Kalorienbewusst im Bratschlauch gegart?


Mitglied seit 06.01.2006
111 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Ihr Lieben!

Ich habe vergangenen Samstag zum ersten Mal eine Packung "Bratschläuche" gekauft und bin nun ganz hippelig sie endlich zum Einsatz zu bringen.

Jetzt habe ich die Rezeptdatenbank mal so ein wenig durchforstet und doch hauptsächlich Rezepte mit Bratenfleisch gefunden. Eigentlich wollte ich mehr so in die Richtung Gemüse mit Fisch oder Hühnchen kombiniert kochen und dachte hier fündig zu werden.

So nach dem Motto komplette Mahlzeit rein (Gemüse + Beilage wie Kartoffel oder Couscous + Fisch/Hühnchen), ab in den Ofen, fertig! Lachen

Habt Ihr eventuell ein paar Tipps oder gar Rezepte für mich?

Kann ich beispielsweise auch Hähnchenfilets darin garen oder geht das nur mit Hähnchenteilen wie Schlegel oder ganzen Tieren?

Wie lange lässt man die Schläuche denn ungefähr im Ofen? Kann man irgendwie von außen sehen ob das innere gar ist???

Fragen über Fragen....

Bin dankbar für jeden Tipp!

Liebe Grüße

Denise
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 07.08.2004
3.335 Beiträge (ø0,6/Tag)


Hallo Denise!

Detaillierte Auskünfte kann ich da leider nicht geben, aber in den Packungen mit den Bratschläuchen liegen für gewöhnlich Tabellen auf denen die Garzeiten angegeben sind und meistens stehen auch zwei, drei Rezepte drauf.

Liebe Grüße
Pätty
Nicht wer wenig hat ist arm, sondern der, der nie genug hat.
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 22.10.2006
2.811 Beiträge (ø0,59/Tag)

Hallo Denise,

ich habe mir mal ein Büchlein über den Bratschlauch gekauft. Da sind ganz tolle Tipps drin, und eine Tabelle, von Fleisch (Braten), Geflügel (alle Arten), Fisch bis Gemüse.

Das Büchlein heißt: Brat-Folien Kochbuch von Alexander Giel. Braten, kochen, backen, garen. Das Büchlein ist schon relativ alt, ich hab es mal auf dem Flohmarkt erstanden. Vielleicht findest du es über ebay oder booklooker.

Also man gibt das Fleisch zum braten bei 220°C in den Ofen. Nach der halben Garzeit auf 160°C zurückstellen.
Dünsten (Fisch): 210°C reingeben, nach halber Garzeit auf 150°C zurückstellen.
Kochen (Gemüse): 190°C reingeben, nach halber Garzeit auf 150°C zurückstellen.
Backen (Hefezopf): 200°C reingeben, nach halber Garzeit auf 180°C zurückstellen.

Bei Braten, Rinderroulade, Kalbsbrust gefüllt, Schweinehaxe, Hackbraten, Hasenbraten, Rehrücken, Schweinefilet gilt: je 1cm Höhe der Fleischware 12-15 Minuten (dünne Scheiben 12, dicke 15 Minuten) berechnen. Also wenn du einen Braten von 6cm Höhe hast, mußt du 6x15Min. rechnen. Also 1 1/2 Stunden. Dann läßt du ihn 45 Minuten auf 220°C, dann schaltest du runter auf 160°C.

Hähnchen: 220°C ca. 45-60Minuten. (immer insgesamt angesagt)
Brathuhn: 150°C ca. 100-110 Minuten
Gans 4kg: 220°C ca. 160 Minuten
Ente : 220°C ca. 60 Minuten
Forelle: 210°C ca. 20 Minuten
Nußrolle ca. 1kg: 180°C ca. 25 Minuten
Salzkartoffeln: 180°C ca. 35 Minuten
Pellkartoffeln: 220°C ca. 35-50 Minuten (je nach Größe)

Wenn du Kräuter und Gewürze zugibst, weniger als sonst, weil in der Folie die Sachen intensiver sind.

Ich hoffe, ich konnte dir etwas weiterhelfen.

Lg Schoferle
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.07.2004
1.124 Beiträge (ø0,2/Tag)

Hallo @all,

hieß es nicht immer, pro cm Fleischhöhe 10 Minuten braten?

Grüße vom Bäuchlein
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 12.06.2007
110 Beiträge (ø0,02/Tag)

Also ich Brate ,backe sehr fettreduziert und gesundheitsbewußt. Ich habe einen Bielmeierofen. Da kann man sämtliche Sachen drin backen garen etc. das Fett läuft nach unten ab. Der sieht aus wie eine große Glasschüssel. Da kann man vom Hähnchen über Ente, Braten ,Gemüse uns andere Sachen zubereiten
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine