Rezept für Walnusseis mit dem Mixer gesucht!


Mitglied seit 07.02.2010
53 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hi,

ich habe seit kurzem einen Hochleistungsmixer (einen Piano von Bianco di Primo) und bin sehr begeistert. Nachdem ich schon seit Monaten Shakes, Smoothies und Suppen gemixt habe, habe ich nun vor kurzm mit Eis angefangen. Fruchteis ist ganz einfach in Eisdielenqualität mit dem Mixer zu erstellen:

200 g Sahne in Eiswürfelform
200 g gefrorene Früchte
1-2 EL Zucker

Das ist superlecker!

Jetzt bin ich auf die Idee gekommen, Walnusseis zu machen, und habe einfach beim Fruchteis die Früchte durch Walnüsse ersetzt:

200 g Sahne in Eiswürfelform
200 g gefrorene Walnüsse
2 EL Zucker

Das Resultat war grauenvoll. Der Fettanteil war so hoch, dass ich es nicht essen konnte. Ich habe mir daher überlegt, die Sahne durch Milch zu ersetzen (die Nüsse sind ja schon sehr fettig). Also so:

200 g Magermilch in Eiswürfelform
200 g gefrorene Walnüsse
2 EL Zucker

Anderseits sind die Nüsse so fettreich, dass es dann vielleicht immer noch zu fettig ist. Wenn ich aber mit den Nüssen runtergehen will, welches Verhältnis zwischen Nüssen und Milch ist angemessen? 300 g Magermilch und 100 g Nüsse? Oder ist dann der Nussanteil zu niedrig?

Ich will nicht erst ewig rumprobieren müssen und Zutaten verschwenden. Die grundsätzliche Vorgehensweise (Mixer anstelle Eismaschine) will ich beibehalten.

Ich freue mich auf und ich bedanke mich für fundierte Hinweise! :)

Beste Grüße
Rallf81



:
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.02.2003
17.109 Beiträge (ø2,83/Tag)

Hallo,

vielleicht ist es eine Alternative, wenn Du die Nüsse erst mal anröstest, das bringt mehr Aroma, dann könntest Du schon mit weniger auskommen, aber ein genaues Verhältnis weiß ich auch nicht, da ich in der Kompressormaschine Eis herstelle, nach den Rezepten von Simon Stuber, der ist gelernter Eiskonditormeister. Da werden die Rezepte bilanziert.

Rosalilla

Wenn Niemand perfekt ist,
dann bin ich Niemand!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.06.2007
953 Beiträge (ø0,21/Tag)

Du könntest vermutlich dieses hier anpassen: http://modernistcuisine.com/recipes/p-b-j-gelato/ - das gelingt hervorragend. Wenn Du Walnussbutter und Walnussöl bekommst, ist das eventuell eine sehr gute Lösung. Im Buch schreiben sie explizit, dass die Basis variierbar ist.

(Ich habe es mit Holundersaft statt Traubensaft gemacht, das war sehr gelungen. Zu Walnuss: entweder Wasser, oder eventuell Milch (mit Vanille aufkochen), ...?)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.04.2009
4.278 Beiträge (ø1,13/Tag)

Hallo,

ich hätte noch den Vorschlag, ein normales Cremeeis mit dem Mixer zu machen und dann karamelisierte Walnußstückchen einzustreuen. Ein echtes Nußeis braucht Nußpaste. Außerdem gehe ich davon aus, daß die gefrorene Nußmasse zu wenig Kälte mitbringen würde um die Milch/Sahne zum Gefrieren zu bringen.

Liebe Grüße

Helmut
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.04.2009
4.278 Beiträge (ø1,13/Tag)

Was du aus Nüssen ohne Eismaschine an Gefrorenem auf jeden Fall machen kannst ist eine Mandel-Granité, müßte mit Walnüssen genauso klappen.

Liebe Grüße

Helmut
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.04.2009
4.278 Beiträge (ø1,13/Tag)

Hallo,

ohne Eismaschine und mit Walnüssen ist mir noch gefrorenes Walnusssorbet eingefallen.

Liebe Grüße

Helmut
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.02.2010
53 Beiträge (ø0,02/Tag)

Zitat von Rosalilla am 24.07.2017 um 15:01 Uhr

„Hallo,

vielleicht ist es eine Alternative, wenn Du die Nüsse erst mal anröstest, das bringt mehr Aroma, dann könntest Du schon mit weniger auskommen, aber ein genaues Verhältnis weiß ich auch nicht, da ich in der Kompressormaschine Eis herstelle, nach den Rezepten von Simon Stuber, der ist gelernter Eiskonditormeister. Da werden die Rezepte bilanziert.

Rosalilla

Wenn Niemand perfekt ist,
dann bin ich Niemand!“



Habe das mit dem Anrösten probiert und das Ergebnis ist ein Traum, schmeckt wunderbar walnussig.

Danke auch für die anderen Tipps, werde diese ebenfalls noch ausprobieren.
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine