*engel* Suche euer Lieblingsrezept mir Rindfleisch!

zurück weiter

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 08.08.2004
1.722 Beiträge (ø0,31/Tag)

Hallo ihr Lieben!
Suche euer Lieblingsrezept mit Rindfleisch!
Wäre lieb, das zu erfahren! Vielen Dank auch!
Grüße Ruth

Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.12.2001
3.779 Beiträge (ø0,57/Tag)

Hallo Ruth,

was meinst du genau? Salate, Beilagen oder einfach nur Braten?

uns schmeckt dieser Rinderbraten immer sehr gut. *schmatz*

LG
Crazylady
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.02.2001
19.861 Beiträge (ø2,89/Tag)

Wir essen gerne

Tafelspitz mit einem lauwarmen Suppengemüsesalat

oder Roastbeef mit hausgemachter Bearnaise

oder pochiertes Rinderfilet mit Kräutersauce

oder Rinderschmorbraten mit Cocktailtomaten, braunen Champignons + Basilikum

oder mal einen Sauerbraten



insgesamt essen wir sehr viel Rindfleisch



hechel... hechel...


grüsschen, fine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.04.2004
1.575 Beiträge (ø0,28/Tag)

Hallo Ruth,

meine Lieblingsrezepte: gbeiztes Rinderfilet, marinierter Tafelspitz, Chateaubriand. Göga liebt klassische Rouladen über alles (die bekommt er aber nicht so oft Na!).

Allerdings essen wir insgesamt mehr Geflügel und Fisch.

LG
Christina Lachen
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 08.08.2004
1.722 Beiträge (ø0,31/Tag)

Danke schon mal! ich meine eigentlich alles! Wir haben daheim Selbstvermarktung und da beibt immer was für uns selbst, das verwertet werden muss! Und das soll auch immer wieder neu schmecken! Also schickt mir doch euer rezept oder tippt es hier rein!Freu mich drüber
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.12.2002
19.545 Beiträge (ø3,15/Tag)


Hallo Ruth,


Rinderschmorbraten sowie Rostbraten sind bei mir die Favoriten.




gruß schorsch





Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.06.2004
374 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo Ruth,

Saftplätzli *Esterhazy*
******************
Rindfleisch von der Schulter oder dem Stotzen (wie für Braten)
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 Karotten
1 Lauch
1 kleiner Sellerie
1 Flasche Bier (besser ist dunkles)
wenig Tomatenmark

Rindfleisch in Schnitzel schneiden, mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen, im Mehl wenden und kurz scharf anbraten und in einen feuerfesten Topf (Bräter) oder ähnliches geben.
Das Gemüse (in Streifen geschnitten) zusammen mit dem Tomatenmark in der Bratpfanne andünsten, kräftig mit mildem Paprika stäuben und über das Fleisch geben. Den Ofen auf 180° vorheizen und den Topf schieben. nach ca. 10 Minuten mit dem Bier ablöschen, auf 150° reduzieren und ca 1,5 Stunden garen lassen. Falls nötig etwas Bier oder Brühe nachgiessen. Wenn das Fleisch weich ist, die sauce abschmecken und servieren. Dazu passen Nudeln, Kartoffelpü, Klösse, Spätzle, Polenta, Risotto.

Für dieses Gericht sollte man kein *hochwertiges*Fleisch wie Filet und Rumpsteak nehmen, weil die lange Garzeit den herrlichen Geschmack gibt.

Greez
Charly
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.12.2003
67 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Ruth,
hier mein Lieblingsrezept:

Zwiebelfleisch auf Wiener Art

500 g Rindfleisch
250 g Zwiebel(n)
4 EL Öl oder anderes Fett
1 EL Essig (Weinessig)
½ TL Majoran
½ TL Thymian
1 Msp. Knoblauchpulver
1 Msp. Pfeffer
Salz
¼ Liter Sahne
1 EL Mehl

ZUBEREITUNG
Das gewaschene Fleisch in 1/2 cm starke Streifen schneiden. Die Zwiebeln in Streifen schneiden und in dem erhitzten Fett glasig anschwitzen. Das Fleisch dazugeben, kräftig anrösten und dann mit dem Essig ablöschen. Die restlichen Gewürze hinzufügen und mit etwa 1/2 l Wasser aufgießen. Den Kochtopf zudecken und das Zwiebelfleisch langsam gar schmoren (30-40 Minuten), wobei die Flüssigkeit auf etwa 1/8 l einkochen soll.
Das Mehl mit der Sahne quirlen und zu dem Fleisch geben. Nochmals einige Minuten kochen und abschmecken.
Dazu passen Spätzle oder Semmelknödel.

Gruß Iglu

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.08.2003
924 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hallo Ruth

was mir und auch meiner Familie immer wieder schmeckt ist ein kräftiger Eintopf.

Für 4-6 Personen 700-800 g Rindfleisch zum schmoren in 4 cm grosse Würfel schneiden. In Butterschmalz kräftig anbraten. Aus dem Bratentopf nehmen. Im selben Fett 1 gehackte Zwiebel und 3-4 gehackte Knoblauchzehen andünsten. Fleisch wieder zugeben. Mit Pfeffer und etwas Salz würzen. 1 Esslf. Mehl darüber stäuben und etwas weiter braten. Mit 2 dl kräftigem Rotwein und 4 dl Fleischbrühe ablöschen. 1 Lorbeerblatt, 1 Zweig Rosmarin und ein paar Zweige Thymian dazu geben. 30 Min. auf kleiner Flamme köcheln lassen. In der Zwischenzeit 3 Karrotten, ein kleiner Sellerie und 400 g Kartoffeln schälen und in grobe Würfel schneiden. Gemüse und 2 dl Wasser zum Fleisch geben und weitere 30-40 Min. köcheln lassen. Vor dem servieren, wenn nötig, nachwürzen und Lorbeerblatt entfernen. Nach belieben einen Becher Sahne zugeben, 5 Min. weiterköcheln und mit Schnittlauch bestreuen.

Guten Appetit

Gruss
Doris
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.08.2003
924 Beiträge (ø0,15/Tag)

*ups ... *rotwerd*...... habe noch etwas vergessen. Je nach Fleischstück kann sich die Schmorzeit um 10-20 Min. verlängern. Für das Gemüse aber reichen die letzten 30-40 Min........

Gruss
Doris
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.09.2002
159 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Ruth,

unser bestes Rindfleischrezept ist folgendes:

Geschmorter Rinderbraten in süß-saurer Himbeersoße

Zutaten f. 6 Personen:

1 kg. Rinderbug bzw. -schulter, Salz, Pfeffer, 75 g Butter, 2 Zwiebeln, 1 Möhre, 2 Lorbeerblätter, 3 Nelken 1 Tl Pfefferkörner, 1/8 l Weinessig, 1/4 l Wasser oder Rotwein, 225 g Himbeer-Konfitüre

Das Fleisch salzen und pfeffern und in aufschäumender Butter langsam ringsum braun anbraten. Zwiebeln und Möhre schälen und grob würfeln, zum Fleisch geben und noch 3 Minuten weiterbraten. Lorbeerblätter, Nelken, Pfefferkörner, Essig, Wasser oder Rotwein und Konfitüre zugeben und zugedeckt bei geringer Hitzezufuhr 1 ½ - 2 Std. schmoren, dabei 2 - 3 mal wenden.
Den gegarten Braten aufschneiden. Die Soße passieren und süß-säuerlich abschmecken und über das angerichtete Fleisch gießen. Als Beilage Semmelknödel und Rotkraut.


lg
steffjul
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 06.06.2002
19.330 Beiträge (ø3,02/Tag)

Hallo,

ganz einfach, ganz lecker: Carpaccio, nur mit etwas gutem Öl, ein paar Parmesanspänen und einer Spur Fleur de Sel....

*schmlez dahin*

Gruß, Tin



____________________________________________
Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 08.08.2004
1.722 Beiträge (ø0,31/Tag)

Hallo ihr lieben!
sind grad frisch ausm Urlaub zurück! Heute Abend werden wir gleich die Saftplätzli *Esterhazy* probieren und dann die anderen rezepte! Über mehr würde ich mich immernoch sehr freuen!
Alles Liebe

Ruth
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.01.2004
1.450 Beiträge (ø0,25/Tag)

Hallo Ruth!

Bei uns ist dieses Rezept der absolute Favorit:

Rinderbraten in Rotweinsoße

Zutaten: (für 4 Personen)

ca. 1,25 kg mageren Rinderbraten
Salz, Pfeffer
einige Rinder-Fleischknochen, 1 Markknochen
zwei große Zwiebeln
1 Karotte
1/2 Stange Lauch
etwas Sellerie oder Petersilienwurzel
Butterschmalz (oder Pflanzenöl)
ca. 300 ml trockenen Rotwein (evtl. einen spanischen od. italienischen)
ca. 1 ltr. Rindsbouillon
etwas Speisestärke.

Zubereitung:

Den Braten kräftig würzen und mit den Knochen in heißem Fett in einem Topf (der für den Backofen geegnet ist) rundherum gut anbraten, so dass alles eine kräftige braune Farbe bekommt (vorsicht: nicht zu heiß, sonst verbrennt das Fett!). Das Fleisch und die Knochen aus dem Topf nehmen und warm stellen. Evtl. noch Fett dazugeben und die kleingeschnittenen Zwiebeln und das kleingeschnittene Gemüse kräftig anrösten, bis auch dieses eine braune Farbe angenommen hat. Dann mit dem Rotwein ablöschen. Wenn dieser etwas eingekocht ist, das Fleisch und die Knochen wieder dazugeben, mit Rindsbouillon aufgießen und den Deckel schließen. Nun den Topf in den auf 200 Grad (Umluft 180) vorgeheizten Backofen schieben und ca. 2,5-3 Stunden garen. Dabe jede halbe Stunde den Braten wenden. Dann das Fleisch aus dem Topf nehmen, etwas ruhen lassen und in nicht zu dicke Scheiben schneiden. Die Knochen entfernen, die Soße durchseihen, das Mark aus dem Markknochen herauskratzen und durch ein feines Haarsieb wieder zur Soße geben (wichtig für den Geschmack!). Nun die Soße kräftig abschmecken und nach Belieben mit etwas in kaltem Wasser angerührter Speisestärke anbinden.
Dazu gibts bei uns Schwäbische hausgemachte Spätzle und einen knackigen Salat.


Liebe Grüße

wargele
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.09.2002
159 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Ruth,

noch ein - bei uns sehr beliebtes - Rindfleischrezept:

Tafelspitz

Zutaten für 4 Personen:
800 g Tafelspitz (oder je 400 g Rinderbrust und Tafelspitz)
Salz, Pfeffer aus der Mühle
2 EL Öl
1 große Zwiebel
1 kleine Stange Lauch
100 g Sellerie
1 Karotte
1 Lorbeerblatt
1 Knoblauchzehe
1 TL Wacholderbeeren
3 Pimentkörner
1 Chilischote
frischer Liebstöckel (Maggikraut)

frisch geriebener Meerrettich

Zubereitung:
Das Fleisch sal­zen und pfeffern, in einem großen Topf bei mittlerer Hitze im Öl zusammen mit der halbierten Zwiebel anbraten, mit Wasser auffüllen, bis das Fleisch gut bedeckt ist und etwa 3 Stunden bei milder Hitze sanft köcheln lassen. Den auf­steigenden Schaum abschöpfen.
Den Lauch waschen, Sellerie und Karotte schälen und in Stücke schneiden.
Das Gemüse und die Gewürze 1 Stunde vor Ende der Garzeit zum Fleisch geben.

Das Fleisch in Scheiben schneiden, mit Brühe und fri­sch geriebenem Meerrettich, Kartoffeln oder Brot servieren.

lg
steffjul
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine