Brillenpreise und die möglichen Alternativen - Erfahrungsberichte erwünscht

zurück weiter

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 17.01.2002
26.006 Beiträge (ø3,99/Tag)

Hallo,
ich habe eine Gleitsichtbrille - also für Ferne und Lesen gleichzeitig. Ich habe das Gefühl, dass demnächst eine neue fällig wird und denke schon mit Grausen an die Kosten.

Brillenfassungen und -gläser haben ja mittlerweile astronomische Preise erreicht. Da kommt doch die Werbung mit den 2 alten Herren, die so gerne eine Klarinettistin hätten, gerade recht.

Frage: Kann man Brillen auch billiger kaufen? Sind die Gläser auch bei aufwendigem Schliff günstig zu haben? Sind die Gestelle auch bei günstigem Preis haltbar?

Ich wäre für Erfahrungsberichte dankbar, denn es widerstrebt mir mittlerweile wirklich, für eine Brille 700 Euro oder mehr hinzulegen.


Grüße von
Regine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.10.2004
3.588 Beiträge (ø0,65/Tag)


Hallo Regine,

die Frage stelle ich mir auch immer wieder. Selbst wenn man zu \"keinen-Pfennig-zubezahlt\" geht, kostet alles extra. Leichte Tönung, Gläser in Kunststoff, Entspiegelung.......

und da biste dann immer ein paar Hunnies los.

Ich wäre daher auch dankbar für Tipps

Clabautergrüße
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.12.2002
10.192 Beiträge (ø1,65/Tag)

hallo Regine,

musste mir kürzlich eine neue Brille (auch Gleitsicht) zulegen und hab auch fast 700 Euro bezahlt. Wenn Du genau weißt, was Du brauchst und Kontakte nach China in irgendeiner Form hast - da kommst Du erheblich günstiger weg.

Ich hab Verwandte, die jedes Jahr für ein paar Wochen nach Shanghai fahren, da wird dann immer die ganze Familie mit neuen Brillen ausgestattet, für einen Bruchteil der Summe, die hier verlangt wird. Mein Optiker meint allerdings, die Qualität der Gläser sei schlechter (cui bono?). Nächstes Mal werd ich mir versuchshalber eine Ersatzbrille mitbringen lassen.

Liebe Grüße,
Schasti


Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen.
(Karl Valentin)



Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
5.666 Beiträge (ø0,87/Tag)

Hallo,

Appollo Optik kann ich empfeheln, Die Brillengestelle sind günstig und gut, aber trotzdem habe ich für meine Gleitsichtbrille alles in allem noch über 600 Euro bezahlt. Kommt darauf an, was man möchte.

Die Brille vorher war bei einem anderen Optiker, sie war nicht so komfortabel, und auch qualitätsmäßig nicht so gut, da sind über 800 Euro draufgegangen.

LG
Barbie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.07.2006
3.012 Beiträge (ø0,62/Tag)

Hallo Regine,

habe mir am Wochenende auch 3 Brillen kaufen müssen (mag keine Gleitsichtbrille), eine für Fern, eine für Nah und eine Sonnenbrille bei Ap..lo. .
Dafür habe ich 250,- € zahlen müssen.
Bei Ap..lo bekommt man im Moment eine Sonnenbrille mit entsprechender Sehstärke beim Kauf einer normalen Brille gratis. Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Gruss Mona
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.03.2006
4.980 Beiträge (ø1/Tag)

Moin, moin,

ich bin auf die Brille angewiesen (sonst würde ich zuviele Bäume umrennen) und schon allein deshalb kommt für mich nur ein Anbieter im Stadtteil in Frage, damit der mir bei Problemen auch schnell helfen kann. Ich habe mich gegen Gleitsicht und für Lese- und Normalbrille entschieden und kaufe seit längerem meine Brille dort, wo es derzeit eine umsonst dazu gibt. Man sucht mir immer das vernünftigste Angebot aus und informiert mich auch, wenn in näherer Zukunft ein Angebot kommt, das mir noch mehr entgegenkommt.

Von der Qualität her habe ich keine Probleme, die zwei Jahre, die ich eine Brille tragen kann, halten die immer. Meist sind sie dann noch weitere 2 Jahre als Computer- bzw. Ersatzbrille im Einsatz und dann immer noch gut genug, um gespendet zu werden.

Der letzte Satz (Normal, Sonnen, Lese, Sonnen-Lese) ist ca. 1 Jahr her und hat etwa 600 € gekostet wobei ich nur die Normalbrille (die ich auch die meisten Stunden trage) so flach wie möglich schleifen lasse und auch sonst mit allen sinnvollen Schikanen versehen.

LG Anne
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.03.2006
4.980 Beiträge (ø1/Tag)

P.S. Der Preis hängt ja nun auch wesentlich noch von deiner Dioptrienzahl ab - und daran läßt sich leider nicht sparen.

LG Anne
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 17.01.2002
26.006 Beiträge (ø3,99/Tag)

Hm, die Dioptrienzahl ist noch im erträglichen Bereich, aber warum bevorzugst Du Lese- und Fernbrille getrennt? Ich kann doch z .B. im Supermarkt nicht ständig die Brille wechseln, wenn ich Preisschilder lesen will oder ansonsten mit der Verkäuferin rede??

Grüße von
Regine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.01.2003
4.253 Beiträge (ø0,69/Tag)

Hallo,

lasse dir Angebote machen. Du kannst dir ja auch erst einmal eine Fassung aussuchen, die dir gefällt und dann von verschiedenen Optiker Angebote für die Gläser machen lassen.

Ich kaufe meine Gläser nur bei Fielm...... Früher habe ich die Fassungen bei Ap.... und dann die Gläser bei Fielm..... einsetzen lassen. Bei den Gläserpreisen ist diese Kette einfach unschlagbar.

Ich habe das schon probiert mit Brillen aus Südostasien und ich hatte leider keinen \"Durchblick\". Und die Fassungen waren angeblich von Armani. Letztendlich hatten sie zugegeben, dass es fakes waren zu horrenten Preisen. Nach grossen Diskussionen haben sie das ganze Geschäft rückabgewickelt, nach einigen Drohungen meinerseits.

LG casasun
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 17.01.2002
26.006 Beiträge (ø3,99/Tag)

Hm, casasun, meine Fassung, die ich jetzt habe, gefällt mir sehr gut, die würde ich gern beibehalten. Und nun werde ich wirklich mal die einzelnen Läden\"abklappern\" und fragen, was in Sachen Gläser so möglich ist.

Ich hab halt Bedenken, weil mein langjähriger Optiker immer so abfällig über die \"Billig\"-Läden redet und bin einfach verunsichert.

Grüße von
Regine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.01.2006
15.472 Beiträge (ø3,06/Tag)

Hallo Regine,
zum Jahresanfang war bei mir auch eine \"Neue\" fällig. Das Gestell kostete 99,-€, aber die Gläser na dann...
Kunststoff, einfach entspiegelt ohne weiteren Schnickschnack....Komplettpreis 827,-€

Allerdings sind die Gläser supergut geschliffen, keine Probleme beim Sehen und der Optiker ist halt in der Nähe.

lg
muuda


Chant down Babylon

Kaum macht mans richtig - schon gehts

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.01.2003
4.253 Beiträge (ø0,69/Tag)

@Regine

Aufpassen muss man bei den Fassungen, aber laut Aussage meiner Augenärztin kann es sich kein Hersteller leisten, schlechte Gläser herzustellen und anzubieten. Das Standardglas ist von Zeiss. Und Zeiss wird bestimmt nicht zweierlei Mass messen.

Bei einer neuen Sonnenbrille von mir, sah das Grau gänzlich anders aus als bei meinen anderen Sonnenbrillen. Daraufhin haben sie sich entschuldigt und mir erklärt, dass es ein anderer Hersteller wäre und daher die Abweichung. Es wurde mir sofort angeboten, die Gläser auszutauschen. Also auf den Hersteller der Gläser hat man erst einaml keinen Einfluss, man kann aber seinen Wunschhersteller benennen und sie versuchen dann, dass das klappt.

Nach Abholung der Brille erfolgt nach einer gewissen Zeit ein Brief, ob man zufrieden ist, wenn nicht kann man innerhalb von 6 Wochen nach Erhalt des Briefes die Brille oder Gläser wieder komplett zurückgeben. Man geht also überhaupt kein Risiko ein!

Bei Fielm.... hast du 3 Jahre Garantie. Ich habe letztes eine 2,5 Jahre alte Sonnenbrille erstattet bekommen (war Vorschalg von Fielm..., da an der Fassung deutliche Gebrauchsspuren zu sehen waren). Da es meine alte Fassung nicht mehr gab, habe ich mir eine neue ausgesucht und da die alten Gläser nicht reinpassten, übernahmen sie auch nich die Kosten für die Gläser. Ich musste nur den Mehrpreis der neuen Fassung aufbezahlen. Ich bin mehr als zufrieden und meine derzeitigen Fassungen sind von Rodenstock, Armani, Ray Ban und haben im Schnitt 200 €, Sonnenbrillen mit geschliffenen Gläser ca. 100 € gekostet.

Da kann man sich auf öfters was neues leisten! Lachen

LG casasun
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 17.01.2002
26.006 Beiträge (ø3,99/Tag)

Hm, das hört sich doch sehr interessant an, da werde ich wohl auch mal in dieser Richtung aktiv werden!

Grüße von
Regine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.07.2001
12.801 Beiträge (ø1,91/Tag)

*seufz* ... ein leidvolles Thema bei 4 Brillen-/Linsenträgern in der Familie!! traurig

Meine Brille mit Gleitsichtgläsern hat beim regionalen Optiker m.V. einen knappen Tausender gekostet. Allerdings liebe ich mein hauchdünnes Titangestell und würde es immer wieder kaufen. Praktischerweise kann ich alle Teile farblich zusammensetzen oder auch mal Teile des Gestells einzeln austauschen wie ich möchte.

Da demnächst nur neue Gläser anstehen, werde ich wohl auf den Optiker m.W. mal verzichten bzw. zunächst mal Angebote einholen.

Grüßle
Sia
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.01.2003
2.915 Beiträge (ø0,47/Tag)

Regine,

ich bin auch schon mit alter Sonnenbrille zu einem Optiker getalpt, habe nach einer neuen Fassung gesucht in die die Gläser reinpassen und habe sie mir dann in diese einsetzen lassen. War eine rundum gute und preiswerte Lösung - geht natürlich nur, wenn man die Dioptrien-Zahl behält.

Bin übrigens seit Jahren bei div., von Deinem Optiker so verschrieenen \"Billig-Optikern\"und hatte noch nie Probleme mit der Beratung oder gar Qualität der Brille. Ich schätze, es ist so wie bei einem Bäcker und den Billig-Fertig-Fabrik-Self-Service-Back-Shops: Der erste sagt auch nur, das zweite wäre schlecht.

Kunterbunt
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine