Party - min. 30 Personen - was kochen?


Mitglied seit 30.12.2005
41 Beiträge (ø0,01/Tag)

In zwei Wochen werden wir Geburtstag von meinem Liebsten und Einweihungsparty zu feiern haben - wir rechnen mit mindestens 30 Personen (eher mehr...) und einem relativ entspannten kommen und gehen. Aus diesem Grund wäre wahrscheinlich ein kleines Bufett recht praktisch - jeder ist dann wann er Hunger hat... Das Problem ist diesbezüglich eher der Platz, mann kann zwar toll in die Höhe stapeln aber es ist doch immer einiges an Platz von Nöten. Notlösung?
Idealerweise ein paar Sachen die ich auch schon am Vortag zubereiten kann - Kühlmöglichkeit ist vorhanden.
Mir fehlt momentan die Inspiration um auf ausgefallene Speisen zu kommen und warte dankbar auf Hilfe Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.03.2005
3.310 Beiträge (ø0,71/Tag)

Hallo und guten Abend,

spontan fällt mir folgendes ein:
-einen Topf Suppe
-mundgerecht geschnittene Salatzutaten mit 2 Dressings
(Eisssalat, Tomaten, Gurken, Paprika, Mais, Thunfisch u.ä.)
-Brot - Brötchenkorb
-2 sättigende Salate (vielleicht mal aus Getreide?)
-kalter Braten mit 2 kalten Saucen
-ein warmes Fleischgericht (Geschnetzeltes o.ä.)
-Käseplatte und Obst
-2 süsse Nachspeisen

So oder so ähnlich würde ich für 30 kommende und gehende Gäste kochen!
Das meiste kannst du gut am Vortag vorbereiten.
Wenn das \"Grundgerüst\" feststeht, kannst du auf die Suche nach ausgefallenen
Rezepten gehen... z. B. eine asiatische Suppe u. dieses \"Thema\" in anderen
Gerichten wieder aufgreifen.

Und wegen dem Platz: in die Höhe gehen ist wirklich gut!!
Ein Beistelltischchen auf den Büffet-Tisch stellen, Tortenplatten mit Fuß benutzen.
Suppe auf dem Herd und Fleisch im Backofen warmhalten.
Das alles schafft Platz.

So, weiterhin viel Spass beim Planen
LG Ullimi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
275 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo Bio-Optimahl,

also ich hatte auch schon ca. die MEnge an Leuten da.

wenn du noch gar nicht recht weißt was würde ich ein Thema bekochen zum Beispiel ein Land(MExiko_ Chili con carne, Hähnchen-Enchiladas, Salat mit Mais und Thunfisch, Cuba Libre mit süßen Tapas als Dessert) oder EUropa(Tomate-Mozzarella= Italien, mit FEta gefüllte Hackbällchen=Griechenland, kleine Wiener Schnitzel= Österreich, Schweizer Wurstsalat=Schweiz, kalter Schweinebraten= Deutschland, Creme Brûle= Frankreich,...) oder ....

stapeln ist sicher eine gute Idee oder wie gesagt auch am OFen was stehen lassen. ODER ich weiß ja nicht wie DEine Wohnung aufgebaut ist aber ich würde einen Raum der momentan vielleicht gar nicht zur Debatte steht mal in Erwägung ziehen, Küche eben am Ofen was lassen und einen Tisch in der Küche als Buffet benutzen oder mit dem Buffet in die Diele ziehen ,...

IDeen frei Schnauze:
oder frei Schnauze wählen
Chili con Carne mit Tortilla-Chips, Spaghetti mit fünf Soßen(Bolognese, Pomodoro, Käse, schinken-Erbse und Thunfisch), zweierlei Lasagne (Lachs-Spinat und normal)
Nudelsalat mit Schinken, Mais,Tomaten,Paprika, Essiggurken und Joghurt-Dressing
Reissalat(Erbsen, Möhren, Kräuter) mit Senfdressing
griechischer Bauernsalat(Eisberg, Tomate, Gurke, Paprika, Olive, Speiseszwiebeln) mit Knoblauchdressing
Pizzasemmeln(Semmelhälften wie eine Pizza belegen und mit Mozzarella überbacken, Würstchen im Schlafrock und Schinken-Käse-Croutons, Quiche Lorraine,Champignons-PFannkuchen
Tiramisu und Vanille-Joghurt-Mousse, Trauben-Käse-Spieße und Pumpernikel-Dominos dazu ein Brötchenkorb oder einfach nur weißbrot
Rindfleischsalat mit roten Zwiebeln, Thunfischsalat, geräucherte Fischplatte mit MEerettich, Später noch Gulasch oder Mitternachtssuppe

viel Spaß, wenn ich noch was helfen kann??? gerne ich hab schon oft für viele Leute gekocht und es war Mengenmäßig meistens OK

Na! Cockie


Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.09.2005
915 Beiträge (ø0,21/Tag)

Hallo,

vielleicht Hackfleisch-Pizza, Gemüse-Lasagne, Reissalat,
Hühnersuppe exotisch, Gulaschsuppe, Borrscht usw

Viel Spaß
Was denn nun?Sayan
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.07.2005
190 Beiträge (ø0,04/Tag)

Moin bio-optimahl!

Ich stand an Sylvester vor dem selben Problem. Ich war bei einem Fingerfoodbufett für eine Nachspeise zuständig und konnte aber nicht daheim kochen und musste die ganze Sache auch noch 50km im Auto transportieren.
Folgendes gab es dann und wurde fast ganz verspeist:
Mit Mascarpone und Äpfel gefüllte Pfannkuchen - schnell zubereitet, auf eine Platte gestapelt gut zu transportieren und einen Tag zu lagern und entsprechend portioniert gut aus der Hand zu Essen.
Menge musst du halt eventuell verdoppeln (so ergibt es 36 Happen)
12 Pfannkuchen
3 große Boskopäpfel
400 Gramm Mascarpone
1 Becher Schlagsahne
2 Päckchen Vanillezucker
2 Tel Zimt / 2 Eßl Calvados
2 Eßl Zucker
Pfannkuchen backen oder notfalls die Eingeschweißten hernehmen. Mit ein wenig Zucker bestreuen, abkühlen lassen.
Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stückchen schneiden. Mit dem Zimt oder dem Calvados und ein wenig Zucker kurz anschwitzen, abkühlen lassen.
Mascarpone mit der Sahne und Vanillezucker ausfschlagen. Pfannkuchen mit der Creme bestreichen, ein wenig Apfelmasse darauf, aufrollen und in drei Stückchen schneiden.

Guten Appetit

habine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.12.2005
41 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Ihr lieben,
danke für eure Hilfe.
Ich werd mir mit meinem Süßen nochmal ein paar Gedanken machen, er hat momentan glaub ich ein bisschen angst dass wir zu sehr \"übertreiben\" Lächeln
Meld mich wieder und sag bescheid was es gibt.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.11.2003
3.926 Beiträge (ø0,77/Tag)

Hallo!

Bei einem ähnlichen Anlass habe ich mal eine \"Gulasch\"-Party gemacht. Es gab 3 Sorten zer Auswahl, ein klassisches Rindsgulasch, ein Lammragout und ein Hühnerfrikassee. Als Beilagen Pasta, Reis und kräftiges Bauernbrot. Dazu noch Salate.
Am besten angekommen ist das Lamm. Das war als erstes weg. Hühnerfrikassee war nocht so gefragt.

Gut gefahren bin ich auch schon mit einer \"Pasta-Party\". Ein riesen Topf mit Rigatoni. Dazu gibts 3 verschiedene Soßen eine Tomaten/Hackflleischsoße, eine Tomatensoße ohne Fleisch und eine Käsesoße. Dazu noch Salate.
Vorteil: geht nicht so ins Geld, gerade wenn man viele Gäste hat. Trotzdem schmeckt das eigentlich allen, Erwachsenen, Kindern, Vegetariern und Fleischessern. Weiterer Vortil:man kann diese Sachen im Stehen essen, nur mit einer Gabel bewaffnet. Dann braucht man nicht für alle Gäste einen Sitzplatz. Das macht eine Feier sehr viel kommunikativer. Schick mir ne KM, falls du weitere Tipps brauchst.

Liebe Grüße,

Thomas.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.12.2005
41 Beiträge (ø0,01/Tag)

an sowas wie Pastaparty oder Suppenparty hab ich auch schon kurz gedacht. *noch nicht ganz schlüssig bin*
Den Vorteil eines \"Essen im Stehen\" hab ich noch gar nicht bedacht. Danke
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.02.2005
92 Beiträge (ø0,02/Tag)

Ich organisiere auch grad ein Party, erwarte diesmal zwar nur halb so viele Gäste aber ein Buffet lässt sich ja beliebig erweitern.

Pratkisch finde ich 2 Platten, eine mit versch. Wurst und eine mit Käse - sozusagen als Grundaussttaung, da nimmt sich jeder was er mag und man kann immer wieder nachlegen, das nimmt nicht so viel Platz weg. Dazu Brot und Gebäck, man kann auch Aufbackbrötchen nehmen, so hat man immer eine Reserve falls doch mehr Gäste kommen.

Dann mache ich dazu versch. Aufstriche, die sind sättigend und relativ günstig, ich mache Thunfisch, Ei und Liptauer, wobei man die Aufstriche auch kaufen kann.

Dazu gibts frisches Gemüse (Gurken, Tomaten) am Tisch, eingelegte Oliven.

Weiters mache ich Minischnitzel, dazu einen Kartoffelsalat und einen Bohnensalat (weil ich noch 2 Dosen übrig hab die weg müssen Lachen )
Auch dabei ein Teller mit mariniertem Mozzarella a la Jamie Oliver und Blätterteig-Snacks mit Schinken und Käse.

An süßen Sachen gubts folgendes:
Geburtstagstorte (Sachertorte)
Tiramisu (DER Klassiker, schnell gemacht und mag jeder!)
Zitronentarte (mal was anderes)
Nusstarte
Ricotta Tarte
Kirschenmuffins
Himbeermuffins

Natürlich ist das sehr umfangreich und wenn man nicht so viel Zeit hat zum Kochen kann mans auch entsprechend reduzieren. Aber als Vorschlag ist vielleicht für dich was dabei was inspiriert Lächeln

Gutes Gelingen

LG Holly
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.08.2004
8.566 Beiträge (ø1,77/Tag)

Von welchen Platzproblemen sprichst Du?
Platz für die Leute ( die können auch im Stehen essen ) oder Platz für das Büfett?
Wenn Du z.B. Lasagne im Ofen bäckst oder einen Auflauf oder eine Pizza oder oder oder... lässt Du die Form im (ausgeschalteten)Ofen stehen. Wer was möchte, nimmt sich. So bleibt es warm und ist nicht platzverschwendend.

LG aus Berlin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.12.2005
41 Beiträge (ø0,01/Tag)

Der Raum wird ziemlich ausgenützt und ich will es vermeiden dass man zum Nachfassen ständig in die Küche laufen muss, ich befürchte das gibt einiges an Gedränge zum Heulen
Erfahrungen damit?
Beim Aufbauen von Bufetts bin ich schon recht kreativ und bau auch gerne Stufen oder Aufbauten mit ein, aber sonst?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.10.2004
638 Beiträge (ø0,13/Tag)

Hey,

zu unserer Einweihnungaparty gab es Chili einmal mit und einmal ohne Fleisch, dazu Salate. Als Nachtisch Kuchen und Tiramisu. Ich hatte die Chili-Töpfe auf dem Herd stehen, aber das ist natürlich Geschmacksache. Ich finde ne Einweihungsparty mit vielen Gästen darf ruhig etwas unkonventionell sein! Na!

Grüße
Alisna
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine