Welches Öl für Steak und Wok


Mitglied seit 17.02.2004
205 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo,

ich habe eine wunderschöne Gusseiserne Pfanne mit der ich gerne ab und an gut abgelegene Bio Steaks brate. Lachen Zwei Min pro Seite bei starker Hitze, dann ab in den Ofen und erst am Schluß salzen und pfeffern. Perfekt!
Leider bin ich sehr unsicher, welches Fett aus gesundheitlicher Sicht für schnelles scharfes Anbraten - wie ja zum Beispiel auch im Wok - am besten geeignet ist.

Liebe Grüße,
JP Let´s rock!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.09.2003
2.355 Beiträge (ø0,4/Tag)

Wok: z.B. neutral schmeckendes Erdnussöl, für Steaks dieses eher nein.
Distelöl darf sehr heiß werden, Weizenkeimöl nicht.
Manche nehmen Öl, wir nehmen Fett oder gar nichts auf dem Grill.

VG, Mauti
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.02.2004
205 Beiträge (ø0,04/Tag)

Wirklich?
Ich dachte gerade Distelöl soll nicht stark erhitzt werden.
http://de.wikipedia.org/wiki/Distel%C3%B6l
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.12.2003
2.990 Beiträge (ø0,52/Tag)

Hallo,

von der Basic-Hausmarke gibt es "Bratöl", das man hoch erhitzen kann (auf Basis von Sonnenblumenöl) Allerdings nicht so heiss werden lassen, dass es raucht. Du kannst auch nach der Bratzeit etwas gutes Olivenöl oder Butter über das Steak geben, das schmeckt auch sehr gut und es ist gesund, weil das Fett in dem Sinn nicht mehr erhitzt wird.

LG Andrea
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.03.2004
2.749 Beiträge (ø0,49/Tag)

Hallo,

ich nehme Rapsöl, aber nicht das kaltgepresste Na!

Liebe Grüsse
Brilla
Welches Öl Steak Wok 4002456395
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.11.2004
8.181 Beiträge (ø1,51/Tag)

Hi,
zum Steak braten kann man sehr gut Butterschmalz nehmen und für den WOK Erdnussöl mir einem Schuss Sesamöl. Gibt ein tolles Aroma. LG jürgen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.04.2008
311 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo,

also ich nehm eine Mischung aus Raps- und Sonnenblumenöl, ist zum Braten gut geeignet.

LG SuN Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.01.2008
719 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hallo,

für Steak nehme ich immer Butterschmalz. Lässt sich hoch erhitzen und spritzt nicht. Viel Fett nimmt man dafür ja sowieso nicht, deswegen steht der gesundheitliche Aspekt da bei mir nicht im Vordergrund. Wichtig ist eben nur, dass keine gesundheitsschädigenden Stoffe entstehen und das ist bei Butterschmalz nicht der Fall. Ich reibe eigentlich immer nur die Pfanne damit aus.


Liebe Grüße Fitus
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.02.2004
205 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo Fitus,

dass keine gesundheitsschädigenden Stoffe entstehen ist auch mir am wichtigsten.
Gibt es zu Butterschmalz Alternativen?

Grüße,
JP Let´s rock!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.11.2004
8.181 Beiträge (ø1,51/Tag)

Hi
ich bin nicht der Fitus, aber dazu kann ich auch was sagen. Nein, zu Butterschmalz gibt es keine Alternativen. Wenn Du kein Tierisches Fett verwenden willst, bleibt nur Pflanzenöl. Da würde ich dann Erdnussöl nehmen, weil das am Geschmackneutralsten ist. LG Jürgen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.02.2004
205 Beiträge (ø0,04/Tag)

@ Jürgen: wenn Butterschmalz das beste ist, werde ich es verwenden Lächeln

wegen des Rapsöls:
ich hab hier ein Vegola Reines Pflanzenöl aus Raps
Zutaten: Rapsöl

Wird wohl kein kaltgepresstes sein, oder?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.11.2004
8.181 Beiträge (ø1,51/Tag)

Hi jp,
ausser Butterschmalz kann man kein tierisches fett so hoch erhitzen und bekommt noch einen herrlichen Geschmack an`s Bratgut - kannste ja mal bei Wikipedia nachlesen. Das einzige, in etwa vergleichbare, ist das indische Ghee, nur ist das sehr viel teurer und nicht besser. Ob Rapsöl überhaupt kalt gepresst wird, wie z.B. Olivenöl, glaub ich garnicht. Es muss jeder für sich entscheiden, welche und wie viele öle er im Haus hat und verwendet. Mir reichen 5 völlig aus, wovon ich zwei nur zum aromatisieren brauche. LG Jürgen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.08.2004
2.465 Beiträge (ø0,45/Tag)

Hallo,

zum Anbraten verwende ich nurb normales Rapsöl, ist gesünder als Olivenöl und kann ziemlich hoch erhitzt werden. Beim Anbraten (sorry Jürgen) ist der herrliche Geschmack nicht so wichtig. Den schönen Buttergeschmack bekommt man nur folgendermassen: Steak in Öl scharf anbraten, je nach Dicke von jeder Seite 2..4 min. Danach entweder auf ganz kleiner Hitze in der Pfanne weiterschmurgeln lassen oder noch besser im Ofen. Dann, aber erst dann gehört Butter dazu, dann gibt die den Geschmack an das Fleisch ab.

@versatil (nochmal): jaklar gibt es kaltgepresstes Rapsöl und es ist von der Zusammensetzung sogar gesünder als Olivenöl (selbst wenn es nicht mit der alggemeinen Vermarktungsstrategie übereinstimmt)

LG
Chris
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine