Likör verdünnen ??

zurück weiter

Mitglied seit 07.08.2012
27 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hi zusammen.
Ich habe hier viel über das Ansetzen von Likören gelesen und wollte es direkt mal selber ausprobieren.
Ich habe mich für einen Waldbeer-Vanille Likör entschieden, wobei ich das Rezept direkt etwas verändert habe, indem ich mehr Beeren und mehr Vanille hinzugegeben habe.

Letztendlich habe ich jetzt

750g Waldbeeren (tk)
300g Rohrzucker
1,4l klarer (32%)
2 Vanilleschoten, klein- und aufgeschnitten
10g Vanilleextrakt aus Schoten

in ein 3l Ansetzglas gegeben.

Der Zucker hat sich schon aufgelöst und die Farbe sieht jetzt schon sau lecker aus.

Meine Fragen:

1) Ich habe ja hier an Flüssigkeit nur den 32% igen Alkohol hinzugegeben. mit den Saft von den Beeren komme ich am Ende wohl auf 30-32%. Wie kann ich den Alkoholgehalt noch etwas senken, damit ich z.b. mit 38% Alkohol ansetzen kann um mehr Aroma zu bekommen?

Kann ich einfach gezuckertes Wasser hinzugeben? Wird das ganze dann nicht zu wässrig? oder geht es mit Beerensaft? oder macht man sowas überhaupt nicht?

2) Muss es unbedingt Kandiszucker sein? Macht das überhaupt einen geschmacklichen unterscheid zu normalem Zucker, hat es mal jemand getestet? Oder will da jeder einfach nur das Beste für sein Tröpfchen??

3) Ich habe das Glas nun im kühlen Keller im Halbdunkeln stehen. Wie oft und mus sich überhaupt das Glas Öffnen bzw umrühren/schütteln? Baut sich im Glas ggf. ein Druck auf wie beim Gären?

Ich habe vor nach 2 Wochen zu probieren und nach 2,5 bis 3 Wochen abzufüllen. Was ist eure Ansatzsauer bei Beerenlikören?

4) Wo holt ihr eure Flächchen, Korken und Schrumpfkappen? Habe bis jetzt www.flaschenland.de gefunden.... Gibt es günstigerere Seiten?

5) Habt ihr sonst noch irgendwelche nützlichen Tipps für nen Likör-Anfänger?

Liebe grüße und im Forfeld Danke für eure Antworten !!!!

lg Flo
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2004
970 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hallo Flo!

1. Bei 32 % igem Alkohol kommst du mit Beerensaft und Zucker jedenfalls unter 25 %.
2. Kandsiszucker schmeckt etwas anders (besser ist Geschmacksache...)als normaler Zucker- dieser geht aber genau so gut.
3. Öffnen gar nicht, schütteln, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Es baut sich kein Druck auf, wenn was zu gären beginnt, kannst du den Likör wegschütten….
4. Flaschen hab ich noch nie gekauft – ich sammle leere schöner Flaschen (mit Schraubverschluss) das ganze Jahr über….

LG
Masu
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 13.02.2008
5.708 Beiträge (ø1,36/Tag)

Hallo Flo,

ich setze bis auf wenige Ausnahmen Liköre immer mit 96%igem Primasprit an und ohne Zucker. Nachdem sie durchgezogen sind wird abgeseiht und mit Läuterzucker auf Trinkstärke verdünnt. Wenn du aber schon nur 32% im Ansatz hattest wird nicht mehr viel Spielraum zum verdünnen bleiben.

Wenn du den Alkoholgehalt noch reduzieren willst, bietet sich Läuterzucker immer an. Außer der Likör ist eh schon zu süß.

Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred
Ich muß nicht jeden Tag Fleisch haben, es kann auch mal ein Steak oder ein Schnitzel sein.

Ich koche gern mit Wein, manchmal gebe ich sogar welchen ins Essen.

Ich koche also bin ich.

Likör verdünnen 1688137919
Likör verdünnen 2082051811 Likör verdünnen 1283757763
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.08.2012
27 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hi
Danke für die Antworten!

Wie habe ich denn ein Anhaltspunkt, wieviel % der Likör am Ende hat?
Wieso wird der Alkoholgehalt beim geschlossenen Gefäß geringer? nur durch den Zucker?
Kann man das irgendwie mit Alkoholmenge, % und der Zuckermenge ausrechnen?

Wo bekomme ich den Primasprit?

lg
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 13.02.2008
5.708 Beiträge (ø1,36/Tag)

Pfeil nach rechts Wie habe ich denn ein Anhaltspunkt, wieviel % der Likör am Ende hat? Pfeil nach links

Mußt du ausrechnen. Wenn man mal den Alkohol, der in den ausgedrückten Beeren usw. verbleibt unberücksichtigt läßt:

100ml Wodka zu 38% = 38ml Alkohol
150ml Likör mit 38ml Alkohol ungefähr 25%

Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred
Ich muß nicht jeden Tag Fleisch haben, es kann auch mal ein Steak oder ein Schnitzel sein.

Ich koche gern mit Wein, manchmal gebe ich sogar welchen ins Essen.

Ich koche also bin ich.

Likör verdünnen 1688137919
Likör verdünnen 2082051811 Likör verdünnen 1283757763
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.08.2012
27 Beiträge (ø0,01/Tag)

Ok also muss ich abwarten, welche Menge ich rausbekomme, jenachdem wieviel saft die Früchte enthalten.... ok denke das habe ich kapiert!

Und wo bekomme ich deinen harten Stoff her? Diesen Primasprit?
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 13.02.2008
5.708 Beiträge (ø1,36/Tag)

Pfeil nach rechts Und wo bekomme ich deinen harten Stoff her? Diesen Primasprit? Pfeil nach links

Zum Beispiel hier: prima-sprit.de oder hier: kaminethanol.com/Trinkalkohol:::50.html oder bei schnapslaedle.de

Kannst natürlich auch in der Apotheke kaufen.

Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred
Ich muß nicht jeden Tag Fleisch haben, es kann auch mal ein Steak oder ein Schnitzel sein.

Ich koche gern mit Wein, manchmal gebe ich sogar welchen ins Essen.

Ich koche also bin ich.

Likör verdünnen 1688137919
Likör verdünnen 2082051811 Likör verdünnen 1283757763
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.06.2010
14.202 Beiträge (ø4,24/Tag)

Hola,

beim Kandis gehen die Meinungen auseinander (warum eigentlich??¿¿). Aber hier steht etwas dazu.

Saludos, Carco
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.01.2010
10.497 Beiträge (ø2,99/Tag)

Hallo!

Ich mach jetzt seit ein paar Jahren Likör an, bin aber kein Spezialist Na!

Ich nehme Kandis oder Zucker, je nachdem, was grad da ist. Zum ansetzen nehme ich eigentlich immer Rum mit 54% Alkohol. Ich nehme eigentlich immer 2 Teile Rum, 2 Teile Früchte und 1 Teil Zucker. Dazu dann sparsam Gewürze. Und ich lasse den Likör Minimum 8 Wochen ziehen bevor ich ihn abfülle. Johannisbeeren dürfen sogar mindestens 4 Monate ziehen.

Der Geschmack wird IMMER besser!

Flaschen kaufe ich gerne bei Flaschenland (google hilft).

LG Mina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.03.2006
2.325 Beiträge (ø0,47/Tag)

Hallo Mina,

Rum hat aber im Gegensatz zu neutralem Korn/Wodka oder Primasprit ein recht intensives Eigenaroma, das nicht von allen gewünscht wird.

LG Andi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.03.2010
13.092 Beiträge (ø3,79/Tag)

Hallo,

ich setze auch mit 96%igem an. Aber zum verdünnen nehme ich später destilliertes Wasser! Irgendwo hatte bender kürzlich eine Umrechnungsformel für den Alkoholanteil geschrieben.... aber ich finde es gerade nicht!

Gruss charlycastello


Das Leben kann so schön sein, wenn man es schafft, sich Leute vom Hals zu halten, die einen sowieso nicht verstehen möchten!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.06.2008
690 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hallo Flo,
es gibt auch noch glaeserundflaschen.de
LG
von kurare
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 17.01.2002
16.002 Beiträge (ø2,49/Tag)

Wenn der Geschmack gut ist und du mit Wasser oder Läuterzucker verdünnst, dann schmeckt das Ganze natürlich immer weniger nach Frucht. Du kannst ja auch einfach mit (selbstgemachtem) Fruchtsaft verdünnen.

Und fürs nächste Mal wenn du den 38%igen nimmst besser direkt weniger Alkohol nehmen, also nur soviel, dass die Beeren grade bedeckt sind. Dann ist das Verdünnen auch mit Wasser wesentlich leichter. Und ohne Zucker ansetzen, wie Manni das schon gesagt hatte.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.10.2003
15.887 Beiträge (ø2,75/Tag)

¡Hola!

Manni, wieso setzt du ohne Zucker an? Mein Problem (naja, wenn man es überhaupt so bezeichnen mag Na!) ist, dass wir schon gerne so einen Selbstangesetzten trinken, aber er darf einfach nicht so süss sein. Das schmeckt uns überhaupt nicht. Wenn ich Primasprit zum Ansetzen nehme müsste ich ja ordentlich Läuterzucker zugeben, sonst hat mein Endprodukt ja einen enormen Alkoholgehalt, oder?

Saludos chica Likör verdünnen 4139525791
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 17.01.2002
16.002 Beiträge (ø2,49/Tag)

Stärkerer Alk extrahiert die Aromen besser aus den Früchten und Zucker wirkt dem entgegen. Primasprit macht also vor allem dann Sinn, wenn man besonders edle/teure Aromageber hat und das Maximum rausholen will.

Man muss natürlich drauf achten, dass man nicht zuviel Primasprit verwendet. Bei besonders großen unregelmäßigen Früchten bräuchte man ja auch im Verhältnis relativ viel Primasprit um die zu bedecken, da muss man die Früchte dann halt kleinschneiden oder zerstampfen, damit man (im Rezept ganz oben) auf 750g Früchte mit etwa 1/2l Primasprit auskommt.
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine