Newsletter

Grießflammeri gesucht


Mitglied seit 26.10.2002
102 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo,

ich suche nach einem Grießflammeri -Rezept, daß ich vor vielen Jahren mal gegessen habe,
leider das Rezept aber nicht habe.

Es war kein Grießflammeri im eigentlichen Sinn, also nicht gestürzt und fest in der Konstienz
sondern in einer großen Schüssel zubereitet, eher locker wie Mousse,

es waren auf jeden Fall Schattenmorellen und viellllll Kirschlikör (Eck... Edel...Kirsch) drin.

Kennt zufällig jemand das Rezept?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.04.2015
6.554 Beiträge (ø4,98/Tag)

Hallo,

vielleicht war es ja sowas wie eine Mousse. Oder könnte es womöglich ein Auflauf gewesen sein, ähnlich wie dieser?

https://www.chefkoch.de/rezepte/1521361257339274/Quark-Griess-Pfirsich-Auflauf.html

Durch den untergehobenen Eischnee wird die Masse sehr schaumig und locker. Die Früchte sind ja variabel und den Kirschlikör würde ich erst vor dem Servieren drübergießen.

LG
Hobbybäckerin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.04.2007
56 Beiträge (ø0,01/Tag)

Liebe Puccini.
Ich kenne nur Grießpudding das wie Flammeri schmecken kann und das Rezept geht ganz einfach, aber du musst alles vorbereiten bevor du anfängst es zu kochen und den Herd noch nicht mal für eine Sekunde verlassen. Zutaten für 4 Personen: 1 Liter Milch (nicht Magermilch sondern 3,5 oder 3,8 % Fett). 4 Esslöffel Zucker (nicht mehr, denn es wird Süß genug). 10 Esslöffel Griess (da ich das Rezept von meine Schwiegermutter habe und sie hatte mit Handmengen gekocht habe ich Zeitlang Probiert bis ich zu diese Grießmenge gekommen bin also es ist Geprobt) - es gibt 2 Sorten eine feingemahlene und eine grobgemahlene - nehmen Sie feingemahlene. Grobgemahlene könne Sie für Nockerln für Suppe nehmen - 1 großes Ei. Ein kleine Stück Butter - ungefähr 1/2 Teelöffel. Ein Topf für 2 Liter Flüssigkeiten. Eine kleine Schüssel, Holzlöffel und Schneebesen.
Zum Verzier können Sie nehmen was sie wollen: Sirup, Braungeratene Butter mit Zucker drauf oder Flüssige Marmelade oder Pflaumen Kompott.
Zubereitung: Den Topf mit wenig Hahnwasser befeuchten - dammit das Milch im Topfboden verbrennt und den Restflüssigkeit wegschütten nicht abwischen. Das Milch hinein geben und zum Kochen bringen. Wenn das Milch fast kocht - das heißt wenn das Milch anfängt nach oben zu kommen - die 4 Esslöffel Zucker hinein geben und gut vermischen damit die Zucker gut schmilzt und dazu den trockenen Grieß hinein rieseln und mit Holzlöffel der ganzen zeit umrühren bis der Gries das Milch gesaugt hat und ein art Pudding entstanden ist. gleich aus dem Herd nehmen. und direkt das Stück Butter hinein geben und wieder mischen bis die Butter geschmolzen und gut vermischt ist. dann das Ei trennen. das Eigelb in die Masse Hinein geben und ganz schnell vermischen so dass es keine Harte Eigelb wird. Das Eiweiß mit ganz kleine Prise Salz und 1 Teelöffel kaltes Hahnwasser mit dem Schneebesen gut zur Schnee schlagen und auch dazu geben und locker mischen. In 4 Schüssel oder Tiefe Teller teilen und mit was man will verzieren und servieren. Sie Können 100 oder 150 Gramm Butter in eine Pfanne geben und sie schmelzen lassen so lange bis die Butter anfängt ein wenig Braun zu sein aber nicht dunkelbraun. und über die Flammeri in Jede teller gießen und Zucker drauf Streuen und Servieren. Lecker in ganz Kalte Wintertage und die Kinder lieben es.
Ich Hoffe dass ich ein wenig geholfen habe.
Liebe Grüße
Schoschana
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine