Was dem Arbeitgeber erzählen bei Verdacht auf Burn-out?

zurück weiter

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 01.07.2007
222 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo,

nachdem ich am Wochenende einen totalen Nervenzusammenbruch hatte, und seit einigen Wochen, Monaten immer mehr anzeichen eines Burn-outs habe, habe ich mich dazu entschlossen, morgen zum Arzt zu gehen (zu meinem Hausarzt). Doch ich habe irgendwie Angst davor, was ich in der Firma sagen soll. Zum einen ist das ja nicht leicht, zum anderen war ich in der letzten Zeit schon mal öfter krank und bei uns darf man einfach nicht krank sein. Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben. Was es definitv ist, ist mein Kreislauf, Schwindel, Herzrasen, Hitzeausbrüche. Das reicht doch schon, oder?! Irgendwie komme ich mir da echt blöd vor....

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.08.2007
11.192 Beiträge (ø2,36/Tag)

Hallo!

Egal was Du erzählst, die Gerüchte werden je nach Länge der Krankheit sowieso Selbstläufer Na wenn das mal stimmt!?

Gute Besserung schon mal!

LG, Moscha
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.03.2005
2.489 Beiträge (ø0,44/Tag)

@Soluna

Rede darüber mit deinem Arzt. Normalerweise musst du, soweit ich weiß deinem Arbeitgeber nicht angeben, an was für einer Krankheit du leidest.

Gruß Stella

>>> Man sollte auch aus den Fehlern anderer lernen, denn kein Mensch hat so viel Zeit, sie alle selbst zu machen <<<
*No. 142 im Club der Bleibenden User*
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.04.2005
13.911 Beiträge (ø2,48/Tag)

Hi,
wenn dann einer was wissen will, dann ist es ja nicht gelogen, wenn du mit Kreislauf und Herzrasen anfängst.
Nur Kreislauf ist so eine Sache, wer das Gefühl nicht kennt, der meint, man bildet sich das nur ein bzw. man hat keinen Bock auf Arbeit und der Arzt hat dann diese Krankheit vorgeschlagen.
Würde natürlich auch mal überlegen, wo ein Burn Out herkommt.
lg
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.04.2005
6.122 Beiträge (ø1,1/Tag)

Hallo Soluna,

erstens geht es deinen Chef gar nichts an, welche Krankheit du hast.

Und zweitens weiß ich, dass man irgendwas sagen möchte, wenn er fragt. Man will ihn ja nicht verärgern.

Also denk dir was aus. Kreislaufzusammenbruch ist doch so schlecht nicht. Passt zur derzeitigen Hitze, ist nichts psychisches (was man dem Chef gegenüber nicht gern zugibt, versteh ich auch). Auf der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung steht ja nichts drauf, nur der Name des Arztes. Und der Hausarzt ist da ja neutral, was die Erkrankung anbelangt.

Liebe Grüße und gute Besserung, Doris
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.08.2006
5.236 Beiträge (ø1,03/Tag)

Hallo

dein AG interessiert es überhaupt nicht weshalb du krank bist !!!

was soll denn der Blödsinn ???

und wenn er es anzweifeln sollte, so muss er dich zum medizinischen Dienst schicken... aber bis dahin ist noch ein weiter Weg ...





Viele Grüße

Susanne
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.04.2005
6.122 Beiträge (ø1,1/Tag)

Saanne, das ist aber ein Gerücht, dass es den Arbeitgeber nicht interessiert! Meiner jedenfalls ist in der Richtung immer sehr neugierig, auch wenn es ihn eigentlich einen feuchten Kehricht angeht!

Gruß Doris
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.03.2005
2.489 Beiträge (ø0,44/Tag)

@daffodil

Der Arzt steht unter Schweigepflicht.

Gruß Stella

>>> Man sollte auch aus den Fehlern anderer lernen, denn kein Mensch hat so viel Zeit, sie alle selbst zu machen <<<
*No. 142 im Club der Bleibenden User*
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.08.2006
5.236 Beiträge (ø1,03/Tag)

ok.. dann ist er Neugierig...

Aber er braucht nicht zu wissen weshalb man krank ist....






Viele Grüße

Susanne
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.10.2006
4.020 Beiträge (ø0,8/Tag)

es interessiert deinen chef vll menschlich, geht ihn aber einen feuchten dreck an! Was denn nun?



außerdem stimme ich moscha zu, je länger die kranheit/schreibung, desto mehr gerüchte und gequatsche..... na dann...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.07.2005
3.338 Beiträge (ø0,61/Tag)

Hallo Soluna,

melde Dich einfach krank, sag, Du gehst zum Arzt, alles andere geht den Arbeitgeber nichts an. Na!

Schick die AU-Bescheingung direkt zum Arbeitgeber und dann wünsche ich Dir Gute Besserung!

Liebe Grüße
Pitty
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.04.2001
3.295 Beiträge (ø0,47/Tag)

hallo

Pfeil nach rechts Kreislaufzusammenbruch ist doch so schlecht nicht Pfeil nach links

Kann mir das mal jemand erläutern?

Michael Jackson hatte kürzlich sowas, er fand es eher schlecht......

gruß
pfefferich
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 07.04.2002
31.072 Beiträge (ø4,64/Tag)

Hallo!

Soluna, meinst nicht, dass eine Bemerkung im Kollegenkreis, dass du am Wochenende ziemlich zusammengerutscht bist und es ja so nicht weitergehen kann, erst mal langt? Grad im Hinblick darauf, dass du in letzter Zeit öfter mal krank warst, hört sich das, find ich, einleuchtend an.
Was danach ist, ist ja dann eine ganz andere Frage.

Gruß
Kyri
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.08.2006
5.236 Beiträge (ø1,03/Tag)

auch die Kollegen muss es nicht interesieren weshalb man krank ist..

es muss nur eine / einer dabei sein der schleimt beim Chef .. und dann ??

nix.. anrufen, sagen das man krank ist und ferti.. AU kommt....






Viele Grüße

Susanne
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 01.07.2007
222 Beiträge (ø0,05/Tag)

Huhu,

also normalerweile rufe ich immer direkt im Büro an, gleich früh morgens. Und nachdem ich beim Arzt war sage ich was ich habe, und wie lange ich krank geschrieben bin. Das hat auch nichts mit Neugier zu tun. Ich fühle mich halt in der Verantwortung alles offen zu sagen, zumal ohne mich da eh nichts läuft und die ganze Arbeit verteilt werden muss. Es kann auch gut sein, dass man mich anruft, weil man mit irgend etwas nicht klar kommt. Was mache ich dann? Gehe ich nichts ans Telefon? Ich möchte theoretisch nicht im Büro direkt anrufen, sondern lieber über die Zentrale. Aber dann wundern sie sich erst recht und es kommen Gerüchte auf. Da ich momentan dermaßen im Unzugsstreß bin, werden eh alle ziemlich blöd gucken.... Und da bei uns ein Burn out nichts seltenes ist, weis ich, wie die Leute, die das nicht bekommen (Workaholics, die eben für ihre Arbeit leben) über Leute reden die Burn-out haben. Und das ist nicht gerade schön zu wissen....
Zitieren & Antworten
zurück weiter