Welche Getränke und wieviel auf einer Party?


Mitglied seit 23.01.2006
2 Beiträge (ø0/Tag)

Wir feiern demnächst eine große Party (ca. 90 Leute) und ich habe große Schwierigkeiten die benötigte Menge an Bier, Wein usw. festzulegen. Kann mich auch nicht ganz entscheiden , welche Getränke da sein sollten. Bier und Wein ist klar, aber was ist mit Hochprozentigem ? Kann mir jemand einen Tip geben, vielleicht gibt es so eine Art Faustregel?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.02.2006
76 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Spanjer!

habe die Erfahrung gemacht, dass sich meine Fetengäste nie an irgendwelche Faustregeln halten - mal wird das Bier knapp, und beim anderen Mal bleibt total viel übrig, weil an dem Abend nicht soviel getrunken wurde. Hätte aber folgende Tipps:

- Hochprozentiges würde ich persönlich immer weglassen, da zum einen zu teuer (90 Leute..), und zum anderen tanzen Deine Gäste dann schon um halb neun auf den Tischen, wenn sie Wodka für umme kriegen Na!)) - haben es immer so gemacht: Wer Lust hat, kann was Entsprechendes mitbringen. Hat immer prima funktioniert, auch bei anderen Partys. Und die Leute haben dann auch gleich ein Mitbringsel für die Gastgeber :o)

- meistens haben wir mit 1 Kiste Bier für 3 Personen gerechnet (wenn viele Biertrinker dabei sind, die auch gut zulangen) bzw. für 4 - 5 Personen, wenn der Frauenanteil ziemlich hoch war. Das allerdings nur, wenns ausschließlich Bier gab. Tipp: Kauf am besten beliebtes Bier und keins aus dem Discounter, was den Leuten nicht schmeckt, sonst bleibt es eh stehen...
Würde Dir raten, zu überlegen, wie Deine Gäste so drauf sind (viel Bier oder eher ein gepflegtes Glas Wein?) und danach entscheiden, wieviel Du kaufst. Wenn es eine \"zünftige\" Bier-Party werden soll :o), würde ich wahrscheinlich ungefähr 25 Kisten Bier kaufen und 5 Kisten Wein (=30 Fl.).

- Ansonsten würde ich auf jeden Fall Cola, Fanta, Sprite, O-Saft und Wasser hinstellen, und eventuell Kirsch- und Maracujasaft und Bitter Lemon zum Mischen für die harten Sachen :o)

Mit einer Faustregel kann ich leider nicht dienen :o) Noch ein Tipp: Kauf die Getränke am besten auf Kommission, dann kannst Du unangebrochene übriggebliebene Kästen beim Getränkehändler zurückgeben.

Hoffe, ich konnte Dir etwas helfen!

Viel Spaß, und feiert ordentlich!!

Liebe Grüße

von Lammhaxe
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.01.2005
4.716 Beiträge (ø0,78/Tag)

Hallo!

Die einzige \"Faustregel\" die ich Dir nennen kann, ist dass es sinnvoll ist, nach jedem Glas Bier oder Wein ein Glas Wasser zu trinken.

Also sorg bitte auch für genügend alkoholfreie Getränke.

Hochprozentiges muss meiner Meinung nach nicht sein - denn wenn dann zuviel durcheinander getrunken wird, gibts leicht \"Schnapsleichen\" - und Streitereien ..... Na!

Bei uns gibt es Getränkemärkte, die Sachen zurücknehmen, wenn sie zuviel gekauft wurden ..... erkundige Dich doch mal bei Deinen örtlichen Getränkemärkten - dann musst Du nicht Angst haben, dass Du am Ende auf dem ganzen Rest sitzen bleibst.

Viel Erfolg wünscht

Zauber OH TANNE...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.02.2006
76 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Zauber, das muss ja Gedankenübertragung gewesen sein!! Lachen
Liebe Grüße
von der Lammhaxe
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.02.2006
76 Beiträge (ø0,01/Tag)

...ähm.... wenn ichs recht überlege, sind meine Mengentipps vielleicht doch ein bisschen viel... hab ich eben glaub ich zu sehr an abifeten-Zeiten orientiert Na!) Mit weniger Bier und Wein kommst Du auf jeden Fall auch hin. Und den Tipp von Zauberküche mit dem Glas Wasser nach jedem Glas Bier finde ich sehr empfehlenswert!!

*ups ... *rotwerd*

Liebe Grüße,
und viel Spaß!!

Lammhaxe
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.01.2005
4.716 Beiträge (ø0,78/Tag)

Hallo Lammhaxe !!

Ja - da haben sich unsere Gedanken wohl getroffen ...... Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Ich hab noch nie ein Fest für soooo viele Leute ausgerichtet - aber irgendwie war am Ende immer was übrig.

Und was mich mittlerweile total ankotzt, das sind Leute, die dann besoffen irgendwo rumhängen - und nicht mehr ansprechbar sind. Die absoluten Party-Killer. Deswegen: keine Hochprozentigen Sachen.

Und übrigens: Immer beherzigen (siehedazu auch mein Bildchen links ..... ):
Don\'t drink and drive Achtung / Wichtig Achtung / Wichtig


Naja ..... Spanjer wird uns sicher von seinem (ihrem ?) Fest berichten ..... nicht wahr Spanjer ..... ?? Na!

LG

Zauber OH TANNE...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.01.2006
2 Beiträge (ø0/Tag)

Vielen Danke für die netten Tips,wegen dem Hochprozentigem habt Ihr wahrscheinlich recht.
Schnapsleichen kann man auf einer Fete nicht wirklich gut gebrauchen.Also besten Dank nochmal.
LG Spanjer (überigens Ihrem Fest) hechel...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.11.2003
4.105 Beiträge (ø0,63/Tag)

Hallo Spanjer!

Ich kann die Erfahrungen von Lammhaxe bestätigen. Man weiß nie vorher, auf was die Leute grad abfahren. Mal geht das Bier aus, dann stellt man beim nächsten mal viel Bier hin. Prompt bleibt das Bier stehen und die Leute wollen Wein. Man weiss es einfach nicht.

Vorletzten Samstag hatten wir eine Fete mit knapp 50 Leuten. Es wurde getrunken:

1 Fass (20 l) Hefeweizen (Coolkeg, selbstkühlendes Faß)
50 Flaschen Pils (0,33 l)
ca. 18 l Rotwein
ca. 9 l Weißwein
10 Flaschen Sekt
3 Kisten Mineralwasser
6 l Orangina

ca. 3 l diverses Hochprozentiges (Schnaps, Grappa, Cognac, Whisky)
ca. 50 Tassen Espresso und Kaffee.

Viele Leute haben bei uns, bzw. in einer Pension in der Nachbarschaft übernachtet. Deshalb mussten relativ wenige Leute noch Autofahren. Sonst wäre wahrscheinlich mehr Alkoholfreies getrunken worden.

Bier und Mineralwasser habe ich von einen Gertränkelieferanten anliefern lassen. Volle Kisten hat er wieder zurück genommen. Wein aus 5 l Weinschläuchen. Sehr praktisch!

So wars bei uns. Aber wie gesagt, das kann bei der nächsten Fete mit den gleichen Leuten ganz anders aussehen. Die Trinkgewohnheiten sind regional sehr verschieden.

Bei meinem Schwager in Berlin wird oft mehr Hochprozentiges als Bier getrunken. Das sind ganz harte Zecher.

So einigermaßen solltest du die Trinkgewohnheiten deiner Gäste kennen. Und hab keine Angst davor, wenn mal was ausgeht. Dann müssen die Leute halt auf was anderes umsteigen. Zur Not gibt\'s noch die Nacht-Tanke wo man noch Nachschub bekommt. Muss halt noch einer fahrtüchtig sein.

Liebe Grüße,

Thomas.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.02.2006
6 Beiträge (ø0/Tag)

Leute was feiert ihr den für Parties,

also ich würde wenn die Party nicht für 35 aufwärts sein soll auf Wein verzichten,

ich würde Dir zu 15 Kisten Bier raten
Wein weglassen (bleibt aus erfahrung meist stehen, oder wird als Gastgeschenk mitgebracht :))
Hartalk immer Kontroversen ,ich persönlich empfehle Wodka, Wiskey und Amaretto (oder Bailys)
je nachdem was für Gäste kommen auch Sambucca oder ähnliches (wenn die Leute sich benehmen können)
Ansonst überschätzt man meist Alk und es bleibt viel übrig
wenn es gute Trinker sind würde ich Dir für pro 10 Leute 2Wodka, 2 Wiskey und 2 sonstiges raten
bei schwächeren Trinkern diie Hälfte
und dementsprechend ausreichen Mixgetränke (Bull, Cola,O-Saft für Wodka; Cola für Wiskey und Apfelsaft für Amaretto), dann dürfte nix schieflaufen
und ich kenne es meistens auf Parties so, das man zwischen zwei Longtrinks immer mal ein Bier zum abgewöhnen braucht ^^

mfg Kalidor
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.12.2005
512 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallöche, Spanjer!

Wenn du hochprozentiges nimmst, ist es nicht so schlimm wenn du zuviel kaufen solltest, da er sich lange hält.
Nimm am besten was, was man auch gut zusammenmischen kann in Form von Cocktails.

Bei ca. 90 Leuten würde ich vorschlagen, nimm Zutaten wie Wodka oder Batida de Coco zum Beispiel, denn diese sind in fast jedem Cocktail drin;

wenn du also mehrere Cocktails anbietest wobei viele mit den gleichen Zutaten gemacht sind, brauchst du auch keine Angst zu haben, von mehreren Sachen zuviel übrig zu haben!

Schau mal auf die Internetseite www.Cocktails.de da kannst du dir die einzelnen Zutaten der ganzen Cocktails mnal anschauen.

Zu den Mengen kann ich dir noch nicht allzu viel sagen; das könnte ich erst wenn du mir später sagst, wieviele Liköre und Cocktails zu anbieten möchtest?

Würdest du mir nach deinem Besuch auf der Internetseite nochmal eine Kurzmitteilung schicken?

Mfg

Sammy

PS: Wo feiert ihr denn die Party (in welchem Ort)?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.11.2005
893 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hallöchen,

nun ja...Coctails sind was feiner..nur, bei 90 Personen würde ich mir das überlegen...

Man kann ja nicht nur eine Sorte anbieten, 3-4 sollten es schon sein...und Coctails sind ne beliebte Sache...bei 90 Leuten geht das ganz schön ins Geld...
Wenn auch nur die Hälfte der Gäste Coctails trinkt...rechne mal pro Abend 5- 6 mMinimum, liegste schon bei ca. 250 Stck...ne Stange Geld, was die kosten..

Ich würde schauen, daß ich von ner ansässigen Getränkefirma Fässer ( Bier) zum, einigermaßen günstigen Preis kriege...( Zapfanlage kannste dazu mieten) dazu Weinbrand, Vodka, evtl. Wein, und O-Saft, Cola, Wasser...

LG Sari
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.12.2005
512 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallöchen, Sari!

Natürlich würde ich mit den Firmen, von denen ich diese Massen an Getränken bekomme, einen Mengenrabatt aushandeln und natürlich auch mehrere Cocktails....

Wir machen das auf Partys immer so, dass jeder ( Zum Beispiel 10 Euro) dazusteuert, aber ich alles kaufe; denn wenn jeder was mitbringt, gibt das ein Chaos...

dann bringen jede Menge Leute dasselbe mit, und an etwas was auch in der Bar oder auf dem Buffett sein sollte, hat niemand gedacht, dann hat man von dem einen ohne Ende und von dem anderen ist nichts da.

Ein Kumpel von mir veranstaltet manchmal Party, der hat das früher so gemacht und viele Leute haben die Organisation furchtbar gefunden.

Meine dagegen fanden sie prima, weil ich alles organisiere; also nur \"einer\" !

Mfg

Sammy
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2005
20 Beiträge (ø0/Tag)

Hallöchen und guten Abend.

Muss auch mal meinen Senf dazugeben.
Wir haben auch schon Feten mit sehr vielen Leuten gefeiert. Wenn einer die Fäden in die Hand nimmt, lässt sich die Organisation solcher Festivitäten auf viele Schultern verteilen und keiner hat zuviel Stress. Anstatt eines Mitbringsels erhält jeder Gast, oder jedes Pärchen, einen Mitbringauftrag. Der eine ist verantwortlich für Kartoffelsalat, der andere für Pflaumenkuchen, der nächste bringt Obstsalat mit und der andere macht eine bunte Gemüseplatte usw. So ist jeder gespannt wenn die Türe aufgeht: Was bringt der jetzt mit??? Und wenn`s ans Essen geht, gibt es viel Auswahl und der RIESENSTRESS der Gastgeber artet in echte Freude aus, wenn die Gäste erscheinen. Kleine Überrraschungen für die Gastgeber kann es natürlich dennoch geben. Getränkemäßig ist es aber wirklich günstig auf Kommission zu gehen. Bei uns gibt es meist noch eine \"Autofahrerbowle\", für die , die Fahrdienst haben. Bier, Wasser, Wein, ein paar Sorten Saft, evtl. Bowle, wenig Hochprozentiges. Aber man kennt ja seine Freunde und wir wissen ziemlich genau, was getrunken wird. Wir kaufen die Getränke \"Personengebunden\". Und meistens haut es hin.
Falls ihr zuviel habt: Ladet liebe Freunde zum Resteressen und Restertrinken einen Tag später noch einmal ein. Man hat echt viel Spaß, denn nach durchzechter Nacht haben ohnehin die wenigsten Leute Lust zum Kochen, alle Rester sind weggeputzt, man sitzt nochmal gemütlich zusammen, kann auch gemeinsam aufräumen.... Je nach \"Publikum\"....


Ich freue mich jedenfalls schon auf unsere anstehenden Feiern. Und euch wünsche ich natürlich auch viel Spaß.

Ich hoffe, ich konnte auch etwas beisteuern.
Viele liebe Grüße.
kruemelmonster
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.