mobbing


Mitglied seit 21.03.2005
610 Beiträge (ø0,12/Tag)

hallo, hat hier jemand Erfahrung in Mobbing. Ich habe das Gefühl, ich werde im Moment sehr gemobbt. von meinem Chef, bin Zahntechnikerin und alles was ich in die Hand nehme ist schlecht. Jeder Tag ein Albtraum. Bin 47 Jahre alt und ie Perspektiven nicht wirklich rosig. gruß Silvia
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.11.2004
242 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo silvia,
also viel Erfharung hab ich wirklich nicht. Aber meine Freundin hat auch so einen Chef der manchmal ein RIESEN HAR HAR HAR ist und Ihr das Leben in der Arbeit zur Hölle macht.

Sie hat viel geweint und war echt fertig. Wir habe viel darüber geredet und irgendwann ist Ihr mal der Kragen geplatzt und Sie hat Ihm mal ordentlich den Marsch geblasen. Er war echt beleidigt hat sich das aber doch zu Herzen genommen.

Ich habe aber den Chef gekannt, deswegen ist es bei Dir etwas schwieriger. Ich würde mit Deinem Chef einfach ganz offen und direkt darüber reden. Sei ruhig freundlich aber bestimmt Achtung / Wichtig Achtung / Wichtig

Ich hoffe es wird bald wieder
Alles Gute


Euer Sumi1201

Essen ist ein Bedürfnis, genießen ist eine Kunst.
François VI. Duc de La Rochefoucauld (1613 - 1680)

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.11.2004
242 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo Ihr lieben,

ERFAHRUNG natürlich *ups ... *rotwerd*

Euer Sumi1201

Essen ist ein Bedürfnis, genießen ist eine Kunst.
François VI. Duc de La Rochefoucauld (1613 - 1680)

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.07.2004
39.330 Beiträge (ø7,14/Tag)

Hallo und Guten Morgen!

Erfahrungen selber habe ich damit nicht.

Aber ich finde es schrecklich, wenn sowas passiert. Warum tun manche Menschen sowas?
Du, Silvia, oder auch ihr (Sumi nicht vergessen....) solltet aufjedenfall mit der Person reden. Habt ihr sowas in der Art wie eine Mitarbeitervertretung in eurer Firma? Dann sprecht diese an. Die haben immer ein offenes Ohr und werden versuchen, wieder alles ins Lot zu bringen.

Hoffentlich geht´s euch bald wieder besser und macht euch nicht so fertig!
(Ich weiß, ist immer alles leichter gesagt. Sollte eine kleine Aufmunterung sein!)

Grüße
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.08.2004
634 Beiträge (ø0,12/Tag)

Guten Morgen,

also ob es sich tatsächlich um Mobbing handelt, musst Du erst noch herausfinden.

Jeder hat einmal einen oder auch zwei schlechte Tage hintereinnander.

Auch bei uns im Amt ist nicht immer Sonnenschein und deshalb sollte man erst einmal abwarten bzw. seinen Chef in diesem Falle darauf ansprechen.

Ändert sich nichts dann gibt es bestimmt Mittel und Wege dies zu unterbinden, wenn Deine Leistung/Arbeit stimmt, gibt es auch nichts zu meckern.

Schönen Tag wünscht abwahl

Kopf nicht hängen lassen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.10.2003
981 Beiträge (ø0,17/Tag)

Guten Morgen,

gestern habe ich den aktuelle Blütenbrief zugeschickt bekommen und der beeinhaltet die Charakterzüge eines Mobbenden. Ich kopier euch mal das Wichtigste hier rein, vielleicht hilft es euch ja weiter, wenn ihr \"eueren Mobber\" besser einschätzen könnt.

Thema des Monats:
Gundermann – Glechoma hederacea
Stichworte: Direktheit, Verantwortung, Selbstbewusstsein

Diese Pflanze zeigt uns ganz bestimmte Wachs- und Blühmuster, aus denen wir bereits die ersten Hinweise auf die Wirkung ihrer Essenz ableiten können, sprich: sie besitzt eine ausgeprägte und leicht zu interpretierende Signatur.
Ihr Wachstum ist absolut invasiv. Wenn man es zulässt, überwuchert sie viele andere Pflanze, und dazu verwendet sie einen gewissen Kniff. Sie bildet lange Ausläufer, die quasi über andere Pflanzen hinweggreifen, um dahinter neue Wurzeln zu schlagen. Darunter wird die überwucherte Pflanze erstickt, und neues Terrain ist gewonnen.

Was zu dieser „Skrupellosigkeit“ einen gewissen Kontrast bildet, ist die Blüte. Klein, unscheinbar und gut versteckt erscheint diese nämlich jeweils unterhalb eines Blattes. Die Pflanze stellt so zu sagen ihr Licht unter den Scheffel. Das unterstreicht auch ihre Affinität zum Schatten, in dem sie selbst ohne direktes Sonnenlicht gedeiht.

Hier finden wir eine Parallele zu menschlichen Verhaltensweisen. Es geht um Menschen, denen es an Selbstbewusstsein mangelt, ja die von ihrer Wertlosigkeit überzeugt sind, und nicht daran glauben, mit ihren Talenten und Fähigkeiten auf direktem Wege etwas erreichen zu können.
Das Verhalten erinnert in seinem Fatalismus an das von Stechginster (Gorse): „da kann man ja doch nichts machen“ oder auch „die da oben machen sowieso, was sie wollen“.

Ihren Vorteil versuchen sie im Gegensatz zu Stechginster dennoch zu erreichen, durch Tricks, Manipulation, Verbreiten von Gerüchten etc. Wer am Arbeitsplatz oder sonstwo gemobbt wird, sollte einmal darüber nachdenken, ob die Mobber nicht genau zu diesem Menschenschlag gehören: eigentlich voller Minderwertigkeitskomplexe, scheinbar oder tatsächlich vom Schicksal in irgendeiner Form benachteiligt, unfähig zu direkter Kommunikation, viele Dinge einfach herunter schluckend, statt Kontra zu geben und sich zu wehren usw. Die vorherrschende Überzeugung ist, aus sich heraus nur wenig wert zu sein und bei direkter Auseinandersetzung immer zu den Verlierern zu gehören – wenn nicht ohnehin im Leben. Voller Angst und Aggression, sich in der Fantasie Illusionen eigener, wenngleich verkannter Größe hingebend (Stichwort: das verkannte Genie; Problem: es handelt sich dabei nicht notwendigerweise tatsächlich um ein Genie), vom Leben für höheres bestimmt, von den Menschen jedoch nicht anerkannt setzen sie sich auf ihre eigene, feige Weise doch zur Wehr, was bei anderen allerdings wie ein Angriff rüberkommt. Da kann dann schon mal ganz aus Versehen der Kaffeebecher über die wichtigen Papiere des Kollegen laufen (das tuuut mir aber Leid).
Problematisch ist bei einer solchen Persönlichkeitsstruktur das Fehlen von Einsicht. Die anderen sind schlecht, unzulänglich, bösartig, was weiß ich – die anderen müssen sich ändern, nicht ich (und das mit dem Kaffeebecher war wirklich ganz unabsichtlich).

Sie wollen, dass die anderen von selbst aus dem Weg gehen, da ihnen zum „Platz da!“ das Durchsetzungsvermögen und Selbstvertrauen fehlt.
Der Feigling wünscht sich halt die Feigheit der anderen. Ob es letztlich hilfreich wäre, wenn am Ende alle feige wären, wage ich zu bezweifeln, denn das wäre letztlich die Konsequenz einer „Wunschbehandlung“ eines Menschen in Gundermann-Not. Er traut sich eigene Stärke nicht zu, deshalb ersehnt er sich die Schwäche anderer.

Die Essenz wirkt nun auf unterschiedliche Weise.
Die englische Firma Earth Essence nennt die Stichworte: „Selbstwahrnehmung, Selbstvertrauen und Handlungsfähigkeit“. Das unterstreicht oben Gesagtes, ohne ins Detail zu gehen.
Der Aspekt, den Ursula Keilholz von der „Blütenwelt“ ins Spiel bringt, erhellt die Sache weiter. Sie schreibt, Gundermann eigne sich für Leute, die sich an der Kindheit fest klammern und nicht erwachsen werden und keine Verantwortung übermnehmen wollen. Sie ließen sich alles bieten und verdrängten ihre Gefühle. Die Essenz sei folglich eine, die einem die Übernahme von Selbstverantwortung erleichtert und auch Durchhaltevermögen verleiht.

Kurzum: Gundermann ist eine Blütenessenz für Menschen, die nicht offen und geradeheraus sind, sondern aufgrund von Minderwertigkeitsgefühlen die indirekte Auseinandersetzung und die Intrige dem offen ausgetragenen Konflikt vorziehen. Die Essenz hält ihnen den Spiegel vor, gibt ihnen aber zugleich die Kraft, dem verstörenden Bild stand zu halten, das sie darin erblicken. Sie erdet, stärkt die Eigenverantwortung und hilft, den Veränderungsprozess anzustoßen wie auch durchhalten zu lassen.

herzlichst
Klara
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.11.2004
20.302 Beiträge (ø3,77/Tag)

Hallo Silvia,
beim \'mobbing\' muesste es sich um mind. 2 Personen handeln, die sich zusammen tun, um dich zu schikanieren. Wenn es nur dein Chef ist, der dir das Arbeitsleben vermiest, dann ist es kein mobbing sondern \'bullying\'. Frage ihn doch mal, ob er eine persoenliche Abneigung gegen dich hat oder nur an deiner Arbeit etwas auszusetzen, dann weisst du wo du stehst.
Gruss,
Ingrid
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.11.2004
20.302 Beiträge (ø3,77/Tag)

P.S. Bei Klara\'s Beitrag koennte ich glatt zum \'Mobber\' oder schlimmerem werden!

LG Ingrid
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.10.2003
981 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hallo Ingrid,

Wichtige Frage Wichtige Frage

herzlichst
Klara
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.11.2004
20.302 Beiträge (ø3,77/Tag)

Hallo Klara,
der Beitrag ist zwar interessant, aber nuetzt Silvia herzlich wenig in ihrer Situation. Irgendwie liest sich das wie ein Horoskop. Du hattest sicher die besten Absichten, also ignoriere bitte mein posting von 9.13h Na!
Gruss,
Ingrid
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.03.2005
610 Beiträge (ø0,12/Tag)

hallo alle , danke für die aufmunternden worte, im moment sehe ich ein bisschen vor einer wand. bin schon wieder mal im zweifel, ob ich mir das alles einbilde. Aber jetzt ist halt mal wochenende. komme gerade von einer dreistündigen bergwanderung zurück, die mir sehr gut getan hat. bin an einem bach gesessen und da relativiert sich alles ein bisschen. Ich werde nächste Woche weiter sehen.
danke an alle , liebe grüße und euch allen ein schönes wochenende. silvia Lächeln
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine