Gibt es den Weihnachtsmann?

zurück weiter

Mitglied seit 01.08.2001
4.120 Beiträge (ø0,63/Tag)

Gibt es den Weihnachtsmann??
************************
Die Fakten:

1. Keine zur Zeit bekannte Spezies der Gattung Rentier kann fliegen. Aber es gibt 300.000 Spezies von Organismen, die noch nicht klassifiziert sind; und obwohl es sich hierbei hauptsächlich um Insekten und Bakterien handelt, können fliegende Rentiere nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden.
2. 2. der Weihnachtsmann beliefert nur Christen. Ziehen wir also von weltweit ca. 2 Milliarden Kindern alle Moslems, Hindus, Juden und Buddhisten ab, bleiben ca.340 Millionen Kinder.
3. 3. Bei durchschnittlich 3 Kindern pro Haushalt und der Annahme, dass in jedem Haus zumindest ein braves Kind lebt, ergeben sich 113 Millionen Haushalte.
4. 4. Nutzt der Weihnachtsmann die verschiedenen Zeitzonen (von Osten nach Westen), hat er einen 31-Stunden Weihnachtstag zur Verfügung. Damit hat er pro Sekunde ca. 1000 Besuche durchzuführen. In dieser Zeit springt er aus dem Schlitten, klettert durch den Kamin, verteilt die Geschenke unter dem Baum, füllt Socken, sprintet zurück zum Schlitten und fliegt zum nächsten Haus.
5. 5. Nehmen wir eine durchschnittliche Entfernung von 1 km zwischen den einzelnen Häusern, so bringt der Schlitten des Weihnachtsmannes über 1000 km/Sekunde auf die Kufen. Das ist 3 000fache Schallgeschwindigkeit. ein gewöhnliches Rentier schafft bestenfalls 25 km pro Stunde.
6. 6. Nun zur Ladung des Schlittens: Unter der Annahme, dass jedes Kind nur ein Lego-Set mit 1 kg bekommt, ergibt dies 340 000 kg, nicht gerechnet den Weihnachtsmann, der als übergewichtig beschrieben wird.
7. 7. Selbst wenn ein fliegendes Rentier das Zehnfache eines normalen Rentieres ziehen kann, braucht man für den Schlitten 200 000 Rentiere. Das erhöht das Gewicht (ohne Schlitten) auf 400.000 Tonnen. Das ist das Vierfache der Queen Elizabeth (das Schiff).
8. 8. 400 000 Tonnen bei 1000 km/Sek erzeugt einen ungeheuren Luftwiderstand. Das vorderste Rentierpaar muss 17 Trillionen Joule Energie absorbieren. Pro Sekunde. Jedes. Sie würden damit augenblicklich in Flammen aufgehen und das nächste Paar wird dem Luftwiderstand preisgegeben.
9. 9. Innerhalb weniger tausendstel Sekunden hat sich die gesamte Rentierherde vaporisiert. Der Weihnachtsmann unterliegt unterdessen der beinahe 20.000fachen Erdbeschleunigung.
10. 10. Bei einem Gewicht von 120 kg (lächerlich für einen Weihnachtsmann) würde er mit einer Kraft von 24 Millionen Newton an das Ende des Schlittens genagelt.
11. Daher: Hat der Weihnachtsmann jemals die Geschenke gebracht, ist er heute tot!

OH TANNE...
LG.Nora
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.10.2002
3.094 Beiträge (ø0,51/Tag)

Wichtige Frage hümm! wüsste ick nüd! BOOOIINNNGG....
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 09.07.2003
1.656 Beiträge (ø0,29/Tag)

Der Weihnachtsmann ist eine Erfindung von CocaCola und McDonalds!

In Deutschland kommt das Christkind und das kann bekanntlich fliegen und braucht keinen Schlitten.

Ein Weihnachtsmann mit seinem Schlitten ist durch seinen Energieverbrauch ökonomisch höchst bedenklich. Und der Fahrer ist alleine schon durch seinen BMI von 33 höchst disqualifiziert einen durch fossile Energien angetriebenen alljährlich anfallenden energieverschwendenden Massenfinanzausgleich zugunsten großflächig verfügbarer Geldeinsammelinstitute (Hertie, Karstadt, Kaufhof, Media- und Obi- und sonstwasmarkt)
durchzuführen und damit höchst unvereinbar mit der Notwendigkeit, Basisenergie reproduktiv einzusetzen zu agieren!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.10.2002
3.094 Beiträge (ø0,51/Tag)

oh so könnte es auch sein typisch mc und coca!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.10.2003
1.523 Beiträge (ø0,27/Tag)

Also ehrlich, ich sage jedes Jahr dass ich nix brauche und trotzdem hoert der Weihnachtsmann nicht auf mich. Also Nora, ich hab jetzt die Fakten durchgelesen und bin total verbluefft. ... Vielleicht liegt es daran, dass wir einen Schornstein und offenen Kamin haben??? Ob vielleicht mein Mann dahinter steckt??? BOOOIINNNGG.... BOOOIINNNGG.... BOOOIINNNGG....

Frohe Weihnachten an alle!

Karin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.10.2003
737 Beiträge (ø0,13/Tag)

Hallo zusammen

............. und es gibt ihn doch Lächeln Lächeln Lächeln

Hier stehts: Gibt es den Weihnachtsmann ?...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.10.2003
737 Beiträge (ø0,13/Tag)

... und wo bleiben die Adventsgrüsse *ups ... *rotwerd* *ups ... *rotwerd* *ups ... *rotwerd*

Ich wünsche euch einen friedlichen 3. Advent

Jürg
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.10.2002
1.071 Beiträge (ø0,18/Tag)

laut meiner tochter (6)gab es ihn mal aber heute nicht mehr..........
begründung:
da es im jeden 2ten kaufhaus einen gibt und die alle ja nur verkleidet sind kann es keinen mehr geben!

es sind immer andere gesichter andere stimmen

auserdem würde sie gar keine geschenke bekommen wenn er sie wirklich vom himmel aus sehen würde!!!! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

wo sie recht hat hat sie recht

beim christkind ist es was anderes:
das sieht man nicht überall und............
auserdem ist das engelchen in ihrem alter und mit sicherheit selber ne zicke und verteilt auch deshalb geschenke

kindermund tut wahrheit kund

lg
copo
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.10.2003
2.183 Beiträge (ø0,38/Tag)

Klar gibs den Weihnachtsmann, sieht man doch in fast jedem Kaufhaus zur Zeit.

OH TANNE...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.08.2003
1.082 Beiträge (ø0,19/Tag)

Hallo alle zusammen

wobei Alju`s Link ja eindeutig beweist das es ihn gibt........... OH TANNE... OH TANNE... Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen


LG Ulkig 11.11.11:11
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.08.2003
1.082 Beiträge (ø0,19/Tag)

Hallo Nora Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Hab ich eben beim Stöbern gefunden Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Natürlich gibt es den Weihnachtsmann!
Joachim Nawrocki in \"Die Welt\" (21.12.2002)

Ein gedankenloser englischer Pfarrer hat neulich die Kinder seiner Gemeinde bitter enttäuscht, so dass sie weinen mussten. Es sei rein wissenschaftlich gesehen unmöglich, dass Santa Claus in einer Nacht 91,8 Millionen Haushalte allein in Europa mit Geschenken versorgt, denn er müsste dabei so hohe Geschwindigkeiten entwickeln, dass er ganz einfach explodieren würde.

Was ist das nur für ein Pfarrer? Wir werden noch beweisen, dass sein Anti-Weihnachtsmann-Beweis auch wissenschaftlich nicht haltbar ist. Zunächst aber empfehlen wir Pfarrer Lee Rayfield aus Maidenhead, in die Türkei zu fahren, nach Myra, das zwischen Fethiye und Antalya liegt. Dort hat im 4. Jahrhundert der Heilige Nikolaus gelebt, vermutlich war er Bischof und ist etwa zwischen 345 und 352 in den Himmel gekommen. Myra ist ungefähr 2500 Jahre alt. Im Jahre 60 hat sich der Apostel Paulus in der Stadt aufgehalten, knapp 300 Jahre später hat hier der Heilige Nikolaus zahlreiche Wunder vollbracht. Er schenkte drei armen Mädchen Gold zur Heirat, rettete drei Unschuldige vor dem Blutrichter und soll drei zerstückelte und eingepökelte Schüler wieder zum Leben erweckt haben. An den Heiligen erinnert nicht nur eine Basilika, die im 19. Jahrhundert mit russischem Geld restauriert worden ist, weil ja auch die Russen den Nikolaus verehren. Selbst sein Sarkophag ist dort noch vorhanden, wenn auch die Gebeine verschwunden sind. Nur ein paar Skelettreste werden noch im nahen Antalya aufbewahrt. Vor allem aber steht in Myra ein Denkmal, das Nikolaus genau so zeigt, wie wir uns den Weihnachtsmann vorstellen. In einem kleinen Park, umgeben von Bäumen, Fächerpalmen und Rosen, steht er auf einem runden Sockel, hat einen Vollbart, einen langen Mantel mit Kapuze und behütet einige Kinder, die sich an ihn schmiegen - vielleicht sind es ja die soeben zum Leben erweckten Knaben.

Nun machen einige Schlaumeier die folgende Rechnung auf: Wenn Santa Claus in Europa am 24. Dezember alle 91,8 Millionen Haushalte beliefern wollte - in Amerika kommt er erst einen Tag später -, dann hätte er selbst bei einem 24-Stunden-Tag für jede Familie eine knappe tausendstel Sekunde übrig, Anfahrt inbegriffen. Für den Transport von etwa 320 000 Tonnen Geschenken würde er 210 000 Rentiere und entsprechend viele Schlitten benötigen. Mindestens 120 Millionen Kilometer müsste er zurücklegen, das würde die 4000fache Schallgeschwindigkeit erfordern. Beim Anfahren müssten er und die Rentiere das 17 500fache der Erdbeschleunigung aushalten - kurzum, sollte er es jemals versucht haben, er wäre sofort zerstoben und anschließend verglüht. Glauben die Besserwisser.

Aber sie sind nicht auf dem neuesten Stand der Forschung. In Amerika wird an einer Aufhebung der Gravitation experimentiert. Die Forscher vermuten, dass durch schnell rotierende Scheiben aus supraleitendem Material die Schwerkraft abgeschirmt werden kann. Das würde bedeuten, dass man einen neuartigen, Energie sparenden Antrieb für Raumschiffe hätte und dass, so ein Physiker wörtlich, \"der menschliche Körper auch bei höchsten Beschleunigungen nicht an der Rückwand des Raumschiffes zerquetscht würde.\" Aber was für Astronauten gilt, gilt erst recht für den Weihnachtsmann. Wenn der heilige Nikolaus fragmentierte Knaben zusammensetzen konnte, dann wird er sich doch wohl auch eine Technik zu Nutze machen können, die von unserem begrenzten menschlichen Geist nur angedacht, aber noch nicht durchschaut worden ist. Also, liebe Kinder in Maidenhead, trocknet eure Tränen und tröstet euch: Das stimmt nicht mit dem explodierenden Weihnachtsmann.

Und dann gibt es da noch die Heisenbergsche Unschärferelation. Das ist jetzt für Kinder ein bisschen schwer zu erklären. Ein wenig vereinfacht geht das so: Ein Elektron schwirrt auf seiner Bahn mit einer solchen Geschwindigkeit um den Atomkern, wie sie etwa der Weihnachtsmann bei der Auslieferung der Geschenke bräuchte. Nun gibt es aber keine solche kleine Zeiteinheit, dass man den Standort eines Elektrons zu einem bestimmten Zeitpunkt festmachen könnte - er ist unscharf oder \"verschmiert\", wie die Physiker sagen. Mit anderen Worten, das Elektron könnte an mehreren Orten zugleich sein. Und so ist es auch mit dem Weihnachtsmann.

Die Anti-Weihnachtsmann-Theorie ist somit als äußerst fragwürdig entlarvt: Sie hat kurze Beine und tönerne Füße. Der Weihnachtsmann ist ein Mysterium und wird es bleiben. Da beißt auch Pfarrer Lee Rayfield keine Zipfelmütze von ab.

LG Ulkig 11.11.11:11
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 21.09.2003
791 Beiträge (ø0,14/Tag)

Somit gibts den Weihnachtsmann sicher Achtung / Wichtig na dann...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.10.2001
43.737 Beiträge (ø6,82/Tag)

An den Weihnachtsmann glaube ich nicht aber ans Christkindchen !! Na!

Gruß Uschi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.08.2003
1.280 Beiträge (ø0,22/Tag)

also ehrlich, natürlich gibt es mich Achtung / Wichtig Achtung / Wichtig Achtung / Wichtig Achtung / Wichtig Achtung / Wichtig Achtung / Wichtig Achtung / Wichtig Achtung / Wichtig Achtung / Wichtig

wenn ihr einmal in die Kinderaugen gesehen habt, nur einmal dieses Gefühl erleben durftet Kinder aus vollem Herzen lachen zu sehen, dann fragt ihr nicht mehr.

Seit vielen Jahren bin ich Nikolaus und Weihnachtsmann und was soll ich sagen, auch die Kinder, die sich vorher sooooooooooo sicher waren, das es mich nicht gibt sind still, schauen mit großen Augen.

Was mich aufs heftigste erzürnt sind Erwachsene, die ihren Kindern (oder Enkeln, Nachbarskindern) mit dem Weihnachtsmann, dem Ruprecht , Hans Muff oder mit dem Nikolaus drohen. Was denken diese Leute sich nur dabei Wichtige Frage Wichtige Frage

Es ist mir sogar passiert, dass Eltern mir vor der Bescherung eine Liste mit Verfehlungen ihrer Kinder gaben, aber...................... nicht mit mir. Um den Büttel zu spielen, Erwachsenen ihre Autorität, die sie vorher selbst bei den Kindern verspielt haben zurück zu geben bin ich mir zu schade. Beim mir muss kein Kind Angst haben, warum sollte es auch Wichtige Frage Wichtige Frage

Und was das zeitgleiche Erscheinen an verschiedenen Orten angeht, dicke und dünne Weihnachtsmänner erklärt............. den Weihnachtsmann gibt es in den Phantasien der Kinder, da hat er seinen Platz. Ist es da so wichtig, ob er auch der \"Richtige\" Weihnachtsmann ist Wichtige Frage Wichtige Frage

Solange unsere Kinder sich in ihren Herzen den Glauben an Weihnachtsmann und seine Gesellen bewahren, solange ist noch nicht alles verloren. Lassen wir ihnen diese Freude.

das schreib euch ein \"echter\" NIkolaus und Weihnachtsmann\"

euer fritzchen OH TANNE... OH TANNE... OH TANNE... OH TANNE... OH TANNE...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.10.2002
6.266 Beiträge (ø1,03/Tag)

Also bei uns gibts den Weihnachtsmann und nicht das Christkind. Kannte es auch bis vor kurzem nicht, dass das Christkind die Geschenke verteilt - erst seit ich in Köln wohne. Ich denke mal, dass es regional unterschiedlich ist.

Aber vielleicht teilen sich der Weihnachtsmann und das Christkind ja die Arbeit na dann...
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine