Übergewicht, wie wird man es wieder los...

zurück weiter

Mitglied seit 29.11.2010
8 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo alle zusammen.

Mein Freund und ich haben beide Übergewicht. Er muss bis Mitte des nächsten Jahres so 15-20kg abnehmen, da er dann hoffentlich die Chance auf eine Beamtenstelle hat und da darf man kein Übergewicht haben. Das will ich zu dem Anlass nehmen, selbst auch abzuspecken. Er ist Referendar und hat deswegen für Sport immer nur sehr wenig oder gar keine Zeit und wir bekommen jedes Jahr ein halbes Schwein geschenkt. Dadurch essen wir fast täglich Fleisch. Leider können wir uns auch sehr teuere Sachen nicht leisten, weswegen es oft nur günstiges gibt.
Wir kommen beide von einem Bauernhof und sind mit diesen typischen Mahlzeiten groß geworden. Stück Fleisch, Beilage und bissel Gemüse... leider kennen wir es beide nicht anders, weswegen es mir sehr schwer fällt, anders zu kochen. Mir fallen überhaupt keine anderen Gerichte ein, die aber auch fettarm sind. Ich schau mittlerweile immer in dem Thread "Fleischlos oder fleischarm" rein, da ich da immer gute Ideen finde.

Wir sparen auf jeden Fall schon am sichtbaren Fett, d.h. wir schneiden beim Fleisch denn Fettrand weg oder machen das Fett nach dem Anbraten bissel weg.

Da wir nur zu zweit sind und unsere TK fast nur mit dem halben Schwein gefüllt ist, kann ich leider auch nicht so viel TK-Gemüse o.ä. kaufen. Und frisches Gemüse müssen wir dann immer mehrere Tage essen.

So mein eigentliches anliegen ist, wie man am besten gut und viel (ich weiß... *ups ... *rotwerd* ) abnehmen kann, obwohl man nicht so viel Zeit hat....

Wie kann man noch Fett/Kalorien sparen kann und wie man am einfachsten fleischlos oder gesünder kochen.
Ich koche immer erst abends, wenn wir beide von der Arbeit heim kommen.

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

Danke

schneeliebhaberin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.01.2006
21.252 Beiträge (ø4,14/Tag)

Hallo,

ich weiß zwar nicht wie und was du kochst, aber man kann schonmal einiges Fettiges/Kalorienhaltiges ersetzen

Statt Butter - Öl (fürs anbraten)
Panade weglassen (Natur braten)
statt Sahne - Milch verwenden oder halb/halb
statt Schweinefleisch - Geflügel oder Rind

Nur weil ihr ein halbes Schwein geschenkt bekommt, müsst ihr es ja nicht täglich essen, es zwingt euch doch keiner.
Und auch wenn Schweinefleisch meist fettiger ist als anderes, kann man es auch fettarm zubereiten.


Liebe Grüße Daina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.11.2010
8 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Daina,

ist Öl wirklich besser beim anbraten? Das wusste ich z.B. noch gar nicht. Ich hab es zwar meist gemacht, aber eher intuitiv. Sahne nehme ich beim Kochen gar nicht mehr. Da nehme ich meist Milch und dicke es dann mit Soßenbinder oder Mehl an.
Panade mach ich ganz selten an was dran.
Wir sind ja sehr froh, dass wir das halbe Schwein bekommen haben, sodass wir so überhaupt kein Schweinefleisch kaufen müssen. Rind ist immer sehr teuer und Geflügel kaufe ich auch ab und zu. Man will ja auch mal einen anderen Geschmack haben.

Liebe Grüße
Schneeliebhaberin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.09.2009
2.647 Beiträge (ø0,7/Tag)

Hallo,

ich hab seit Anfang September mit der SIS-Methode gute 10 kg abgenommen, obwohl ich wegen einer Erkrankung fast keinen Sport (außer Krankengymnastik) mache. Aus dem Forum hier im CK hab ich mir viele gute Tips heraus gelesen.

LG Elderberry
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.11.2010
72 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo :D

Also ich würde auch wenn es in der anfangszeit seeeehr schwer fällt versuchen so zu essen das ihr ab 17 Uhr nichts mehr esst... Ich weiß nicht ob sich das mit euren Arbeitszeiten einteilen lässt...

Weil diese Mahlzeiten oft richtig reinhauen weil man sich am Abend halt weniger bewegt und daher weniger verbrennt... Vor allem die abendlichen Snacks und süßigkeiten unterlassen! na dann...

Ich wünsche euch beiden viel Erfolg und drücke euch die Daumen das es mit dem Job klappt Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.01.2006
21.252 Beiträge (ø4,14/Tag)

Ja wenns zu Hause ist, wirds auch gegessen, das Problem kenne ich.

Hab dir mal die Rezepte rausgesucht die hier im CK Fettarm und Kalorienarm sind... da stöber mal drin rum, da kann man auch gut Rezepte ableiten etc. und sehen worauf es ankommt Klick mich

Und hier sind alle fettarmen und kalorienarmen Rezepte nur mit Schwein

Liebe Grüße Daina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.05.2004
1.500 Beiträge (ø0,26/Tag)

Moin

der erste Tipp den ich euch geben kann, mit Genuss essen!
Langsam essen und wieder auf den Körper hören. Also wenn man satt ist, nicht weiter rein schaufeln...Vieleicht auch versuchen weniger zu kochen.... Na!
Fleisch müsste nicht jeden Tag sein, guck hier mal nach leckeren Rezepten ohne Fleisch. Sozusagen einen Vegi Tag einlegen Lächeln
Euren Grundumsatz jeden Tag steigern, also anstatt z.B. Fahrstuhl fahren, die Treppe nehmen etc. Ohne Bewegung wird es kaum gehen.
Verzichtet aber auch nicht wirklich auf etwas, das macht nur schlechte Laune. Aber anstatt z.B. abends die Chips Tüte vorzuholen, etwas Gemüse/Obst aufschneiden und wegknabbern vieleicht einen Dip dazu Na!

LG
oene
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.11.2010
8 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

vielen Dank für die Antworten.

Leider arbeite ich bis 17 Uhr. Daher ist das leider nicht möglich, weil ich ja dann noch heim fahren muss. Momentan essen wir abends fast immer warm und das so zwischen 19 - 20 Uhr.

SIS ist Schlank im Schlaf oder? Das muss ich mir mal näher anschauen. Schon mal danke für den Hinweis.

Viele Grüße Schneeliebhaberin
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 12.04.2010
788 Beiträge (ø0,22/Tag)

Hallo,

mir hat bei der Abnahme von 40 kg geholfen:

- fünf Mahlzeiten am Tag - zu jeder Mahlzeit Obst oder Gemüse
- viel viel viel trinken (Wasser, Tee, keine softdrinks)
- anstatt Brot vielleicht das Brot ab und zu durch Knäckebrot ersetzen
- Einkäufe mit dem Rad oder zu Fuß erledigen, gleiches gilt für Post wegbringen etc.
- LANGSAM essen und bewusst kauen, dabei keine Ablenkung durch was weiß ich (viele haben ja z.B. den Fernseher an oder lesen beim essen), die Konzentration auf das Essen verhindert, dass man das Sättigungsgefühl nicht spürt
- ich habe bewusst jeden Tag etwas Süßes eingeplant, da ich sonst immer das Gefühl hatte, darauf auch noch verzichten zu müssen (auch wenn ich eigentlich auf nichts verzichten musste... Na! )
- seither koche ich ziemlich abwechslungsreich und probiere ständig etwas Neues aus - Abwechslung schafft bei mir Freude am essen - wenn ich mit Freude etwas zubereite und dann mit Genuss esse, geht es mir insgesamt besser (ich habe z.B. im Moment wenig Zeit zu kochen - das geht mir nun richtig aufs Gemüt, weil mir die Abwechslung fehlt)
- ich habe eigentlich immer selbst gebackenen Kuchen zu Hause, da weiß ich, was drin ist und laufe nicht unüberlegt in die Kalorienfalle beim Konditor oder Bäcker (setzt natürlich Disziplin voraus, dass nicht alles auf einmal gegessen wird)
- zum Frühstück kein Croissant, sondern lieber ein süßes Brötchen
- weniger Aufschnitt und Käse, wobei ich Käse nach wie vor sehr gerne esse, keinen fettreduzierten Käse kaufe, sondern lieber ein Stück weniger esse, diesen aber mit Genuss
- zum Frühstück einen Apfel oder eine Banane, zum Käsebrot ein Stück Gurke, Paprika oder Tomaten - das sättigt und ist zudem noch gesund


Vielleicht sind da ja ein paar Tipps für Dich bei.

Ach so - was Daina schreibt ist absolut richtig!!! Du entscheidest, was Du isst und nicht derjenige, der Dir so ein Geschenk aufnötigt.

Viele Grüße, quibas
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.11.2010
8 Beiträge (ø0/Tag)

Vielen Dank!!

Auch vielen Dank an dich Daina. Da werde ich gleich mal schauen.

Ja wir wollen nun auf jeden Fall einen Vegi-Tag einlegen. Aber Vegi bedeutet ja nicht unbedingt fettarm...
Da muss ich unbedingt noch ein bissel stöbern

Aber schon mal vielen Dank an alle.

Viele Grüße Schneeliebhaberin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.11.2010
8 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo quibas,

auch dir vielen Dank.

da ist schon einiges dabei. Aber Kuchen hat ja meist sehr viele Kalorien... Das wollte ich eigentlich ziemlich komplett streichen, ich hoffe es klappt. Leider ist das jetzt in der Vorweihnachtszeit sehr schwierig. ich hab bisher fast noch keine Plätzchen gebachen, damit wir erst gar nicht in Versuchung geraten, aber sie die ganze Adventszeit wird es schwierig, das durch zu halten.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.11.2007
3.103 Beiträge (ø0,69/Tag)

Hallo,
also, zunächst einmal solltet Ihr versuchen, 2-3 mal in der Woche abends ab 18.00 Uhr nichts mehr zu essen. Generell würde ich die Hauptmahlzeit auf mittags verlegen ( Du kannst ja abends vorkochen, aber jeder nimmt das Essen am nächsten Tag zur Arbeit mit ). Stöbere hier mal in der DB nach fettarmen Gerichten. Klar, es wird eine Umstellung sein, von gutbürgerlichem, eher fettem Essen auf fettarme Küche umzusteigen, aber das Problem kennt ja jeder, der aus irgendwelchen Gründen seine Ernährug umstellen muss - ihr könnt das schaffen ! Gerade auch weil Ihr das Glück habt, zu zweit zu sein und Euch gegenseitig zu unterstützen !
Was den Sport angeht - wie sagt man so schön: "Auch Kleinvieh macht Mist" Na! . Wann immer Ihr könnt zu Fuss gehen, Treppen steigen statt den Aufzug nehmen, Einkaufstüten in der Hand tragen, statt sie mit dem Einkaufswagen zum Auto zu bringen usw. usw. . Solche Sachen nimmt man zunächst nicht als "Bewegung" wahr, weil man bei "Sport" immer gleich an regelmässige Zeiten, Anstrengung etc denkt, aber sie helfen auch. Gerade wenn Ihr untrainiert seid, tut es Eurem Körper gut. Ansonsten solltet Ihr Euch überlegen, welche Sportart Ihr am Wochenende ausüben könnt ( schwimmen, Badminton, walken ).
Mir haben Schüssler Salze beim Abnehmen geholfen, aber auch die unterstützen nur das altbewährte Prinzip: weniger essen, bewusster essen, mehr Bewegung".
Viel Glück !
LG marina02
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 12.04.2010
788 Beiträge (ø0,22/Tag)

Hallo nochmal,

es ist sicher besser, abends nicht mehr so viel zu essen. Bei uns geht es aber nicht anders. Wir essen abends oft erst so gegen 21.00 Uhr warm. Trotzdem hat das mit der Abnahme geklappt und zugegebenermaßen ohne nennenswerten Sporteinsatz - ich halte das Gewicht nun auch seit Jahren.

Ich esse einfach bewusster, verwende bessere Fette, achte aber sehr darauf, dass der Fettgehalt insgesamt nicht zu hoch ist.

Und wichtig - wie auch andere schon geschrieben haben: Immer bewusst und mit Genuss essen. Dazu gehört trotz der Alltagshektik auch ganz viel Ruhe, damit man seinen Körper versteht, wenn er genug hat. Bei uns sind die Portionen insgesamt kleiner geworden. Ich koche aber trotzdem immer recht viel, damit wir da zwei Tage etwas von haben. Das geht dann so: Heute Gemüselasagne, morgen etwas anderes und übermorgen die übrig gebliebene Gemüselasagne.

Ich esse z.B. häufig zwei Mal warm am Tag. Mittags gibt es dann eine selbst gekochte Tomaten- oder Gemüsesuppe mit wenig Kalorien und noch weniger Fett und abends dann nochmals eine vollständige warme Mahlzeit. Das Süppchen sättigt mich mehr, als drei Scheiben Brot und hat viel weniger Kalorien. Aber das muss jeder für sich ausprobieren.


Viele Grüße, quibas
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.05.2004
1.500 Beiträge (ø0,26/Tag)

Geiselt euch nicht!!! Das bringt nur Frust und wenn man dann Heißhunger auf was "süßes" bekommt ist ruck zuck die ganze Tafel Schoki wech Na!
Wie ich immer sage, die Dosis macht das Gift...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.01.2006
21.252 Beiträge (ø4,14/Tag)

Du sollst ja nicht hungern und auf alles verzichten

"Weniger ist mehr"

Esse lieber keine ganze Tafel Schokolade, sondern nur ne halbe, als Beispiel.

Vegi ist nicht unbedingt Kalorienarm da hast du recht... hab hier gibt es soooooooooooooo viele schöne Rezepte.

Du kannst es auch mal mit Fisch versuchen.

Fisch in eine Auflaufform, frisches Gemüse drüber verteilen, mit Salz, Pfeffer und Kräuter würzen, ein wenig Brühe drüber und ab in den Ofen... lecker, fett und Kalorienarm und auch noch gesund

Liebe Grüße Daina
Zitieren & Antworten
zurück weiter