Erfahrungen mit "wir kaufen Dein Auto"

zurück weiter

Mitglied seit 23.02.2005
13.883 Beiträge (ø2,21/Tag)

Hallo Zusammen,

Anfang September möchte ich ein Auto verkaufen.
Zu alt für den "Händler des Vertrauens". Meine Erfahrungen bei zum Beispiel mobile.de wirst Du bis zum St. Nimmerleinstag runtergehandelt.

Hat schon mal jmd. über oben genannte Plattform verkauft? Gerne hätte ich Erfahrungen. Insbesondere was das Preisverhältnis betrifft. Vielen Dank.

Und ausrücklich: ES IST KEINE WERBUNG!!!!

Viele Grüße Laurinili
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.02.2009
7.910 Beiträge (ø1,64/Tag)

Hallo Laurinili,

wir haben es mal versucht.... das Angebot lag am unteren Ende des möglichen Verkaufspreises (laut Dekra). Haben trotzdem einen Termin mit dem Händler gemacht. er wollte den preis weiter drücken mit fadenscheinigen Argumenten und war ganz allgemein wenig motiviert, den Kauf überhaupt abzuschließen. Wir haben es dann sein lassen. Es war ein vier Jahre altes Auto in sehr gutem und gepflegten Zustand, keine Unfälle, durchschnittlich wenig KM gefahren. War also alles nicht ganz nachvollziehbar.

Ich vermute die Vertragshändler sind verpflichtet, ein Angebot abzugeben, damit die Plattform gut dasteht. Und wenn sie das Auto nicht wollen, bieten sie halt einen niedrigen Preis.

VG
Sanja

PS wir haben dann über mobile.de verkauft.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.11.2011
15.970 Beiträge (ø4,16/Tag)

Laurinili, hat der Händler des Vertrauens denn gesagt, dass dein Auto zu alt ist? Frag da mal nach. Mein altes Auto war sowohl alt als auch reparaturbedürftig. Der renommierte Autohändler, bei dem wir mein "neues" ausgesucht hatten, hat es ohne Weiteres in Zahlung genommen - für den "Export", Ersatzteilgewinnung oder was auch immer. Mir war vorher auch nicht klar, dass dieser Händler es nehmen würde.

Keine Ahnung, wie es mit der genannten Plattform liefe, aber böse Überraschungen wirst du mit einem regulären Händler nicht erleben. Und egal, wo du dein altes Auto verkaufst: Geschenkt bekommst du nichts.

LG, ashala
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.07.2014
593 Beiträge (ø0,21/Tag)

Hallo,

wir haben dort mal ein Auto angeboten und einen passablen Preis bekommen. Dann wurde ein Termin in einer Werkstatt vereinbart, danach wurde der Preis korrigiert und war unverschämt niedrig.

Auch bei uns hat es der ortsansässige Vertragshändler genommen, zu einem Preis welcher deutlich über dem von "Wir kaufen dein Auto" lag.

Viele Grüße
RiXXi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.10.2011
10.616 Beiträge (ø2,74/Tag)

Huhu,

hier leider auch negative Erfahrungen, der Preis wurde später auch nochmal gedrückt und war dann völlig unattraktiv. Der örtliche Händler hat da mehr geboten.

Grüße,
Michaela
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.02.2005
13.883 Beiträge (ø2,21/Tag)

Hallo,

ja vielen Dank Euch, sowas dachte ich mir. Von wegen "Der Preis wird vorher fest gemacht".

Das Autohaus meines Vertrauens ist leider nicht der selbe Händler, obwohl das Innenleben gleich ist. Hat eben nur einen anderen Namen. Mein neues Auto hab ich vor 6 Monaten gekauft und jetzt muss das andere weg, was bisher noch als Zweitwagen gebraucht wurde.
Da brauche ich jetzt nicht mehr anzukommen ... die Autohäuser haben gerade andere Probleme.

Ich hab mich heute mit dem "Schrauber meines Vertrauens" unterhalten, er war tatsächlich überrascht, in welcher Höhe dieser PKW gerade gehandelt wird. Ich denke mal, wenn ich 50 % von dem Preis bekomme, kann ich glücklich sein.

Danke und LG Laurinili
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.07.2018
1.888 Beiträge (ø1,34/Tag)

Hallo,

ich habe mein 10 Jahre altes Auto auch bei wkda.de Online bewerten lassen.Der angebotene Preis war auch am unteren Limit. Nach einer Begutachtung vor Ort, wäre der Preis bestimmt noch mal gefallen, da ein paar Lackschäden und eine Beule.
Dann habe ich das Auto diesen Händlern angeboten, die die Fahrzeuge ins Ausland wieder verkaufen. Also jemanden von den Kärtchen, die man ab und an an der Fahrertür oder der Windschutzscheibe stecken hat. Auch hier wird verhandelt, aber ich habe bei denen viel viel mehr Geld für mein altes Auto bekommen.

LG
Verena
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.11.2011
15.970 Beiträge (ø4,16/Tag)

Laurinili, es gibt ja noch andere Möglichkeiten. Ein Zu-verkaufen-Schild ins Auto, eine Kleinanzeige, online oder auf Papier. Außerdem gibt es die kleineren Gebrauchtwagenhändler an den Straßenecken, wo man es auch versuchen könnte. Aber egal, wofür du dich entscheidest: Sei vorsichtig! Ich meine mich zu erinnern, wie der ADAC im letzten Jahr in einer der Ausgaben der "motorwelt" (hieß das Magazin so?) davor gewarnt hat, dass auch Verkäufer gelinkt werden können. Ich weiß nur nicht mehr, wie.

LG, ashala
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.08.2007
15.679 Beiträge (ø2,91/Tag)

Mein Opa war mal zu gutgläubig. Auto verkauft - aber nicht abgemeldet. Das sollte der (private) Käufer machen. Hatte der natürlich nicht, sondern erstmal einen Unfall gebaut mit Opas ehem. Auto. Das gab natürlich ewige Huddeleien....

An so einen Kärtchen-unterm-Türgriff-Händler habe ich auch mal verkauft. Der hatte zwar gemosert, dass ich das Auto nur abgemeldet ohne Nummernschilder verkaufen wollte und hat auch noch doll verhandeln wollen, aber letztlich habe ich einen annehmbaren Preis bekommen, Cash.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.09.2015
2.771 Beiträge (ø1,14/Tag)

Ich habe mein Auto im Februar bei WKDA vorgeführt. Der Ankäufer hat für jedes Auto 15 Minuten Zeit, einschließlich
Probefahrt. Das Angebot war auch am unteren Ende platziert, zu wenig für ein faires Geschäft. Kurze Zeit später habe ich
beim Markenhändler 500 EUR mehr bekommen. Ich will den Leuten von WKDA keine Abzocke unterstellen.
Das Angebot war im Rahmen, wenn auch gerade noch so. Der Ankäufer signalisierte keinerlei Entgegenkommen.
Die Konsequenz: Mein Geldeimer blieb leer und ich behielt für wenige Tage mein Auto.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.11.2011
15.970 Beiträge (ø4,16/Tag)

Und Laurinili: So klischeehaft und abgedroschen es klingt, ich würde einen Mann zu jeglicher Verhandlung mitnehmen. Am besten einen, der zumindest so aussieht, als hätte er Ahnung von Autos. Einen Zeugen zu haben, ist unter Umständen auch nicht schlecht.

LG, ashala
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.08.2014
1.935 Beiträge (ø0,68/Tag)

Hallo

da hat ashala leider recht, viele Männer glauben das wir Frauen eh keine Ahnung haben....
Meine Freundin hat sehr guteErfahrungen mit WkdA gemacht, ist also nicht immer so. Verdienen wollen alle, die Frage ist wieviel Aufwand ist es Dir für wieviel mehr Geld wert?
Bei einer Kleinanzeige rufen sofort 100 „seriöse“ Händler an und bieten Dir weit unter Wert, ohne den Wagen gesehen zu haben. Mein Sohn ist in der Autobranche... entweder ein richtiges Portal wie mobil.....de oder Händler
Wünsche Dir Glück, manchmal kommt genau der Richtige.

Lieben Gruss, Sabine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.04.2010
831 Beiträge (ø0,19/Tag)

Moin,
hau die Karre in Ebay-Kleinanzeigen rein mit einem VB-Preis, der leicht über Deiner eigentlichen Wunschvorstellung liegt. Du wirst dann wahrscheinlich sehr fix (normal innerhalb weniger Minuten) mit den ersten Anfragen regelrecht "bombardiert", allerdings werden die wohl nur mit sehr niedrigen Geboten versuchen einen schnellen Euro zu verdienen. Auf kurz oder lang sollte da aber denk ich ein für Dich akzeptabler Preis rumkommen.
LG
Doc
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.04.2013
2.521 Beiträge (ø0,76/Tag)

Halloh,

ich habe dort einen Mercedes DIesel verkauft, zu einem Zeitpunkt, als keiner Diesel wollte.
AUto wurde besichtigt, der angebotene Preis war mir zu niedrig - kaum zuhause angekommen,
erhielt ich schon eine e-mai mit einem höheren, akzeptablen Angebot. Die Abwicklung verlief korrekt, ich kann nicht generell braten.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.04.2013
2.521 Beiträge (ø0,76/Tag)

ich kann nicht generell abraten, wollte ich natürlich schreiben ...
Zitieren & Antworten
zurück weiter