Essen NACH Magen-Darm-Infektionen

zurück weiter

Mitglied seit 04.11.2012
7 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo zusammen.

Bisher habe ich hier immer Vorschläge gefunden, was man während einer akuten Magen-Darm-Infektion zu sich nehmen soll.
Wie sieht es aber aus, wenn es einem wieder besser geht, man keinen Durchfall hat und die Übelkeit auch wieder verschwunden ist? Gibt es Rezepte ( oder vielleicht ganze Rezeptsammlungen) mit Schonkost? Ich habe hier mal das Stichwort Reis eingegeben, aber mit schwerem Risotto will ich meiner Familie gerade nicht kommen-dann hängen die mir morgen wieder über der Schüssel... Welt zusammengebrochen
Irgendwelche Ideen?

Gruß
Chrissy
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 30.11.2013
894 Beiträge (ø0,62/Tag)

Hallo


Also ich fange immer mit einer leichten Brühe an oder Nudeln. Die Nudeln aber nicht mit einer deftigen Soße.
Zwieback und trocken Brot ist da auch immer hilfreich.

Und viel trinken...Brühe...Wasser...Tee

lg
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.09.2005
18.334 Beiträge (ø4,13/Tag)

Hallo,

fettarm und nichts Blähendes tut da gut.

Risotto fällt da aber wohl eher nicht darunter, denn fettarm ist der ja nicht gerade ... außerdem wirkt Reis entwässernd ...

Trocken Brot, Kartoffeln, Möhren, pochierte Hühnerbrust und Bananen stehen bei mir nach so was auf dem Programm.

Viele Grüße - Allegro
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.01.2010
10.529 Beiträge (ø3,66/Tag)

Hallo!

Am besten: das, worauf man Appetit hat. Bei mir ist das meist erst mal nur trockenes Brötchen. Und dann echt nach Gelüsten, das, worauf man Appetit hat, verträgt man meist am Besten.
Ich esse gern Pfannkuchen mit Blaubeeren, vertrage ich gut und ist mein "Krankessen". Gut gehen auch gekochtes Hähnchen, Möhren, Reis. Leider waren das die Dinge die ich am Tag meiner letzten Magendarmgrippe gegessen haben, das ging bei mir also nicht *ups ... *rotwerd*

Aber für Euch wäre ja ein Hühnerfrikassee mit Möhren und Reis vielleicht was? Oder Nudeln mit Möhrensauce? Kartoffelsuppe (wenig Zwiebel oder Lauch, lieber Möhre und Pastinaken dazu) vielleicht auch oder einfach Pellkartoffeln.

LG Mina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.11.2012
7 Beiträge (ø0/Tag)

Hühnerfrikassee hört sich gut an...
Wie Krieg ich das am fettärmsten hin?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.01.2010
10.529 Beiträge (ø3,66/Tag)

Ganz einfach Hühnersuppe kochen, entfetten, mit Mehl binden. Wenn der Buttergeschmack fehlt, mit etwas! Butter abschmecken.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.09.2014
235 Beiträge (ø0,2/Tag)

Wenn es was Süßes sein darf, wie wäre es mit Haferflockenbrei? Das tut dem Magen gut und reizt ihn nicht. Vielleicht mit bisschen gedünsteten oder eingewecktem Obst aufpeppen.

Gute Besserung Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.01.2007
1.224 Beiträge (ø0,31/Tag)

Hallo,

mir ist nach und bei Krankheit immer nach was richtig Herzhaftem. Bei ner Magenkrankheit wohl eher nicht der Hit.
Ich empfinde folgende Dinge als bekömmlich:
Zwieback mit Milch
Hirsebrei
Kartoffelsuppe (die pürierte Variante)
Apfelreis
Hühnersuppe
Gekochtes, gedämpftes Gemüse (in diesem Fall lieber zu weich als zu knackig)

Wenn dir noch zu kotterig ist, du aber doch was essen möchtest, sind Salzstangen oder Laugengebäck gut (meine Tante schwor früher auf Salzstangen und Cola, wenn man als Kind krank war und spucken musste Na! ) Die Salzstangen gleichen den Salzverlust wieder aus, sie sind nicht fettig und leicht verdaulich.

LG Schnägge
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.11.2012
7 Beiträge (ø0/Tag)

Während der akuten Phase habe ich mir ein Getränk aus 1/3 cola, 1/3 Orangensaft und 1/3 stillem Mineralwasser gemacht und das dann esslöffelweise zu mir genommen. Essen war nicht drin. Sicher nicht!
Jetzt habe ich aber wirklich Heißhunger auf herzhaftes. Das Hühnerfrikassee habe ich gemacht und es ist uns allen gut bekommen.
War nicht zu fettig und ganz bekömmlich.
Werde jetzt mal nach Rezepten gucken, die auch zum abnehmen geeignet sind-die sind bestimmt auch gut für den gestressten Magen, oder?!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.01.2010
10.529 Beiträge (ø3,66/Tag)

Hallo!

Naja, kommt darauf an. Sauerkraut eignet sich theoretisch auch zum Abnehmen. Genauso wie scharfe Saucen oder knackiges Pfannengemüse - alles nicht sooo verträglich.
Pellkartoffeln kann ich mir gut vorstellen, mit einem milden Quark/Joghurtdip. Die Kartoffeln geben Energie und Mineralstoffe, sind leicht verdaulich. Die Milchprodukte sind gut für die Darmflora.
Oder auch mageres gekochtes Fleisch. Vielleicht Tafelspitz? Ich mag das auch ohne Sauce, nur mit etwas Brühe und Kartoffeln.

Wenn Du Rezepte suchst, guck mal nach Krankenhausspeiseplänen bei Google, da ist meist ein Schonkostgericht pro Tag dabei.

Bei meiner letzten Magen-Darm-Geschichte konnte ich nicht mal was trinken... Ich war so dankbar als ich mich nach einem Tag zum Arzt geschleppt hab und der mir was gegen Übelkeit gespritzt hat. Endlich ein Schluck Wasser!
Von daher habt ihr echt mein volles Mitgefühl. Ich hab das Gefühl, dieser Winter ist besonders schlimm.

LG Mina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.01.2010
10.529 Beiträge (ø3,66/Tag)

Gedämpften Fisch kann ich mir auch ganz gut vorstellen. Milde Spinatsauce und Nudeln dazu.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.01.2007
1.224 Beiträge (ø0,31/Tag)

Sind nicht auch Gewürze wie Kümmel, Anis und Fenchel gut? Kümmel gebe ich gern mit an das Kochwasser von Pellkartoffeln. Fenchelsamen passen gut an manche Suppen. Musst vielleicht mal etwas googeln, wenn dich das interessiert.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.11.2013
4.214 Beiträge (ø2,87/Tag)

Hallo,

Magen-Darm-Infekt kenne ich leider zur Genüge.

Nach meiner Erfahrung ist es für mich das Beste, wenn ich nur das trinke und esse, worauf ich Appetit habe, weil mir das dann auch bekommt und ich somit wieder Kräfte sammeln kann.

Was soll ich z. B. mit der Empfehlung "Haferschleim", wenn ich mich davor ekel?

Wenn ich krank bin, esse und trinke ich stets nur das, worauf ich Appetit habe - das ist mein Rezept Na!

Gute Besserung!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.04.2005
13.737 Beiträge (ø2,98/Tag)

hallo,

Brühe mit Nudeln oder Reis, z.B. mit Hühner/Rindfleisch drin, evt etwas Gemüse, z.B. große Möhrenstücke, wo man sich etwas davon rausfischen kann oder auch nicht. Meine Omat hat mir auch oft eine Grießsuppe gekocht.
Puten/Hühnerschnitzel natur,nicht zu scharf gebraten.
ich würde auf das gehen, was hier oft als leichte Vollkost beschrieben wird, und worauf Deine Familie Lust hat. Und das ist oft von Person zu Person verschieden.
Ich hatte mal einen Arbeitsplatz nicht weit weg von einer Müllverbrennung, keine Ahnung, ob ein Zusammenhang bestand, jedenfalls war mir da im Sommer laufend "flau im Magen" nicht so richtig schlecht, dass ich mich übergeben musste, aber oft mit Durchfall usw.
Was immer ging - Toast zum Frühstück, dazu schwarzen Tee, Joghurt, Quark auch mit Quarkfein versetzt (so wie christiane F. in Bahnhof Zoo das beschrieb) und lustigerweise Döner und andere scharf gewürzte Speisen. Und das, obwohl man oft das Gegenteil hört.

lg
morgaine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.02.2013
35.987 Beiträge (ø20,83/Tag)

Hi zusammen !

morgaine,

wie war denn das noch mit dem "Quarkfein" bei Christiane F. ?
Habe als Jugendliche das Buch in einem Rutsch verschlungen,
aber das "Quarkfein" weiß ich nimmer. Sicher nicht!
Leider hab' ich das Buch auch nicht mehr.

Gute Besserung, Chrissy !

LG , Dörfchen
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine