgehen, dass dort eine Küche oder ähnliches ist, aber zum Hinstellen von Catererplatten dürfte es ausreichen. Die Frage wegen Kühlmöglichkeiten kann ich so auch gar nicht beantworten, evtl. könnte man irgendwo einen Kühlschrank hinstellen, evtl. gibt es auch eine Zapfmöglichkeit, aber das weiß ich jetzt nicht.

Die Idee, die Sache aufzuteilen gefällt mir immer besser und zusätzlich etwas zu machen, was man gut vorbereiten kann, ist auch gut. Ich werde in jedem Fall versuchen, die ganzen Salate an meine Gäste zu delegieren, denn ich finde Salate immer am aufwendigsten, weil man sie nicht zu früh anrichten darf und vorher alles gut gewaschen werden muss, geschnippelt etc. Da konzentriere ich mich lieber auf Kuchen und Desserts und überlasse das den Gästen, die bestimmt den einen oder anderen Salat hervorragend zubereiten können.

Mir fällt gerade ein, meinen Vater könnte ich vermutlich sogar damit beauftragen, Chili zu machen, wobei die Frage ist, ob wir so große Töpfe haben Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Die andere Frage, die sich mir jetzt stellt: Wie viele Getränke rechnet man pro Person mit Wasser / Saft, Cola / Bier, Sekt, Wein / Hartalkoholisches? Ich habe da immer wieder meine Probleme. Ich trinke nicht viel und oft, weiß aber, dass einige meiner Freunde ganz schön was wegstecken können, aber es kommt halt auch immer darauf an, im einen Jahr haben mir meine Freundinnen den ganzen Sekt weggetrunken, sogar noch die Flaschen, die ich an dem Abend geschenkt bekam... Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Im Jahr darauf kaufte ich dann ausreichend Sekt und es wurden gerade mal eine oder zwei Flaschen getrunken, wenn überhaupt! - Wie man es macht...

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.09.2012
1.955 Beiträge (ø0,74/Tag)

Moin,

kaufe die Getränke in ausreichender Menge auf Kommission und gebe das was übrig bleibt deinem Händler wieder zurück.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.02.2008
10.832 Beiträge (ø2,52/Tag)

das haben wir auch gemacht, auf Kommision gekauft, da ist man auf der sicheren Seite

LG Simone
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine