Kommunionessen für ca. 20 Personen - Wer gibt mir Tipps, um den Partyservice zu sparen!!!


Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 27.11.2009
4 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo liebe Chefkoch-User,

ich brauche mal Eure Hilfe!

Meine Tochter hat im Mai 2010 Kommunion und eigentlich hatten wir bereits einen Partyservice beauftragt. Leider gibt es diesen bis dahin nicht mehr und in unserem Umkreis habe ich leider sonst nicht ganz so viel Vertrauen in gute Köche.

Da wir der Gemütlichkeit wegen zu Hause feiern möchten, muss ich mir jetzt überlegen, ob ich zusammen mit meinem Mann ein tolles Festessen auf die Beine stellen kann, ohne mich total zu verausgaben.
Meine Stammtischfreundinnen stehen für sämtliche Kuchen und Tortenvariationen bereit.
Wir müssten dann etwas zaubern, was sich am Tag vorher gut vorbereiten lässt und an der Kommunion wenig Arbeit macht.

Meine Freundin steht dann für alle Helferlein-Arbeiten zur Verfügung. Ich möchte sie aber nicht auch noch mit großen Kocherwartungen belasten.

Also: Ich bin bereit für tolle Tipps rund um ein gelungenes, leckeres Festessen, welches ohne Fertigsaucen oder Dosensachen auskommt.

Vielen Dank schon im Voraus,

Missbilli
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.03.2005
24.571 Beiträge (ø4,59/Tag)

Hallo Missbilli

20 Leute sind eine meiner leichtesten Übungen Lachen

was willst du denn machen? So grobe Richtung meine ich?

Mittags oder Abends? Kalt oder warm oder gemischt? Und WAS ist für dich ein "tolles Festessen"? Bufet oder am Tisch serviert?

lg
eifelkrimi
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 27.11.2009
4 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo efelkrimi,

also mittags nach der Kommunion soll es das warme Essen geben, nachmittags dann Kaffee und Kuchen.

Bei unserer großen Tochter haben zwei Freundinnen die Küche inkl. Servieren am Tisch übernommen. Mit allem drum und dran waren sie sehr beschäftigt.

Ich weiß allerdings nicht, ob beide nochmal können, also muss ich damit rechnen, mehr selbst zu machen. Dann finde ich es leichter, ein Buffet hinzustellen. Ich will ja schließlich auch ganz viel von dem Tag haben, nicht nur meine Tochter und die Gäste.

Es sollte auf jeden Fall warmes Essen sein. Vielleicht erst eine Suppe, dann Hauptspeise und leckeren Nachtisch. Falls Ideen da sind, leicht kalte Sachen herzustellen, bin ich auch da offen.

Mit "tollem Festessen" meine ich etwas, was man nicht überall und zu jeder Gelegenheit isst. Vielleicht mit einer raffinierten Geschmacksnote?
Da auch mind. 5 Kinder anwesend sein werden, sollen diese aber nicht von zu exotischen Zutaten abgeschreckt sein.

Ich hoffe, dass meine Angaben jetzt etwas detaillierter rüberkommen.

Gruss,

Missbilli
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.03.2005
24.571 Beiträge (ø4,59/Tag)

So, da sieht man ja schon klarer

also gerade wegen der Kinder und weil es ja das Fest deiner Tochter ist, würde ich eine ganz einfache klare Suppe, Huhn oder Rindfleisch machen. Die kannst du fertig kochen und einfrieren. Für die Kinder kochst du Nudeln (kannst du am Tag vorher machen) die kommen dann auf die Teller oder in die Suppentassen und da die heisse Suppe drauf - feddig. Für die Erwachsenen kannst du Eierstich machen (am Tag vorher) oder irgendwelche Klößchen, die separat gekocht und in der Kochbrühe erwärmt werden und dann nur in die heisse Suppe kommen

Grade hab ich in einem anderen Thread schon mal dieses Rosmarin-Balsamico-Schweinefilet angepriesen. Das lässt sich auch sehr gut vorbereiten. Wegen der Kinder würde ich für die Sauce Traubensaft nehmen statt Rotwein.

Alternativ Entenbrust NT gegart. Vor dem Kirchgang bei 80° in den Backofen - mittags fertig
Alternativ: hier in der Nachbarschaft gibt es bei einer Familie zur Kommunion immer Hähnchenbrust in Currysauce (vom Partyservice) mit Reis als Beilage

Serviettenknödel kanst du auch wunderbar vorbereiten und einfrieren. Ideal wäre es, wenn du irgendeine Art Dampfgarer hättest, zum Aufwärmen.

Gemüsebeilagen kannst du auch am Tag vorher kochen und die dann nur noch mal kurz in Butter schwenken.

Salat, am Tag vorher waschen und zerkleinern, Dressing fertig machen und dann nur noch anrichten.

Dessert: Mousse aux Chocolat, die muss sowieso stehen

du musst halt nur aufpassen, dass du den Backofen nicht 2 x belegst, also Kartoffelgratin und Entenbrust gehen dann z.B. nicht

lg
eifelkrimi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.10.2007
684 Beiträge (ø0,16/Tag)

eifelkrimis vorschläge find ich wirklich prima!
lg köksche
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.04.2008
104 Beiträge (ø0,02/Tag)

hallo missbilli,
wenn es passt, kannst du auch Spätzle vorher machen, und einfrieren, einfach am Tag des Festes ins heisse Wasser geben.du hast ja noch Zeit, probiere es doch einfach vorher aus, ob dir das gefällt/schmeckt
ich besorge mir an solchen Festtagen noch Wärmeplatten
zum Nachtisch lieben wir: Vanilleeis und heisse Himbeeren
viel Spaß bei der Planung
Grüße
lavendel-blau
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 15.08.2007
15.117 Beiträge (ø3,37/Tag)

Hallo,

eifelkrimis Vorschlag gefällt mir auch. Aber um die Auswahl zu vergrößern, könntest du auch über einen schönen Tafelspitz nachdenken. Lässt sich prima am Tag vorher zubereiten, du hast ein köstliches Süppchen vorneweg und musst am Festtag nur noch aufwärmen. Grüne Soße passt in die Jahreszeit. Bei den Desserts kannst du fast alle Cremespeisen gut vorbereiten. Meine Kinder liebten Bayrische Creme mit passierten Himbeeren.

Übrigens kannst du dir die Chafing-Dishes für das Buffet auch ausleihen und darin aufwärmen, was warmgemacht werden soll.

lg
Salvy
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine