lieblingsrezepte

zurück weiter


Mitglied seit 01.01.1970
54.428 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Kochfreunde
Ich bin ein absoluter Sammler von "Lieblingsrezepten". Schreibt Ihr mir Eure?
Danke und tschüss
Susanne
su.schaefli@bluewin.ch
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
54.428 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Susanne,

nachfolgend eines unserer Lieblingsrezepte, daß wir oft und gerne kochen und essen:


Pasta asciutta à la Ralf

Zutaten (für 4 Personen):

- 500 g Gehacktes (gemischt oder nur Rind)
- 2 grüne Paprikaschoten
- 1 bis 2 Zwiebeln
- 1 bis 2 Knoblauchzehen
- 2 Beutel Bolognese-Fix
- 1/2 l Wasser
- Pfeffer und Salz
- Oregano
- 1 kl. Dose Tomatenmark oder einen großzügigen Spritzer aus der Tube
- evtl. ein Spritzer Tobasco und Sojasauce (kann man aber auch weglassen)
- 1 Schuß Rotwein nach Geschmack
- Öl oder Margarine zum Anbraten
- 1 Paket Spaghetti
- 1 Beutel geriebener Emmentaler

Zubereitung:

Zwiebeln und Knoblauch kleinschneiden und in einem großen Topf oder Pfanne anbraten. Das Hackfleisch hinzufügen, zerpflücken, mit Pfeffer und Salz würzen. Wenn das Gehackte angebraten ist, die in Würfel geschnittenen Paprikaschoten hinzugeben, den Deckel schließen und diese ca. 5 bis 10 Minuten mitdünsten.

1/2 l Wasser dazugießen. Bolognese-Fix dazugeben und gut umrühren. Dann das Tomatenmark, den Rotwein und etwas Oregano hinzufügen. Evtl. mit Tobasco und Sojasauce abschmecken. Deckel schließen und ca. 20 Minuten auf kleiner Hitze köcheln lassen.

Währenddessen Spaghetti kochen (für 2 Personen 250 g). Wenn diese fertig sind, abschrecken, mit ein wenig Margarine oder Öl mischen und auf tiefe Teller geben. Darüber die Soße geben und den Käse draufstreuen.

Schmeckt am nächsten Tag noch besser.

Varianten:

- vor dem Hackfleisch noch Bacon-Würfel mit anbraten (ca. 100 g), dann wird die Soße besonders würzig
- eine kleine Zucchini in Würfel schneiden und mit den Paprikaschoten hinzufügen


Viele Grüße
Michaela
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
54.428 Beiträge (ø0/Tag)

Putenfleisch mit Curry

Mein Rezept:

Zutaten (für 2 Portionen):

ca. 350g Putenfleisch
2 Zwiebeln
2 Paprika
1 kleine Dose Ananas
1/4 l Schlagobers (bei Bedarf ein bißerl mehr)
Curry
Salz
Pfeffer
Rindsuppenwürfel
Speisestärke
Sojasauce


Zubereitung:

Ca. 1/8 l Schlagobers, 1 TL Curry, 1/2 TL Sojasauce, Salz, Pfeffer und ein wenig Speisestärke verrühren und das in mundgerechte Stücke geschnittene Putenfleisch darin mind. 30 Minuten einlegen.

Inzwischen die Zwiebel und Paprika in große Stücke schneiden. Ananas vom Saft trennen (Saft wird noch gebraucht).

In einer großen Pfanne Öl erhitzen. Das Fleisch aus der Marinade nehmen und scharf anbraten. Dann das Fleisch wieder aus der Pfanne nehmen und warmstellen. Noch etwas Öl nachgießen, Zwiebel und Paprika anbraten - dabei kräftig mit Curry und Salz würzen!

Den restlichen Schlagobers zu den Überresten der Marinade gießen, Ananassaft und Suppenwürfel dazu. Wenn das Gemüse bissfest ist mit dem Gemisch aufgießen und das Fleisch wieder dazugeben. Noch ein bißchen köcheln lassen. Ganz zum Schluss die Ananasstückchen dazu und den Saft (falls zu dünn) mit Stärke eindicken und mit Curry und Suppenwürfel abschmecken. Noch einmal aufkochen lassen. Fertig ... guten Appetitt

Dazu passt Reis sehr gut.
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
54.428 Beiträge (ø0/Tag)

Herzlichen Dank für Eure Rezepte, werde sie demnächst ausprobieren.
Macht weiter so.
Viele Grüsse Susanne
su.schaefli@bluewin.ch
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
54.428 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Susanne!!!!

Habe einige Lieblingsrezepte auf Diskette!!!! werde sie dir nachher rübermailen!!!!!

Hier zwei schnelle Kuchenrezepte!!!!

1. Frischkäsetorte
1Tortenboden
2 Becher Schlagsahne
1 Frischkäse
2 Vanillinzucker
2 Sahnesteif
1 Dose Himbeeren
1 Tortenguß rot

Sahne steif schlagen. Vanillinzucker und Sahnesteif in die Sahne und nochmals schlagen. Frischkäse in die Sahne unterrühren und das Ganze auf den Tortenboden streichen. Danach die Himbeeren mit dem Tortenguß zum Kochen bringen und danach abkühlen lassen. Den Himbeerguß auf den mit der Schlagsahne bedeckten Tortenboden drauf und alles ab in den Kühlschrank für ein bis zwei Stunden.
Schmeckt echt lecker!!!!!!

2. Raffaelotorte

1 Tortenboden
1 Packung Raffaelo
1 Dose Pfirsiche
nen bißchen Marmelade
2 Schlagsahne
2 Sahnesteif

Den Tortenboden mit der Marmelade (egal was für welche) dünn bestreichen, Pfirsiche schneiden und auf den Tortenboden legen. Sahne mit dem Sahnesteif schlagen. 6 Raffaelo halbieren. Die restlichen Raffaelos klar drücken und in die Sahne unterrühren. Die Sahne auf die Pfirsiche streichen und in den Kühlschrank stellen. Kurz bevor Du die Torte servierst, schneide Sie in Stücke und lege die halbierten Raffaelos drauf!!!!

Geht super schnell und ist echt lecker!!!!!

Claudia
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
54.428 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Susanne !

Ein Lieblingsrezept muß ja nicht immer über Stunden zubereitet werden. Vor einigen Jahren hat mir eine "ital. Mama" ein Sommerrezept für eine Pasta verraten:

1 Dose geschälte Tomaten (oder gleiche Menge frische -macht aber mehr Arbeit weil man die schälen muß- und schmeckt nicht anders)
1 frische Tomate mit Haut in kleine Würfel schneiden
2 Knoblauchzehen geschnitten nach belieben
1 Chili-Schote
1 Bund Basilikum
Olivenöl
Salz
Parmesan (Keine !!!! Packung ) frisch gerieben

geschälte Tomaten zerkleinern und in eine Schüssel geben, Tomatenwürfel(mit Schale), Knoblauch und klein gehackte Chili-Schote dazugeben. Mit etwas (ganz nach Geschmack) Olivenöl verfeinern und mit Salz abschmecken. Das Basilikum in Stücke zupfen (nicht schneiden) und unterrühren.

250gr. Nudeln - am besten Penne Rigate oder Farfalle in kochendem Salzwasser al dente kochen.
Die heißen Nudeln unter die (kalte !) Soße heben.
Auf Teller verteilen und mit Parmesan bestreuen.

Die Italiener essen diese Pasta an heißen Sommertagen - einfach köstlich !!
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
54.428 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo das ist ein Rezept von meiner Großmutter und ich des öfteren nachkoche.
Man benötigt:
1 Kg Kartoffeln
Kartoffelmehl
Durchwachsenen Speck
Je nach Geschmack 4 - 6 Zwiebeln

Die Kartoffeln schälen und ganz normal wie Salzkartoffeln kochen.In der zwischenzeit die Zwiebel schälen und in würfel schneiden,genauso den Speck.Den Speck in der Pfanne anbraten und die Zwiebeln dazu tun.Damit das ganze nicht in der Pfanne anbackt,bitte Magarine oder Butterschmalz hinzu fügen.Derweil die gekochten und abgeschütteten Kartoffeln mit dem Kartoffelmehl bestäuben und gut durch stampfen.Die Kartoffelmasse muss in der Art eines Kloßes sein.Ist die Masse fest dann mit einem Eßl. und einem Teel. kleine Bällchen abstechen.Diese in eine große Schüssel geben bis die Masse aus dem Topf ist.Über diese Masse kommt dann der Speck mit den Zwiebel und das ganze wird dann gut durchgeschüttelt und so serviert.Mit einem frischen Salat bekommt das ganze noch ne leckere Note.
Es hört sich vielleicht etwas schwierig an in der Zu- bereitung,ist es aber nicht.Ich wünsche jedenfallsGuten Appetitt.
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
54.428 Beiträge (ø0/Tag)

Einfachstes Kuchenrezept der Welt:

4 Eier
2 Tassen Zucker
4 Tassen Mehl
1 Tasse Öl
1 Tasse Limo (oder Mineralwasser)
Backpulver
Vanillezucker

Alles verrühren und ca. 40 Min bei 180° backen. Kann mit diversem überzogen werden oder man kann Obst mit reinmischen oder drauflegen oder Schokostreusel einrühren oder einfach mit Kakaopulver in einen Schokokuchen verwandeltn. Ich variiere immer je nach Lust und Laune. Auch toll als Obstkuchenuntergrund oder für Muffins zu verwenden.

Viel Spaß und gutes Gelingen

Petra
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
54.428 Beiträge (ø0/Tag)

Ich habe viele Lieblingsrezepte und koche auch sehr gerne. Aber warum sind hier nur Frauen ? Die Paster von Michaela hat echt gut geschmeckt, das Rezept habe ich mir ausgedruckt und gekocht. DANKE !!!

Viel Spaß noch hier.

Thomas
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
54.428 Beiträge (ø0/Tag)

unterstützung für thomas
hier noch ein mann der gern und viel kocht
ich hab mal auch eines meiner lieblingsrezepte
Crepinette vom Lamm mit Zucchiniragout –
ZUTATEN: 150g Poulardenfleisch
600g entsehnten Lammrücken ohne Knochen
300g frisches Schweinenetz
300g Zucchini
1 Kopf Wirsing
Salz, Pfeffer
1 Knoblauchzehe
1 Bund Tyhmian
1 Ei
250g süße Sahne,
Butterschmalz, Olivenöl
ZUBEREITUNG:
Poulardenfleisch entsehnen und entfetten und in kleine Würfel schneiden. Mit etwas Salz und Pfeffer in den Küchenmixer geben. Einmal gut mixen, dann das Ei zugeben, wieder mixen und zum Schluß die Sahne zugeben. Alle Zutaten so lange mixen, bis eine glatte Farce entsteht. Diese sofort in den Kühlschrank stellen. Zutaten und Farce müssen gut gekühlt werden, damit sie nicht gerinnt. Vom Wirsing die äußeren Blätter ganz ablösen, den Strunk so herausschneiden, daß sich die Blätter ganz ablösen lassen. Diese waschen und in kochendem Wasser 8 Min blanchieren. Dann das Wasser abschütten und die Blätter auf einem Tuch ausbreiten, damit das Wasser abtropfen kann. Lammfleisch mit Salz und Pfeffer würzen und auf beiden Seiten in heißem Olivenöl etwa 1 Min anbraten. Fleisch aus der Pfanne nehmen und zum Erkalten auf ein Küchenbrett legen. Zucchini waschen und in feine Würfel oder Scheiben schneiden. Knoblauchzehe schälen und zerdrücken, den Thymian fein hacken. Danach das Schweinenetz ausbreiten und eine Fläche in Größe des Lammfleisches mit der Hälfte des vorbereiteten Wirsings auslegen. Farce so auf den Wirsing streichen, daß die Blätter bedeckt sind. Lammfleisch auflegen und auch diese mit der Farce bestreichen, mit den restlichen Wirsingblätter belegen. Das Ganze nun so mit dem Schweinenetz einschlagen, daß es auf allen Seiten davon umhüllt ist. In einer heißen Pfanne, die Sie in den Ofen schieben können, in etwas Butterschmalz auf beiden Seiten anbraten, anschließend für etwa 10 Min im vorgeheizten Ofen(180 Grad) garen. Zucchini blanchieren, in den letzten 5 Min zu dem Lamm geben und mitschmoren lassen. Das Crepinette vom Lamm aufschneiden und mit dem Zucchiniragout anrichten.
folgende anmerkung noch
man kann auch das schweinenetz weglassen und das ganze mit bindfaden wie einen rollbraten zusammenschnüren dann darf es aber eigentlich nicht mehr Crepinette heisen weil der name bezieht sich auf das schweinenetz
guten apetit
derhans
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
54.428 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Thomas !
Keine Panik, Thomas, Du bist hier keineswegs allein unter lauter Frauen, denn Du hast ja : A Friend !!!
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
54.428 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Susanne!!!
Eins meiner absoluten Lieblingsrezepte, einfach, aber sehr gut:
Spinat-Schafkäsestrudel mit Schnittlauchsauce
Zutaten:
Srudel:
Blätterteig (fertig)
1 Pkg tiefgekühlter Blattspinat
1 Pkg Schafkäse (200g)
Muskatnuß
frischer schwarzer Pfeffer
1 Ei
Sauce:
1 Joghurt
Creme Fraiche nach Geschmack
Senf
Schnittlauch (viel)
Den aufgetauten Spinat gut mit dem zerbröckeltem Schafkäse vermischen, ruhig auch noch einige größere Stücke lassen. Pfeffern und etwas Muskat dazu.Vorsicht mit Salz, der Schafkäse ist meist selbst schon sehr salzig. Blätterteig nach Angabe bereiten, Mischung auf erstes Drittel geben und zu Strudel rollen, am besten auf einem Tuch, auf Backpapier geben und mit zerquirltem Ei bestreichen. Bei ca. 200° füt 20 min ins Rohr bzw. bis er leicht gebräunt ist.
Sauce:
Zutaten gut vermischen und nach eigenem Geschmack variieren
Guten Appetit!!!!
Ines
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
54.428 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Kochfreunde
Danke für Eure vielen herrlichen Rezepte. Die Winterabende eignen sich wunderbar zum ausprobieren.
Einen schönen Tag wünscht
Susanne
su.schaefli@bluewin.ch
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
54.428 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Kochfreunde
Danke für Eure vielen herrlichen Rezepte. Die Winterabende eignen sich wunderbar zum ausprobieren.
Einen schönen Tag wünscht
Susanne
su.schaefli@bluewin.ch
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
54.428 Beiträge (ø0/Tag)

Peruanische Pfefferpfanne - der absolute hit!!
(für 4 Personen)

400g Putenfleisch
3 Paprika in verschiedenen Farben
2 Zwiebel
1/4l Rindssuppe
1/4l Schlagsahne
125g Creme fraiche
2 Knoblauchzehen
1 EL Senf
1 EL Paprika süß
Kräuter
Sojasauce, Tabasco
rosa Pfefferbeeren
Salz, Pfeffer
Öl

das fleisch (muß nicht Pute sein) klein schneiden, salzen und pfeffern. Paprika und Zwiebel schneiden (in Halbmonde ist mein favorit).
Fleisch in einer Pfanne kurz anbraten, herausnehmen und Zwiebel und Paprika in das Fett geben, ein wenig dünsten.
Aufgießen mit der Suppe (am einfachsten ist aufgelöster Suppenwürfel), dann Schlag und Creme fraiche.
Würzen mit Salz und Pfeffer, ein wenig Sojasauce und Tabasco, Kräuter (am allerbesten frisch), dem Senf und den zerdrückten Pfefferbeeren.
ein wenig reduzieren lassen.
schmeckt am besten mit Reis.
Guten Appetit
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine