Kochen NUR mit Umluftofen mit fester Temperatur - eure besten Rezepte?

zurück weiter

Mitglied seit 12.01.2010
14 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo! Ich habe mich hier angemeldet, weil ich auf der Suche nach ein paar Tipps bin, und zwar in Bezug auf ein sehr spezielles Problem. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen!

Ich halte mich beruflich den ganzen Tag in Flugzeugen auf und finde es sehr schwer, sich dabei gut zu ernähren. Kalte Speisen (insbesondere gesundes Obst) mitnehmen ist kein Problem, aber ich hätte gern jeden Tag eine warme Mahlzeit, die auch schmeckt!

Wir haben nur eine Möglichkeit, uns was warm zu machen, und das ist ein Umluftofen, der sich wahlweise auf 150° oder auf 250° stellen lässt - sonst nichts. Jetzt frage ich mich (der sonst mehr mit Topf und Pfanne kocht) - was kann ich auf diese Weise kochen?

Es wäre auch wichtig, dass die Zutaten nicht leicht verderblich sind (also auch mal den Tag über ungekühlt sein dürfen, um dann am Abend wieder in der Hotelminibar untergebracht zu werden). Ich bin durchaus bis zu 5 Tage unterwegs und fänd es schön, wenn ich auch am letzten mir noch was kochen kann. Unterwegs habe ich manchmal die Möglichkeit im Supermarkt einzukaufen, aber nicht immer.

Ich glaube, das ist jetzt eine ziemliche Herausforderung, bin aber gespannt, was für Antworten kommen werden!

Viele Grüße
Airbussard
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2007
28.350 Beiträge (ø6,01/Tag)

Hallo,

ich finde z. B. alle Arten von Gemüsequiches aufwärmgeeignet. Allerdings backe ich sie nicht richtig auf, sondern lasse sie nur lauwarm werden.
Das müsste doch mit deinem Ofen super gehen. Außerdem sind sie ja vorgebacken, verderben also nicht so leicht ...
das wäre für mich einen Versuch wert.

LG Carrara

Auch das beste Werkzeug kann mangelndes Know-how nicht ersetzen!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.03.2004
27.949 Beiträge (ø4,84/Tag)

Wieviel könntest Du denn so mit nehmen? Ich dachte gerade daran, das Du vielleicht dazu über gehen solltest, Dir Dein Essen vielleicht einzuwecken und dann nur zu wärmen? Das geht auch in solchen Umluftöfen sehr gut und dann hättest Du mehr Möglichkeiten. Dann wäre das mit der Dauerkühlung auch nicht so ein Problem. Zu warm darf es natürlich auch nicht stehen, das ist klar.


Grüße Rosinenkind



Wo eine Tür zufällt, geht die Nächste auf
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2007
28.350 Beiträge (ø6,01/Tag)

@ Rosinenkind

'Einwecken' --- das ist zumindest die Lösung für die Transportierfähigkeit der Gerichte.

Und dann bei 150° Aufwärmen dürfte doch auch nicht so ein Problem sein.

LG Carrara

Auch das beste Werkzeug kann mangelndes Know-how nicht ersetzen!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2007
28.350 Beiträge (ø6,01/Tag)

Kleiner Nachtrag:

Airbussard, du bist ja neu hier - und erst einmal Herzlich Willkommen ---

aber wenn du mal im Einkochen-Forum stöberst, da flippst du aus.

Ich bin jeden Tag neu beeindruckt, was man so alles Einkochen kann --- gerade erst wieder über Semmelknödel gestolpert Lächeln
Ich glaube, da wirst du auch ne Menge Anregungen finden können, um Gerichte vorzukochen und haltbar zu machen.

Aufwärmen bei 150° ist dann nur noch ein Klacks.

LG Carrara

Auch das beste Werkzeug kann mangelndes Know-how nicht ersetzen!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.12.2004
11.660 Beiträge (ø2,11/Tag)

Hallo Airbussard,

ich könnte mir gut vorstellen, dass sich z.B. eine Gemüselasagne in so einem Ofen machen lässt. Viele Gemüsesorten halten sich auch ungekühlt einige Tage. Oder verschiedene Aufläufe, wenn du die Möglichkeit hast, Gemüse zu schnippeln.

Lieben Gruß Rosen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2007
28.350 Beiträge (ø6,01/Tag)

Interessieren dich unsere Antworten überhaupt? BOOOIINNNGG....

Okay, vielleicht musst du erst wieder einfliegen Lachen

LG Carrara

Auch das beste Werkzeug kann mangelndes Know-how nicht ersetzen!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.01.2010
14 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo - in der Tat, ich musste erst wieder einfliegen! Lachen Danke für alle eure Antworten!

An Einwecken hatte ich noch überhaupt nicht gedacht. Das war für mich so eine "Marmeladen und Tomatensauce" Sache, aber es gibt ja auch Sachen wie Rinderrouladen in Dosen, also warum nicht zuhause? Es bedeutet zwar mehr Aufwand in der Freizeit, gleichzeitig stehe ich aber nicht so lange sinnlos in der eh schon recht engen Unterwegs-Küche im Weg. YES MAN

Die Menge, die ich mitnehmen kann, ist weniger das Problem. In meinem Bordtrolley ist recht viel Platz und als Crew auch kein Problem mit Flüssigkeiten.

@ Carrara: Ja Gemüsequiche und ähnliches ist auch eine super Idee - von sowas hatte ich schon mal Reste dabei. Hast du zufälligerweise noch einen Link zu den eingeweckten Semmelknödeln?

@ Rosen: Die Möglichkeit, Gemüse zu schnippeln, habe ich! Hab noch nicht oft Lasagne gemacht, dann aber immer ohne die Lasagneblätter vorzukochen. Hat dann ewig gedauert. Macht man das normalerweise (vorgaren) oder nicht?

Viele Grüße
Airbussard
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.01.2010
14 Beiträge (ø0/Tag)

Kleiner Nachtrag noch: Ich habe auch ein Vakuumiergerät, das könnte man auch einsetzen, um Nahrungsmittel mitzunehmen. Am meisten bin ich an Rezepten interessiert, die man frisch vor Ort machen kann, aber haltbares mitnehmen ist auch gut. Ein Kollege hatte mal auf dem Holzkohlegrill gegrillte Bratwürste dabei, die wir im Ofen warm gemacht haben, das hat auch hervorragend geschmeckt - deswegen fällt mir grade das Vakuumieren ein. hechel...

Airbussard
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2007
28.350 Beiträge (ø6,01/Tag)

Semmelknödel im Glas

LG Carrara

Auch das beste Werkzeug kann mangelndes Know-how nicht ersetzen!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.01.2010
14 Beiträge (ø0/Tag)

Super, danke! Das werd ich mal probieren, kann man ja gut kombinieren mit den genannten Gulasch oder Rouladen, dann auch eingeweckt ... fünf Tage Gulasch mit Semmelknödel, da freu ich mich jetzt schon drauf. Ernsthaft! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.09.2005
89 Beiträge (ø0,02/Tag)

mmmh, mir fällt folgendes ein:

Reibekuchen überbacken

hier würde ich den reibekuchen bereits zu hause machen und in ner tupperdose oder so mit nehmen.

oder direkt im ofen backen:

Reibekuchen im Ofen

oder falls du auch eier transportieren kannst, bzw. eine einkaufsmöglichkeit hast:

dampfnudeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.01.2010
14 Beiträge (ø0/Tag)

Auch ein paar nette Sachen. Leider hatte ich noch keine Möglichkeit, irgendwas auszuprobieren (einfach so viel anderes im Kopf). Aber ich sammle fleißig Ideen! Eier transportieren müsste gehen. Es gibt ja solche Behälter:

Eierbox

Dann geht z.B. auch sowas:

Rührei/Speck im Ofen ! BOOOIINNNGG....

Macht ein Frühstück, um das mich die Kollegen beneiden werden....

Airbussard
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.09.2005
89 Beiträge (ø0,02/Tag)

hi,

hab noch das gefunden:

ofen-kürbis

wurstring im ofen

bananen im ofen

Currywurstspieße aus dem Ofen

Spargel-aus-dem-Ofen
das würde ich mit butterflocken, statt geschmolzener und vorgekochtem spargel mal ausprobieren. vielleicht geht auch welcher aus dem glas

Schafskäse im Ofen überbacken

Apfelpudding aus dem Ofen
mit fertiger vanillesauce

Toast aus dem Ofen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.01.2010
14 Beiträge (ø0/Tag)

Wow, toll! Da fällt mir gerade noch etwas vorbereitetes ein. Ein Kollege hatte mal Thüringer Rostbratwürste dabei, und zwar welche, die bereits auf dem Holzkohlegrill gegrillt worden waren. Anschließend hatte er sie eingeschweißt und mitgenommen. Dann zum Verzehr nur die Würste aus der Folie genommen und im Ofen wieder kurz erwärmt. Schmeckt (fast) wie frisch vom Grill und geht durch die Vorbereitung in nur 5 Minuten!

Airbussard
Zitieren & Antworten
zurück weiter