Su. schnelles Heiligabensessen,m was es immer NUR am 24. geben soll. Idee?

zurück weiter

Mitglied seit 19.04.2005
310 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo,

da es zu Hause immer Weihnachten Puter mit Rotkohl und Semmelknödeln gab, habe ich das als Weihnachtsessen übernommen. Weihnachten ohne Puter geht für mich gar nicht..... Aber ich mache das aber jetzt immer am 1. Weihnachtstag, da mir das Heiligabend zu viel Aufwand wird neben Bescherung, Kirche, Krippenspiel der Kinder, etc.

Für den 24. suche ich eine Idee für ein Essen, das einfach und schnell geht. Aber es oll etwas sein, was es eben immer wieder nur am 24. geben soll. Zum einen soll es eine Tradition für die Kinder werden und dabei auch was Besonderes bleiben.
Essen, wie Hawaitoast, Kartoffelsalat mit Würstchen oder Pizza, Rouladen, etc. scheiden darum natürlich aus.

Hat jemand da eine gute Idee für mich?

LG

Anne -donaldine1-
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.06.2006
13.216 Beiträge (ø2,83/Tag)

Hallo Anne ...

Raclette oder Fondue vielleicht?

Lieben Gruß
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 15.08.2007
15.117 Beiträge (ø3,57/Tag)

Hallo,

wie wäre es mit Blätterteigpastetchen und Kalbs- oder Geflügelragout?

lg
Salvy
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.04.2005
310 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo,
Raclett oder Fondue gibt es meist schon Silvester Na!.
Aber die Idee mit den Pasteten gefällt mir total gut. hechel...
Gibt es hier bei Chefkoch ein empfehlenswertes Rezept?
LG
Anne -donaldine1-
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.05.2007
318 Beiträge (ø0,07/Tag)

servus mitanand

bei meinen Eltern gibts immer Weihnachtssalat. Der enthält gekochtes Rindfleisch, saure Gurke, gekochtes Ei, gekochte Möhre, gekochte Kartoffel und Apfel. Alles in kleine Würfel geschnitten (das erledigt immer mein Vater, der ist nämlich der Meinung dass wir anderen viel zu grobe Würfel schneiden - bei ihm haben die dann alle eine Kantenlänge von 5 mm, er ist da ein wenig pedantisch) und mit der Fleischbrühe vom Rindfleisch und etwas Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Wird einen Tag vorher zu bereitet und dann muss an Heilligabend keiner in der Küche stehen.

Bei meiner Schwiegermutter gibts immer Heringssalat. Der enthält eigentlich das gleiche wie der Weihnachtssalat meiner Eltern, nur mit Hering statt Rindfleisch. Und sie tut zusätzlich noch Rote Beete rein (ich bekomme allerdings immer etwas ohne Rote Beete, die mag ich einfach nicht).

Grüße
Krümelita
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.05.2008
11.257 Beiträge (ø2,85/Tag)

Hi,

wie wäre es denn mit Fisch an Heiligabend?

LG
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 06.06.2002
19.330 Beiträge (ø3,15/Tag)

Hallo,

bei uns gab es an Heiligabend - und nur dann - Ragout fin in Blätterteigpasteten. Vorher Feldsalat, etwas Räucherlachs, dann ne klare Oxtail und dann eben Ragout fin. Kann man alles toll vorbereiten.

Gruß

Tin

_____________________________________________________________
"Das ist kein Umweg. Das ist nur eine andere Art zu fahren."
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.05.2008
1.081 Beiträge (ø0,27/Tag)

Am ersten Weihnachtsttag gibt es bei uns auch Pute etc. Heilig Abend gibt es, damit ich nicht nur in der Küche stehe:
Krabbencocktail ( ist fertig vorbereitet) dann immer Filet oder Roastbeef mit Kroketten, Salat oder Gemüse. Dessert: Eis

Liebe Grüße
biemme
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 16.11.2008
1.017 Beiträge (ø0,27/Tag)

Hallo!

Die Idee mit dem Ragout fin in einer Blätterteigpastete finde ich gut! An Fisch hatte ich jetzt auch gedacht, steht aber oben schon. Was würdest du denn von einem kalten Braten halten? Den kann man auch gut vorbereiten! Dazu Salat und/oder eine Quiche, fände ich auch nicht schlecht!!

LG,
Nicole
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.05.2008
11.257 Beiträge (ø2,85/Tag)

oder wie wäre es mit panierten Trommelschlegeln, also, die Hähnchenunterkeulen. Dazu Krautsalat und Pommes? Sorry, musste gerade an KFC denken. OH TANNE...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.07.2006
38 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

da scheint es doch mehr Familien zu geben, die zu Heiligabend Ragout fin in Blätterteigpasteten essen, als ich gedacht hätte. Das Ragout fin wird immer am Vormittag vorbereitet und muss dann nach der Bescherung nur noch aufgewärmt werden. Die Pasteten würde ich allerdings immer nur beim Bäcker bestellen (pro Person eine Pastete, die dann immer wieder nachgefüllt wird). Danach gab es in manchen Jahren noch eine Käseplatte, das wurde uns aber in den letzten Jahren zu mächtig, da wir uns dann immer schon am Ragout fin satt gegessen hatten. Stattdessen essen wir jetzt lieber einen Obstsalat.
Dieses Essen gibt es bei uns, so lange ich mich an Weihnachten erinnern kann, jedes Jahr, aber eben auch nur zu dieser Gelegenheit.

LG,
Bettina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.03.2006
1.925 Beiträge (ø0,41/Tag)

Hallo Anne,

genau aus demselben Grund haben wir am Heiligabend Pastetchen gegessen. Die kann man füllen mit Ragout aus der Dose, Hühnerfrikasse, Kalbsragout oder Zungenragout. Die Füllung läßt sich gut vorbereiten. Geflügelragout würde ich nicht nehmen, da Ihr ja schon am nächsten Tag die Pute eßt. Unseren Kindern hat das gut gefallen. Danach gab es als Dessert noch ein leckeres Trifle (hier bei ck viele Vorschläge) oder Eis.
LG Irene.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.12.2005
5.678 Beiträge (ø1,17/Tag)

Hallo,

bei meiner Mutter gab es früher immer am Heilig Abend, Frikassee.
Und bei den Schwiegereltern gab es immer Würstchen mit Kartoffelsalat.

Wir wollte was anderes und haben viele Jahre Fondue gemacht.

Seit 4 Jahren gibt es jedes Jahr etwas anderes, das gefällt
uns sehr gut.

Dieses Jahr gibt es Kaninchen.

Gruß Sylvi
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 06.06.2002
19.330 Beiträge (ø3,15/Tag)

Wir haben kein Personal, darum fallen Kartoffelsalat und Würstchen leider aus Na!

Ansonsten haben wir nach dem Abschaffen der Tradition auch schon viel ausprobiert, kaltes Fischgedöns (Lachs, Krebse, Hummer ...), 7-Gang-Menüs ...

Gruß

Tin

_____________________________________________________________
"Das ist kein Umweg. Das ist nur eine andere Art zu fahren."
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 07.05.2004
11.563 Beiträge (ø2,13/Tag)

Bei uns gab´s früher an Heiligabend immer verschiedene Würstchen (Wiener, G´schwollene, Schweinsbratwürst) und Kartoffelsalat oder auch Wiener im Blätterteig................

Lächeln

Grüße
Rainer
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine