Gegeneinladung zu Pizza aus dem Karton??

zurück weiter

Mitglied seit 31.08.2006
427 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallo zusammen!

Nach vielen Jahren hat mein GöGa einen ehemaligen Kollegen wiedergetroffen und wir haben uns zu einem Besuch verabredet. Wir waren also am Wochenende da und haben uns auch prächtig unterhalten. Es ist so, dass er die ganze Woche unterwegs ist und sie auch gut über 40 Std. arbeitet, dazu drei Pubisöhne. Sie hat auch am Samstag bis mittags gearbeitet, daher fand ich es völlig ok, dass es nachmittags fertigen Kuchen vom Bäcker gab. Abends wurde dann die Karte vom Pizzaservice rumgereicht und bestellt. Und die wurde dann "stilecht" direkt aus dem Karton gegessen, Servietten waren von nachmittags noch auf dem Tisch. Wir haben uns nur angegrinst BOOOIINNNGG.... , mitgegessen und uns weiter gut unterhalten und trotz dieses "Kulturschocks" einen Gegenbesuch vereinbart. Nun mein Problem:
Unsere Vorstellung von Esskultur ist ein ganz andere, da ich sehr gerne koche (gerne mehrgängig), auch schön decke etc. Jetzt möchte ich sie bei ihrem Besuch aber nicht vor den Kopf stossen und sie im nachhinein wegen ihrer "sehr ungezwungenen" Gastgeberqualitäten brüskieren. Was würdet ihr tun bzw. anbieten??
Einfach einen Eintopf kochen (Chilli con Carne oder ähnliches), dazu Baguette und auf Tischkultur absichtlich verzichten?
liebe Grüße
gute_eli
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 12.02.2002
7.245 Beiträge (ø1,14/Tag)

Hallo Eli,

ich würde NICHT auf eine gewisse Tischkultur verzichten und auch nicht auf's Selberkochen/Backen - allerdings würde ich es in diesem Fall auch nicht zu aufwendig machen!

LG Angie Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.08.2007
14.072 Beiträge (ø3,22/Tag)

Ich würde ein einfaches Hauptgericht und einen Nachtisch anbieten, evtl eine Flasche Wein dazu. Für jeden eine einfache Papierserviette schön gefaltet. Ich denke ja mal das es bei dem Kollegen auch nicht jeden Tag Pizza gibt.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2007
28.248 Beiträge (ø6,23/Tag)

Hallo Eli,

ich würde genauso kochen, wie ich es für richtig halte, glaube aber nicht, dass ich da mehr als drei Gänge machen würde, dann wäre der Schock vielleicht etwas zu groß. Aber ein kleines Menü, liebevoll präsentiert, geht in Ordnung.

LG Carrara

Auch das beste Werkzeug kann mangelndes Know-how nicht ersetzen!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.06.2006
159 Beiträge (ø0,03/Tag)

In so einen Fall, würde ich erst recht auftrumpfen und zeigen, dass es auch anders geht.
LG Grüße
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.04.2006
1.388 Beiträge (ø0,29/Tag)

Mahlzeit,

Sehe ich auch so eli; btw: sieh' doch einmal in deinen Gefrier- oder Kühlschrank, was sich dort in der Nähe des MHD befindet... HAR HAR HAR

passt schon + Gruß von
mir
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 12.02.2002
15.235 Beiträge (ø2,39/Tag)

Ach jaaaa *inErinnerungenschwelg* .... solche Bekannte hatten wir auch mal .... wenn sie zu Besuch kamen, haben wir immer gekocht, wenn wir sie besuchten gab es entweder Pizza vom Pizzamann oder den flinken Chinesen (bei strikt getrennten Kassen natürlich YES MAN) .... seltsamerweise - oder sollte ich besser sagen: leider - haben die beiden sich noch nicht einmal brüskieren lassen, als wir zu einem unserer Besuche bei ihnen Pasta, Pesto und Parmesan mitbrachten (wir konnten die Pizza einfach nimmer ertragen) und in ihrer Küche gekocht haben ..... sondern nur eine Flasche warmen Weißwein vom Discounter geöffnet!!!! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen


Gruß, scharly Gegeneinladung Pizza Karton 2564936414
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
4.532 Beiträge (ø0,71/Tag)

Kochen ist nicht jedermanns Haupthobby ,
warum sollten Leute aber auf ein gemütliches Beisammensitzen verzichten, auch wenn sie keine Zeit haben aufwendig zu kochen und Tisch zu decken ?

Ich mach da auch nicht jedesmal einen Reisneaufwand, obwohl ich gern koche,
aber manchmal paßt es halt nicht in den Zeitplan.

Mach es so, wie Du es gern möchtest und gestehe anderen zu, daß sie es anders machen,
dann liegst Du richtig.

lg Bina



Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 17.01.2002
16.002 Beiträge (ø2,5/Tag)

Jeder so wie er will und kann! Ich koche auch für Freunde mehrgängige Menüs und wenn ich dort bin gibt's auch was vom Lieferservice. Ganz einfach, weil den Leuten Kochen nicht soviel Vergnügen bereitet wie mir. Mich hat das noch nie gestört und meine Freunde im umgekehrten Fall wohl auch nicht.

Schlimmer istd ie Version, bei der man dann das klassische Schweineschnitzel mit Zwiebelsuppentütensosse als Gipfel der Genüsse serviert bekommt und sich dann noch ein Lob für den begeisterten Koch / die begeisterte Köchin abringen muss. Dann lieber eine gute Pizza und die notfalls auch aus dem Karton.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.08.2005
3.708 Beiträge (ø0,73/Tag)

Hallo Eli,

es ist doch schön, daß Ihr Euch dort gut unterhalten habt und Ihr einen schönen Tag
mit netten Gastgebern hattet. Wenn die Gastgeberin arbeiten mußte, würde ich sehr großzügig über
die lockeren Sitten hinwegsehen. Man weiß ja nicht; vielleicht kann sie auch nicht so gut kochen,
oder sie kennt Euch nicht gut genug und wußte nicht was Ihr mögt. Heutzutage erlebt man ja mit seinen Gästen allerhand Überraschungen...Vegetarier, Veganer, alles glutenfrei, Lactoseunverträglichkeit etc.
An Deiner Stelle würde ich sie bei einem Gegenbesuch so richtig verwöhnen Na!


Liebe
Senfigrüße


Mach etwas aus Dir, und warte nicht darauf was das Leben aus Dir macht.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.05.2008
11.331 Beiträge (ø2,78/Tag)

Hi,

ich verstehe das so, dass Ihr Euch doch nur zu einem Besuch verabredet hattet. Wo ist denn das Problem? Dass es dann Kuchen vom Bäcker gab ist doch vollkommen ok, zumal Beide doch viel arbeiten und sie samtags erst am Mittag nach Hause kam. Wer hat denn später die Pizza bezahlt? Wenn sie Euch eingeladen haben ist das doch eine liebe Geste und wenn bei Euch ein Treffen steigt, dann kochst Du halt was. Ich würde nicht so aufwendig kochen, ein Chili oder ein Gericht, das Du in den Backofen schieben kannst und Baguette dazu.

Hier gehts doch wohl eher um die Unterhaltung und nicht um gehobenes Essen, oder? Lachen

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.08.2006
427 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallo, danke für eure Antworten!

@ swotlab
das wäre aber schon fast gehässig, oder na dann... Na!

@sonnenfan
Ich glaube, damit würde ich sie so verunsichern, dass es sich dann sofort erledigt hätte mit weiterem Kontakt und das wäre dann eigentlich schade!

Ich werde also meine normalen Gästestandards runterschrauben, sie aber nicht komplett aufgeben...
auch tiefstapeln will gelernt sein!
liebe Grüße
gute_eli
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.11.2007
16.481 Beiträge (ø3,87/Tag)

Hi,

wenn Bina es nicht geschrieben hätte, dann ich, denn es schien nach deiner Einleitung doch dennoch ein gelungener Abend gewesen zu sein - ohne "bad feelings".

Bewirte du deine Gäste wie du es sonst auch bei anderen netten Menschen tust und so wie deine Einleitung es andeutete, würden die Gäste es dir sicher auch nicht übelnehmen.

Wenn dann Anmerkungen wie "...so möchte ich auch kochen können" kommen ist das doch ein Zeichen dafür, dass du es richtig gemacht hast.

Wichtig ist, dass ihr euch mit den Menschen die ihr einladet gut versteht.

Gruß pp
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 15.07.2008
5.596 Beiträge (ø1,39/Tag)

hallo
ich koche nicht mehr fur Leute die mir Müll auftischen,oder besser gesagt bestellte Müll.
Dann lieber ein Bier in der Kneipe Salzstangen Erdnusse und aufwiedersehen.
Vg
ReDo
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.10.2004
5.634 Beiträge (ø1,04/Tag)

Hallo

ich halte nichts davon gleiches mit gleichem....

ich war am samstag bei meiner cousine - die macht meistens alles TK oder Convenience - sie hat keine zeit aber sie deckt den tisch wunderschön gibt sich viel mühe und ist lieb zu ihren gäste ich bin total gerne dort ich fühle mich wohl

ich wiederum koche alles selbst und backe - meine gäste werden immer mit viel liebe bewirtet, schöne tischdeko - das werde ich nie ändern.... nur eventuell nicht einladen wenn ich es nicht will aber nur weil der eine das tut mache ich das noch lange nicht....

mach es so wie du es für angemessen hälst und wie du immer deine gäste bewirtest..... du musst dich wohl fühlen...

lg twinkle
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine