Kalt-Warmes Buffet für 15 Personen

zurück weiter

Mitglied seit 22.07.2007
176 Beiträge (ø0,04/Tag)

Ein fröhliches Hallo an die Buffet-Profis unter Euch!

Wir benötigen Ratschläge für ein Kalt-Warmes Buffet für 15 Personen im April.

Es soll geben:

Vorspeisen: Forellenmousse- Würfel mit Pistazien und Dill
Räucher- Lachsröllchen im Crepesteig mit Meerettichfrischkäse
Heringssalat im Glas mit Mini-Kartoffelspiess
Räuchermakrele

Braten und Schinkenplatte garniert mit Ananas und Melone,

Antipasti: gegrilltes mariniertes Gemüse und Pilze (lauwarm und kalt essbar), Caprese.t

Baguette-Variationen


Suppe: Rinderbrühe mit verschiedenen Einlagen. (Suppenmaultaschen, Markklößchen)

Hauptgerichte:

Rinderrouladen (Füllung aus Speck, Zwiebeln, Karotte, Gewürzgurke), Pilzrahmgeschnetzeltes aus
Schweinefilet, Gebratener Reis mit Gemüse und Ei asiatisch (vegetarisch)

Beilagen: Kartoffelgratin, Eierspätzle, Reis, Rotkraut, Blumenkohl, Erbsen und Karotten

Salate: Grüner Salat (Eisberg und Radiccio), Gurken gehobelt, Bohnensalat, geachtelte Tomaten und Karottensalat.
Dazu Vinaigrette und Joghurt-Dressing

Dessert und Kuchen:

Schoko-Mousse, Zitronencreme mit Himbeeren, Rote Grütze mit Vanillesauce (selbstgemacht), Tiramisu im Glas.
Apfel-und Kirschtaschen (Blätterteig), Streusel-Kuchen, Mohn-Hefe-Zöpfchen,
Muffins marmoriert. Dazu Kaffee und Tee

Evtl noch ne kleine Käseplatte für die, die kein Süßes mögen.

Habt Ihr Vorschläge oder Tips zur Vorbereitung? Die Gäste kommen gegen 11.30 Uhr

An Warmhaltegeräten stehen zur Verfügung: 1 chafing dish mit 3x1/3 Einsatz, 1 oder 2 x Warmhalteplatte elektrisch, 1 Topf mit Untersetzer der 2 Std Speisen warm hält, 3 WOK 2xBrennpaste und 1 elektro, 2x Rechauds mit Glaseinsatz und Deckel. 1Reiskocher der auch warm enhält, 2 Minifriteusen. Desweiteren diverse Tupperware und Partyboxen zum Frischhalten, Platten und Schüsseln, aus Porzellan und Edelstahl zum Anrichten. Diverse Minigläser,


Rouladen mach ich Tage vorher fertig und friere sie vakuumiert mit der Sauce ein. Das geht super. Auftauen über Nacht und nur noch in meinem super " Neff Backofen " regenerieren. Schmeckt wie frisch gemacht! Warmgehalten werden sie dann in der Sauce im Wok. Ebenso das Rahmgeschnetzelte. Das wird am Vortag fertig gemacht und kommt dann zum Aufwärmen in den elektro Wok, da der sich besser regulieren lässt. Der Eierreis kommt in den 3.Wok. Rotkohl, Erbsen,Karotten und Blumenkohl kommen zum Warmhalten in den 3er- chafing dish. Kartoffelgratin wird in feuerfester Glasschale gebacken und kommt dann ins Rechaud mit Teelichtern drunter. Reis wird im Reiskocher gekocht und dann warm gehalten.

Am Vortag wird gemacht, die Forellenmousse. Der Heringssalat auch. Die Lachsröllchen gehen auch am Vorabend und werden in Cellophan gewickelt und gekühlt. Sie müssen dann nur in Scheiben geschnitten und arrangiert werden. Die Rinderbrühe kann auch am Vortag gemacht und gekühlt werden. Es müssen dann nur die Einlagen rein beim Aufwärmen.
Der Kuchen kann auch am Vortag gemacht werden, außer die Blätterteigtaschen. Er muss dann auch nur geschnitten und arrangiert werden.

Das marinierte Grillgemüse kann 2Tage vorher gemacht werden und gekühlt durchziehen. Geht theoretisch auch mit Schafskäse als Salat. Muss ich sehen, wieviel Zeit mir bleibt.

Aufgaben für den Festtag also lediglich Anrichten, erwärmen, Eierreis fertig machen. Salate schneiden und anrichten.

Gekühlte Getränke aller Art gibt's natürlich auch. Na!

Falls ihr noch Ideen habt oder Änderungsvorschläge, immer her damit!

Es grüßt die WeisseMaus
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.01.2010
10.497 Beiträge (ø2,96/Tag)

Hallo!

Der chinesische Eierreis passt für mich überhaupt nicht zum Rest. Ich würde ein anderes vegetarisches Rezept wählen. Zum Beispiel einfach Rahmschwammerl, die passen gut zum Rest.

Alles weitere klingt sehr gut, dürfte auch niemandem was fehlen.

Käseplatte und etwas Butter fänd ich gut, dass geht immer, nicht nur als Dessert.

Eventuell die Vorspeise etwas reduzieren, das ist schon sehr viel Auswahl für 15 Leute. Vielleicht 1x Fleisch und Fisch streichen.

LG Mina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.11.2007
5.833 Beiträge (ø1,35/Tag)

Hallo,

ich sehe es wie Mina. Das asiatische Gericht gefällt mir dazu auch nicht.
Außerdem wäre mir der Rotkohl im April zu winterlich. Da hat man doch eher Frühlingsgefühle und Rotkohl im Winter schon häufig gegessen.
Ansonsten hört sich alles richtig klasse an.
Die Dessertauswahl ist auch sehr reichlich für 15 Personen. Ich würde 2 Sachen anbieten.

LG bini
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.07.2008
12.559 Beiträge (ø3,08/Tag)

Moin,

sorry, ich finde die Auswahl für 15 Leute einfach viel zu groß. Wer soll das alles essen? Das asiatische würde ich auch streichen, Dazu würde ich auf nur 2 Sättigungsbeilagen und 2 Gemüsesorten gehen. bei den Vorspeisen würde ich auch kräftig streichen und bei den Desserts sowieso. Dawäre eine auswahl von 3 Desserts für 15 Leute schon üppig. Die Rindssuppe würde ich auch weglassen.

Ist ein vegetarisches Gericht zwingend erforderlich oder einfach nur so noch mit angedacht? Wenn ein vegetarisches Gericht sein muss (unbedingt gewüsncht ist) dann würde ich halt nur ein Fleischgericht anbieten. Sprich, die Rouladen dann aber aufgeschnitten und dann Rahmpilzpfanne.

Die Auswahl die du zusammen getragen hast ist ehr was für eine Gesellschaft jenseits von 40-50 Personen und selbst da wäre mir das zuviel.

LG

Vini

Bevor Du mit den Kopf durch die Wand rennst, überleg Dir was du im Nebenzimmer willst Na!

Aus einem schlechten Koch kann noch etwas werden, aus schlechten Produkten kann niemals etwas werden!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.07.2003
30.206 Beiträge (ø5,11/Tag)

hallo

Kartoffeln, Reis Eierspätzle, Erbsen und Karotten das würde ich zu Roulade und Geschnetzeltem servieren

mir schient das alles viel zu viel. Vorspeise und Dessert auf je 3 reduzieren oder die Suppe weglassen.

Viele Grüße von der Waterkant

Angelika
Nr. 151 im Club der bleibenden User
Nr. 14 im Club der Soßen Junkies

PS: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.07.2007
176 Beiträge (ø0,04/Tag)

Ich weiß, dass es sehr viel erscheint. Ich mach aber von allen keine riesigen Mengen, nur soviel, dass jeder von allem probieren kann und soll. Es handelt sich um einen runden Geburtstag. Ich hab folgende Probleme mit den Gästen.....

Es sind mehrere Kinder dabei und mehrere ältere Herrschaften, die schwierig sind. Suppe geht aber immer, Fleischgerichte und Gemüse nicht bei der Kinder-Bande.

Es sind 3-4 Vegetarier, die auch was warmes essen wollen und sollen und nicht nur die gemüsige Beilagen oder die kalten Salate, deshalb der Eierreis. Rahmchampignons wären letztlich schon im Geschnetzelten, also doppelt. Und nur Rouladen geht nicht, die mag nicht jeder. asiatischer Eierreis sieht nicht ganz so blöd aus wie nur Beilagen aus Kartoffelgratin oder Reis mit Blumenkohl oder Karotte und Erbse. Kartoffeln müsste ich am Tag selbst zubereiten, das nimmt mir zuviel Zeit weg, deshalb das Gratin. Das kann ich am Vorabend vorbereiten, kühlen und muss es dann nur in den Ofen schieben. Währenddessen kann ich dann die Salate machen.

Es ist ein Gast dabei, der aufgrund Religion kein Schwein isst, und mehrere, die aber keine Rouladen mögen.( Ich mache Minirouladen, nicht die normale Haushaltsgrösse). Deshalb auch beides. Ein warmes Fischgericht fällt weg, weil es sich schlecht Warmhalten lässt.

Den Heringssalat als Vorspeise hab ich schon gestrichen, ebenso die Markrele. Die Forellenmousse und die Lachsröllchen lassen sich gut vorbereiten und sind immer der Renner bei uns. Statt Markrele wird's vermutlich eher "kleine Stückchen vom Aal. "

Caprese muss sein, ebenso das Grillgemüse und die Salate. Die gehn immer weg.

Schinken und Bratenplatte besteht aus etwas Aufschnitt von Serano, gekochter Schinken mit grünem Spargel mit Orangenvinaigrette (weißen wird's da noch nicht geben), Vitello Tonnato, und Kasseler-Aufschnitt mit Backpflaumen von unserem Hausfleischer. Der muss sein für unsere Omi. Ist ein Gericht aus ihrer Jugend.

Desserts sind nur 4 und Kuchenteilchen auch. Die Kuchenteilchen sind auch eher für die Kaffeetafel später gedacht und stehen nur schon mit auf dem Buffet. Die Zitronencreme werd ich auch weg lassen. Dann sind es nur 3 Desserts.

Rotkohl wird auch gestrichen. Statt dessen nur Blumenkohl und Erbsen und Karotten (TK). Kann beides in den Dampfgarer. Ebenso die Eierspätzle für kurze Zeit. Das klappt bestens. In der Zeit kann ich die kalten Platten anrichten.

Die Tische werden am Vorabend gedeckt.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.12.2013
1.140 Beiträge (ø0,54/Tag)

Hallo
Die heiße Vorsuppe würde ich dabei lassen.
Ein vegatarisches Essen würde ich auch dabei lassen.
Rotkraut würde ich im Frühjahr fortlassen.
Käseplatte ist gut.
Mir fehlt als Nachtisch etwas obstiges/Obstsalat.

Gruß
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.07.2007
176 Beiträge (ø0,04/Tag)

Den Beilagenreis könnte ich auch weg lassen, dann nur Kartoffelgratin und Spätzle.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.07.2007
176 Beiträge (ø0,04/Tag)

Obstsalat dachte ich auch erst, aber der müsste auch frisch sein sonst werden die Früchte matschig oder braun. Außerdem nimmt die Vorbereitung auch zu viel Zeit in Anspruch. Ich bereite alles allein zu. Frisches Obst (Kiwi, Ananas, Trauben und Melone) gibt's als Deko. Wer möchte kann sich da bedienen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.07.2007
176 Beiträge (ø0,04/Tag)

Eine vegetarische Alternative wären evtl Spinat-Ricotta Cannelloni in Tomatensauce. Aber wie halte ich die lang genug warm ohne dass die Canneloni zu weich und matschig werden.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.07.2003
30.206 Beiträge (ø5,11/Tag)

sind Spätzle und Gratin Bedingung? für ich passet beides (für mich) nicht zu Rouladen und Pilzrahmgeschnetzeltem. dann schon eher Reis. oder was auch lecker ist. Brezengugelhupf.

Viele Grüße von der Waterkant

Angelika
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.07.2008
12.559 Beiträge (ø3,08/Tag)

Weiße Maus,

ich seh die Dopplung nicht wenn Du den Vegetariern die Rahmpilz anbieteBt und für die anderen eine Teil der Rahmpilze mit geschnetzeltem Fleisch verbindest. Vei den Rouladen, selbst wenn du kleine Rinderrouladen machst, sind viele Menschen schon zeimlich satt wenn sie davon eine gegessen haben. wäre es nicht sinnvoller doch große Rouladen zu machen und die, wenn sie aufgewärmt sind in Trancen zu schneiden? So komsmt du auf 4-5 Streifen pro Roulade und die Gäste hätten wirklich die Möglichkeit von vielem zu probieren.

LG

Vini
Bevor Du mit den Kopf durch die Wand rennst, überleg Dir was du im Nebenzimmer willst Na!

Aus einem schlechten Koch kann noch etwas werden, aus schlechten Produkten kann niemals etwas werden!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.07.2007
176 Beiträge (ø0,04/Tag)

Ich esse Breznguglhupf gerne, aber damit steh ich alleine. Und ich wüsste auch nicht, wie ich Knödel oder diesen Guglhupf warm halten sollte ohne dass es kalt oder Matschig wird. Spätzle gibt's bei uns immer zu Rouladen. Aber Du hast vielleicht recht, lieber das Gratin weglassen und dafür den Reis. Im Gratin wäre ja auch ne Art Sauce.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.07.2007
176 Beiträge (ø0,04/Tag)

Bini, in Scheiben geschnitten werden mir die Rouladen zu trocken und zu schnell kalt. Das hab ich schon ausprobiert. So klein und dünn wie ich sie rolle, ist immer noch Platz zum Probieren von einem anderen Gericht.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.12.2013
1.140 Beiträge (ø0,54/Tag)

Hallo
In manchen Regionen gehören Spätzle unbedingt dazu!
In manchen Kartoffeln !
Frage ist, wo die Gäste herkommen (wenn es für alle besonders gut sein soll)
Frage zu den Kindern, die essen nicht jeden tollen "Kram", und sollen auch satt werden.

Gruß
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine