Newsletter

Original Sächsische Quarkkäulchen


Mitglied seit 18.01.2006
390 Beiträge (ø0,08/Tag)

Original Sächsische Quarkkäulchen

Zutaten:
500g Kartoffeln-mehlig-
250g Quark,
100g Mehl,
50 g Zucker,
1 Ei,
2 EL Rosinen,
Salz,
abgeriebene Zitronenschale,
Bratfett

Zubereitung:
Die gekochten Kartoffeln erkalten lassen, schälen und reiben. Den Quark durch ein Sieb streichen, mit Kartoffeln, Mehl, Zucker, Ei, Salz und abgeriebener Zitronenschale vermischen.Die Rosinen zufügen. Mit bemehlten Händen den Teig zu Kugeln formen, breitdrücken und in heißem Fett auf beiden Seiten goldbraun braten.Herausnehmen und auf Küchenpapier das Fett abtropfen lassen. Mit Zucker und Apfelmus servieren.
Guten Appetit wünscht
wblacky

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.12.2002
10.675 Beiträge (ø1,83/Tag)

Kommt aus den sonstigen Kochrezepten.

Liebe Grüße,
Schasti




Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.02.2006
694 Beiträge (ø0,15/Tag)

Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Hallo Schasti,

lt. Deiner Profilseite sammelst Du Kochbücher und kochst nicht nach Rezepten.
Warum gibts Du dann Deinen \"Senf\" dazu, wenn Jemand ein Rezept veröffentlicht (auch wenn es tausendmal bekannt ist) und diese/r Jene/ r der Meinung ist, was Gutes zu tun ?

Ich kenne auch Pizsammler, die keine Pilze essen und Perlentaucher, die sich keine Perlenkette um den Hals hängen. Die machen aber das M.. nicht so weit auf !

Nichts für ungut.

Irgendwo habe ich mal ein Sprichwort von K. Adenauer gelesen:
\"Wir leben alle unter den gleichen Himmel - aber Jeder hat einen anderen Horizont\"!

Wünsche Dir trotzdem eine gute Zeit.

Tschüß
Barracuda
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
26.400 Beiträge (ø4,3/Tag)

Hallo Barracuda, da haste Dich aber etwas im Ton vergriffen und gar nicht verstanden, worum es geht! Das Rezept war zuerst im Auflauf-Forum (das ich mit betreue) eingestellt und ich hab es dann zu den \"Sonstigen Kochrezepten\" verschoben, weil es sich nicht um einen Auflauf handelt.

Viel besser wäre es natürlich gewesen, das Rezept zu den Desserts und Süßspeisen zu verschieben, das Schasti gemacht hat.

Soviel als Erklärung.

Deine Bemerkungen sind daher völlig unangebracht.

Grüße von
Regine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.02.2006
694 Beiträge (ø0,15/Tag)

Welt zusammengebrochen Hallo an Alle,

denen ich ungewollt zu nahe getreten bin.
Ich möchte mich dafür entschuldigen.
Es ist eigentlich nicht meine Art und ich hoffe,
mir wird verziehen.

MfG
Barracuda
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.06.2005
13.955 Beiträge (ø2,85/Tag)

Hallo!

Ganz sicher ist (auch) dieses Rezept für sächsische Quarkkäulchen superlecker. Und auf jeden Fall sind Quarkkäulchen generell lecker und unbedingt einen Versuch wert! wo bleibt das ...

Doch ich wage zu bezweifeln, dass es DIE ORIGINALEN Quarkkäulchen sind/werden - denn wie bei allen traditionellen Gerichten gibt es auch hier unzählige, von jeder sächsischen Hausfrau mind. eines. Na!

Also: Nix für ungut - doch mit Begriffen wie \"original\" wäre ich etwas vorsichtiger ... na dann...


Sonnige Grüße vom Bäumchen


Leben - es gibt nichts Selteneres auf dieser Welt.
Die meisten Menschen existieren, weiter nichts.

- Oscar Wilde -
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
156 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo,

ob es nun ein Original Rezept ist oder nicht darüber lässt sich streiten. Aber nach dem Rezept werden sie ganz bestimmt. Und sind auch noch lecker.
Ich persönlich bevorzuge bei dem Quark und den Kartoffeln ein verhältniss von 1:1.

Liebe Grüße aus Sachsen

Thomas Let´s cook baby!


Das Fleisch ist willig nur der Koch ist schwach !
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.06.2005
13.955 Beiträge (ø2,85/Tag)

@ Thomas:

Und ich hab die Mitte Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen : 375 g Quark auf 500 g Kartoffeln ... Let´s cook baby!

Und in einem anderen (von mir nicht favorisierten - aber nichts desto trotz sehr sächsischem) Rezept steht gar was von 500 g Quark auf 1.250 g Kartoffeln ...


Im Übrigen wollte ich ja nicht streiten - sondern nur interessierte Köche darauf hinweisen, dass das halt nicht wirklich DAS EINE Originalrezept ist. Sondern eben eine Version von sehr vielen verschiedenen.


Ebenso \"strittig\" Na! ist die Wahl der Beigabe: Mal ist es Apfelmus ... mal sind es Zwetschgenröster ... oder was auch immer für Kompott ... und bei uns ist es warme Vanillesauce. Immer aber ist es Zucker - und manchmal auch noch Zimt.


Sonnige Grüße vom Bäumchen (ebenfalls aus Sachsen)


Leben - es gibt nichts Selteneres auf dieser Welt.
Die meisten Menschen existieren, weiter nichts.

- Oscar Wilde -
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
26.400 Beiträge (ø4,3/Tag)

hallo, durch die Rechtschreibreform und die Reform der Reform ist man ja ziemlich verunsichert, aber wenn wir hier schon am Diskutieren sind - schreibt man \"Keulchen\" nicht mit \"e\"?? Ich kenne zwar eine Keule, aber keine Käule! Lala YES MAN

Grüße von
Regine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.06.2005
13.955 Beiträge (ø2,85/Tag)

@ Regine:

Würde der Begriff (Quark)Käulchen von Keule kommen, hättest Du natürlich Recht. Da er aber seinen Ursprung bei Kaule (einem mittelhochdeutschen Begriff für Kugel) hat, ist Käulchen tatsächlich korrekt. Let´s cook baby!


Sonnige Grüße vom Bäumchen


Leben - es gibt nichts Selteneres auf dieser Welt.
Die meisten Menschen existieren, weiter nichts.

- Oscar Wilde -
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
26.400 Beiträge (ø4,3/Tag)

hallo Bäumchen, man lernt offenbar nie aus. Ich hab das Rezept in meinen Kochbüchern nur mut \"Keulchen\" gelesen.

Grüße von
Regine YES MAN
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine