Gesunde Marmelade

zurück weiter

Mitglied seit 13.09.2019
8 Beiträge (ø0,13/Tag)

Hallo zusammen,
kennt jemand eine gesunde Alternative für Marmelade(Brotaufstrich)
Die Marmeladen, die es im Supermarkt zu kaufen bekommen, haben einen zu hohen Zuckergehalt.
Oder gibt es eine andere Rezeptur, die gesünder ist?
Vielen Dank
LG Marion
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
42.343 Beiträge (ø9,19/Tag)

Moin,

wenn Dir gakaufte Marmelade zu süß ist, musst du sie halt selber machen. Dann kannst Du den Zuckergehalt bestimmen. Na!

Entweder nimmst du einfach Gelierfix oder reines pektin aus dem Reformhaus und gibst Zucker nach persönlichem Gusto hinzu, oder du arbeitest mit Gelierzucker 2:1 oder 3:1. Rezepte gibt es genug in der Datenbank, man kann prinzipiell jedes nehmen und bearbeiten.

Bedenke aber, dass bei letzteren Konservierungsstoffe im Zucker sind, damit die Marmelade auch hält.
Der viele Zucker dient nämlich auch als natürlicher Konservierungsstoff.


VG Čiperine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2014
2.631 Beiträge (ø1,24/Tag)

Marion suche doch mal nach „Fruchtaufstrich ohne Zucker“.

Da gibt es viele Rezepte.

Du kannst halt nur eines haben: viel Zucker, lange Haltbarkeit. Wenig Zucker, kurze Haltbarkeit bzw. Einsatz von Konservierungsstoffen.

Oder Einkochen, dann hast du haltbares Fruchtmus..

LG und viel Erfolg

Dorit
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
42.343 Beiträge (ø9,19/Tag)

Und was die "Gesundheit" dabei betrifft.

Allein die Dosis macht es. Marmelade, Fruchtaufatrich usw. in rauen Mengen ist nie "gesund"
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.08.2018
45 Beiträge (ø0,1/Tag)

Eben, die Dosis machts.
Nichts ist per se ungesund.
*Etwas* Marmelade auf Brot schadet nichts.
Man kann z.B. dünn Marmelade aufs Brot streichen und dann Quark darüber. Schmeckt sehr lecker.

Marmelade ist natürlich besser, wenn man sie selber macht.
Nimm 2:1 Zucker, dann ist der Fruchtanteil höher.
Billiger ist es allerdings i.d.R. nur, wenn man die Früchte umsonst bekommt.

Will man Früchte ohne Zucker einmachen, kann man Sorbinsäure zum Haltbarmachen hinzufügen.
Gibt es z.B. als "Dr. Oetker Einmachhilfe".

Andere Alternativen statt Marmelade sind z.B. Nussmuse: Erdnussmus, Haselnussmus etc. Aber teuer ...
Was auch gut schmeckt: Kokosnussöl (fest) auf Brot.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
51.264 Beiträge (ø10,33/Tag)

Hallo Marion,

Marmeladen habe immer einen hohen Zuckergehalt, weil die Früchte schon so einiges an Fruchtzucker enthalten.

Man kann mit wenig Zucker und Pektin selber Marmelade machen. Dann möglichst kleine Mengen in die Gläser füllen, weil die schneller verdirbt nach dem öffnen.
Nimmt man Gelierzucker 2:1 oder 3:1 hat man auch weniger Zucker in der Marmelade, aber dafür dann einiges an Konservierungsstoffen. Was nicht unbedingt besser wäre.


willyengland,
Marmelade mit Einmachhilfen einmachen, ist aber sehr ungewöhnlich. Dafür ist die eigentlich nicht gedacht.
Wie wird Marmelade denn damit fest?

katir
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
42.343 Beiträge (ø9,19/Tag)

Marmelade mit Einmachhilfe kenne ich auch gar nicht.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2014
2.631 Beiträge (ø1,24/Tag)

Grad mal,geschaut: dr oetker Einmachhhilfe ist schlicht Sorbinsäure. 😅😅
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.08.2018
45 Beiträge (ø0,1/Tag)

Ich schrieb ja nicht "Marmelade", sondern "Früchte ohne Zucker einmachen".
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.06.2018
963 Beiträge (ø1,86/Tag)

Zitat von marion6773 am 07.11.2019 um 14:39 Uhr

„Hallo zusammen,
kennt jemand eine gesunde Alternative für Marmelade(Brotaufstrich) “



Man kann das Brot mit Quark oder Frischkäse streichen und dann frisches Obst ganz (z.B. Heidelbeeren) oder in Scheiben geschnitten(z.B. Bananen, Pfirsich, Erdbeeren) aufs Brot legen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.09.2016
1.548 Beiträge (ø1,34/Tag)

grias di,

schau mal unter "Powidl", der kommt ohne zusätzlichen Zucker, Einmachhilfen usw. aus und funktioniert so mit vielen Obstsorten. Dafür ist es jedoch in diesem Jahr zu spät - aber so als Idee fürs nächste Jahr....

pfiati
wolfgang
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
42.343 Beiträge (ø9,19/Tag)

Pflaumenmus besonderer Art. Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2014
1.278 Beiträge (ø0,6/Tag)

Oh ja, meine Mutter hat heuer Powidl nach dem Rezept meiner Großmutter gekocht. Heute zum Frühstück gab es das erste Glas Mhhhhmmmm! Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
51.264 Beiträge (ø10,33/Tag)

Zitat von willyengland am 07.11.2019 um 19:00 Uhr

„Ich schrieb ja nicht "Marmelade", sondern "Früchte ohne Zucker einmachen".“



willyengland,

die Einmachhilfe kenne ich, auch wenn ich sie nicht benutze, nur für Früchte/Gurken einmachen.
Die TE wollte aber Marmelade haben, machen und das klappt definitiv nicht damit weil die nichts andickt.


Hier ist die Zwetschgen Marmelade mit wenig Zucker.
https://www.chefkoch.de/rezepte/1529851258462100/Pflaumenmus-im-Backofen.html

katir
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.04.2006
2.220 Beiträge (ø0,45/Tag)

Zitat von katir am 07.11.2019 um 20:57 Uhr

„ die Einmachhilfe kenne ich, auch wenn ich sie nicht benutze, nur für Früchte/Gurken einmachen.
Die TE wollte aber Marmelade haben, machen und das klappt definitiv nicht damit weil die nichts andickt.



Er hat die Einmachhilfe ja auch nicht als Geliermittel empfohlen sondern als Konservierungsstoff. Wahrscheinlich weil Ciperine vorgeschlagen hat mit Pektin und Zucker "nach Gusto" zu arbeiten. Da wäre ja nun die Haltbarkeit gefährdet, wenn man das so macht ohne weitere Konservierungsstoffe. Ob Sorbinsäure jetzt allerdings die Vorstellungen der TE trifft würde ich mal bezweifeln.


Und was den Powidl angeht:
In den Powidl kommt zwar kein zusätzlicher Zucker, aber zum einen nimmt man dafür die späten, also süßeren Früchte, wobei Zwetschgen ohnehin recht viel Zucker enthalten und zum anderen steigt durch das lange Eindunsten der Früchte der Gehalt an Zucker in der Masse nicht unerheblich an, auch wenn es nur fruchteigener Zucker ist. Letzten Endes kommt der Zuckergehalt etwa da an, wo er bei Marmelade 1 : 1 auch ist, das muss ja auch so sein, sonst wäre es nicht haltbar. Auch katirs Rezept für Pflaumenmus aus dem Ofen funktioniert im Prinzip nach der Methode.

Für die TE dürfte das alles eher keine Lösung sein, weil sie ja der hohe Zuckergehalt der Marmelade grundsätzlich stört.

Liebe Grüße Claudia
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine