Newsletter

Mousse au Chocolat wird nicht "fluffig"


Mitglied seit 18.07.2007
673 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hallo ihr Lieben,

ich hatte mir für Heiligabend ein sehr gut bewertetes Mousse-Rezet hier rausgesucht und irgdwie geling sie laut Kommentaren allen, nur mir nicht Jajaja, was auch immer!
Ich hab alles nach Anleitung gemacht und sie wurd einfach nicht schön fluffig, wenn ihr wisst, was ich meine. Das Luftige fehlte total, war zwar lecker, aber glich mehr einem lockeren Sahnepudding. Und fest wurd sie auch nicht (aber dafür könnt ich beim nächsten Mal Gelatine nehmen). Woran kann das liegen oder was kann man machen, damit eine Mousse schön luftig-fluffig wird?

LG und schonmal einen guten Rutsch,
Steffi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.01.2005
3.946 Beiträge (ø0,78/Tag)

Hallo Steffi,

da müssten wir schon wissen, wie Du sie gemacht hast. Schreibs doch mal auf.

Gelatine hat übrigens in einer Mousse nichts zu suchen.




Mousse Chocolat fluffig 1832661520




Bauernregeln für den Dezember:
Fällt zu Eligius (01.12.) ein starker Wintertag, die Kält´wohl vier Monde dauern mag./ An St. Lucia (13.12.) ist der Abend dem Morgen nah. / Dezember kalt, mit Schnee, gibt Korn auf jeder Höh´. / Ist die Christnacht hell und klar, folgt ein höchst gesegnet´Jahr. / Am Stephanstag (26.12.) muss es windstill sein, sonst fällt die Hoffnung auf den Wein.

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.09.2006
572 Beiträge (ø0,13/Tag)

Hallo Beate,

das ist falsch es kommt drauf an was für ein Mousse du machst.


Simon
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.01.2005
3.946 Beiträge (ø0,78/Tag)

OK, stimmt. Ich bin nur von der Mousse au chocolat ausgegangen - Danach wurde ja auch gefragt.




Mousse Chocolat fluffig 1832661520




Bauernregeln für den Dezember:
Fällt zu Eligius (01.12.) ein starker Wintertag, die Kält´wohl vier Monde dauern mag./ An St. Lucia (13.12.) ist der Abend dem Morgen nah. / Dezember kalt, mit Schnee, gibt Korn auf jeder Höh´. / Ist die Christnacht hell und klar, folgt ein höchst gesegnet´Jahr. / Am Stephanstag (26.12.) muss es windstill sein, sonst fällt die Hoffnung auf den Wein.

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.09.2006
572 Beiträge (ø0,13/Tag)

Achso ich kenne auch Rezepte wo Mousse Gelatine enthält. Wenn du ein Büffe oder ein Banket hast machst du Gelatine rein. Wegen dem stand. Aber das beste Rezept ist immer noch das wo kein Zucker reinkommt.

Simon
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.08.2005
165 Beiträge (ø0,03/Tag)

hallo Steffi

natürlich gibt es zahlreiche rezepte für ein mousse aber grundsetzlich ist es so und nicht anders : Alle mousse arten mit dunkler schoko - gelatine NEIN , in die weiße kann man sehr wenig hineingeben

Das problem mit der konsistenz: Da es bei dir nicht fest wurde,hat bei dir die temperatur von der masse nicht gestimmt und war daher zu warm /lauwarm..

Grundregeln: Dotter schaumig schlagen (Mit Zucker aufjedenfall über einem wasserbad),kuvertüre im wasserbad schmelzen und öfters umrühren ,sie sollte nicht mehr als 40 C erreichen die schoko.sobald sie geschmolzen ist auf die seite stellen und abkühlen lassen.

Eiklar mit einer prise salz komplett steifschlagen und dann erst langsam den zucker einrieseln lassen und weiterschlagen bis die baiser schnittfest wird und spitzen bilden...kalt stellen
Schlagobers steif schlagen ..kalt stellen

Das geschierr für die mousse in den Tiefkühler..

Nun die abgekühlte aber noch flüssige kuvertüre in die dottermasse mit dem "Gummihund" gut verrühren.SO jetzt 1/3 des Schlagobers in die masse geben und gut verrühren ,die masse jetzt nun komplett unter das obers heben und zum schluss die baiser unterheben und in das tiefgekühlte geschierr geben.


Gewürze,alkohol etc. hab ich mit absicht nicht dazugeschrieben bleibt dir überlassen.

So wird sie mit sicherheit fest.Wichtig für eine cremige mousse ist die temperatur der schoko.
Wenn du dich nach diesem arbeitzprozess haltest kannst du die mousse nach 3-4 std. servieren und sie ist cremig-fluffig

Ps: Es gibt natürlich auch rezepte ohne schlagobers und stattdesen butter. wobei ich aber mit erfahrung sagen kann mit schlagobers und baisermasse wird sie so wie sie sein sollte..Wichtig ist natürlich auch die menge der zutaten,aber das wolltest du ja nicht wissen :)

Gutes gelingen nächstes mal
lg
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.07.2007
673 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hallo ihr Lieben,

also gemacht habe ich sie nach diesem Rezept: http://www.chefkoch.de/rezepte/90891035388170/Mousse-au-chocolat.html

Und nun hätt ich doch noch ein paar Fragen an ala_prinz
1. was ist Schlagobers?? Noch nie gehört...
2. Gummihund?? Jajaja, was auch immer!
3. wo du es schon ansprichst, kannst du vielleicht doch mal die Mengenangaben schreiben...wenn's nicht zu viel ausmacht...büdde

LG
Steffi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.04.2007
260 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo Steffi

Ohne es zu wissen vermute ich jetzt mal, dass der "Gummihund" eine Art Gummispatel ist. Mit welchem Werkzeug Du das ganze genau unterhebst/verruehrst, ist aber wahrscheinlich eher nebensaechlich. (solange Du nicht den Dampfhammer nimmst Na! ) Ich wuerde Schneebesen zum verruehren und Gummispatel oder einen Holzloeffel zum unterheben empfehlen. Vielleicht lag die fehlende "Fluffigkeit" auch an zu heftigen Unterhebbewegungen. ("Noch einmal mit Gefuehl")
Schlagobers ist oesterreichisch fuer Schlagsahne. Viel Glueck fuers nachste Mal Na!

LG

Gina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.04.2007
260 Beiträge (ø0,06/Tag)

Gummispatel = Teigschaber aus Gummi :)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.12.2007
21 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Steffi,

ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Mousse, wenn ich sie direkt nach dem Machen in den Kühlschrank stelle (jedenfalls bei meinem Rezept) die erste Zeit nicht abgedeckt werden darf. Dann bekommt die Mousse ihre richtige Konsistenz. Ansonsten hab ich eine sehr dicke Schokoladensoße. Sobald die passende Konsistenz erreicht ist (vielleicht 1 - 3 Stunden, hab nie auf die Uhr gesehen) Deckel auf die Schüssel, damit sie nicht eintrocknet.

LG Kath
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.09.2006
572 Beiträge (ø0,13/Tag)

So dann melde ich mich auch mal wieder.

Weil eures nicht so gut wird liegt einfach am Rezept. Es liegt vielicht noch an den Zutaten, keine gute Kuvertüre usw. Aber mit Abdecken und so hat das nichts zu tun.

Simon
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.08.2005
165 Beiträge (ø0,03/Tag)

ach tut mir leid ihr kennt ja diesen ausdruck nicht,ich schreibe halt so wie ichs mir denk ,ich vergesse ja auch hinundwieder das hier die meißten deutsche sind
Wir sagen halt gummifetzen oder gummihund dazu :)

das die mousse ihre richtige konsistenz bekommt ist zu beachten wie ichs beschrieben habe ..masse nicht zu warm bevor der schnee und die geschlagene Sahne untergehoben sind ...bereits kaltes geschierr für die mousse..etc..

Mit welchem Werkzeug Du das ganze genau unterhebst/verruehrst, ist aber wahrscheinlich eher nebensaechlich - da muss ich dir leider wiedersprechen @gina gerade das ist ausschlaggebend ob eine mousse luftig-cremig wird.

@ kathy : mit zudecken oder nicht hat es nichts zu tun - wenn du vermutest durch das nichtabdecken ,eine schnellere abkühlung der mousse für die cremigkeit zu bekommen.

hier das rezept :

200 g ab 66% kuvertüre
20 g ungesalzene butter - geschmolzen
2 dotter
20 g zucker
1 El akazienhonig
3 El creme de cacao
2 eiweiß +1 pr. salz +20 g zucker
300 ml sahne - nicht ganz fertig geschlagen

und nun so probieren wie ichs beschrieben hab

ps: das rezept von den mousse was du gemacht hast ,wär ja garnicht schlecht.Die zubereitung ist jedoch sehr schlecht beschrieben... mann sollte die schokomasse nicht lauwarm mit dem schnee und Schlagsahne unterheben.deswegen war deine nicht fest und luftig!

lg markus
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.01.2005
3.946 Beiträge (ø0,78/Tag)

Ich habe ein Rezept, das ein bisschen einfacher ist:


200 g Zartbitter-Schokolade schmelzen. Entweder vorsichtig im Wasserbad oder bei 400 Watt in der Mikrowelle. Dabei immer wieder umrühren und nicht zu heiß werden lassen.

3 Eiweiß steif schlagen

2 Becher Sahne (á 200 ml) steif schlagen (ohne Sahnesteif oder dgl.)

3 Eigelb schaumig rühren (hier könntest Du dann noch etwas Weinbrand, Lebkuchengewürz für den weihnachtlichen Touch, Chili etc. dazugeben)

Die geschmolzene Schokolade unter die Eigelb rühren. Das wird dann eine ziemlich zähe Masse.

Ca. 2 EL von der Sahne und vom Eiweiß mit dem Handrührgerät unter die Eigelb/Schokomasse rühren. Diese wird dann wieder geschmeidiger und verhindert, daß es später Klümpchen gibt.

Restliche Sahne und Eiweiß mit einem Schneebesen unterheben.

In eine Schüssel füllen und mit Folie abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen.



Das gabs bei uns am Neujahrstag:

Mousse Chocolat fluffig 739129084




Mousse Chocolat fluffig 1832661520
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine