Mengen Ostermenue


Mitglied seit 19.03.2016
5 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo, ich möchte an Osten folgendes Menu zu Geburtstag kochen.
Wir werden 11 Personen sein. Davon drei Jugendliche und acht Personen zwischen 50-80.

Als Vorspeise habe ich gedacht
3 l. Suppe mit 35 Markklössen und Gemüsejulienne
Hauptgericht

2 kg gefüllte Schweinelende
1 l Bratensosse

Gemüseplatte
500g Karotten
500g Bohnen
500g Brokolie
500g Blumenkohl

Hollandaise

Kartoffelgratin aus 1500g Kartoffeln
Spätze aus 1 Kg Mehl und 10 Eier


Nachtich Creme Bruelee mit Erdbeeren


Später Kuchen

Kirschkuchen
Eierlikörkuchen
Pfirsichsahetorte
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.03.2016
5 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo ich habe leider zu schnell abgeschickt.

Denkt ihr das ist in Ordnung so ich möchte nicht wieder 3 Tage Reste essen, aber es soll natürlich auch jeder satt werden.
Ich weis das Menue ist so was von Stock konservativ. Die alten Herschaften die eingeladen sind aber auch. Ich wunder mich immer was die verdrücken können. Sie erzählen immer auch ich ess garn icht so viel Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.12.2012
17.231 Beiträge (ø6,78/Tag)

Hallo,

das Fleisch erscheint mir etwas knapp.

Für uns Vier mach ich schon immer 1kg.

Allerdings sind meine 3 Männer auch richtige
"Fleischfresser".

LG urmel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.01.2012
4.507 Beiträge (ø1,56/Tag)

Die Sauce erscheint mir knapp. Gerade für Spätzle nehmen die Leute gerne viel Sauce. Ich würde 1,5 Liter zubereiten und die Reste kannst du ja problemlos einfrieren.

10 Eier auf ein Kilo Mehl finde ich für die Spätzle etwas wenig. In meinem Standardrezept sind es 8 Eier auf 500 Gramm. Ich nehme 10 auf 500 Gramm, dann kann man sich Milch oder Wasser sparen und das ist meines Erachtens geschmacklich die beste Variante.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.06.2007
740 Beiträge (ø0,16/Tag)

Man rechnet bei solchen Feierlichkeiten, Büfett und Co immer so ca 250 g Fleisch pro Person ein.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.04.2013
1.930 Beiträge (ø0,79/Tag)

Halloh,

was ich nicht ganz verstehe: wie soll aus 2 kilo Schweinelende ein Liter Bratensauce entstehen ?
Oder wird die aus dem Päckchen angerührt ?
Und ist das ganze nicht arg schwer ?
Bratensauce und Hollandaise (wieviel Butter ? wieviele Eier ?) und Kartoffelgratin (wieviel Sahne ?)
und dann später noch Sahnetorten - wir leben nicht mehr in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.03.2016
5 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

die Bratensauce ensteht extra aus Knochen, Pannüren, und Gemüse und wird entfettet.
Die Hollandaise nur wenig über den Blumenkohl. Das Karoffelgratin 350 ml Sahne + 350 ml Milch auf 1500 g Kartoffeln.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.01.2010
10.497 Beiträge (ø2,89/Tag)

Hallo,

ich würde von allem mehr einplanen.

2800g Fleisch - ich würd 3kg machen, ist ne glatte Zahl und das schmeckt auch kalt als Aufschnitt.
3000g Gemüse - aus Resten kannst Du einen Auflauf machen.

Beilagen könnten passen. Aber mach lieber ein paar Spätzle mehr - da kann man Reste hervorragend einfrieren, das Gleiche gilt für die Bratensauce.

Das mit der Hollandaise würde ich lassen. Das ist ja vermutlich die aus dem Päckchen und die schmeckt einfach nicht und verklebt das ganze Gemüse. Aber natürlich ist das Geschmackssache, meine Mama liebt das Zeug und macht sie auf so ziemlich alles Na!

LG Mina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.02.2009
7.868 Beiträge (ø1,99/Tag)

Hallo,

alleine das Menü hat rund 12kg Gesamtgewicht - also denkst Du wirklich, jeder Gast isst 1kg! BOOOIINNNGG.... Na!

Schau mal hier findest Du sehr gute Mengenangaben der einzelnen Menükomponenten.

Bei 3 Kuchen wird auch eine Menge übrig bleiben - das sind ja immerhin 4 Stücke pro Person...

VG
Sanja
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.03.2016
5 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

ich habe das mal abgeändert

Als Vorspeise habe ich gedacht
2,5 l. Suppe mit 35 Markklössen und Gemüsejulienne
Hauptgericht

2,4 kg gefüllte Schweinelende
1,5 l Bratensosse

Gemüseplatte
500g Karotten
500g Bohnen
500g Brokolie
500g Blumenkohl



Kartoffelgratin aus 1500g Kartoffeln
Spätze aus 750 g Mehl und 7 Eier


Nachtich Creme Bruelee mit Erdbeeren


Später Kuchen

Kirschkuchen
Eierlikörkuchen
Pfirsichsahetorte
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.02.2009
7.868 Beiträge (ø1,99/Tag)

Jetzt hast Du aber immer noch über 13kg Essen für 11 Personen (ohne Kuchen)... BOOOIINNNGG....

Hast Du Dir den Link aus meinem Beitrag mal angeschaut? Du hast ja alleine schon 5kg (450gr pro Peron) Beilagen - doppelt so viel wie empfohlen.

VG
Sanja
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.03.2016
5 Beiträge (ø0/Tag)

ch habe das mal abgeändert

Als Vorspeise habe ich gedacht
2,5 l. Suppe mit 35 Markklössen und Gemüsejulienne
Hauptgericht

2,4 kg gefüllte Schweinelende
1,5 l Bratensosse

Gemüseplatte
500g Karotten
500g Bohnen
500g Blumenkohl

Kartoffelgratin aus 1000g Kartoffeln
Spätze aus 750 g Mehl und 7 Eier


Nachtich Creme Bruelee mit Erdbeeren

ich denke jetz könne es so passen. Vielen Dank an alle die mir geholfen haben
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.07.2008
12.833 Beiträge (ø3,08/Tag)

Moin,

müssen die Spätzle sein? Hier würden alle Kartoffelgratin nehmen, dann kommst du mit der Suace hin, bei Spätzle braucht es einfach mehr Sauce.

250ml Suppe mit je 2 Markklößchen und etwas Juliennegemüse reicht vollkommen aus.

Hauptgang, 150g Fleisch gegart plus grob 150g Gemüse plus grob 150g Sättigungsbeilage ist vollkommen ausreichend. Da wirst du noch Reste haben. Du musst das Fleisch nur etwas dünner schneiden. Das Auge ist an der Sättigung massiv beteiligt und zwei dünnere Scheiben Fleisch sättigen ungleich mehr als eine dicker geschnittene.

Dann Dessert so grob 75-100g pro Person.

Da sind deine Gäste alle richtig satt.

LG

Vini
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine