Beilagen auch von Grill ?


Mitglied seit 16.11.2002
272 Beiträge (ø0,05/Tag)

Welche Beilagen eignen sich denn wohl dass man sie "in einem Rutsch" mit auf den Grill schmeisst ?

Mir gehen da "Folienkartoffeln" und "Kartoffelgratin" durch den Kopf - ist das mit einem Gasgrill machbar ?

Ich habe mir das mit meinem Laienhaften Verstand irgendwie so vorgestellt: Alsuauflaufform, Kartoffelgratin rein und ab mit auf den Grill. Bei geschlossenem Deckel soll der Grill so einen Temperatur um 280° haben - das sollte reichen dafür oder ?

Und Folienkartoffeln - müssen die eigentlich vorher gekocht werden oder nimmt man einfach eine rohe Kartoffel, wickelt sie in Alufolie und ab ins Warme ?

(Nicht auslachen bitte - ich habe echt keine Ahnung vom Grillen....)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.07.2003
3.015 Beiträge (ø0,56/Tag)

Hallo Pavot,
das mit der Auflaufform aufm Grill, also ich weiss ja nicht...
Die Folienkartoffeln kochen wir fuer ca. 20 Minuten vor und dann in Alu und auf den Grill (fuer ca. 15 Minuten).
Maiskolben schmecken auch gut gegrillt (etwas vorkoch, 10 Minuten, dann gehts schneller).
Und Tomaten, Paprika, Zucchini,...

Gruss,
TexMexHex
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.10.2002
96 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Pavot,

ich mach immer noch Gemüsespieße oder Feta-Pfännchen.

Für die Gemüsespieße einfach Paprika, Champignons, Zucchini, Auberginen, Gurken, Fetawürfel (allerdings ziemlich große, sonst zerbrechen sie) oder auch kleine Stückchen von Bratwürstchen auf Schaschlikspieße auffädeln und mitgrillen. Wenn du rohes Gemüse nimmst, bleibt das auch schön knackig.

Für die Feta-Pfännchen forme ich ein Stück Alufolie zu einer Schale mit Deckel. In die Schale kommen in Scheiben geschnittener Feta und in Scheiben geschnittene Tomaten, abwechselnd schräg eingeschichtet. Dann mit Olivenöl beträufeln und wenn möglich frischen Basilikum drübergeben, etwas salzen und Pfeffern. Deckel schließen und ab auf den Grill. Die brauchen so ca. 15 Min. und schmecken selbst eingefleischten Steak-Essern!

Grüße
clig
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.07.2003
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Pavot,

Also ich mache die Folienkartoffeln völlig ohne Vorkochen in Alufolie und nutze noch die Restwärme vom Grill (vorzugsweise ein Holzkohlegrill).

Das mit dem Mais kann ich nur bestätigen, am besten noch etwas Butter drauf und dann ebenfalls ohne Vorkochen in Alufolie bis der Mais leicht süßlich duftet.

Dann nämlich wurde der Malzzucker durch die Hitzeinwirkung zu Einfachzucker gespalten und das Getreide hat dieses besondere Maisaroma.

Was sich auch vorzüglich macht sind Zwiebeln und Aubergine in Scheiben das geht ganz schnell, ist meistens vor allen anderen Dingen fertig und eignet sich grandios als Apéritif!

Carpe diem - Jan
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.07.2003
866 Beiträge (ø0,16/Tag)

Also, nachdem ich im Radio gehört habe, dass die sogar Kuchen auf dem Grill backen ...
Warum soll das mit der Auflaufform nicht klappen? Ich würde wohl Alufolie drüber machen. Es ist wohl auch alles eine Frage der Zeit, die Du investieren kannst, bis das Essen fertig ist.

Gemüse schmeisse ich auch immer in Scheiben auf den Grill (Gurke, Zucchini,...), aber auch Brot schmeckt "angegrillt" immer gut, z. B. Fladenbrot oder Toastbrot.

Guten Hunger! Wir müssten auch mal wieder grillen.

Frauke Was denn nun?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.02.2003
38 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo zusammen

Wir machen die Kartoffeln jeweils so:

Kartoffeln vorkochen, in dünne Scheiben schneiden.

Schichtweise in eine ausgebutterte Aluform legen. Jede Schicht mit Kräutersalz würzen.
Dann eine gewürfelte Peperoni darauf verteilen, mit Käse belegen und nach Belieben würzen.
Aluform verschliessen.

Das Ganze kommt dann so ca. 20 Minuten auf den Grill.

En guete!

Sonja
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine