Newsletter

Erfahrungen mit www.rebuy.tv ???

zurück weiter

Mitglied seit 13.01.2004
186 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo,

wie geht'sNa! Momentan räum wieder mal meine Wohnung auf und hab'n paar DvDs & Cds entdeckt, die ich eigentlich gar nicht mehr schau bzw. hör. Und bevor sie verstaubn, würd ich sie gerne wiederverkaufn. Nun hab ich letztens nen Spot über www.rebuy.tv gesehen und wollt mal fragen ob von euch jemand damit bereits gute Erfahrungen gemacht hat?

Würd mich sehr über eure Antworten freuen. Danke schon mal im Voraus.

lg Leala
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.07.2009
350 Beiträge (ø0,1/Tag)

Kenn ich nicht. Wenn, dann verkaufe ich sowas bei ebay oder Amazon Marketplace.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.04.2002
785 Beiträge (ø0,13/Tag)

Hallo Leala,

wir verkaufen unsere CD, DVD und Bücher, die wir nicht mehr brauchen, alle bei momox.de und haben sehr gute Erfahrungen damit gemacht.

Gruß
geli2
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 17.01.2002
16.150 Beiträge (ø2,62/Tag)

Machen rebuy und momox bei Büchern überhaupt Sinn? Hab garde mal probehalber ein beliebiges, aktuelles, neues 23€-Buch eingegeben und hätte dafür 2 bis 3€ bekommen. Ich hab zwar auch kein Geld zu verschenken, aber bei dem Preis würde ich es wahrscheinlich eher jemandem schenken, der was damit anfangen kann oder der nächsten Bücherei stiften.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.01.2003
1.794 Beiträge (ø0,31/Tag)

hallo,

bei momox bin ich auch schon 2 oder 3 pakete mit büchern und dvds und cds losgeworden. bei mir hat den ausschlag gegeben, dass ich mit relativ wenig aufwand viele sachen auf einmal los geworden bin und dafür dann auch noch relativ gut geld bekommen hab - auf jeden fall mehr als ich dafür bekommen hätte, wenn sie weiter in meinem regal stehen Na! alos, ich denke, die menge machts.

bücher, die ich wegen namenseintrag oder so nicht bei momox loswerden konnte, habe ich jetzt mal bei tauschticket eingestellt und auch schon einige getauscht.

liebe grüße
Nocturna-X
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.03.2002
25.598 Beiträge (ø4,19/Tag)

Das sehe ich genau so wie bender
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.12.2003
47.626 Beiträge (ø8,7/Tag)

bei solchen Verkaufspoirtalen ist nicht der Neuwert der Bücher entschedent, sondern wieviele es davon gebraucht gibt - Na!

Bestseller gibts sehr schnell für ganz wenig Geld, auch wenn sie mal über 20 EU kosteten - für seltenere Bücher bekommt man eben mehr...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.03.2006
4.689 Beiträge (ø1,01/Tag)

Moinsen,

ich habe schon bei Rebuy, buchankauf 24 und momox verkauft. Die Preise sind sehr unterschiedlich - vergleichen lohnt. Lohnenswert finde ich es, weil ich in den nächsten Jahren sehr viele Bücher verkaufen will (vor einem größeren Umzug alles loswerden, was man voraussichtlich nie wieder liest). Rund 500 sind schon verkauft.

Am meisten bekomt man bei booklooker - allerdings im Einzelversand. Die Amazone nimmt deutlich höhere Gebühren, seltene Dinge sind dort allerdings sehr schnell weg. Ebay habe ich bisher noch nicht ausprobiert.

Größere Mengen Bücher lassen sich leider nicht so leicht verschenken, selbst Bibliotheken - zumindest hier - winken da gerne ab. Eine tolle Sache finde ich den 'Bücherschrank' - eine Einrichtung in Frankfurt. Dort kann man sich Bücher leihen bzw. holen und selber auch welche reinstellen. Steht am Merianplatz.

LG Anne
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.06.2010
3 Beiträge (ø0/Tag)

Also ich hab auch schon einige Anbieter durch. Im Schnitt hat reBuy bei meinen Stichproben die besten Preise gehabt, ist glaube ich jedoch Geschmackssache. Ich hatte 1-2 Mal Probleme mit der Sendung, und der Support war so nett und hat mir nen Gutschein noch ausgestellt, deshalb bin ich da einfach geblieben. Die verkaufen halt auch direkt da hat man schneller neue Bücher als bis man wartet, dass das Geld überwiesen ist und sich dann neue kauft...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.06.2010
1 Beiträge (ø0/Tag)

Was Elektronik angeht kann ich www.wirkaufens.de empfhelen. Hab mir nämlich n neues Handy geholt und hab dort für mein altes noch gutes Geld bekommen. Etwas weniger als bei Ebay, aber dafür gings schnell über die Bühne
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.11.2008
24 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

habe Anfang des Monats einige Bücher, CDs und Filme an Momox und Rebuy.tv verkauft. Preise sind zwar nicht berauschend, aber wenn ich die bei Amazon oder ebay eingestellt hätte, weiß ich auch nicht, ob die überhaupt verkauft werden können. Bei mir war es Hauptsache, die Sachen kommen weg mit möglichst wenig Aufwand.

Momox ist vom Ankauf her sehr wählerisch. Rebuy.tv ist da schon etwas mehr breitgefächert und kauft auch noch Sachen, die die anderen Aufkäufer nicht mehr kaufen.

Preise muss man wirklich vergleichen, denn hier war mal der eine besser, mal der andere. Was bei Momox noch ganz gut war, war der Gutschein. Das hat die Kasse noch ein bischen aufgebessert.

Bei der Abwicklung hat definitiv Rebuy.tv gepunktet. Innerhalb von 2 Tagen nach dem Versand der Pakete hatte ich schon die Nachricht über das erhaltene Paket, die Prüfung der Artikel und der Anweisung des Geldes.
Bei Momox bekam ich auch ca. 2 Tage später die Nachricht, das Paket wäre da. Dann passierte erstmal nichts. Dann ca. 2 Wochen später hatte ich nachgehakt, was denn nun sei. Keine Antwort, aber ca. 2 Tage später Änderung im Status des Pakets auf bearbeitet. Und nun geschlagene 3 Wochen nach Paketerhalt die E-Mail, dass der Betrag angewiesen wurde. Keine Erklärung oder Entschuldigung für die Verzögerung gar nichts.

Also wenn ich noch mal was verkaufe, dann auf jeden Fall nur bei Rebuy.tv. Die Kommunikation mit Momox war bei mir echt zu schlecht.

Zum Abschluss, übrigens beide haben genau den Betrag überwiesen, der bei der Eingabe der Artikel rauskam. Also keine Ablehnung oder was verloren gegangen.

Ach ja, die Bücher, die nur noch einen Symbolbetrag von 10 cent ergeben hätten, habe ich lieber einem Wohltätigen Verein hier vor Ort gespendet, da ist es doch besser angelegt.

Lieben Gruß
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.10.2010
3 Beiträge (ø0/Tag)

Ich habe auch schon gebrauchte Bücher >Link von Admin entfernt< auf ebay und rebuy.de verkauft. War mit der Abwicklung bei beiden ganz zufrieden. Gut bei ebay hat man natürlich immer unterschiedliche Käufer, da bringen Erfahrungen nicht so viel.

Preislich bringen Bücher allgemein wenig Geld. Das ist jedenfalls mein Eindruck. Ob Internet oder Flohmarkt ist egal. Beim Internet ist nur der Aufwand sehr viel geringer.

Viel Erfolg mit euren Büchern.

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.05.2004
8.558 Beiträge (ø1,61/Tag)

hallöchen,

meine besten verkäufe und käufe habe ich im ck gemacht - IMMER problemlos - zu fairen preisen für beide seiten....

lg
bienchen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.02.2007
4.834 Beiträge (ø1,12/Tag)

Danke für diese Beiträge, das finde ich ja hochinteressant YES MAN

Habe noch massig Bücher bei mir wohnen, die man aber nur einmal liest. Bibliotheken nehmen bei uns keine Bücher und für Flohmärkte und ähnliches fehlt mir die Zeit.

Wer weiß denn, was zu tun ist, wenn das Buch keine ISBN Nummer hat ... oder nur eine ASIN Nummer? Habe alte Bücher wegen der Nummern bei Amazon aufgerufen, aber da gibt's dann nur die ASIN Nummer, die auf den Seite unbekannt ist Welt zusammengebrochen

Danke und Gruß,
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.03.2006
4.689 Beiträge (ø1,01/Tag)

Hallo Macey,

die ohne ISBN nehmen die nicht.

LG Anne
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine