Newsletter

"Verlorene" Kindheitserinnerungen...

zurück weiter

Mitglied seit 21.03.2006
1.446 Beiträge (ø0,31/Tag)

Hallo!

Kennt Ihr das auch?
Ihr hattet als Kind ein ganz besonderes Buch oder eine Kassette/Schallplatte und würdet heute, als Erwachsene, gerne nochmal einen Blick in das Buch werfen oder die Kassette/Schallplatte anhören?

Mir geht es seit Jahren so mit einer Kassette, die ich als Kind unglaublich geliebt habe.
Es war eine Kassette mit den drei Märchen "Rumpelstilzchen", "Der Fuchs und die Gänse" und "Das Mädchen mit den Schwefelhölzern" und meine Liebe galt allein Letzterem.
Leider, leider, leider ist diese Kassette irgendwie verloren gegangen. Vermutlich bei unserem Umzug vor 10 Jahren und nun gibt es diese Version nirgendwo mehr zu kaufen.
Bei Youtube habe ich schon alles abgegrast, aber "meine" Version gibt es dort nicht.
Es ist nur eine Kassette, aber ich bin trotzdem sehr traurig. zum Heulen

Wem geht es ähnlich?

LG, Marion
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.07.2008
12.215 Beiträge (ø3,23/Tag)

Bonjour,

kenne ich auch... vielleicht ist es mehr:”À la recherche du temps perdu "....

LG aus NL

Ornellaia,
die ein Plueschente und ein  Reader's Digest  aus den 50ern vermisst... ging um die Vorteile einer Mikrowelle ...


P.S.: Ist ja nix gegen " Das Maedchen mit den Schwefelhoelzern"... zum Heulen Ich such nun die Galoschen des Gluecks... auch nur Elend...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.04.2004
9.153 Beiträge (ø1,72/Tag)

Jaaaaaaaaaaaaa,

Reader Digest, ich bin eine Zeitlang nur zum Arzt gegangen weil der immer zwar ältere aber hochinteressante Readers Digest im Wartezimmer liegen hatte. In einem hatte ich die komplette Biographie der Alweg Bahn der Brüder Axel Wenner Grehn gelesen. Heute ist das Prinzip ja die Magnet-Schwebebahn (gut, leider ein Flop).

LG WW
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.06.2006
939 Beiträge (ø0,21/Tag)

Hallo!

Ja das kenn ich. Bei mir ist es ein Buch, also eigenlich zwei Bücher. Einmal von Astrid Lindgren "Der Drache mit den roten Augen". Ich habe dieses Buch so sehr geliebt. Da ist es allerdings kein Problem, wird ja immer noch verkauft. Ich glaube, einer meiner Töchter bekommt es bald zum Geburtstag *ups ... *rotwerd* .

Das zweite Buch ist mir leider nur noch sehr vage in Erinnerung geblieben. Es handelte von einem Mädchen (Ruth?) und einem Hasen. Ich glaube im Traum führte der Hase das Mädchen an besondere Orte. Wenn ich mich richtig erinnere, war das Cover sehr düster/dunkel gehalten. Einmal schält der Opa des Mädchens mit ihr eine Orange, dass aus der Schale eine Körchen entsteht. Mehr weiß ich von dem Buch leider nicht mehr.

LG Mirjam

Nicht alle sind glücklich die glücklich scheinen, manche lachen nur um nicht zu weinen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.02.2007
4.834 Beiträge (ø1,12/Tag)

Meine Mutter hat zum Glück alles an Büchern und Schallplatten aufgehoben und wartet nun auf Enkel, damit das wieder zum Einsatz kommt Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen ... bis dahin stehen diverse meiner Kinderbücher bei mir und ich lese sie mit Freuden. Und einen Schallplattenspieler habe ich mir bei eBay für 20 Euro ersteigert YES MAN

Wenn es dann im Herbst und Winter häßlich kalt und düster wird, der Wind um die Ecken pfeift und die Blätter fallen, daaaaaann werde ich das alles bei einer Tasse heißen Tees seeeehr genießen. YES MAN

@Ornellaia ... wegen der RD-Ausgabe ... hast du mal bei eBay geschaut? Da habe ich vor etlichen Jahren mal einen Karton mit 200 RD für wenig Geld ersteigert, aber die waren eher aus den 70er Jahren. Aber vllt. wirst du da fündig?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.08.2009
999 Beiträge (ø0,3/Tag)

Da fällt mir spontan das Kinderbuch "Die drei kleinen Schweinchen" (Zilli, Billi und Willi) ein Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.04.2006
10.238 Beiträge (ø2,22/Tag)

Jaaa, ich hatte da ein Bärenbuch, welches mir JEDEN Abend vorgelesen wurde. Das wollte ich so, und wehe, da wurde mal ein Satz vergessen oder ein Wort verschluckt Lachen .

Das ist verschwunden, einfach weg. Wie gerne hätte ich es wieder traurig .

Und meine Stoffkatze, die ist bei einem Umzug abhanden gekommen Welt zusammengebrochen .
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.08.2007
1.502 Beiträge (ø0,37/Tag)

Hallo,

ich vermisse meine Schallplatte vom "Hohnsteiner Kaspar", die hat
mein Mutter irgendwann verschenkt Welt zusammengebrochen

LG Ribara
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.03.2010
1.847 Beiträge (ø0,58/Tag)

Hallo,

ja, ich habe auch verlorene Kindheitserinnerungen, aber komischerweise sind es bei mir Schulbücher na dann...

Ich habe neulich im Netz danach gesucht und sie auch tatsächlich gefunden. Es sind Lesefibeln aus der 1. bis 4. Klasse. Die werden jetzt für viel Geld angeboten und sind ständig vergriffen, obwohl mit denen schon seit Jahrzehnten nicht mehr gearbeitet wird...

Und dann vermisse ich von Astrid Lindgren >Weihnachten in Büllerbü< Das war ein sooo schönes Bilderbuch... Auch das habe ich im Netz gefunden und werde es mir bestellen Lächeln

@Mirjamama,
an den Opa, der dem Mädchen eine Orange schält, kann ich mich auch erinnern Lachen , aber Ruth und der Hase sagen mir dabei nichts...

LG
Tenderoni
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.11.2005
10.824 Beiträge (ø2,28/Tag)

Mein aller- allererstes Buch: Die Kinder vom Buschmühlenweg von Paula Knüpfer.

Vor ein paar Jahren hab ich ein Exemplar im I-Net gefunden, gekauft, gelesen - und hatte wirklich und wahrhaftig das Gefühl, ganze Textstellen noch auswendig zu können.

Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.08.2007
13.996 Beiträge (ø3,39/Tag)

Ich hab auch so eine verlorene Kindheitserinnerung. Mein allererstes Kuscheltier was mir mein Bruder ins Kinderbettchen gelegt hat bevor ich geboren wurde.
Wir haben damals verwante in der DDR besucht und als sie an der Grenze in den Kofferraum geschaut haben muss wohl mein Knupsi verloren gegangen sein. Dem hab ich noch ewig lange nachgetrauert.
Ausserdem sind einige meiner Bilderbücher verschwunden, ganz besonders vermisse ich das mit dem Chamäleon namens Oskar und eins mit nem Schwein das hieß Julchen und dem Ziegenbock Zacharias
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.03.2010
13.144 Beiträge (ø4,13/Tag)

Hallo,

ich vermisse meinen völlig abgegriffenen Märchenband von den Gebrüdern Grimm. Dafür habe ich aber noch eins von Wilhelm Busch, alles in schwarz/weiss, mit vielen Zeichnungen und einem total verblichenen Leineneinband (da bin ich stolz drauf!).

LG Ute
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.12.2006
1.086 Beiträge (ø0,25/Tag)

Hallo,

ich hatte früher auch ein paar Bücher, die ich geliebt habe, eines hieß "365 Gute-Nacht-Geschichten", solche gibt es zwar dutzendweise, aber eben nicht DIESES Buch. Oder ein anderes, es hieß "Ein Tiger kommt zum Tee", davon konnte ich nie genug bekommen. Natürlich auch meine Märchenkassetten, die waren schon echt schön, vor allem die, wo dieser Hans Paetsch oder so ähnlich erzählt hat.

Gruß
Playagrande
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.09.2007
4.274 Beiträge (ø1,04/Tag)

.....eine Geschichtensammlung, ich glaube, sie war gebunden in einen blauen Einband. Unter anderem eine Geschichte mit dem Namen "Der blaue Vorhang", worin hinter einer blauen Übergardine im Kinderzimmer jeden Abend ein Pferd steht. Was es genau gemacht hat weiß ich leider nicht mehr. Aber es war ein nettes Pferd...!

Ausserdem habe ich als fast-Teenie mal in ner Jugendherberge einen schneeweißen Stoffseehund verbummelt... Welt zusammengebrochen

Als meine Eltern umgezogen sind, hat mein Vater doch tatsächlich!!! Verdammt nochmal - bin stocksauer Verdammt nochmal - bin stocksauer 6!! Regalmeter heiß-und-innig-geliebte Reader's Digest einfach weggeworfen - ohne mir Bescheid zu sagen!! Wie oft habe ich davor gehockt und gestöbert...
Ich glaub, es waren 2 Jahrzehnte? Oder noch mehr? Der Wahnsinn...
Heute habe ich was ähnliches, für meine Kinder, ein paar Jahrgänge Geo. Ist aber irgendwie nicht das gleiche - nicht so handlich vor allem.

Et grüßt
die Dröppelminna

Außer Hunden sind Bücher die besten Freunde des Menschen.
Innerhalb von Hunden ist es zu dunkel um sie zu lesen.

Groucho Marx
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
22.746 Beiträge (ø3,7/Tag)

Moinmoin,

bei mir war's "Hänschen im Blaubeerwald". Das fand ich viele Jahre später als Neuausgabe, als gerade meine Kinder in dem Alter waren. Viele Erinnerungen kamen da hoch, andererseits war es aber doch etwas desillusionierend .........

LG von UTee
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine