Zeltlager mit 120 Personen wieviele Steaks und Würste brauche ich?????????????????


Mitglied seit 19.08.2003
59 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

ich brauche Eure Hilfe!

Ich bekoche am Pfingstwochenende ein Zeltlager für ca. 120 Personen (50 Jugenliche bis 12, 50 Jugendliche bis 18 und 20 Erwachsene Betreuer).

Der Veranstalter möchte, daß wir am Montag grillen und zwar Steaks und Würste. Ich kenn mich bei Kindern jedoch nicht so aus, essen die nicht lieber Würstchen und selten Steaks und wieviele dann?
Leider macht der Leiter des Zeltlagers das zum ersten Mal und weiß auch nicht Bescheid.
Vielleicht hat jemand Erfahrungen?

Danke für Eure Hilfe!

Grüße

Kristina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
10.288 Beiträge (ø1,69/Tag)

Hallo Kristina,

bei Kindern eher Würste.

Da es unterschiedliche Würste und \"Steaks\" gibt, rechne mal 150 - 250 Gramm pro Person.

Kulinarische Grüße

Let´s cook baby!


\"Man muss die Welt nicht verstehen. Man muss sich nur darin zurechtfinden.\" Albert Einstein
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 17.01.2002
16.150 Beiträge (ø2,65/Tag)

Kommt auf die Beilagen an, wenn es nur Brot dazu gibt brauchst du etwas mehr Fleisch, wenn du noch Nudel und Kartoffel-Salate hast etwas weniger. Mit Kindern und Jugendlichen hab ich die Erfahrung gemacht, dass die meistens nicht so gerne Fleisch mit Fettrand und sowas mögen. Bauchfleisch oder die typischen Holzfällersteaks also besser nur in kleinen Mengen. Ich würde einfach mal für jeden 1-2 Würstchen rechnen (also rund 200Stk) und dazu vielleicht noch gut 50-70 Steaks oder ähnliches.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.11.2003
4.002 Beiträge (ø0,74/Tag)

Hallo Kristina!


Jugendliche in dem Alter haben oft einen recht guten Appetit. Vor allem wenn vorher noch Freizeitaktivität im Freien angesagt war, dann erst recht. Ist das die erste (und einzige) Mahlzeit nach dem Frühstück, oder gab\'s ein Mittagessen und abends wird gegrillt?
Gabs kein Mittagessen, dann würde ich eine Wurst und ein Steak pro Person rechnen, für die Gruppe der 12-18 Jährigen und die Betreuer 2 Steaks pro Nase. Plus etwas Reserve. Also je 200 Steaks und 150 Würste sollten reichen. Was gibts denn noch dazu? Nur Brot oder Brötchen? Oder auch Salate und/oder Kartoffeln?
Genügend Ketchup nicht vergessen! Kids lieben Ketchup! Ein 10-l Eimer wird vielleicht nicht ganz reichen, 2 davon sind sicherer. Das wär ne Katastrophe, wenn der ausgeht.


Liebe Grüße,

Thomas.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.08.2003
59 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo ihr Lieben,

vielen Dank erstmal für Eure Antworten.

Das Grillen ist praktisch das Abschlußmittagsessen, danach fahren die Kids direkt heim. Es wird so spartanisch gehalten, da wir die Feldküche schon morgens abbauen müssen, damit wir noch rechtzeitig heimkommen. Es gibt die Würste und Steaks im Wecken und sonst nichts dazu, dann sollte ich wohl eher noch ein bißchen dazurechnen, damit jeder satt wird.

Bin ein bißchen nervös, da ich noch nie über ein ganzes WE für soviele Leute planen mußte und dann auch noch an Tagen an denen man nicht einfach noch irgendwo Ersatz kaufen kann.

Liebe Grüße

Kristina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.01.2006
72 Beiträge (ø0,02/Tag)

Ich würde auf jeden Fall mit mehr Würsten rechnen, denn Steaks werden wohl nicht so sehr verzehrt!

Ich würde bei jedem mit 2 Würsten rechnen, denn manche essen wohl 3, andere wiederum nur eines aber oftmals essen die meisten doch 2.

2/3 Würste und 1/3 Steaks wäre da wohl am Günstigsten Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.06.2005
494 Beiträge (ø0,1/Tag)

Das mit der 2/3 Regel kann ich nur unterstreichen.....Bei mageren Steaks aber drauf achten das sie vom qualitätsmetzger sind sonst werden die meist rest trocken und sind dann auch nicht mehr Kindertauglich...Ich nehm meistens die leicht durchwachsene Variante, denn die Kinder die Angst vorm Fettrand haben essen in so nem Fall eh Würstchen....Im schnitt sollte mann mit 2 Teilen pro person rechnen. Wenns drum geht kosten zu sparen, dann beim Metzger halbe Steaks bestellen...die sind von der größe her für Standartbrötchen meist ideal...

wenn du sonst noch fragen hast...frag ruhig...ich bin seit ca 10 Jahren Zeltlagerkoch immer für 100-300 Personen...Was verstehst du denn unter Feldküche??? so ne richtige Gulaschkanone oder die sympathischere variante Hockkocher plus Gastrogeschirr???Wir ahebn vor Jahren schon den Beweis geliefert das auch ohne Gulaschkanone abwechslungsreiche und kindgerechte nahrung gekocht werden kann.....Krieg nur nachher immer den Anschiss der Mütter wir hätten die Kinder lukullisch zu sehr verwöhnt....
Wichtigster Tip überhaupt... nicht an der Qualität der Zutaten sparen...lieber an der Menge des verwendetetn Fleisches....z.B lieber weniger Fleisch in die Hackfleischsoße , dafür aber Pasta von Barilla oder de Cecco...das Lohnt sich...dann ist auch noch geld für echten Reggiano übrig...und man glaubts kaum...Kinder die sonst nur Sägemehlparmesan kennen wissen Reggiano zu würdigen...Gruß Arndi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.03.2003
2.860 Beiträge (ø0,51/Tag)

Whow Arndi! - Wann und wo kann ich denn bitte an Deinem Zeltlager teilnehmen? hechel... 11.11.11:11

LG nata
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.08.2003
59 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Arndi,

danke für Deine Tips.

Ja, wir kochen mit der Gulaschkanone. Das Zeltlager wird vom Jugendrotkreuz veranstaltet und wir sind die Betreuungsgruppe. Da ist das natürlich Pflicht und für uns auch eine tolle Übung.
Wir starten jedes Jahr im Herbst zum Feldkochwettbewerb und ich bin seit kurzem erst unser Koch und meine Gruppe auch noch sehr jung und unerfahren, vielleicht komm ich also noch auf Dein Angebot zu sprechen!
Wie ist denn das mit dem Budget, eingeplant sind bis jetzt fürs Essen Euro 2000,--. Was rechnest Du so pro Person? Ich bin noch nicht dazugekommen eine Berechnung zu erstellen.

Viele Grüße von der Schwäbischen Alb

Kristina

P.S.: Hoffentlich liest Dein Beitrag niemand von meinem Zeltlager, nicht daß die Ansprüche zu hoch werden...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.08.2004
8.566 Beiträge (ø1,67/Tag)

Hallo,

ich würde pro Kind 1 Steak und 1,5 Würstchen rechnen.
Habe aber die Erfahrung gemacht, daß Kinder gar kein Steak mögen ( es könnte ja durchwachsen sein und/oder einen Fettrand haben ).
Statt des Steak vielleicht lieber Lieberkäs, oder nur Würstchen
Dazu aber auf alle Fälle auch Brot/Baguette ect.

Viel Spaß
aennica
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.06.2005
494 Beiträge (ø0,1/Tag)

Na Zufälle gibts...Jugenrotkreuz bin ich auch...
Bei uns gibts zwar auch Feldküchen die man dafür engagieren könnte...aber die meist sehr seltsame Budgetvorstellungen....Wir fahren dieses Jahr wieder über Pfingsten weg...derzeit mit 168 Personen von 6-25 Jahre, 10 davon Vegetarier....also nicht merh zu vernachlässigen...also gibts jeden Tag auch was vegetarishces gemäß dem Anspruch \"schmegge muss et!\"

Bei uns bezahlt jedes Kind 5€ fürs Wochenende...Dazu kommen dann noch die üblichen Zuschussmittel die ins Budget einfliesen... Über Geld mußten wir uns ehrlich gesagt noch nie Gedanken machen...es war auch immer noch genug davon übrig um die Zeltlagerküche zu erweitern....
Dieses Jahr gibts unter anderem zwei neue Kochmesser von Wüsthof, dazu noch einen Wasserschleifstein...und wenns noch passt ein paar Rieber Thermos...
Wichtig bei dem ganzen ist das die Gerichte nicht zu Fleischlastig werden, denn dann wirds echt teuer....
Gegenüber den meisten Feldküchen kommts bei uns auf die Qualität der Zutaten an....vom hochwertigen Olivenöl für die salate...Unmengen frischer Kräuter( natürlich aus dem heimischen Garten)...frishcen Salaten vom Gemüsebauern, Fleisch und Wurst vom heimischen Metzger....und egal wie viel Arbeit es macht...der geschmack zählt. Convenience ist absolut tabu.....
Das einziges was es bei uns in Dosen gibt sind Oliven, Tomatenmark, Tomatenstücke...
Budgetentlastend sind z.B eintöpfe....Hühner-Nudeltopf mit viel Gemüse, selbstgemachte Erbseneintöpfe...oder Spargelcremesuppe...(<----und die sicher nicht aus der Tüte)

richtig lukullisch wirds bei uns immer während dem Aufbau für unser Orgateam...
da gibts dieses Jahr:
Suppe: Sauerampfersuppe mit gebratenen Blutwzrstwürfeln
Pasta: Cappelini mit Kirschtomaten, Pinienkernen und Pestobutter
Hauptgang: grüner und weißer Spargel, neue Kartoffeln, und Wiener Schnitzel vom Kalb,
Dolci: Rhabarbertarte...


und bis das alles auf den Tisch gezaubert ist sind die anderen dann auch mit aufbauene fertig....
und dann wird geschlemmt...ganz entspannt noch ohne Kinder

Grins und Gruß...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.06.2005
494 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hi hab grade noch mal durchgerechnet...


2000€/120=16,6€ properson...

bleiben also für 3 Früstücke 3€ , 3 Mittagessen 5€ und 3 Abendessen 5€
plus 2€ für Kuchen und allgemeinkosten...

Frühstück...ok sollte klappen....
Abendessen wenns nicht nur brot geben soll wirds knapp. Mittag sowiesooo
bei dem Budget bleibt nicht viel.....

Aber ihr könnt bei dem Budget schon auf einen komplett gefüllten Gewürzschrank zugreifen und alle Gasflaschen sind voll...oder???

Mittagstipp: Nudel mit Saucen....das haut hin...vielleicht sogar noch ein Apfel zum Nachtisch, Grillen für den Preis ist bei Metzgerqualität wohl eher ausgeschlossen...Putengeschnetzeltels kann klappen wenn Putenbrust grade irgendwo im Angebot ist....
Aber 5€ pro kind und Tag fürs essen ist heutzutage echt knapp....
selbstgemachte Eintöpe gehen dann auch noch...und unser absoluter Kinderbeglücker: Pellkartoffel mit Tzatziki....


Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.08.2003
59 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hast Dus gut...

Ich fühl mich da ganz auf mich alleingestellt.

Die vom JRK machen ihr Ding und ich mit meiner Kochgruppe kann nach dem Essen und was dazugehört sehen.
Vielleicht wirds ja nächstes Jahr besser, wenn der Organisateur auch mehr Erfahrung hat.

Ich werd echt rot vor Neid, so toll möcht ich auch mal kochen können.
Aber Übung macht den Meister. Es liegen sicher noch viele Zeltlager vor mir...

Vielen Dank und viele Grüße

Kristina
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 22.03.2005
6.243 Beiträge (ø1,27/Tag)

Hi Kristina!

Auch ich unterstreiche: mehr Würsterl als Fleisch!
Maximal Hals, oder halbierte Putenschnitzel, die Du am Vortag einlegst, die sind auch schneller durch. Die Kiddies in dem Alter meckern extremst, wenn sie Fettränder auch nur erahnen.....
Schon allein wegen des Platzes auf dem Grill und der Garzeit!
Für die Kinder 2 Würsterl pro Nase, manch einer isst doch nur 1. Dazu die1/3 Regel Steaks und es müsste hinhauen.
Würsterl bekommst Du luftdicht verschweißt im Großmarkt.

Lass Dir wenn möglich die Semmel aufgeschnitten liefern.

Ich brauche bei Würsterl mit Kartoffelsalat bei gleichalten augehungerten Kindern knapp 1 1/2 Würste pro Nase und 1 1/2 Flaschen (40 Personen) normales Feinkost-Aldi-Ketchup.

Nimm rote und weiße Würstl, ein paar gute scharfe Messer zum anritzen bereithalten und denk an Vegetarier (Gemüseburger) und muslimische Kinder (etwas Hühnchen!?) Senf für die Gruppenleiter, ein kleines Eimerchen reicht mir mit Kochen für die oben genannte Personenzahl eine ganze Woche - und es ist noch was drin....

viele Grüße

Melli
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.06.2005
494 Beiträge (ø0,1/Tag)

naja...mit dem gut haben ists auch immer so ne Sache...Bei uns ist kochen dann halt auch Arbeit von morgens 5:30 Uhr bsi abend 22:30UHr bis alles wieder sauber ist....und nachts gibts dann für die nachtwache noch einpaar späße wie Pizza oder Spieleier auf dem Edelstahlspaten...
Das wichtigste ist halt der Spaß dran...lass dich nicht stressen...wer sleber gerne ist und zu Hause auch kochen kann, für denn ist das im großen dann auch gar kein Problem...Das einzige was mich wirklich abschrecken würde ist Nudelkochen in der Gulaschkanone...die kann mann wenn sie perfekt aldente sind meist nich schnell geung abseihen...wir werden dies Jahr mal ne neue Nudelsorte von Barilla testen....Barilla chef, oder so...die sollen angeblich den Aufenthalt im Thermo besser überstehen wenn man sie in zwei Stufen gart...bin gespannt...das ist aber nur für einen Teil der Pasta interessant, und zwar für den Teil der am längsten im Thermo verbringt....schaun wir mal...
ach noch ein Tip für den speiseplan...Kinder hassen Sauerkraut...
und Bagettues zum selberbasteln ist ein rienspaß...Man glaubt gar nicht wieviele Baguettes in kleine Zwerge reingehn...
Brötchen würd ich aber grundsätzlich selbst aufschneiden...denn auch der Bäcker muß sich das bezahlen lassen...man muß das geld ja nicht zum Fenster rauswerfen.....
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine