Verdauungsfördernde Lebensmittel

zurück weiter


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Hallöchen!

Brauch mal einen Rat.
Ich hab echt ständig Verdauungsprobleme (Verstopfung) und bin jetzt auf der Suche nach Lebensmitteln, die die Verdauung begünstigen, da ich von Abführmitteln nicht viel halte.

Pflaumen, Trockenobst und Quellmittel (Leinsamen, Flohsamen, Kleie...) kenn ich schon. Apfelessig hab ich auch schon probiert.

Hat noch jemand Tips für mich, mit welchen Lebensmitteln ich meinen Darm auf Trab bringen kann?

Danke im Voraus, Lenchen
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Lenchen,
lies Dir mal, in Ruhe, folgenden Link, durch.

http://www.hobbythek.de/archiv/273/index.html

Viele Grüße
Hans aus OWL

Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn, ohne Rückfrage, behalten.
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Lenchen!
Versuche doch ganz einfach Deine Ernährung umzustellen auf mehr Ballaststoffereiche Lebensmittel wie z. B. Getreide Obst und Gemüse.
Greta
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo!
Danke für den Link, Hans!

@Greta:
Danke für den Tip, aber an einer zu ballaststoffarmen Ernährung kanns nun echt nicht liegen! Ich esse viel Obst, Gemüse und Gebäck ausschließlich aus Vollkornmehl! Ausserdem auch viele probiotische Milchprodukte und so weiter...

Liebe Grüße, Lenchen
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo, lenchen,

gerade dieses Übermaß an Ballaststoffen kann die Ursache einer Verstopfung sein. Große Ballaststoffmengen überfordern und schädigen die Darmflora. Das aüßert sich z. B. durch "Darmgase"!
Außerdem tritt bei der Bekämpfung von Verstopfungen mit Ballaststoffen genau so eine Gewöhnung ein wie bei Abführmitteln - d. h., der Effekt des Abführens tritt nur noch bei der Zufuhr immer größerer Mengen ein. Wer über lange Zeit große Ballaststoffmengen zu sich nimmt, muß damit rechnen, daß der darm nicht mehr reagieren kann und sich immer kompaktere und festere Klumpen (Bezoare heißen die) in ihm bilden was durchaus mit einem Darmverschluß enden kann!

Sonja*
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Viel trinken ist auch wichtig!
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Danke für Eure Antworten!
@Sonja: Ich wusste garnicht, dass man auch zuviele Ballaststoffe zu sich nehmen kann...aber ich denke, zuviel nehm ich nicht zu mir.
Naja, jedenfalls trinke ich eigentlich auch ausreichend. Hab keine Ahnung, woran meine Probleme liegen...vielleicht ists einfach der Stress...naja, momentan versuche ich es eben mit Verdauungstee von Dr. Kneipp (Fenchen, Kümmel und Kamille), hab aber nicht das Gefühl, dass es viel bringt. Aber zumindest Flüssigkeit bringts...

Lenchen
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Liebes Lenchen!
Vielleicht muß sich dein "Darm" an irgendeine Ernährungsumstellung gewöhnen--wenn dann noch Stress hinzukommt,dann ist es doch kein Wunder,wenn er "bockt"---so,wie du es beschrieben hast,mit Vollkorn,Gemüse usw.,da machst du bestimmt nichts falsch!Ich denke,habe etwas Geduld und lass ihm ZeitLächeln
Liebe Grüße von Nelly
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Lenchen,
ging mir vor einem halben Jahr ähnlich, durch Morphineinnahme war alles durch einander,konnte (kann) mich nicht ballststoffreich Ernähren, habe versch. ausprobiert ,um Dein "Problem" habe ich auch einen Tipp, koch Dir einen Tee aus Kalmus gibts im Reformhaus. Schmeckt zwar ziehmlich Sch...., aber die Reaktion läßt nicht lange auf sich warten. 2 große Tassen sollten reichen.
Liebe Grüße Doreen
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Lenchen,
ich habe gute Erfahrungen mit Milchzucker, den ich mir in Jogurth rühre, gemacht. Und ich stelle auch fest, daß es bei mir mit dem Trinken steht und fällt (oder eben auch nicht); ich habe mich jetzt an 3 l pro Tag gewöhnt, und wenn ich die mal nicht schaffe, dann habe ich in der Tat Verstopfungsprobleme. Ganz wichtig war für mich auch, ein bestimmtes "Ritual" zu entwickeln, also immer nach dem Frühstück mit der Zeitung oder vor dem Zubettgehen mit einem lustigen Buch auf's Örtchen... und Geduld aufbringen (und bloß nicht mit Gewalt drücken).
Außerdem habe ich bei mir festgestellt, daß Milchschokolade abführend wirkt. Ich esse normalerweise keine Schokolade (ich mag lieber Herzhaftes), kriege nur so zwei bis dreimal im Jahr einen Heisshunger drauf und kurz danach flutscht es mit Sicherheit!
Ich hoffe, daß Dir das bald besser geht.
Susa
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Das mit dem "Ritual" möchte ich gern unterstreichen: jeden Tag um dieselbe Zeit sich eine Weile Zeit für eine Sitzung nehmen mit Lesestoff.
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Lenchen!
Das mit dem Ritual stimmt ,jeden Tag zur gleichen Zeit auf die Toilette gehen. Mach doch mal einen Fastentag in der Woche nur Molke,Sauerkrautsaft,Buttermilch trinken.
Morgens nüchtern ein Glas lauwarmes Wasser mit Honig und Zitrone. (kein Mineralwasser)
Wenn alles nix hilft mach ein Einlauf oder lass Dich mal ärztlich durchchecken.
"abführerende "Grüsse
Greta
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo an alle!
Danke für Eure Tips! Das mit dem Milchzucker werd ich mal versuchen...vielleicht hilfts ja. Aber momentan gehts so.
Rituale bezüglich Toilettgang hab ich schon lang.
Organisch ist übrigens alles in Ordnung. Es wird wohl am Stress liegen...

@Susa: MIlchschokolade und abführend? Bei mir bewirkt Schoko, egal ob Vollmilch oder Edelbitter genau das Gegenteil. Deshalb bin ich momentan auf totalen Schoko-Entzug...

Liebe Grüße, Lenchen
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Lenchen,
wie sieht es denn bei dir mit der Bewegung aus.
Regelmäßiges Laufen, Fahrradfahren, Spazierengehen o.ä. ist ebenfalls wichtig für eine geregelte Verdauung.
Ansonsten ein Ernährungstipp:
Verspeise eine Dose Ananasstückchen mit Saft.
Liebe Grüße
Lilliane
Zitieren & Antworten


Mitglied seit 01.01.1970
53.839 Beiträge (ø0/Tag)

@lenchen
Ich wunder mich auch jedesmal, aber bei mir ist es in der Tat so, das muss wohl mit den Fetten/Ölen zusammenhängen; aber - wie schon gesagt - für mich ist Schokolade ein sehr seltenes Nahrungsmittel; ganz im Gegensatz zu meinem Lieben, der ist schokosüchtig (sieht er natürlich ganz anders, aber jeden Tag 1 Tafel???) und bei dem wirkt sie weder abführend noch verstopfend. Das sind wohl individuelle Dinge.
Liebe Grüsse
Susa
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine