Mousse ohne Ei, gibts das ?


Mitglied seit 03.11.2003
14 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

ich würde zu Weihnachten gerne ein Dessert aus 3 verschiedenen Sorten Mousse machen.
Mousse au Chocolat, was mit Amaretto und als drittes evt. Kaffee oder Nuss.
Mein Problem: ich möchte nichts mit rohen Eiern machen, gibts da vielleicht auch andere Möglichkeiten eine mousse-artige Konsistenz hinzubekommen?
Bisher habe ich immer auf Päckchen zurückgegriffen, finde ich geschmacklich eigentlich auch sehr gut (wohlmöglich weil ich noch nie selbstgemachte gegessen habe) aber ich würde halt doch ganz gerne mal probieren was selbstzumachen.

Für Tipps und Rezeptvorschläge wäre ich sehr dankbar.

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.07.2003
30.257 Beiträge (ø5,07/Tag)

hallo lea

hab im internet gestöbert und das für dich gefunden.

Buttermilch-Apfel-Mousse


Für 6 Personen
Zutaten

6 Blatt weiße Gelatine
1/2 l Buttermilch
75 g Puderzucker
200 g Apfelmus (Glas)
2 EL Zitronensaft
1 EL abgeriebene Zitronenschale (unbehandelt)
1/4 l Schlagsahne
25 g Pistazien (gehackt)

Die Gelatine kalt einweichen. Buttermilch, Puderzucker, Apfelmus, Zitronensaft und -schale mit dem Handrührgerät verrühren. Gelatine ausdrücken und im Topf auf 1/2 oder Automatik-Kochstelle 2-3 auflösen und mit dem Schneebesen unter die Buttermilchmasse heben. Mousse kalt stellen, bis sie auch in der Mitte anfängt zu gelieren. Die Sahne steif schlagen und unterheben, 3 Std. kalt stellen. Ovale Klöße abstechen und mit Pistazien bestreut servieren. Dazu passen in Weißwein und Zucker gedünstete Apfelspalten oder Pflaumenkompott.


lg

angelika
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.07.2003
30.257 Beiträge (ø5,07/Tag)

........oder das


Champagnermousse mit Erdbeersalat


Für 6 Portionen
Mousse:

5 Blatt Gelatine, weiß
100 g Zucker
250 ml Champagner (ersatzweise guter Sekt)
1/2 Limette
250 g Sahne, süß


Erdbeersalat:

250 ml Orangensaft
2 EL Zucker
4 EL Orangenlikör
1/2 Zitrone, unbehandelt
1/2 Orange, unbehandelt
300 g Erdbeeren oder andere frische Früchte

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Zucker, Eigelb und Champagner in einem hohen Topf verrühren. Limettensaft und -schale zufügen und alles im heißen Wasserbad auf kleinster Stufe mit den Quirlen des Handrührers dick und schaumig schlagen. Ausgedrückte Gelatine in dem heißen Eierschaum auflösen. Topf ins kalte Wasserbad stellen und weiterschlagen, bis die Masse abgekühlt ist. Steifgeschlagene Sahne unter die halbfeste Creme ziehen. Champagnermousse in Portionsförmchen oder eine große Schüssel füllen und mindestens zwei Stunden im Kühlschrank fest werden lassen. Inzwischen Orangensaft und Zucker bei großer Hitze auf die Hälfte einkochen lassen. Mit Likör, Zitronensaft und abgeriebener Orangenschale würzen und abkühlen lassen. Erdbeeren putzen und fächerförmig aufschneiden. Auf Portionstellern anrichten und mit dem Orangensaft beträufeln. Champagnermousse aus den Förmchen stürzen oder Nocken abstechen und mit den marinierten Erdbeeren servieren.

TIP: Wer keine kleinen Förmchen hat, nimmt entweder Tassen mit geraden Wänden oder füllt die Mousse in eine Schüssel und serviert die Beeren extra.

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.07.2003
30.257 Beiträge (ø5,07/Tag)

.......aller guten dinge sind drei

Spekulatiusmousse

für ca. 6-8 Port.

500 g Quark
1 Orange Saft und abgeriebene Schale
170 g Zucker
1 x Spekulatiusgewürz
5 Blatt Gelatine
650 g Sahne
10 Spekulatiuskekse nicht zu grob zerbröselt aber auch nicht zu fein

Zubereitung:
Quark, Zucker, Spekulatiusgewürz, Orangenschale und Saft gut verrühren. Gelatine einweichen. Sahne steifschlagen. Nun wird die Gelatine ausgedrückt und in einen kleinen Topf erwärmt, dadurch wird diese flüssig ( ich weiß - die meisten wissen das ), und nun kommt der Moment wo viele verzweifeln, normaler Weise wird die Gelatine vorsichtig unter die Quarkmischung gerührt, zügig und flott, sonst klumpt das ganze und das wollen wir ja nicht. Es gibt jedoch einen Trick der das ganze Idiotensicher macht ( nebenbei bemerkt mir gefallen solche Tricks, weil ..... man kann nichts falsch machen Lächeln nehmen sie einfach etwas geschlagene Sahne ungefähr 2 EL und rühren sie diese unter die warme flüssige Gelatine, die Sahne wird dadurch zwar wieder flüssig, das stört jedoch in keinster Weise, und rühren sie diese Sahne - Gelatinemischung unter die Quarkmasse, bitte zügig. Nun wird nur noch die Sahne untergehoben und die Spekulatiusbrösel untergerührt und mind. 4 Stunden in den Kühlschrank. Voila, fertig ist ein 1 Sterne Dessert welches wunderbar in diese Zeit passt.

lg

angelika


Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.11.2003
14 Beiträge (ø0/Tag)

Danke Angelika Lächeln

Hört sich alles sehr lecker an, die ersten beiden kann ich leider nicht verwenden, hab vergessen zu erwähnen das kein Obst dabei sein darf, mein Opa isst das nicht na dann...

Aber das mit den Spekulatius klingt sehr gut, das werde ich am WE mal ausprobieren, wenns klappt bau ichs mit ein.

Ich hab mal überlegt....., haben die Eier bei Mousse au chocolat eigentlich nur die Funktion das Ganze zu binden oder machen sie die Masse auch locker? Wenn sie nämlich nur binden und die lockere Konsistenz allein durch die Sahne entsteht könnte ich doch auch einfach etwas Gelantine statt Ei nehmen, meint ihr das funktioniert?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
6.338 Beiträge (ø0,97/Tag)

Hallo Lea,

mit den Eiern kann man eine ganze Menge Volumen in eine Masse bekommen.
Schlage einmal reines Eigelb mit Zucker mit den Rührbesen des elektrischen Mixers fünf bis zehn Minuten lang. Na!
Und wenn du geschlagenes Eiweiß zuletzt unterhebst, wird die Masse sehr locker und luftig.

Da ich für die Weihnachtstage auch nach Mousse-Rezepten ohne Eier gesucht habe, kann ich dir nach Wunsch hier einige Rezepte aufschreiben.
Ich habe eine Variante mit Mohn entdeckt, ein Rezept mit weißer Schokolade und Weihnachtsgewürzen, Zimt-Mousse mit geschälten Mandeln und ein Rezept mit Joghurt, Quark und Spekulatius.

Liebe Grüße
Lilliane Lächeln
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine