Osterfrühstück mit kleinen Herausforderungen

zurück weiter

Mitglied seit 15.02.2008
523 Beiträge (ø0,13/Tag)

Hallo,
ich benötige ein wenig Hilfe bei der Planung des Osterfrühstücks. Es soll nur ein Frühstück sein, kein Brunch.
Geplant ist bisher:
Kaffee, Tee, Kakao, Orangensaft, (Sekt wird bei uns so früh nicht getrunken)
Brot, Brötchen, evtl. Osterzopf
Obstsalat
Wurst- und Käseauswahl, geräucherter Lachs
Müsli, Cornflakes etc.
Marmelade, Honig, Nutella
Rohkost mit Dip (welcher?)
gekochte Eier.
Das ist mir aber eigentlich zu wenig festlich, österlich. Wisst Ihr was ich meine?
Problem ist aber, dass ich bereits ab Karfreitag fünf Übernachtungsgäste habe , die bei mir sind übers Wochenende. Das heißt am Samstag gibt es auch Ausflüge etc., ich habe also nicht viel Zeit zum Vorbereiten. Erfahrungsgemäß werden wir am Samstagabend lange zusammen sitzen. Danach möchte ich auch nicht mehr unbedingt in die Küche (was ich sonst ja sehr gerne mache). Bleibt Sonntagfrüh. Da wird es schon mit dem Osterzopf zeitlich eng, wenn ich noch einen Obstsalat und Rohkost mit Dip machen will.
Habt Ihr Ideen? Kann man evtl. Hefeteig gaaaanz langsam im Kühlschrank gehen lassen, so dass ich das Freitag vorbereiten könnte?
Freue mich über alle Tipps und Hilfen. Danke und LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2014
1.641 Beiträge (ø0,89/Tag)

Hallo Satita.

Bei wenig Vorbereitungszeit würde ich einfach noch ein paar leckere Sachen fertig kaufen.

Also z.B. noch verschiedenen anderen Räucherfisch. Antipasti und Oliven.


Du könntest auch einen Eiersalat machen, der hält auch von Freitag bis Sonntag.


Ein paar Eier schon vorher hart kochen und einfärben.

Und überhaupt kannst du viel österliches Flair mit Deko und Blumen erzeugen.

Oder einen schönen Osterstrauss aus Zweigen mit Bunten Eiern hinstellen. Da gibt es so viele Möglichkeiten dass es festlich und besonders wird.

Gruß
Dorit
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2014
1.641 Beiträge (ø0,89/Tag)

Rührei mit Krabben fällt mir noch ein, das ist ja wirklich rasant gemacht.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.01.2015
407 Beiträge (ø0,27/Tag)

Eiersalat klingt gut oder ebenfalls ein leichten Wurst-Käse-oder Fleischsalat.
Einige essen auch ganz gerne Rührei mit Bacon.
Gruß eisbobby
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
49.495 Beiträge (ø10,54/Tag)

Hallo,

Hefeteig geht gut..sogenannte langsame Führung ..im Kühlschrank. Alternativ den Osterzopf backen , einfrieren und morgens nur kurz aufbacken.
Als Idee : Möhrenkuchen oder kleine Osterlämmer backen, kann man gut 1-2 Tage vorher machen.

Warum ist dir das zu wenig festlich?
Gibt es später Mittagessen ?

Gekochte Eier gibt es bei mir selber an Ostern nicht. Da mache ich sehr gerne Eier im Glas,die werden in Weck Gläschen gemacht, ist etwas besonderes weil es das nicht so oft gibt.

katir
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.07.2018
342 Beiträge (ø1,54/Tag)

Hallo,

dein Frühstück hört sich doch total lecker an. Das gewisse österliche das dir fehlt würde ich dann mit Osterdeko reinholen. (Servietten, Ostergras in dem die gekochten Eier liegen, kleine Schokohäschen die auf jedem Teller ihren Platz finden, Osterkerzen und vieles mehr.)
Die Frühstückseier könnte man auch noch schnell beim kochen einfärben.
Vielleicht könntest du als Highligt ein paar Überraschungseier backen. Die sind schnell gemacht und machen zu so einem Osterfrühstück richtig was her. Das Rezept findest du auch hier in der Datenbank.
Beim Hefezopf habe ich nicht so die Erfahrung und kann dir da leider nicht helfen. Aber es kommt bestimmt noch ganz viel Input für dich.

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
49.495 Beiträge (ø10,54/Tag)

Festlich sollte der Tisch sein. Schöne , kleine, Blumen, edle Tischdecke, Osterservietten mit Serviettenringen und kleine Osterdekoration sind festlich.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.12.2012
16.658 Beiträge (ø7,44/Tag)

Hallo,

wie wäre es, anstatt gekochter Eier, mit Rühreier aus dem Backofen?.
Ansonsten klingts doch gut und Osterzopf vorbacken
und dann einfrieren ist eine gute Idee.

Gruß Urmel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.07.2008
11.884 Beiträge (ø3,08/Tag)

Moin,

klar kannst du den Hefeteig auch kalt führen und dann Sonntagfrüh den Zopf backen oder du formst kleine Kränzchen, für jeden eines, in die du nach dem backen ein gefärbtes Ei plazierst. Dazu eine schöne Blumendeko. Du kannst auch prima in halben eierschalen Kresse sähen, dann hast du essbare Deko.

Wie festlich dein Frühstück ist, liegt wohl auch an der Auswahl des Käses und der Wurstwaren. Beim Fisch würde ich auch auch auf Vielfalt setzen. Diverse Räucherfische, Krabbensalat und Heringssalat oder nur Lachs, dann eine ganze Seite selbst gebeizt, das ist dann ein Hiingucker.

Roastbeef kalt aufgeschnitten mit hausgemachter Remoulade, Honig-Senfsauce und Meerrettichsahne. Ein Vitello Tonnato, kann auch ein gefaktes sein, dann nimmst du Schwein statt Kalb, geht auch immer gut. Antipasti (würde sich auch super schon Tage vorher einlegen lassen) kommt auch immer gut an.
Rührei geht auch gut, ob jetzt mit Krabben oder mit knusprigem Speck oder mit Schnittlauchröllchen.
Für die Süßschnäbel ein gebackenes Osterlamm, das sieht auf einem Buffett auch nett aus. Waffelteig vorbereiten und Waffeleisen bereit stellen, so kann sich jeder die Waffel selber backen

LG

Vini

Erwachsen werden kann ich auch morgen noch Na!

In jedem Anfang wohnt ein Ende - in jedem Ende wohnt ein Anfang....
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2014
1.019 Beiträge (ø0,55/Tag)

Hallo,

bei uns gibt es zum Osterfrühstück traditionell Osterschinken. Den kann man sich beim Metzger ein paar Tage vorher aufschneiden und vakuumieren lassen. Dazu gibt es gekochte, gefärbte Bauerneier, Hefezopf (nicht süß) und Kren (geriebene, gekochte rote Rüben mit geriebenem, frischen Meerrettich, Salz, Pfeffer, Kümmel und Essig abgeschmeckt - lässt sich auch Tage vorher zubereiten). Den Hefeteig würde ich am Freitag machen (mit kaltem Wasser), im Kühlschrank gehen lassen und dann Sonntagfrüh backen. Schmeckt doch frisch am Besten. Dazu gibt es bei uns Kaffee und Orangensaft. Der Tisch ist österlich dekoriert. Als süßen Abschluss gibt es ein Osterlamm.

VG SchneeSchnee
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.07.2016
381 Beiträge (ø0,4/Tag)

Hallo!
Was hältst Du von Kresse in Eierschalen angepflanzt?
Schinken im Brotteig würde mir gefallen, als Getränk eventuell auch Karottensaft (kann man auch mit Orangensaft mischen). Vielleicht noch einen Spiegeleikuchen, Frischkäse mit Bärlauch bzw. Spinat, Cabanossi vom Lamm (falls Du die irgendwo kriegst), Räucherforelle mit Oberskren, Radieschenquark, Schaffrischkäse, Ziegenkäsebällchen in Frühlingskräutern gewälzt, Schnittlauchbutter, etc.
LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.02.2008
523 Beiträge (ø0,13/Tag)

Oh, schon so viele Rückmeldungen, vielen Dank!
Bislang bin ich bei folgender Überlegung
​Kaffee, Tee, Kakao, Orangensaft, (Sekt wird bei uns so früh nicht getrunken)
Brot, Brötchen, -> kleine Osterbrote, Hefeteig freitags ansetzen, backen am Sonntag (bei kleinen Broten geht das ja schnell)
Obstsalat
Wurst- und Käseauswahl, -> eine "feine Auswahl" und Räucherfischauswahl sowie Krabben
Roastbeef mit Remoulade
Müsli, Cornflakes etc.
Marmelade, Honig, Nutella
Rohkost mit Dip (welcher?)
gekochte Eier oder Rührei aus dem Backofen
Osterlämmchen (Karottenkuchen)
schöne Deko, Osterkörbchen etc.
Klingt doch ganz gut, oder?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.07.2014
434 Beiträge (ø0,26/Tag)

Hallo Satita,

ja das klingt gut.

Evtl. noch Quark - geht süß unter Marmelade, zum Müsli, zum Obstsalat oder auch herzhaft zum Gemüse

Viele Grüße
RiXXi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2014
1.641 Beiträge (ø0,89/Tag)

Ich finde auch das klingt gut und streßfrei.

Würde es genau so machen!

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.07.2008
11.884 Beiträge (ø3,08/Tag)

Satita, jetzt musst du uns nur noch verraten wo wir wann sein sollen, dann ist es perfekt Na!

LG

Vini

Erwachsen werden kann ich auch morgen noch Na!

In jedem Anfang wohnt ein Ende - in jedem Ende wohnt ein Anfang....
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine