Gemüse, Fisch und Fleisch - Juli

zurück weiter


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,
wie im thread "ciao tagestipp" angekündigt, habe ich ausgegraben, was jeden Monat aktuell und besonders frisch und gut auf dem Markt ist.
Ich würde mich richtig freuen, wenn dazu Meinungen und Rezepte kommen würde. Was kann man aus diesem Angebot machen?
Stimmen die Listen überhaupt usw.?
Ich möchte gerne lernen, saisonorientierter zu kochen und es wäre toll, wenn viele mitmachen würden.

Besonders gut auf dem Markt sind im Juli
bei

GEMÜSE/SALAT:

Artischoken
Auberginen
Blumenkohl
Bohnen
Brokkoli
Erbsen
Fenchel
Gurken
Kohlrabi
Lauch
Mangold
Rettich
Rotkohl
Staudensellerie
Spinat
Tomaten
Weißkohl
Wirsing
Zuccini
Eisbergsalat
Italienische Salate

OBST:
Erdbeeren
Heidelbeeren
Himbeeren
Kirschen
Pfirsiche
Pflaumen
Stachelbeeren

FISCH:
Makrele
Hering
Shrimps
Steinbutt

FLEISCH:
Frisches Sommerlamm
Sommerbock

Menü-Idee:
Selbstgemachte Ravioli mit Steinbuttfüllung
Lammfilet auf Mangold
Champagner-Sorbet mit frischen Beeren

Wenn sich jemand dafür interessieren sollte, schreibe ich gerne noch die Rezepte dazu.
Ansonsten würde ich mich über andere Tipps freuen, was man mit all diesen wunderbaren Zutaten, die der Juli bietet, machen könnte.

Schöne Grüße
Ingrid_R
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

das da oben war alle von mir, leider wurde es ein nouser-thread, weil ich immer so schnell rausfliege
ingrid-r
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Bin furchtbar in Eile - aber Hering im Juli?????????
Nee, also das wohl eher nicht! Die Saison endet Ende Mai!!!


Sonja*
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo, Ingrid_R,
das ging ja schnell! Woher hast Du denn Deine Saisonliste? Ich hatte auf mattis letzte Kritik hin am Samstag auch eine aus dem Netz gefischt, eine wunderbar ausführliche: http://www.lebensmittellexikon.de/s0000310.htm

Dort steht aber beispielsweise im Juli KEIN Mangold, und den hatte er ja ebenfalls empfohlen... Steinpilze stehen zwar auf dieser Liste, aber hier (Mittelhessen) gibt es die leider noch lange nicht! Es existieren wohl schon sehr starke regionale Unterschiede, eine Liste für den deutschsprachigen Raum reicht da kaum...
Es ist ja auch gerade Zucchinizeit - man kann sie en masse günstig kaufen... doch hier im Garten wollen sie leider dieses Jahr nicht so recht.... Die Kirschenzeit ist auch schon vorbei (kein Supermarktangebot mehr), und heute hab ich nicht mal mehr Heidelbeeren bekommen! Ich hoffe auf den Wochenmarkt am Samstag... Dort gibt es wiederum im Bio-Angebot schon herrliche Hokaido-Kürbisse, die natürlich auf keiner der Listen auftauchen...

Ein Obst fehlt auf Deiner Liste, fällt mir gerade auf, und zwar Aprikosen!! Da empfehle ich dann zum Wochenende eine Aprikosentarte o.ä.

Was mich interessieren würde: Wie kommen wohl diese Fischempfehlungen zustande? Auf meiner Liste übrigens Aal, Hecht, Barsch, Forelle und Schleie?!

Schöne Grüße
Coco

PS: Ich hätte übrigens liebend gern Dein Ravioli- und Sorbetrezept!!!
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Hab mich verguckt....
Fische im JULI sind: Aal, Hecht, Flunder, Barsch und Forelle; die Schleie gibt's erst im August - auch wenn ich sie gar nicht kenne...
Die Materie ist also hochkompliziert... Na!)
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo allerseits,
@ Coco: habe heute leider keine Zeit mehr, aber die Rezepte kommen morgen oder übermorgen. Sie sind selbst erprobt und es dauert einige Zeit, sie niederzuschreiben
@ Coco und Sonja*
Die Fischliste ist vom dänischen Fischmarkt. Die haben natürlich keine Süßwasserfische wie Hecht, Forelle etc., also bin ich für Tipps in dieser Richtung dankbar. Aber Hering (frisch geräuchert) von der Ostsee-Insel Bornholm steht im Juli hoch im Kurs.
Ob das so richtig ist und ob man Hering wirklich nach Mai nicht mehr essen sollte, kann ich nicht beurteilen, ich bin nur Verbraucher ... Lächeln))))))
Schöne Grüße
Ingrid_R
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Ingrid_R,
die Idee finde ich sehr gut. So als Anhaltspunkt ist es für mich auf jeden Fall hilfreich, das (typischerweise) saisonale Angebot zu kennen. Wenn es dann regional- oder witterungsbedingte Abweichungen gibt - na das krieg ich schon gebacken und außerdem kann ich das dann auch den hoffentlich zahlreichen Kommentaren der anderen entnehmen.
Ich finde auch so feste Termin interessant. Das es z.B. Spargel und Rhabarber nur bis Johanni gibt habe ich gelernt, aber gibt es eventuell noch andere Regeln? Da war doch was mit den Monaten mit "R"?! Aber was?
Lernwillige Grüße
Vanilla
PS: Hier im Rhein/Main Gebiete gehen die Kirschen auch zu Ende. Schade!
PSS: Und kann mit jemand erklären (Matti vielleicht?), warum jetzt keine Feldsalatzeit ist. Es gibt ihn überall zu kaufen, auch deutschen... Schmeckt er jetzt nicht? Würde mich wirklich interessieren, da ich schon versuche saisongerecht einzukaufen. Das z.B. Erdbeeren im Winter nicht nur schwe..teuer sind, sondern auch nicht schmecken weiß ich (wooohnsinnig schwieriges Beispiel *grins*), aber eine Saison für Feldsalat???? Hmmm?
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo alle miteinander,
Monate mit "R" sind Muschelmonate!
Frisch auf dem Markt sind auch Spitzkohl und Pfifferlinge, die großen bretonischen Artischoken lassen noch auf sich warten und natürlich Melonen vor allem die aromatischen von Charentaise bis Cavaillon.
Feldsalat gibt´s mittlerweile das ganze Jahr - meist aus Holland und das bürgt bekanntlich für Qualität - Freiland Feldsalat gibt´s es erst später im Jahr, ist eigentlich ein typisches Herbsgericht.
Beim Fisch wären noch die Schalentiere zu nennen, die im Sommer mehr Fleisch haben als im Winter.
Und Reh natürlich, das ist im Sommer besser und billiger als Weihnachten, wo es alle haben wollen.
Gruß Nick
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Lieber Nearlyheadlessnick,
vielen Dank für deine Erklärung. Das mit dem Feldsalat leutet ein, dewegen ist der jetzt auch so schön sauber und knirscht nicht beim Essen *hihi*
Also ich geh jetzt Reh schiessen und Schalentiere fangen... *gröll*
Ciao Vanilla
PS: Mei, deinen Nick wollen die ja echt nüsch mehr, ist der vielleicht zu lang? Habe ihn extra ausgeschrieben, damit du ihn mal wieder lesen kannst. Nett oder? *lach*
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

liebe vanilla.....
das mit den r`s hat mit muscheln zu tun...
in monaten mit r gibts in deutschland welche...ausserhalb davon gibts in letzter zeit auch welche... aber ich traue der kühlerei nicht so ganz...
hummer ist jetzt superlecker.. richtig viel drin...
im winter ist den tierchen der panzer oft zu gross,
also viel abfall...wenig fleisch.
feldsalat gibts auch im sommer...ist aber ein klassischer wintersalat... weil es der einzige ist, der auch im winter ohne gewächshaus zu ernten ist.
jetzt gibt es doch so herrliche freilandsalate in ungezählten sorten...warum soll man da einen wintersalat essen, den man doch in den monaten mit r noch lang genug essen muss?
wir essen doch auch keinen importspargel im winter...
oder?
mangold hab ich jetzt im garten...also ess ich ihn jetzt auch.... oder meint ihr, man sollte ihn einfrieren, bis die saison passt?
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo, allerseits,

@ alle zu den verschiedenen Fragen:
Die Salat- und Gemüseliste stammt aus Lafers Kochschule, gegengelesen mit meinem dänischen Buch vom dänischen Gemüsemarkt-Spezialisten.
Feldsalat gibt es frisch von Oktober bis einschließlich April, also immer, nur nicht im Sommer Lächeln)) (Das war für mich wirklich eine Erkenntnis!)
Aprikosen fehlten wirklich auf der Liste, das war mein Fehler. Dabei gibt es so viele schöne Rezepte mit Aprikosen!

@ Nick, mit "Sommerbock" unter Fleisch hatte ich an Reh gedacht. Ich kenne Sommerwild unter diesem Begriff, aber vielleicht liege ich da ja falsch. Danke für die anderen Tipps!

@Coco, die Rezepte kommen bald!

Schöne Grüße
Ingrid_R
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Und hier nun die Rezepte,
bis ich damit fertig bin, werde ich bestimmt zum Nouser.
Lächeln)

Blaues Champagner-Sorbet
200 Gramm Blaubeeren (Heidelbeeren)
160 Gramm Zucker
einen Viertel Liter Wasser
3-4 cl (also etwas mehr als ein Viertel Liter) Sekt oder Champagner
ein Eiweiß

Aus dem Wasser, dem Zucker und den Blaubeeren einen Saft kochen, durchsieben, etwas einkochen.
Im Kühlschrank abkühlen. Den sehr kalten Saft mit Sekt aufgießen, ein geschlagenes Eiweiß - es darf nicht zu steif sein - unterrühren. 3 Stunden frieren, dann durchmixen und noch einmal frieren. Mit einem warmen Löffel zu Nockerl ausstechen, mit einer Mischung aus roten Juli-Beeren servieren.
Etwas Sahne - als dünner dekorativer Strich - drüber gießen. Es schaut hübsch aus und "entschärft" etwas die geballte Säure der vielen Beeren.

Steinbutt-Ravioli in Salbeibutter

Teig:
160 Gramm Mehl
80 Gramm Grieß
2 Eigelb
1 Ei

zu einem Teig kneten, eine Stunde zugedeckt im Kühlschrank ruhen lassen. Einen sehr sehr dünnen Teig ausrollen oder am besten eine Pasta-Maschine verwenden. (Das Ausrollen gelingt mir bis jetzt immer noch nicht so, wie ich es gerne hätte, ich werde mir demnächst eine Maschine kaufen)

Füllung:
200 Gramm Steinbutt-Filets
eine Tasse Weißwein
Schlagsahne
Salbei

Die Filets kurz in heißem Weißwein ziehen lassen. (ca. 5-7 Minuten, höchstens). Die Filets anschließend purrieren, mit Salz und Pfeffer und evtl. etwas Zitrone (einen Tropfen) abschmecken, einen Teelöffel feingehackte Salbeiblätter untermischen. 5 Esslöffel geschlagene Sahne unterheben.

Die fertigen Ravioli je nach Größe 5-10 Minuten ziehen lassen. Ganze Salbeiblätter in heißer Butter schwenken, einen Hauch Knoblauch dazu geben. Die Ravioli in der Salbeibutter schwenken und servieren.

Ich habs schon öfters gemacht - auch mit anderen Fischsorten - leider wird mir der Teig wie gesagt immer noch zu dick, auch wenn ich beim Ausrollen denke, er sei ganz ganz dünn, werden die Ravioli immer noch zu dick nach meinem Geschmack. Hoffentlich klappts bei den Nachkochern besser Lächeln))

Schöne Grüße
Ingrid_R

@matti, du warst vorhin schneller als ich, ich kam mit meiner feldsalat-erkenntnis, ohne deinen thread gelesen zu haben. Mangold steht ab August auf der Liste, also untersteh dich und ernte ihn!!! Lächeln))))) ´Mein Weltbild würde zusammenstürzen *kicherkicher*
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

@Matti, stimmt gar nicht, was ich geschrieben habe, Mangold steht schon seit Juni auf der Liste. Ich werde schon ganz blöd mit all diesen Zutaten und Möglichkeiten. Mein Gekichere war also umsonst. Schaaaaaaaade!!
Ingrid_R
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Vanilla,
in den Monaten mit 'r' sind auch die Karpfen am besten und die allerallerallerbesten gibt es dann in der Umgebung von Nürnberg/Erlangen.

IngridK
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Liebe Ingrid_R,
vielen Dank, das hört sich wirklich herrlich an!!! Das Sorbet werde ich schon am Wochenende machen, wenn ich Blaubeeren bekomme (ich liebe die!), für die Ravioli reicht die Zeit diesmal wohl nicht, sind aber fest vorgemerkt und Rückmeldung garantiert (ist ja auch noch keine Steinbuttsaison...Na!).
Ich hab auch keine Pasta-Maschine, aber auch noch nie Ravioli gemacht... Hält der Teig wirklich einfach so zusammen?!

Übrigens fehlen bei der Liste auch Brombeeren, wir haben nämlich gerade Panna cotta mit Brombeersauce fabriziert. Die ersten in diesem Jahr!

Viele Grüße,
Coco

PS: Du kannst den Text doch auch in einem Word-Dokument schreiben und dann hier in das Eingabefeld kopieren, um dieses Nouser-Problem zu umgehen (falls das was mit der Dauer zu tun hat).
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine