Spare Rips vorbereiten / Haltbarkeit der Rippchen / Geschmack


Mitglied seit 14.05.2007
3 Beiträge (ø0/Tag)

Guten Tag Zusammen,

ich schreibe meinen ersten Beitrag hier bei Chefkoch und bin gespannt in wie weit ihr mir weiterhelfen könnt.
Ich habe als Jugendlicher als Beikoch gejobbt und dort haben wir Rippchen zum Bier angeboten. Ich meine mich zu erinnern, dass wir diese am Anfang der Woche im Ofen über Stunden zubereitet haben und dann die Woche über gekühlt eingelagert haben.
Meine Situation:
Wir fahren im kommenden Sommer mit meinem Kumpels eine Woche in Urlaub und haben dort keinen Backofen. Ich bereite meine Spare Rips gerne so: (24 marinieren, 4h im Ofen bei 90 Grad, finishen auf dem Grill mit BBQ-Soße ca15 min) zu.

Kann ich für den Urlaub 10-15KG in irgendeiner Art vorbereiten und entsprechend verpacken( hatte an ein Vakumiergerät gedacht oder so etwas) um die Rips dann vor Ort täglich nach Bedarf feritg zu Grillen?! Würde die BBQ Soße dann vorbereiten sodass nur der Grill angemacht werden muss und wir uns aufs Bier fokussieren können Na! Achja und habt ihr wenn es möglich ist Erfahrungen wie es sich auf dem GEschmach auswirkt?!

Grüße

Tim

Vielen Dank für Eure Hilfe!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.02.2009
7.861 Beiträge (ø2,03/Tag)

Hallo,

ich würde gegarte Ribs nicht länger als 3 Tage (gekühlt!) aufbewahren. Wenn Du sie vorbereitete mitnehmen willst must Du sie die Reise über auch gekühlt transportieren. Wollt Ihr eine Woche lang nur Ribs essen?

VG
Sanja
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.05.2007
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Sanja,

nein nicht nur Spare Rips... Der gekühlte Transport ist gewährleistet. Ich hatte überlegt die Rippchen für zwischendurch zuzubereiten. Sprich nach dem aufstehen zum Frühstück Mittags Abends Nachts... Immer wenn man Lust hat pfeift man sich welche rein. Aber das hat sich ja dann scheinbar erledigt. Schade...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.05.2004
3.388 Beiträge (ø0,6/Tag)

Hallo,

oder Du kochst sie trocken ein. Dann halten sie auch.

LG
Monika
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.07.2008
12.559 Beiträge (ø3,08/Tag)

Hallo Tim,

bereite die Rippchen wie geplant zu, kühl sie dann zügig runter und vakuumier sie mit je 2 Strips. Die halten gut gekühlt locker ne Woche. Überleg mal, so ein Bratenaufschnitt beim Metzger wird in der Regel schon Donnertag um ihn am Freitag und Samstag als Aufschnitt zu verkaufen, der dann übers WE und gegebenfalls Reste auch am Wochenanfang noch gegessen und sogar verkauft wird und das ganz ohne vakuumieren.

LG

Vini

Erwachsen werden kann ich auch morgen noch Na!

In jedem Anfang wohnt ein Ende - in jedem Ende wohnt ein Anfang....
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 05.02.2013
5.923 Beiträge (ø2,45/Tag)

Moin Tim

Kannst du wie geplant durchziehen, evtl. die Rippchen komplett fertig garen und dann abgekühlt verpacken. Sichergestellt sein muß natürlich eine ständige Kühlung um 0,5° - 1°
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.06.2011
1.325 Beiträge (ø0,44/Tag)

Hallo Tim,
ich bereite meine Rippchen so zu: Über Nacht marinieren, dann 45-60 Minuten im Bratenschlauch in Ananassaft! Abgekühlt dann auf den Grill. Das mit dem Vakuuminieren hat einen Haken, die Knochen schauen raus und machen die Folie undicht, also mit Verbandsgaze abdecken! Dann müssten sie gut gekühlt gut durchhalten.
LG
die Kräuterküchenhexe
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.02.2019
7 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo,

habe auch die Erfahrung gemacht dass je länger man gart und mariniert, die Rippchen besser und weicher schmecken.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.03.2015
8 Beiträge (ø0/Tag)

Kannst du machen wie geplant. Gegart und vakuumverpackt passiert da mindestens 1 Woche nichts. Bei richtiger Kühlung würde ich sogar 2 Wochen sagen. Durch die Würze (Salz) wird das Fleisch auch leicht konserviert.
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine